Mundmehl

Rezepte:

  1. Weixeln zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2. Salbey= und Brenn= Nöstel= Blätter / Weixeln und Ammerellen / wie auch die ordinari Aepffel= Küchlein; können aus diesem und nachfolgenden Taigen auch ausgebachen werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3. Weixeln oder Ammerellen / im Taig zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  4. Salbey oder Brenn= Nöstel / schön zu bachen / daß sie groß werden / und schön auflauffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  5. Kugel= Küchlein / in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  6. Hohle Löffel= Küchlein / die man füllen kan. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  7. Marbe Kräpfflein / mit kleinen Weinbeerlein= Füll / aus Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  8. Krebs=Nudel in Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  9. Pfannen= Küchlein / oder Krapffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  10. Zucker= Sträublein / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  11. Germb= Krapffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  12. Strauben / von süssem Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  13. Brand=Taig / mit Schmaltz= Wasser. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  14. Ram= oder Brand= Küchlein in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  15. Das Fasten= Autter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)