Spanferkel

Rezepte:

  1. [Köpff von der Spensaw anders.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Karwenada von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. Lung und Leber in ein Geschneitel gelb eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Ein Lungenmuß von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Nieren vnd Miltz mit Zwibeln eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Eine Schweißwurst oder gefüllter Magen vom Spenferckel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. Würst von der Spensaw zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Bratwürst von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Fleisch von der Spensaw in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Kleine Pasteten mit dem Fleisch von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Spensaw eingemacht in Zwibeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Widerumb Fleisch schwartz eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Gelb eyngemacht mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Spenferckel gelb gekocht in einer Sültz.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Ein weisse Gallrat zu machen von einer Spensaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Geräucherte Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Eyngedämpffte Knödel von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Zungen schwartz auff Ungerisch eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. Ungerische braten an häßlen Holtz gebraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. [Spensaw geräuchert.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Aufstrich von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. [Sawbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. [Schwantz von der Spansaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Füß von der Spensaw in der Sültz.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Füß von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Füsse und Ohren von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. [Spenferckel mit Limonien in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. [Kopff von der Spensaw in einer schwartzen Gallrat.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. [Gesottene Köpff von der Spensaw] (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. [Spansaw mit allerley gefüllt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. [Spensaw gantz gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. [Kröß von dem Spenferckel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. Cochon de laict au naturel. (Le cuisinier françois, 1651)
  34. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  35. Potage de cochon de laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  36. Cochon farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  37. Item Spensau Sulzen zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  38. Eine Prisate zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  39. Ein Span= Ferckelein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  40. Ein Spanfärken zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  41. Ein Span=Färkel zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  42. Ein Gutte Span Fäckhl sulz Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  43. Capaunen in der Spansau= Haut / gut und rösch zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  44. Eine braune Reiß= Suppen mit einen Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  45. Anderst von einem Spanfärcklein mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  46. Spanfärcklein= Haut / mit Gewürtz und Kräutlein zur Rollada zu machen / gut und wohlgeschmack. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  47. Spanfärcklein gantzer zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  48. Span= Sau Frantzösisch / gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  49. Span= Sau mit Lungen und Leber gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  50. Span= Färcklein anderst gut gefüllt / und gantzer gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  51. Span= Färcklein ausgelößter zu füllen / und zu braten / am Spiß / oder in dem Ofen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  52. Span= Färcklein= Haut anderst zu füllen / und Alladoba gesotten / oder gedämpffter / kalter aufgeschnitten / und auf das Serviette angericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  53. Spanfärcklein / Alladoba weiß gesotten / und kalter auf ein Serviette , oder mit der Sultz zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  54. Die weiß= gebundene Spanfärcklein= Wurst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  55. Leber=Würst von Capaunen / in Netzlein / oder Därm / zu füllen / und in der Rein / oder dem Ofen zu Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  56. Bratwurst von Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  57. Spanfärcklein / Viertheil= weiß braun gedämpfft / in Austern / Capry / und ausgelößten Oliven. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  58. Spanfärckleins= Füßlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  59. Spanfärcklein gehackt / in die kleine Gehäck= Pastetlein / oder auf die Schüssel / mit unterschiedlichen Beysatz / als Pinioli , und schwartzen Wein= Beerlein / Capry und Lemoni= Schelffen / mit Pinoli und Maurachen ; mit Dardoffeln / oder andern Schwämmen ; auch mit Ochsen= Marck und Krebs= Schweifflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  60. Spanfärckleins= Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  61. Spanfärcklein / zum selchen / so gut in Mannester / Reiß / grünen / oder dürren Erbsen / Gersten / und anderst / auch braunen Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  62. Spanfärcklein / Viertheil= weiß / und gefüllter am Spiß / oder im Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Magen von der Span= Sau zu füllen / mit seiner einer eigenen Lungen und andern / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Weisse Spanfärcklein= Würst / in Papier zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Leber / von dem Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Lungen / von Spanfärcklein / gleich einer kälbernen eingemacht / und mit Wein / oder Lemoni= Safft gesäuert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Leber= Würst von Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Spanfärckleins= Schlegelein gedämpffter / und auch in die Pasteten zu schlagen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Spanfärckleins= Schlegelein / gespickter / und eingepaitzter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Spanfärcklein in der Sultzen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Spanfärcklein / in einer gelben Zwibel= Lemoni= oder Petersil= Brühe / einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. NB. (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)