Kren (Meerrettich)

Rezepte:

  1. Ein manndel Schottn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Von der kram (!) etc. (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. [Rindernbraten in Merrettich oder Krehn] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. Gebackene Hecht in Merrettich oder Krähn. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Rote Ruben eyngemacht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Ein rot Häupt Kraut] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. Von der wild Saw die Brust zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Ein Ganß zu kochen auff Vngerisch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Essig zu machen / daß einer jn bey sich kan tragen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. Von einem wilden Schwein Blutwürst. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Eyngemachten Hausen in lauter Brüh. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. [Gefüllter Kropff vom Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Gebratene Sälmling mit gestossenen Merrettich. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Ein Kappaunen mit einer Brüh von Merrettich.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Ein Zungen kocht mit Krehn oder Merrettich. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Zindel gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Ein stück Rindtfleisch mit Merrettich zugericht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Gebacken Karauschken mit Krähn oder Merrettich. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. Item Haußen in Khren einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  20. Ein Süppl ÿber Copaun oder henen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  21. henen oder Copaun in khren. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  22. höchten in khrönn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  23. Eine gesottene Zunge in Kreen oder Meerretig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  24. Eine geräucherte Zungen zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  25. Hüner oder Capaunen in Mandeln und Krän oder Meerrettig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  26. Ein rother Ruben= Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  27. Ein Hausen in einer Meerrettig= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  28. Gesaltzener Hecht in Meer= Rettig oder Krän. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  29. Einen kalten oder übergebliebenen Hecht zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  30. Ein gesaltzen Fleisch zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  31. Eine Brüh über einen Lendbraten / oder gebratenen Riemen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  32. Eine Brüh von Meerrettig über einen Lendbraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  33. Gebachene Pärschen oder Pirsinge in Krän oder Meer= Rettig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  34. Eine Mandel= Salsen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  35. Frischen Häring zukochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  36. Ein Guette Kren brie Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  37. Den Gepfärzen höchten in Khrön Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  38. Höchten in Krön Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  39. Ein Guette Mandl Khern brie yber ein Gebratne Gans oder Änthen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  40. To Boil a Pike (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  41. To Make a Katch-Up (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  42. To Pickle Nasturtian Buds (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  43. To Mangoe Cucumbers (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  44. To Stew Carp (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  45. Gans gebratner in Mandel= Kreen mit süssem Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  46. Hecht gantzer / oder Stuck= weiß in Mandel= Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  47. Hecht in gelben Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  48. Hecht gezupffter / in süssem Ram / und gestossenem Mandel= Kreen / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  49. Der Hals und die Schulter von dem einheimischen Schwein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  50. Kopff / von dem einheimischen Schwein / halbierter gesotten / und auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  51. Zungen / so frisch / in weissem Mandel= Kren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  52. Zungen in gelbem Kren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  53. Item / in Mandel= Kren / mit süssem Ram / geriebener Semmel / wenig Saltz / Gewürtz / Butter und Zucker. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  54. Item / mit geriebenem Kren / in guter Fleischbrühe / wenig Gewürtz / Butter / und geriebener Semmel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  55. Hünlein / in Mandel= Kreen gebratner / oder gebachner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  56. Rannen oder rothe Ruben einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  57. Brust / zerhackter / in Zwibel= Kren= und allerhand saurer Brühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  58. Salbling und Ferchen / heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  59. Haussen in Kreen / oder Meerrettich (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  60. Rutten gebachner / oder auch gesottner / in weissen / oder gelben Kren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  61. Zungen vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  62. Hecht gebachner / in gelben Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Gans Stuckweiß frisch gesotten / in Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Höchten in einen Kren (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)