Rinderniere

Rezepte:

  1. Manche d’espaule à l’oliuier. (Le cuisinier françois, 1651)
  2. Alte Hüner zu sieden / davon man auch die Brühe trincken kan. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  3. Einen Rind= oder Ochsen= Niern zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  4. Welsche Brätlein von Kalbfleisch / Wildprät / oder andern Fleische. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  5. Von Schöpsenfleisch oder Kalbfleisch gute Würste zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  6. Eine braune Suppen von Rind= Fleisch / mit Maurachen und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  7. Englischer Niern= Braten / vom Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  8. Niern in Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  9. Kälberne Fleisch=Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  10. Kälberne Vögel auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  11. Hirsch=Wildprät im Back=Ofen gebraten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  12. Knödel von Rind=Fleisch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  13. Leber=Knödeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  14. Leber=Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  15. Spek=Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  16. Spek=Knödel abgetrieben. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  17. Lumpel=Strudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  18. Gehäk=Wandeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  19. Gehackte Schnitzel von Kalbfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  20. [Farce […]. Von Leber.] Nr. II. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  21. [Gedünstetes Rindfleisch mit Rahmsauce.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  22. Hühner in Farce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  23. Englischer Pudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)