Trüffel

Rezepte:

  1. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  2. Longe de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  3. Foye gras en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  4. Riz de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  5. Trouffles au naturel. (Le cuisinier françois, 1651)
  6. Trouffles seiches. (Le cuisinier françois, 1651)
  7. Trouffles en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  8. Membre de mouton à la Royalle. (Le cuisinier françois, 1651)
  9. Poulets en ragoust dans vne bouteille. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. Pasté de chapon desoßé. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Tourte de pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Allebrans en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  13. Perdrix à l’estoffade. (Le cuisinier françois, 1651)
  14. Ruelle de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  15. Cochon en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  16. Perdreaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  17. Sarselles en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  18. Haut costé de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  19. Langue de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  20. Langue de porc en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  21. Membre de mouton à la Cardinale. (Le cuisinier françois, 1651)
  22. Potage de poulet d’Inde farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  23. Potage de trumeau de boeuf. (Le cuisinier françois, 1651)
  24. Potage de lapreaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  25. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  26. Potage de cailles marbrées. (Le cuisinier françois, 1651)
  27. Potage de fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  28. Solles. (Le cuisinier françois, 1651)
  29. Pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  30. Poulardes en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  31. Liaison de trouffles. (Le cuisinier françois, 1651)
  32. Grenost en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  33. Tourte de foye de lotte. (Le cuisinier françois, 1651)
  34. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  35. Pasté dressé de hachis d‘anguille. (Le cuisinier françois, 1651)
  36. Pasté de solles moitié frittes. (Le cuisinier françois, 1651)
  37. Pasté de grenost. (Le cuisinier françois, 1651)
  38. Pasté d’anguilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  39. Trouffles d’Entrée. (Le cuisinier françois, 1651)
  40. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  41. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  42. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  43. Trouffles. (Le cuisinier françois, 1651)
  44. Carpe farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  45. [Assaisonnement, garnitures, cuisson.] (Le cuisinier françois, 1651)
  46. Tourte de laittances. (Le cuisinier françois, 1651)
  47. Potage de Solles desoßées, farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  48. Brochet rosty à la broche. (Le cuisinier françois, 1651)
  49. Pasté d’alloüettes. (Le cuisinier françois, 1651)
  50. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  51. Tourte de riz de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  52. Potage de Tortuës. (Le cuisinier françois, 1651)
  53. Potage à la Princesse. (Le cuisinier françois, 1651)
  54. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  55. Potage de Lottes. (Le cuisinier françois, 1651)
  56. Solles en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  57. Tanches farcies en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  58. Macreuse desoßée, farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  59. Pasté de cheureau chaud. (Le cuisinier françois, 1651)
  60. Mirotten vom Kalbs= Schlegel / gut zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  61. Godiueau. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  62. Uber gantze hintere kälberne Viertheil / einen Salpicon zu verfertigen; dises ist ein Rago auf grosse Tafel= Stuck / Kälber oder Schöpsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Mirotten, noch anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Kalbs= Schaf= oder Schöps= Schlegel auf Königlich zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Kalb= Schöps= oder Lamm= Schlegel / auf andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Kälber= Brät. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Kalbfleisch auf Welsch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Waller gehackt / in allerhand Speisen gut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Maul in Rago / oder Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Presolen / Dardoffeln / Oel und Lemoni=Schelffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Capaunen mit Dardoffeln zu füllen / und mit Butter in dem Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. Capaunen mit Brüßlein / weissen Dardoffeln / weiß zu füllen / und mit Butter im Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  73. Capaunen auf Wildprät= Art / schwartz und gut zu füllen / und mit Butter begossen / im Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Praxen abgesottner und gezupffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Praxen in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Perschling / oder Schratzen heiß abgesotten / in allerhand Raguen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Haussen / an denen Fleisch= Tagen / anderst mit Dardoffeln / oder guten Schwammen / Austern oder Müschlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Schratzen / oder Perschling / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Fricanto vom Kalb / gespickt / oder farciert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Haussen an den Fleisch= Tagen / gespickter zu braten / im Ofen / oder Casserol / mit einer Dardoffeln= oder Schwammen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Füßlein vom Schaaf / auf spanisch mit Speck und Kälber= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Salbling / oder Ferchen / abgesottner in weisser Butter= Brühe mit Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Eine braune Suppen von Tauben mit gefüllten Schwämmen / Dardoffel mit dù-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Spargel mit Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Dardoffeln anderst zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Dardoffeln in brauner Jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Hünlein / gut gefüllter / mit Gehäck / Ochsen= Marck / Dardoffeln / Kälber= Euterlein / und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Hünlein mit diser erst= beschriebenen Füll gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Gantze Hünlein einzumachen / mit Austern / Dardoffeln und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Fricanto- Pasteten in Casserol / gespickter / oder Grenaden vom Kälber= Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Haßel= oder Reb= Hünlein zu dämpfen / mit Dardoffeln / Wein und Lemoni. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  94. Haßel= oder Reb= Hünlein / Crogut, oder gefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  95. Schnepffen / frischer in Ragu / mit Dardoffeln / und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  96. Schnepffen / wieder anderst / in Ragu / mit Schwämmlein / Capry / und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  97. Rund=Semmel=Pasteten / absonderlich vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  98. Eine Suppen mit Austern / oder Müschlen / gefüllten Hünlein / dù-jùs, und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  99. Schildkrotten / mit gezupften Hechten / mit unterschiedlichen Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  100. Haussen= Gehäck zu einer Speiß / in Schüssel= oder Butter= Taig anzurichten / mit Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  101. Aug des Ochsen / in einer Fricasse, oder vor ein Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  102. Perschling gefüllter ausgebachen / in einem Ragu von Dardoffeln / Karpffen / Zungen und Milch / auch Hechten= Lebern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  103. Schlegel vom Kalb / wieder anderst / gefüllt und gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  104. Auerhahn zerstuckter / in einen Ragu / mit Brüßlein / Kälber = Euterlein / Dardoffel / oder Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  105. Carbonädlein von Deendlen / mit Coriander und Dardoffel= Oel / frischer auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  106. Dauben mit Fenchel gefüllter zu braten / oder gedämpffter in einem Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  107. Von Tauben ein gemischte Speiß / mit Dardoffeln / Rehling / und Schwämmlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  108. Tauben gefüllt / und gebraten im Caput = Rock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  109. Schlegel / mit sammt den Niern=Brätlein zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  110. Brust= Kern zu füllen / von Ochsen / oder Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  111. Aenten zerstückt / gelb eingemacht / mit Dardoffeln / ausgelößten Austern und Müschelein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  112. Aenten / halb gebraten / gantzer in Müschlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  113. König= Haasen in die Pasteten zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  114. Leber gedämpfft / mit einer Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  115. Geröste / oder gebachene Hünlein / in der Knoblauch= Brühe / mit Dardoffel= Oel / Rosmarin und Lemoni. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  116. Niern geblättlet in Papier gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  117. Niern= Austern / oder die blinden Austern / an denen Fleisch= Tägen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  118. Kalbs= Füß / kalter zum Salat / mit Zwibeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  119. Hecht gezopffter in Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  120. Zerlegte Capaunen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  121. Rinderne Rollen / wie kälberne Vögel / gedämpffter in der Brühe / mit einer Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  122. Stockfisch gebachner / mit Dardoffeln / oder andern Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  123. Eine braune Suppen mit einer gefüllten Kälberen Brust / jus, Knödlein / Maurachen und Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  124. Tauben gut gedämpfft / in gelber Brühe / mit / oder ohne Dardoffel und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  125. Das Murmel= Thier zu dämpffen / in die Pasteten / und geselchter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  126. Auerhahn gebratner zum Picädlein = Gehäck oder Eingeschnittnen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  127. Carbonädlein / oder Presolen anderst gefüllt / und im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  128. Auerhahn gebratner / zu allerhand Gehäck= Füllen / Gestoßnen / und Schüssel= Müsern zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  129. Indian in vier Viertheil zertheilter / gefüllt / seynd gut im Reiß / grünen Erbsen / und auf alle Weiß und grüne Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  130. Schwantz= Stuck von Ochsen oder Rind / auf Mayländisch / gepaitzt / gedämpfft / mit Dardoffeln / Austern / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  131. Rutten ausgebachen / mit Dardoffeln / oder andern Schwammen / in brauner Karpffen= jus, Zwibel / oder Sardellen= Brühe zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  132. Rutten= Leber in Butter / oder Oel / frischer gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  133. Stockfisch gebachner / in die Pasteten / mit brauner Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  134. Presolen im Butter oder Speck gebräunt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  135. Presolen / kalt oder warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  136. Englischer Ochsen= oder Rinds= Braten zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  137. Spanfärcklein gehackt / in die kleine Gehäck= Pastetlein / oder auf die Schüssel / mit unterschiedlichen Beysatz / als Pinioli , und schwartzen Wein= Beerlein / Capry und Lemoni= Schelffen / mit Pinoli und Maurachen ; mit Dardoffeln / oder andern Schwämmen ; auch mit Ochsen= Marck und Krebs= Schweifflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  138. Hecht / im Butter / Dardoffel= oder andern guten Oel gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  139. Capaunen= Mägen / gleich der Lungen zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  140. Hecht gebachen / mit einer Austern= oder Müschelein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  141. Hecht / in Dardoffeln / ausgelößten Austern / und guten Schwammen zu dämpfen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  142. Carbonädlein von den einheimischen Schweins= Rippen / frischer auf dem Rost / oder in der Pfann gebraten / mit Fenchel / Coriander / und andern Gewürtz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  143. Schlein gebachner / trucken zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  144. Span= Sau Frantzösisch / gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  145. Span= Färcklein= Haut anderst zu füllen / und Alladoba gesotten / oder gedämpffter / kalter aufgeschnitten / und auf das Serviette angericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  146. Hünlein gebachen / und marginiert / kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  147. Dardofellen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)