Rehschlögel

Rezepte:

  1. [Karwenada vom Rehschlögel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Hattele zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Rehschlegel gespickt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. Würst vom Reh. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Cuisseaux de chevreuil. (Le cuisinier françois, 1651)
  6. Item ein Bratten einzumachen in / khnobloch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  7. Ein Supen v̈ber ain Rechschlögl, / oder föder wiltbradt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  8. Ein anderer Teig zu allerley schwartz= und weissen gemeinen Pasteten / samt der dazu gehörigen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  9. Einen Reh=Schlegel oder Reh=Keule / auf eine andere Weise zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  10. Einen Reh=Schlegel oder Reh=Keule zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  11. Einen Reh= Schlegel zu dämpffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  12. Einen Reh= Schlegel oder Reh= Keule zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  13. Eine Oliven= Brüh über einen Reh= oder Gemsen= Schlegel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  14. Oliven-Brüe über einen Rehschlägel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  15. Ein Rähschlägel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  16. Wie man Die Rockhen einge schlagne Pastetten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  17. Ein Rechschlögl Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  18. Die Reh= Schlegel zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Reh= Schlegel gedämpffter / kalt / oder warm zu verspeisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  20. Reh= Schlegel / wann er Waid= wund / oder gar zerschossen / oder sonsten angegriffen wäre. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  21. Reh= Schlegel / wann er gebraten / und übergeblieben / was daraus zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Eine gute Suppen von einem Reh= Schlegel / weiß angelegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Anderst mit Gehäck= Pastetlein ohne Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)