Thomas Mohrs  

Thomas MOHRS

Univ.-Prof. Dr., Professor an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich

"Die erste Bedingung, dass du etwas in dein Herz und deinen Kopf bringst, ist, dass du etwas in deinen Magen bringst." – Ludwig Feuerbach

Gastrosophisches

Gastrosophische Schwerpunktthemen   Ethik der Ernährung, Fleischeslust oder Fleischeslast?, Ernährung und Nachhaltigkeit, Essen – Identität – Verantwortung
Lehrveranstaltung im ULG   VO Gutes Leben; Abriss der Philosophien des "guten Lebens"; Ansichten der Religionen; Werte und Moral; ethische Fragen
Lesetipps für StudieneinsteigerInnen   LEMKE Harald: Ethik des Essens. Eine Einführung in die Gastrosophie. Akademie Verlag, Berlin 2007; ISBN 978-3-050-04301-2

LÖWENSTEIN Felix zu: Food Crash. Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr. Pattloch, München 2011; ISBN 978-3-629-02300-1


Lebenslauf

Kurzlebenslauf   Geboren 1961, verheiratet, 4 Kinder. Studium der Philosophie, Politikwissenschaft und Geschichte. Wohnhaft in Österreich seit 1985

Projekte & Veröffentlichungen

Laufende Arbeiten und abgeschlossenen Projekte   "Wie´s Innviertel schmeckt" (www.wiesinnviertelschmeckt.at) – eine Regionalentwicklungsinitiative in Oberösterreich

Gastrosophischer Salon im Seminarhaus "ConSenso" in Eferding (gemeinsam mit der Gastrosophin Cordula Hanisch, www.consenso.at)

Gastrosophische Matineen im "Kepler Salon" Linz (u.a. mit Spitzenkoch Georg Friedl), www.kepler-salon.at

Veröffentlichungen   Fleischeslast statt Fleischeslust?, in: diesseits, 25. Jg., 4/2011, 9-12

Essen – Identität – Verantwortung. Konsumentenethische Reflexionen, in: Epikur 1/2011

Bildung – Schlüssel zu einer verantwortungsbewussten Ernährung, in: BioNachrichten, Nr. 19 (2010), 32

Fleisch – das problematischste Lebensmittel schlechthin, in: BioNachrichten, Nr. 18 (2010), 32 f.

Zusammen mit Miesenbeck-Stadlbauer, Doris: "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein..." – Die weitreichenden Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit, in: BioNachrichten, Nr. 17 (2010), 32 f.

Vom mächtigen Einfluss des Essens auf die Wirtschaft, in: BioNachrichten, Nr. 16 (2010), 32 f.

Wann ist ein Lebensmittel "gut"? Aspekte, über die wir nachdenken sollten, in: BioNachrichten, Nr. 15 (2010), 22 f.

Habe Mut, dich deines gastrosophischen Verstandes zu bedienen! Ein (kritischer) Blick auf das Postulat der gastrosophischen Mündigkeit, in: Epikur 1/2009


Kontakt

Telefon   +43 (0)688/81 59 918
Mail-Adresse   thomas.mohrs@gmail.com
Homepage   www.kepler-salon.at/de/Personen/Mohrs-Thomas
Facebook   Thomas Mohrs
Skype   thomas.mohrs