Stockfisch

Kurzdefinition: ohne Salz gedörrter Fisch, v.a. Kabeljau

Historische Bedeutung: Der Stockfisch, des -es, plur. die -e, ein Nahme gewisser ohne Salz an der Luft sehr hart gedörrter Fische aus dem Geschlechte der Dorsche, besonders aber des Kabeljaues, Gadus Morhua Linn. welcher an den Nordamerikanischen Küsten gefangen und zugerichtet wird, ohne Plural; im Franz. Stocsiche oder Tocfiche, im Böhm. Sstokwjs, beyde nach dem Deutschen. [...] (Adelung Bd. 4, Sp. 394)

Schreib- und Sprachvariationen: Stockhfisch

Rezepte:

  1. [Stockfisch geschwind zubereitet] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Manscho Blancko vom Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Spanische Krapffen mit Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Gefüllter Stockfischschwantz] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Stockfisch im Sudt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Stockfisch gekocht mit Ingwer und Butter] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. Stockfisch gekocht auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Stockfisch mit Senf] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Verschiedene Speisen mit Manscho Blancko vom Stockfisch zubereiten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Gekochter Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Gedämpfter Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. [Stockfisch Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Stockfisch eyngemacht in Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Gehack aus Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Stockfisch oder Rheinfisch zu kochen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  16. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  17. Merluche à la sauce Robert. (Le cuisinier françois, 1651)
  18. Merluche fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  19. Item eingemachte Stockhfisch Postetten zu= / =machen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  20. Item Stockhfisch einzumachen auf Nider= / =lendisch (Dückher Kochbuch, 1654)
  21. Vom Stokhfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  22. Pratnen Stokhfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  23. Ein gebratnen Stokhfisch, auf ein andere Weiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  24. Stokhfisch in Öel gedempfft. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  25. Einen Stockfisch zu kochen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  26. Ein Stockfisch im Peterlein oder Petersilien. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  27. Ein Stockfisch in Petersilien oder Peterlein / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  28. Einen Stockfisch zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  29. Einen Stockfisch zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  30. Einen gefüllten Stockfisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  31. Einen Stockfisch zu wässern und zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  32. Eine Stockfisch= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  33. Ein Stockfisch in frischen Erbsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  34. Ein Stockfisch im Kern oder süssen Ram. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  35. Ein Stockfisch in einer Butter= Brüh / mit Mostart oder Senff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  36. Noch ein auf andere Art zugerichteter Stockfisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  37. Noch einen Stockfisch zu kochen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  38. Einen Stockfisch zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  39. Stokkfisch zusieden / daß er mürbe wird. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  40. Einen guten Stokkfisch zukennen und zuweichen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  41. Auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  42. Stokkfisch mit Zipollen / oder Zwiebeln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  43. Stokkfisch mit Klößen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  44. Stokkfisch mit Oel und Senf. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  45. Klipfisch in einer Butter=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  46. Gefüllter Stokkfisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  47. Stokkfisch mit Reiß. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  48. Stokkfisch mit Rüben. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  49. Stokkfisch mit Habergrütze. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  50. Stokkfisch mit Petersilie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  51. Stokkfisch mit süßen Rahm. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  52. Stokkfisch mit Butter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  53. Stokkfisch zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  54. Stokkfisch braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  55. Stokkfisch mit Petersilie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  56. Stokkfisch mit Kümmel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  57. Stokkfisch in Rahm. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  58. Stokkfisch in einer Butter=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  59. Ein Muess Von Stockfisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  60. Wie man den Stockhfisch in sauern Rämb macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  61. Wie man den Stockhfisch Ihn butter macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  62. Den Gebradtnen Stockhfisch (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  63. Stockhfisch in Petterßill (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  64. Stockhfisch in Sauren rämb auf ein andern furmb (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  65. Ein Stockhfisch in Fenichel (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  66. Stockfisch gebachner / in Sardellen=Butter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Stockfisch wie ein gezupffter Hecht gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Stockfisch in Senff / Butter und weniger Erbesbrühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Stockfisch gebachner / in ausgelößten Austern / oder Müschelen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Stockfisch gebachner / mit Dardoffeln / oder andern Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Stockfisch gebachner / mit Zwibel / Knoblauch / Rosmarin / Pfeffer / Imber / Muscatnuß / Lorbeer=Blättlein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. Stockfisch= Schweiff / auf dem Rost / oder in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  73. Stockfisch= Schweiff anderst / süß zu füllen mit hart= gesottenen Eyern zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Stockfisch weisser / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Stockfisch gebachner / in die Pasteten / mit brauner Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Stockfisch mit hart= gesottenen Eyern / Capry und Sardellen in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Stockfisch Gehäck / oder Faisch / von dem Brät (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Stockfisch= Schweiff= Stuck / grün zu füllen / und auf dem Rost / oder in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Labertan / oder Stockfisch in der Sur. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Stockfisch / gedämpffter / noch besser in Oel / oder Butter / mit Zwibel / Knoblauch / Rosmarin / Lorbeer=Blätter / Pfeffer / Imber / Muscatnuß / und klein=gehackten Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Stockfisch / wie solcher zu wässern und zu verkochen sey. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Stockfisch in der Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Stockfisch in süsser Rambrühe / oder Milch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Stockfisch / auf Capucinerisch zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Die Pasteten von Stockfisch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Stockfisch zum bachen / truckner / mit gebachnen Petersil=Kräutlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Stockfisch auf Klösterlich gekocht / oder aufgeschämltzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Stockfisch / in Erbes= Brühe / mit wol Butter / oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Stockfisch / in Sardellen= Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Stockfisch / schön weiß in Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Den gebachenen Stockhfisch zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  92. Ein gefilten Stockhfisch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  93. Stokfisch in Krebs=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  94. Stokfisch abgeschmalzen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  95. Stokfisch in der Milch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  96. Stokfisch in der Müscherl=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  97. Stokfisch in Kren. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  98. Stokfisch mit Sardellen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  99. Stokfisch in Senf. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  100. Stokfisch = Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  101. Stokfisch auf dem Rost gebraten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  102. Stokfisch in Milchreim gedünst. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  103. Stokfisch in der Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  104. Stokfisch gebacken (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  105. Ein Mueß von dem Stockfisch zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  106. [Stockfisch.] Gebacken (Die süddeutsche Küche, 1858)
  107. [Stockfisch.] Mit Rahm und Sardellen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  108. Stockfisch. Abgeschmalzen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  109. Gebackener Stockfiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  110. Stockfiſch mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  111. Stockfiſch mit Senf. (Die Hausköchin, 1867)
  112. Stockfiſch mit Sardellen oder Häring. (Die Hausköchin, 1867)
  113. Stockfiſch abgeſchmalzen mit Kren. (Die Hausköchin, 1867)
  114. Stockfiſch zu weichen. (Die Hausköchin, 1867)
  115. Stockfiſch auf holländiſche Art. (Die Hausköchin, 1867)