Schaf

Rezepte:

  1. Euterlei von einem Schaf zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Euterlein von einem Schaf zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. Hammelsgeil oder Bockshoden zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. Langues de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  5. Potage de pigeonneaux farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  6. Membre de mouton à la logate. (Le cuisinier françois, 1651)
  7. Poictrine de mouton en aricot. (Le cuisinier françois, 1651)
  8. Membre de mouton à la daube. (Le cuisinier françois, 1651)
  9. Queuë de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. Langue de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Seruelats. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Saucisses de blanc de perdrix. (Le cuisinier françois, 1651)
  13. Boudin blanc. (Le cuisinier françois, 1651)
  14. Membre de mouton à la Cardinale. (Le cuisinier françois, 1651)
  15. Potage de membre de mouton farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  16. Potage de mouton aché. (Le cuisinier françois, 1651)
  17. Potage de mouton frit aux nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  18. Pieds de veau & de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  19. Potage d’oye salée à la purée. (Le cuisinier françois, 1651)
  20. Potage de poulets aux choux fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  21. Potage de beatilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  22. Potage d’Alloüettes au roux. (Le cuisinier françois, 1651)
  23. Potage de fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  24. Potage de perdrix marbrées. (Le cuisinier françois, 1651)
  25. Potage de poulets garnis d’asperges. (Le cuisinier françois, 1651)
  26. Bisque de pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  27. La maniere de faire le Boüillon pour la nourriture de tous les pots, soit de potage, entrée, ou entre-mets. (Le cuisinier françois, 1651)
  28. Queuë de mouton rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  29. Piece de bœuf, & queuë de mouton au naturel. (Le cuisinier françois, 1651)
  30. Espaule de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  31. Longe de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  32. Pasté de langues de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  33. Pasté de membre de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  34. Ius de mouton, veau, ou chapon. (Le cuisinier françois, 1651)
  35. Ius de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  36. Langue de mouton sur le gril. (Le cuisinier françois, 1651)
  37. Langue de mouton picquée. (Le cuisinier françois, 1651)
  38. Langue de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  39. Oeufs à la Huguenotte. (Le cuisinier françois, 1651)
  40. Membre de mouton farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  41. Membre de mouton à la Royalle. (Le cuisinier françois, 1651)
  42. Haut costé de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  43. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  44. Membre de mouton à la logate. (Le cuisinier françois, 1651)
  45. Autre façon, pour les iours gras. (Le cuisinier françois, 1651)
  46. Pasté à la marotte. (Le cuisinier françois, 1651)
  47. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  48. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  49. Autre façon en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  50. Costellettes de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  51. Langues de mouton rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  52. Pieds de mouton fricassez. (Le cuisinier françois, 1651)
  53. Langue de mouton fritte en ragoust & begnest. (Le cuisinier françois, 1651)
  54. Schaafs= Nierlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Noch einen Schlegel oder Keule von einem Schöpsen zu braten / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  56. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  57. Schaaf = und Kälber = Mägenlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  58. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  59. Bocks= Nierlein in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  60. Schaf = oder Kalbs = Wänstlein zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  61. Nierlein zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  62. Schaaf = oder Kalbs = Wänste / auf eine noch andere Weise zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  63. Einen Kalbs= oder Schöps= Rucken einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  64. Ein Kalb= oder Schöps= Fleisch in einer Kümmel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  65. Ein Kastran / Schöps= Keule oder Schlegel / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  66. Eine Zwiebel= Brüh über einen gebratenen Schöps= Schlegel oder Kastran. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  67. Eine Lunge / wie daraus Morgeln oder Maurachen zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  68. Ein Gebratenes von Kalbfleisch oder Schöpsenfleisch bald zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  69. Von Schöpsenfleisch oder Kalbfleisch gute Würste zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  70. Ein Hirsch=Braten mit Sausisen gespikkt. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  71. Eine Brüe über eine gebratene Schöps=Keule. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  72. Schaf Schlegl auf Französchischer Mannier Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  73. Anderst von Schaaf= Fleisch / mit einer gefüllten Brust und Köhl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Carbonädlein / oder Presolen vom Schaaf / oder Hammel / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Schlegel vom Schaaf / oder Castron / gebratner / mit ausgelößten Austern / oder Müschelein zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Schlegel von Schaafen / oder Castron / gleich einer braunen jus in Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Schlegel vom Schaaf / mit gewürtztem langen Speck durchzogen / mit Knoblauch / oder Sardellen / gespickter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Schlegel vom Schaaf / oder Castron / mit unterschiedlichen wohl riechenden Kräutern / auch Knoblauch gespickt / und abgebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Lungen und Leber vom Schaaf / oder Schöps. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Magen vom Schaaf / gut zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Presolen / oder Carbonädlein / vom Schaaf in einem Schlaffrock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Carbonädlein vom Schaaf mit Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Carbonädlein vom Schaaf / ausgebräunter / in brauner jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Carbonädlein vom Schaaf / mit Gehäck / oder Brät angelegt / und aus Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Carbonädlein vom Schaaf / im Butter / oder Schwein= Feisten gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Rucken vom Schaaf= oder Hammel anderst zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Schlegel vom Schöps / im Ofen gedämpffter / und kalter mit Oel und Eßig / aufgeschnittner zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Rucken vom Schaaf / oder Ziegen zu füllen / und zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Schöps= oder Geiß= Fleisch / wie Wildpret einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Brust / zerhackter / in Zwibel= Kren= und allerhand saurer Brühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Brust vom Schaaf / gefüllter übersotten / und hernach gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  94. Brust vom Schaaf / oder Castron / gefüllter in einer Dotter= Brühe / Reiß / oder mit einem guten Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  95. Hals von einem Schaaf oder Hammel unterschiedlichen Brühen zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  96. Zungen / von Schaafen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  97. Hirn von Schaafen / mit Lemoni= Schelffen und Wein gesäuert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  98. Hirn von Schaafen / mit Meel im Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  99. Köpflein von Schaafen in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  100. Köpflein von Schaafen / im Schlaff= Rock / oder Taig gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  101. Kopff vom Schaaf in gelber Zwibel oder andern Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  102. Kopff vom Schaaf / gesotten / und auf dem Rost gebratner / mit einer sauren Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  103. Schlegel vom Schaaf / gar gut und mürb / halb gesotten / und halb gedämpfft / mit was Geruch man verlangt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  104. Schlegel von Schaafen / gebratner / vor ein Gehäck= Speis / so bald fertig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  105. Anderst vom Schaaf= Fleisch mit einem angelegten Schlegel / Stich= Rüblein und jus, auch mit gebachenen Knödlein umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  106. Schaaf= Geiß= Bock= oder Hammel= Fleisch geschwind zu selchen / wie auch Kalb= und Schwein= Fleisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  107. Auf eine andere Art / den Schlegel angelegter in Linsen oder Reiß zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  108. Eine Suppen von einem Schaaf= Schlegel mit Linsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  109. Ein Carbinat= Suppen von Schöps oder Hamel mit durchgewachsenen Speck / und durchgetriebenen Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  110. Anderst mit jus, Cucumern / Zwibeln / und Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  111. Eine gute Suppen von einem Schaaf= Schlegel / und einer Zewelädiwurst / auch mit Ruben / Selleri / oder Petersil vermischt / oder auch auf gleiche Weiß mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  112. Anderst braun / mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  113. Eine Suppen von Schaaf= Fleisch / mit Reiß / auf Niederländisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  114. Kälberne Vögel / oder Andouilletes. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  115. Haßel= oder Reb= Hünlein / mit Capry / Schuncken= Schnitzlein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  116. Geil von Böcken und Schaafen / gleich denen Brüßlein zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  117. Geil / von denen Böcken in Butter geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  118. Geil von denen Böcken / oder Schaafen gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  119. Euter von Geiß oder Schaafen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  120. Zemmer vom Schaaf / Castron / oder Hammel / mit Lemoni= oder in einer sauren / oder süssen Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  121. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps / angelegt / und im Ofen / oder mit doppelter Glut gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  122. Schäferne Vögel / in eine Pasteten / oder Casserol= Speiß / mit Capry / oder ausgebräunt / in einer Weinbeerlein= und Mandel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  123. Knödlein vom Schaaf= oder Rind= Fleisch / in eine Pasteten / mit Dotter= oder gelber Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  124. Füßlein vom Schaaf / auf spanisch im Casserol. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  125. Füßlein vom Schaaf / auf spanisch mit Speck und Kälber= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  126. Füßlein vom Schaaf / in einem Pfäutzlein / mit grünen Kräutlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  127. Schaafs= Füßlein / in Eyern gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  128. Füßlein vom Schaaf in süssen Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  129. Füß vom Schaaf / in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  130. Grosser Schaafs= Schweiff / gesottner / auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  131. Anderst mit einer gefüllten Brust von Porzulack-Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  132. Schlegel vom Schaaf / süß / mit gebratenem Gehäck / so bald gekocht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  133. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps / gantz oder halb gebraten in Wachholder / oder Kronabet= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  134. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps / à la doba, warm oder kalter / auf das Serviette, mit grünen Petersil= Kräutlein und Lemoni= Schaalen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  135. Schlegel= Gehäck / vom gebratnen Schaafs= Schlegel / sauer / so auch gleich fertig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)