Kalbskeule

Rezepte:

  1. Eine gemeine Gallert oder Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  2. Eine gemeine Sultze / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  3. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / auf eine noch andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  4. Eine kälberne Schlegel= Kastran= oder Kalbs= Keul= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  5. Eine kälberne Schlegel= Kastran= oder Kalbs= Keul= Pastete / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  6. Ein Hinterviertel vom Kalbe mit Sausisen zubereiten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  7. Gewikkelt Brätlein von Kalbfleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  8. Prisillen zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  9. Eine Kälber-Keule zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  10. Kälberne Schlegel zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  11. Kalbs=Kopf in ein Böhmischen Gehäck. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  12. Kälbernes Fleisch geselcht in der Zwiffel=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  13. Kälbernen Schlegel gespikt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  14. Kälbern Schlegel mit geselchten Zungen gespikt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  15. Schlegel mit samt dem Niern=Bratel zu füllen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  16. Schlegel, so mit Breit auf die Schüssel angelegt wird. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  17. Kälberne Schnitzel mit Parmesan=Käß und Semmel=Schnitten (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  18. Kälberne Vögel auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  19. Kälberne Schnitzel in Lemoni=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  20. Kälberne Schlegel = Pasteten mit Austern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  21. Kälberne Schlegel=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  22. Gehäk=Wandeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  23. Kälberne Schlägel=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  24. Nuß=Häcker=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  25. Reb=Hühnel=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  26. Schlik=Krapfeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  27. [Kalbsschlegel.] Hannoveranischer. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  28. [Kalbsschlegel.] Gedünstet mit Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  29. [Kalbsschlegel. Gedünstet mit Rahm.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  30. [Kalbsschlegel.] Gespickt und gebeitzt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  31. Farcirtes Fleisch als Wurst. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  32. Kalbsschlegel mit Sulze. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  33. Kalbsschlegel mit kalter Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  34. [Kalbsschlegel mit kalter Sauce.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  35. Maltraitirter Kalbsschlegel (auf Thunfischart). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  36. [Kalbsschlegel.] Mit Speck oder Sardellen gespickt und mit Rahm begossen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  37. [Kalbsschlegel.] Mit Knoblauch gespickt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  38. Kalbsschlegel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  39. Trüffel‐ oder Gansleber‐Pastete (Straßburger). (Die süddeutsche Küche, 1858)