Semmelschmollen

Rezepte:

  1. Raifl mueß zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  2. Khärpffen in einer schwarzen Prüe Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  3. Von Allerleÿ khrebsen, auf villerleÿ Maniern ein Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  4. Khrebsen Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  5. Austern mit khrebsen Zukochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  6. Pärschen oder Pirsinge in einer andern guten Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  7. Sallue Vnnd Anndere Kreütter / dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  8. Petersill Mueß Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  9. Wie Man Das Nürn mueß / machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  10. Ein Gar schennes Krepßmues. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  11. Ein Spöckhdortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  12. Ein Krepßen Dordten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  13. Ein Semmel Dortten Zu machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  14. Ein Weiß= gestossnes für Krancke und vornehme Personen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  15. Zungen von Ochsen oder Rind / in guter gelber Speck= und Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  16. Anderst zerlegter im Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  17. Perschling gefüllter ausgebachen / in einem Ragu von Dardoffeln / Karpffen / Zungen und Milch / auch Hechten= Lebern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  18. Das braune aufgeloffene Aepffel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Weixel= Koch / und Agres. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  20. Das Krebs= Koch / oder von dergleichen Taig Pastetlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  21. Ein gefülltes Hun / oder ein Kapaun auf eine mit Selleri / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Mandel= Scherr= Rüblein / in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Anderst von einem Indian auf eine Suppen von Kräuter oder Reiß / etc. Die Schenckel gedämpfft / und von der Brust / Knödlein und Gehäck Pastetlein zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Das Perchtram= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Hünlein / in Mandel= Kreen gebratner / oder gebachner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Hünlein / weiß Alladoba gesotten / mit einer grünen Petersil= Soß / kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Hünlein in Muscatblühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Gute Capaunen=Knödlein / von frischem Brät. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Krebs= Dorten mit abgerührten Butter / mit Semmel / Eyer und Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Eyer= Würstlein / in die Biber= Otter= oder andere Därm zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Zungen in gelber Pomerantzen= Brühe / gut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Gebratene Königlen / in einer Schuncken= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Hecht weiß / in schöner Krebs= Brühe / oder Gulli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Eine grüne Suppen mit angelegtem Kapaun / grün in Därm gefüllte Würstlein / dergleichen grüne Knödlein / Pastetlein und Hopffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  35. Ein gute Suppen von einem angelegten Kapaun mit Petersil=Wurtzen und Pinioli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  36. Eine grüne Suppen mit gefüllten Hünlein / Petersil / Lemoni / Agrestbeer und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  37. Eine Suppen von einer gefüllten Brust / mit gefüllten Köhl / oder gehaupten Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  38. Eine andere Suppen von einem gefüllten oder angelegten Schleien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  39. Hausen in Kren=Panadl (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  40. Capauner=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  41. Kälberne Fleisch=Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  42. Hühnel gefüllt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  43. Mandel=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  44. Hechten in Kren=Panadl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  45. Krebs= Becherl in Fast= Tägen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  46. Den Krebs Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  47. Krebsen Pastetten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  48. Farce‐Knöderln oder Scheiben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  49. Farce von rohem Fleische. Von Kalbfleisch. Nr. I. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  50. [Von Kalbfleisch] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  51. Einbröseln zum Backen in Schmalz. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  52. Hachis‐Knöderln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  53. Leber‐Knödel. (Die süddeutsche Küche, 1858)