Sellerie

Rezepte:

  1. Celeris. (Le cuisinier françois, 1651)
  2. Eine Suppe von Seller. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  3. Rindfleisch in einer Seller = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  4. Ein Seller= Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  5. Ein Hun mit allerlei Kräutern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  6. Hüner mit Blumenkohl. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  7. Ein Guette khreider ßuppen Zum erstem auf die taffl Zu Geben yber ein Gesodtnes lembers piegl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  8. To make a Pease Soop for Lent (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  9. To make a Gravy Soop (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  10. To make Asparagus Soop (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  11. Anderst den Halß schön weiß gesotten / mit Selleri und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  12. Lamm=oder Kütz=Fleischlein / in Petersil=Seleri=Pastinacker=Kohlrabi=Zucker=Wurtzeln / abgeschnittenen Spargel / überbrüheten Spinat / Köpflein=Salat / Lactuck / Antivi / ausgelößten Erbsen / Artischocken=Kern / oder auch in allerhand Ruben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  13. Brust= Kern / oder andere gesottene Tafel= Stuck/ mit Petersil= Pastinacker= oder Selleri= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  14. Auerhahn zerstuckter / in einen Ragu / mit Brüßlein / Kälber = Euterlein / Dardoffel / oder Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  15. Tauben / mit Selleri / weiß eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  16. Ollia , oder à la Paterritta , gut zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  17. Hirn / frischer gebachen / gleich denen Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  18. Anderst von Selleri mit jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Vom Gehäck mit Rindfleisch / Knödlein und Selleri sammt den Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  20. Auf eine andere Art von Selleri= Wurtzen nach gleich vorher beschriebener Weiß / wie jetzt bey den Petersil gemeldet worden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  21. Anderst mit Selleri= Kraut / auch dessen Wurtzeln gebrühet / und gebachen / mit dù-jùs, und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Eine Suppen mit einem gesottnen Hun / das grüne Kraut von Selleri / und dù-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Ein gefülltes Hun / oder ein Kapaun auf eine mit Selleri / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Eine andere gute braune Suppen gemischet / mit frisch= gehacktem Rindfleisch / oder Fett. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Eine gute Suppen von einem Schaaf= Schlegel / und einer Zewelädiwurst / auch mit Ruben / Selleri / oder Petersil vermischt / oder auch auf gleiche Weiß mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Ein weisse Suppen von Tauben mit Selleri=Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Eine Suppen von Karpffen mit Selleri / und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Anderst mit Selleri. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Ein Suppen von Hechten mit Selleri=Kraut (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Anderst mit Selleri=Wurtzeln (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Anderst / mit Selleri und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Ein andere Müschelein=Suppen mit Selleri=Kraut (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Eine braune Suppen mit gefüllten Tauben / Selleri=Kraut / und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Selleri warmer zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  35. Selleri ausgebräunter in gelb= oder brauner Jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  36. Selleri frischer zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  37. Selleri gebrühter zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  38. Füßlein vom Schaaf / in einem Pfäutzlein / mit grünen Kräutlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  39. Reb= oder Haßel= Hünlein / in allerley Salat und grünen Sachen einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  40. Eine Suppen von frischen Haasen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  41. Spinat=Dorten mit hart=gesottnen Eyern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  42. Erbsen=Suppen mit Zeller und Kehl=Prockuli bedeckt (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  43. Grüner gemischter Salat. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  44. Suppen von Karpfen=Milch (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  45. Zeller=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  46. Krapfel=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  47. Gestossene Suppen von Hechten, oder Karpfen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  48. Haselhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  49. Napoleon‐Fleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  50. Polnische Suppe (Borcz). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  51. [Stufata‐Fleisch.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  52. [Kräuter‐Suppe.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  53. Braune klare Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  54. [Gedünstete Fische.] Forellen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  55. Die gewöhnliche weiße Rindsuppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  56. Karpfen in der böhmischen schwarzen Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  57. Fische in braunen Saucen. Schleien, Karpfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  58. Aspic oder Fleischsulze. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  59. Dämpfen (Braiser), (Die süddeutsche Küche, 1858)
  60. Beitze. Nr. I (Die süddeutsche Küche, 1858)
  61. Braun gedünstetes Fleisch. Kalbfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  62. Schneehuhn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  63. [Braun gedünstetes Fleisch.] Schöpsenfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  64. Boeuf à la mode‐Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  65. Petersiliewasser und klare Erbsenbrühe zum Vergießen anderer Fastensuppen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  66. Wurzel‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  67. Klare braune Fischsuppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  68. [Braun gedünstetes Fleisch.] Wildpret. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  69. Maltraitirter Kalbsschlegel (auf Thunfischart). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  70. [Fleisch in Blutsauce.] Lammfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  71. Fleisch in Blutsauce. Tauben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  72. Faſchirte Krebſe mit Karfiol oder Spargel. (Die Hausköchin, 1867)
  73. Sellerie-Salat. (Die Hausköchin, 1867)
  74. Hechtenpudding mit Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  75. Fiſch-Ragout. (Die Hausköchin, 1867)
  76. Ein Haſe von Fiſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  77. Hechten-Euterl. (Die Hausköchin, 1867)
  78. Gedämpfte Faſanen und Rebhühner (Die Hausköchin, 1867)
  79. Karbonadeln von Faſan oder von Rebhühnern. (Die Hausköchin, 1867)
  80. Haſchee von Faſanen und Rebhühnern. (Die Hausköchin, 1867)
  81. Faſchirter Kapaun in der Sulze. (Die Hausköchin, 1867)
  82. Drittes Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  83. Gewöhnliche Fiſchſuppe. (Die Hausköchin, 1867)
  84. Gemiſchter Salat. (Die Hausköchin, 1867)
  85. Schleihenſuppe auf die Art der Rindſuppe. (Die Hausköchin, 1867)
  86. Wurſtſuppe von Karpfen. (Die Hausköchin, 1867)
  87. Hecht mit Sardellenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  88. Weiße Fiſchſuppe. (Die Hausköchin, 1867)
  89. Braune Fiſchſuppe mit Knöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  90. Gries-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  91. Semmelgerſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  92. Peterſilienwaſſer. (Die Hausköchin, 1867)
  93. Suppe von Wurzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  94. Gedünſtete Suppe mit Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  95. [Gedünſtete Suppe mit Gemiſch.] Erſtes Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  96. [Gedünſtete Suppe mit Gemiſch.] Zweites Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  97. Kalter Hecht in der Sulze (Faſtenaſpick). (Die Hausköchin, 1867)
  98. Ragout mit Hahnenkämmen. [1] (Die Hausköchin, 1867)
  99. Karpfen in gelber Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  100. Gedünſtetes Rindfleiſch mit Speck. (Die Hausköchin, 1867)
  101. Schwarze Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  102. Geſtoßene Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  103. Gedünſtete Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  104. Die ſogenannte ſchwäbiſche Suppe mit Eiern. (Die Hausköchin, 1867)
  105. Gemiſchte Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  106. Griesgerſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  107. Gemiſchte Suppe für 12 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  108. Geſtoßene Suppe auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  109. Suppenſulze, welche gut im Hauſe und vorzüglich für Kranke zu gebrauchen iſt. (Die Hausköchin, 1867)
  110. Budding von Schweinfleiſch zur Suppe für 12 Perſonen (Die Hausköchin, 1867)
  111. Wurzelſuppe mit Pfanzerln. (Die Hausköchin, 1867)
  112. Lungenbraten auf eine dritte Art. (Die Hausköchin, 1867)
  113. Schwarzer Karpfen auf polniſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  114. Lungenbraten-Schnitzeln mit Erdäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  115. Gemiſchte Grünſpeiſe auf franzöſiſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  116. Hühnel mit Sellerieſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  117. Karbonadeln oder Würſteln von kaltem Braten. (Die Hausköchin, 1867)
  118. Kalbſchlegel mit Sellerieſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  119. Faſchirter Schlegel von Schweinfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  120. Gedämpfte Kalbsleber. (Die Hausköchin, 1867)
  121. Kalbslunge auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  122. Faſchirte Lammbruſt mit Krebſen. (Die Hausköchin, 1867)
  123. Harte Haſenpaſtete. (Die Hausköchin, 1867)
  124. Schwarzer Karpfen auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  125. Gelbe Suppe mit Sulze. (Die Hausköchin, 1867)