Rotwein

Rezepte:

  1. Ein guten Acram von gemeinen Leuten Ackerman genennt zu machen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  2. Auff ein andere Art zubereiten (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  3. Wie man guten rohten gewürtzten Tranck Hypocras genant machen soll (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  4. Von Kappeskraut. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  5. Ein gut Latwergen zum Magen / vnd für alle böse Nebel. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  6. Mandelmich / grün / blaw / oder gelb. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  7. Einen wilden Schweins= Kopff zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  8. Aepffel in einer roth=gesultzten Brüh zu dünsten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  9. Ein Quitten= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  10. Aepffel in einer rothen Sultzen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  11. Ein Hun in einer Prunellen=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  12. Eine Servolate von Fischen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  13. Eine Brüe über Caninichen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  14. Rockhes Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  15. To Stew Wild Fowl (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  16. Eine Rosen= farbe Sultz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  17. Zungen / so frischer / in rother Wein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  18. Aenten eingemachter / in gelber Pomerantzen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Hünlein schwartz gefüllt / zum Braten / und zum Dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  20. Nun folgt die schöne durchsichtige Fisch= und Fasten= Sultz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  21. Schwantz= Stuck von Ochsen oder Rind / auf Mayländisch / gepaitzt / gedämpfft / mit Dardoffeln / Austern / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Hecht / in der Sultz . (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Haussen gebachen / in einer guten / rothen Wein=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Capaunen auf Wildprät= Art / schwartz und gut zu füllen / und mit Butter begossen / im Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Von Weixel=und andern Safft / kalt und warm / wie Kinds=Koch / mit Semmel=Brosen vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Geselchte zungen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  27. Dardofellen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  28. Hiener in schwarze Prie ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  29. Eine rote Korn= Blumen= Sulz über die Forellen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  30. Fasan=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  31. Kälberne Vögel auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  32. Hirsch=Zemmer in Ribisel=Soß. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  33. Capauner auf Wildprät=Art schwarz und gut zu füllen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  34. Aepfel=Salat mit Weinbeer=Sulzen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  35. Eine Sulz von dürren Weichseln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  36. Ein Nigl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  37. Wie man das rockere Muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  38. Wildschweinfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  39. Kalter Bischof. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  40. [Salsen‐Schnitten.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  41. [Braun gedünstetes Fleisch.] Gespickte Henne oder Kapaun. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  42. [Fleisch in Blutsauce.] Hirsch‐Schulter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  43. Wildgeflügel mit Salmi. Rebhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  44. [Wildgeflügel mit Salmi.] Schnepfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  45. [Wildgeflügel mit Salmi.] Auerhahn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  46. [Stufata‐Fleisch.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  47. Hirschziemer mit Kruste. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  48. [Hirschziemer mit Kruste.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  49. [Farcirtes von Wildpret.] Gefüllte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  50. [Koch und Wandeln von Biscuitresten.]Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  51. Auerhahn mit kalter Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  52. [Weichsel-Koch.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  53. [Schwarzer Pudding.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  54. [Braunes Mandelkoch.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  55. Hase mit Salmi‐Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  56. Salsen‐Schnitten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  57. [Schöpsen‐Cotelettes.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  58. [Beitze.] Nr.II (Die süddeutsche Küche, 1858)
  59. Whisk. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  60. Bricken oder Neunaugen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  61. Fische in Sauce mit rothem Wein. Karpfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  62. Gedünstetes Fleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  63. [Auerhahn.] Mit Wein. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  64. Salmis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  65. Von Wildpret. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  66. [Schöpsenkeule.] Mit Rahm wie Rehschlegel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  67. Blutfülle zu falschen Wildgeflügel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  68. Lammsschlegel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  69. Henne oder Kapaun gespickt und eingebeitzt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  70. Schnepfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  71. Jungfernbraten vom Hirsch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  72. Hirschziemer. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  73. Gemsenschlegel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  74. Kirschen- oder Weichselsauce. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  75. Feiner Mandelpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  76. Rotweinsauce. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  77. Englischer Pudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  78. Schwarzbrotpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  79. Schokoladenpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  80. Vanillepudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  81. Feiner Grießpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)