Schalotten

Rezepte:

  1. [Assaisonnement, garnitures, cuisson.] (Le cuisinier françois, 1651)
  2. Pasté de limandes. (Le cuisinier françois, 1651)
  3. Eine Brüh von Schalotten über einen Schlegel oder Kastran. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  4. Noch eine Schalotten= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  5. Schnecken in einer Butter= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  6. [Von Rapen]. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  7. Eine Brüe über gebratene Enten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  8. Gebratene Hüner in Schalotten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  9. Eine Brüe über gebratene Hüner. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  10. Brüe über einen Lenden-Braten vom Hamel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  11. Schullen mit Lauch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  12. Carminatl in einer franzeschischen brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  13. To Pickle Nasturtian Buds (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  14. To Hash a Calf’s Head (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  15. To Stew Wild Fowl (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  16. To Stew Oysters (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  17. To Dress a Hare (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  18. To dress Veal Collops (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  19. To Make a Katch-Up (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  20. To make Katch-Up that will keep good Twenty Years (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  21. A good Gravy to keep ready for any Use (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  22. To Fricassy Chickens (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  23. Eine gute und köstliche Suppen auf eine Real-Schüssel mit Adler /Auerhan /oder ein dergleichen Henn /mit Kälbern Vögl / dergleichen Knödlein / Maurachen und Hüner= Mäglein gemischt / und wann die Zeit ist / kan auch ein Geschmack von guten Sartellen oder Austern darzu gegeben werden / (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Eine gute Suppen von mageren Rind= Fleisch und Westphälischen Köhl / oder andern Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Englischer Niern= Braten / vom Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Rucken gantzer / oder halbierter von dem einheimischen Schwein / gleich dem Reh / oder Gems zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Eine braune Suppen von wild=oder zahmen und zugleich gefüllten Aenten / auch mit gefüllt=grossen Zwiffel / Maurachen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Tauben gefüllt / und gebraten im Caput = Rock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Hecht gezupffter mit Hering / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Eine Suppen von allerhand groß und klein gefüllten Vöglen / mit Maurachen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Eine gemischte Suppen mit gesottnen Rindfleisch / Ruben / gesälcht= unterwachsenen Speck und Würst / welche in allweg mit viel oder wenig Stuck groß oder klein / nachdem die Schüssel ist / gemachet werden kan / gleich einer Olivi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Rothes Wildprät in unterschiedlich hernach benandte Brühen auf obig= beschriebene Weiß zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Hecht gezopffter mit ausgelößten Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Ein gute braune Suppen von Lung= Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  35. Eine Suppen von einer Gans / mit Ruben / Köhl / oder weissem Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  36. Maul von Ochsen oder Rind / kalter zum Salat (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  37. Kälberne hintere Viertheil halb= gespickter / und halb= gefüllter / oder gantz gespickt / und auch gantz gefüllter / mit einem Salpicon. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  38. Gebratne Capaunen / zerlegter und kalter aufzutragen mit einer Soß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  39. Hecht gezupffter / in gebutzten Schnecken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  40. Eine braune Suppen von Karpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  41. [Senf‐Saucen.] Nr. 4. Englische Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  42. Kalte Kräutersauce. Nr. 1. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  43. Krän‐Sauce zu Fischen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  44. Marmorirter Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  45. [Gespickte Kalbsleber.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  46. Marinirte Fische. Hechte, Karpfen oder Seefische. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  47. [Kalbsbrieß.] Fricassirt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  48. Wildgeflügel mit Salmi. Rebhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  49. [Bratenreste mit Sauce. Von Kalbsbraten.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  50. [Bratenreste mit Sauce.] Von Kalbsbraten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  51. [Braun gedünstetes Fleisch. Tauben oder Kaninchen.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  52. [Braun gedünstetes Fleisch.] Tauben oder Kaninchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  53. [Fette Hühner gedämpft.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  54. Gespickter Kapaun mit Muschel‐ oder Austernsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  55. [Schöpsenkeule.] Mit Kräutern. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  56. [Gerolltes Fleisch] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  57. [Rindsschnitten (Beefsteaks).] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  58. Lutherische Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  59. Pastetengewürz. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  60. [Dotter‐Saucen.] Nr. 3. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  61. Englische oder Kräuterbutter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  62. [Farce von Fischen.] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  63. [Farce von Fischen.] Nr. II. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  64. Farce von rohem Fleische. Von Kalbfleisch. Nr. I. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  65. [Leberfülle.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  66. Trüffel‐ oder Gansleber‐Pastete (Straßburger). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  67. Ausgelöstes und farcirtes Geflügel (Galantine). Ein Birkhahn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  68. Schöpsenschlegel auf portugiesische Art. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  69. Wachholder‐Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  70. [Kräuter‐Saucen.] Nr. 2 (Die süddeutsche Küche, 1858)
  71. [Saucen von Schwämmen.] Nr. 3. Von Trüffeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  72. [Saucen von Schwämmen.] Nr. 5. Gemischte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  73. [Zu Fleischgarnirung gedünstet.] Schalotten. (Die süddeutsche Küche, 1858)