Rindermark

Rezepte:

  1. Gehackts von Kälbern Hacksen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Tourte de pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  3. Markh Dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  4. Gehakhte Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  5. Ein Teig zu einer Butter= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  6. Gebachene Schnitten von einem Rebhun. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  7. Marck= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  8. Knötlein vom Rindfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  9. Noch andere kleine Pastetlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  10. Kleine Krebs= Pastetlein / zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  11. Ein Ruben= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  12. Gewickelte Brätlein vom Kalbfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  13. Marck= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  14. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  15. Ein Krebs= Strudel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  16. Ravioln von Hünerfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  17. Ravioln vom Küh=Euter. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  18. Ein Krepßen Dordten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  19. Wie man das March Mues macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  20. Wie man dem March Dorten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  21. Guette Kolberne Wirstl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  22. Ein Guettes lungl Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  23. To make an Artichoke Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  24. Eine braune Suppen mit gefüllten Tauben / gefüllten Andivi / gebachenen Knödlein und Strützel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Ein andere Suppen mit gefüllten Tauben / Köl / und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Eine rothe Suppen von Brüß und Krebsen / mit einem Pulpedon, Knödlein und Strützlen / auch mit Krebs= Pastetlein regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Brust vom Schaaf / oder Castron / gefüllter in einer Dotter= Brühe / Reiß / oder mit einem guten Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Mirotten vom Kalbs= Schlegel / gut zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Pisdazi-Pastetlein zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Ein gute weisse Gehäck=Suppen vom überbliebenen gesotten / oder gebratnen Kapaun / (so aber nicht über Nacht alt seyn solte) und Gehäck=Pastetlein umlegt / auch mit Pinioli bestrenet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Ein Marck=Dorten zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Ein Faist= Dorten zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Auf eine andere Art die Schlegel angeschlagen / mit Petersil und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Auerhahn gebratner / zu allerhand Gehäck= Füllen / Gestoßnen / und Schüssel= Müsern zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)