Kalb

Rezepte:

  1. Ein press von ein̄ kalb (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Ein pachen̄s von kelbʾlungln̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. Wilpraͤt von rintfleissch (M I 128, 15. Jhdt.)
  4. Ein hiͤrssein gemuͤss (M I 128, 15. Jhdt.)
  5. Gemuess vō ein̄ chalb (M I 128, 15. Jhdt.)
  6. Maurochn̄ auf ein plat (M I 128, 15. Jhdt.)
  7. Geÿslies von kelbʾ fussen (M I 128, 15. Jhdt.)
  8. [Sültze von Kälbernfüß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Turten mit Hirn vom Kalbskopff]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Gefülltes Feldhun / mit einem süssen Pobrat.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Gelb gehackt mit Weinbeer. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. [Rehleber auff allerley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Den Löser vom Ochsen / oder das Mannigfalt sauber außgebutzet vnd gefüllet. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Gallret zu machen von Kälbern Knorren vnd Füß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Geißwürst auch für Krancke] (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Ein zerfahrens von einer Kappaunen Brust.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Knödel auß der Fasan Brust vnd vom Kalb.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. [Gebraten Hattele vom Fasanen auf allerley manier zugericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Gehacks von Kälbern Hacksen auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. [Gehacks von Kälbern widerumb anders zu machen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. Hattele zu maché zum Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. Suppenbraten zu kochen von einer Kälbern Hacksen (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. Muß von der Kälbernleber. (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [gefüllte Ruben] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. Vngerische Braten zu machen von einer Kälbern Hacksen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Gallret zu machen von Kälbern Knorren.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. Nierenbraten von einem Kalb zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. [Brust gekocht auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. Vmbgekehrte Miltz zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. Gelb Kuttelfleck oder Sültzen von einem Kalb zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. Widerumb die Priesel zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. [Geschneitel von dem Kalb zuzurichten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. Ein Kröß vom Kalb zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  34. Schlickkrapffen von einer Lungen zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  35. Ein Lungen zu kochen auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  36. [Kälbern Lungen gefüllt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  37. [Kalbskopff gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  38. [Schmorn von Kälbern Lungen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  39. Widerumb ein Leber gekocht auff ein ander art. (Ein new Kochbuch, 1581)
  40. [Von der Leber auff ein ander manier zu kochen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  41. Leber vom Kalb zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  42. [Zungenkrapffen von einem Kalb zu machen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  43. [Kalbszunge gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  44. [Ein gereuchert Kälbern Zungen gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  45. [Kalbshirn mit Eyern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  46. [Ein Kalbskopff zu kochen auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  47. [Kälbern Hacksen auf Salat zu geben.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  48. Kälbern Schlegel zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  49. Hattele warm in Pasteten zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  50. Spanische Pasteten zu machen vom Kalbfleisch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  51. [Gebraten Hattele von einem Kappaunen auf mancherley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  52. Würst vom Kappaunen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  53. Geselcht oder geräuchert Kalbfleisch zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  54. Hattele zu kochen in einer Brüh. (Ein new Kochbuch, 1581)
  55. [Gefülltes weiß Kraut]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  56. [Gebratene Gänßleber.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  57. Warm Knödel Pasteten zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  58. Von einem Kalb das Euterlein zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  59. [Pasteten von einer Kappaunen Brust.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  60. Ein zerfahrens von einem Kalbfleisch zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  61. Von einem Kalb ein Braten einzudämpffen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  62. Kalbsfüß zu backen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  63. Kalbsfüß zu kochen in einem Pfannkuchen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  64. Kälberfüß zu kochen auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  65. Füß von einem Kalb zu kochen in einem gescharb. (Ein new Kochbuch, 1581)
  66. Geräucherte Kälbernfüß zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  67. Gallret zu machen von Kälbern Füssen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  68. [Leberwürst von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  69. Ein Kappaunen halb gesotten / vnnd halb gebraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  70. Klein Pasteten vom Kalbfleisch zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  71. Zerfahrens von Hünnern. (Ein new Kochbuch, 1581)
  72. Preseindel zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  73. Kälbern Braten in ein Duba eynzubeissen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  74. Schlickkrapffen von den Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  75. Widerumb ein Kälbern Schlegel zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  76. Ein Kälbern Schlegel kalt ab zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  77. Knödel vom Kalbfleisch zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  78. [Knödel vom Kalbfleisch zu machen auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  79. [Zerfahrens von einer gesotten Hennenbrust mit Eyern in einer Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  80. [Kälbern Nierenbraten in ein Pasteten eyngeschlagen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  81. Sültz von Hünnern oder Gallrat. (Ein new Kochbuch, 1581)
  82. [Gehack von der Hennenbrust in Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  83. Brustknödel von der Hennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  84. Hudtspudt zu zurichten / mit aller Zugehörung. (Ein new Kochbuch, 1581)
  85. Hollopotrida zu machen / mit aller Zugehörung. (Ein new Kochbuch, 1581)
  86. Kleine auffgetriebene Pasteten von einem weissen Teig. (Ein new Kochbuch, 1581)
  87. [Kälbern Knödel in einer Pasteten von weissem Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  88. [Hattele von einer Kälbern Hacksen in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  89. Pouesen von Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  90. Lungenmuß von Kälbern zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  91. Von einer Hacksen zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  92. Gehackts von Kälbern Hacksen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  93. Knödel oder Klöß von einer Kälbern Hacksen zu mache. (Ein new Kochbuch, 1581)
  94. Gebackens von Kälberlungen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  95. Ein gut Lebersultz. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  96. Lungen Küchlin. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  97. Lungen Küchlin zweyerley. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  98. Holbraten von Kalbfleisch. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  99. Foye de veau fricaßé. (Le cuisinier françois, 1651)
  100. Longe de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  101. Ruelle de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  102. Fricaßée de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  103. Ortolans en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  104. Pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  105. Fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  106. Pieds de veau & de mouton en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  107. Bisque de pigeonneaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  108. Ius de mouton, veau, ou chapon. (Le cuisinier françois, 1651)
  109. Poictrine de veau fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  110. Autre façon de la mesme eau. (Le cuisinier françois, 1651)
  111. Membre de mouton à la logate. (Le cuisinier françois, 1651)
  112. Haut costé de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  113. Poictrine de veau à l’estoffade. (Le cuisinier françois, 1651)
  114. Ramequin de roignon. (Le cuisinier françois, 1651)
  115. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  116. [Assaisonnement, garnitures, cuisson.] (Le cuisinier françois, 1651)
  117. Espaule de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  118. Foye de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  119. Longe de veau a la marinade. (Le cuisinier françois, 1651)
  120. Poulets en ragoust dans vne bouteille. (Le cuisinier françois, 1651)
  121. Riz de veau en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  122. Riz de veau picquez. (Le cuisinier françois, 1651)
  123. Riz de veau frits. (Le cuisinier françois, 1651)
  124. Foye de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  125. Espaule de veau rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  126. Poictrine de veau farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  127. Longe de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  128. Pasté d’aßiette. (Le cuisinier françois, 1651)
  129. Teste de veau fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  130. Pasté de gaudiueau. (Le cuisinier françois, 1651)
  131. Pasté de chapon desoßé. (Le cuisinier françois, 1651)
  132. Tourte de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  133. Poupeton. (Le cuisinier françois, 1651)
  134. Attereaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  135. Cochon farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  136. Foye de veau picqué. (Le cuisinier françois, 1651)
  137. Pigeonneaux en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  138. Andouilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  139. Pasté de poictrine de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  140. Potage de poictrine de veau farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  141. Pasté de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  142. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  143. Tourte de riz de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  144. Potage de poulet d’Inde farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  145. Potage de perdrix desossées farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  146. Potage de teste de veau desossee farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  147. Potage de jarets de veau farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  148. Pasté de manches d’espaules. (Le cuisinier françois, 1651)
  149. Potage de poulets farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  150. Potage de teste de veau fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  151. Potage de poitrine de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  152. Potage de iaret de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  153. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  154. Potage de fricandeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  155. Potage de perdrix aux choux. (Le cuisinier françois, 1651)
  156. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  157. Tourte de veau. (Le cuisinier françois, 1651)
  158. Gellée. (Le cuisinier françois, 1651)
  159. Iarrets de veau à l’epigramme. (Le cuisinier françois, 1651)
  160. Poulet d’Inde à la Framboise. (Le cuisinier françois, 1651)
  161. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  162. Item ain gefülte Brußt zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  163. Die Böhemischen Quibatzen / zumachen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  164. Ain würßcht von ain ein= / =gerierten, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  165. Nürn Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  166. Item mehr Postetten zumachen von / Khalbfleisch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  167. Item würßt zumachen von Khalb= / =fleißch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  168. Priels Pingel. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  169. Khelberne Pafesen mach also. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  170. Khazen gehäkht. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  171. Lungl Würstl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  172. Preints Fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  173. Khelberne Fäget Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  174. Ein Wallprätl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  175. Eingefühltes Khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  176. Ein Mueß von Khrebsen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  177. Ein gemaine Sulzen, von khelberen Fleisch oder füessen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  178. Ein andere von khelberen Fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  179. Dorten, von khelberen: oder hennen Fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  180. Gehakhte Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  181. Von khelberen Fleisch ein Warme Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  182. Khalte Pasteten von khelberen fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  183. Khölberne Würst Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  184. Ein khelberen schlegl Zubraten, vnd Zuezu richten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  185. Einen Kalbs= Rücken zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  186. Gewickelte Brätlein vom Kalbfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  187. Kälberne Rieblein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  188. Eine Kalbs= oder Lamms= Leber zu bachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  189. Würstlein von Briesen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  190. Würstlein von Briesen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  191. Ein Schwäbischer Braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  192. Kalbs= Briese zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  193. Eine Ollapotrid zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  194. Ein Strudel von einer Kalb= oder Lamms= Lungen / ingleichen auch einem Niern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  195. Würstlein von Briesen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  196. Hüner gantz weiß zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  197. Eine Leber von einem Kalb / wie von einem Hirschen zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  198. Würstlein von Kalb= und andern Fleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  199. Würstlein vom kalten Gebratens. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  200. Ein Strudel von Spinat / grünen Kraut / Pertram= oder Petersilien= Kraut. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  201. Leber= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  202. Knötlein von einem Niernbraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  203. Knötlein vom Kalbfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  204. Leber= Knötlein (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  205. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Negelein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  206. Ein gefüllter Kohl / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  207. Ein Kalb=Fleisch / auf eine andere Art / besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  208. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / auf Niederländisch / noch anderer Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  209. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch im Speck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  210. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch im Speck / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  211. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch im Speck / noch auf eine andere Weise (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  212. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch geröstet in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  213. Ein eingebicktes Kalb= oder Lamms= Fleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  214. Ein eingebicktes Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer süssen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  215. Ein Kalbfleisch besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  216. Eine Füll zu einer Kalb= oder Lamms= Brust / noch auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  217. Einen Kalbs= oder Schöps= Rucken einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  218. Ubergeblieben Kalb = oder Schaf = Fleisch zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  219. Ein Kalb= oder Schöps= Fleisch in einer Kümmel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  220. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Negelein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  221. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Majoran= oder Maseran= Brüh / auf andere Art (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  222. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Majoran= oder Maseran= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  223. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Rosmarin= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  224. Kalbs= Miltzlein zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  225. Kalbs= Miltzlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  226. Eine gebratene Leber in einem Netz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  227. Eine gebratene Kalbs= Leber. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  228. Eine Kalbs= oder Lamms= Leber zu bachen / auf noch andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  229. Prisilln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  230. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  231. Eine Füll zu einer Kalb= oder Lamms= Brust / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  232. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Peterlein= oder Petersilien= Kraut= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  233. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer weissen Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  234. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer weissen Limonien= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  235. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Negelein= Brüh / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  236. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  237. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  238. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  239. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Petersilien= oder Peterlein= Kraut= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  240. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Peterlein= oder Petersilien= Wurtzel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  241. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Citronen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  242. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Rosmarin= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  243. Eine gemeine Gallert oder Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  244. Eine gemeine Sultze / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  245. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  246. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  247. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / auf eine noch andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  248. Ein anderer Teig zu allerley schwartz= und weissen gemeinen Pasteten / samt der dazu gehörigen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  249. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer gelben Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  250. Kalbfleisch auf besondere Art zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  251. Wie man das Geflügel in eine Pasteten recht zubereiten solle. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  252. Briese zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  253. Kalbs= Briese zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  254. Eine gefüllte Kalbs= Brust. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  255. Kalbs=Füsse in einer sauren Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  256. Kalbs=Füsse in einer süssen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  257. Kalbs=Füsse in einer Petersilien=oder Majoran=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  258. Kalbs=Füsse in einer Milchram=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  259. Ravioln von Gans=und Hüner=Leberlein / wie auch einem Kalbs=Niern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  260. Knötlein vom Kalbfleisch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  261. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  262. Kalbfett= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  263. Hüner oder Capaunen in Schnittlauch oder Schnittlingen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  264. Prisilln zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  265. Einen Kalb= Schlegel oder Kalbs= Keule besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  266. Einen Kalbs= Kopff zu zurichten: (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  267. Eine gefüllte Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  268. Eine Ollapotrid – Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  269. Ein Teig zu einer Butter= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  270. Eine kälberne Schlegel= Kastran= oder Kalbs= Keul= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  271. Eine Füll zu einer Kalb= oder Lamms= Brust. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  272. Gebachene Schnitten von einem Rebhun. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  273. Eine Kalbs = Leber Plätz = weiß zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  274. Eine Kalbs = Leber in einer Zwiebel = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  275. Eine gefüllte Leber. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  276. Eine Citronen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  277. Eine Zimmet= Sultze / auf eine noch andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  278. Eine bunte= oder vielfärbige Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  279. Eine Ollapotrid-Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  280. Gebachene Niern= Schnitten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  281. Eine gedämpffte Leber / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  282. Gebachene Niern= Schnitten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  283. Gebachene Niern= Schnitten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  284. Hirn= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  285. Hirn= Küchlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  286. Gebachene Kälber= Füsse. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  287. Gebachene Kalbs= Füsse / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  288. Einen gehackten Kalb= oder Lamms= Schlegel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  289. Eine gedämpffte Leber / noch auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  290. Eine Kalbs = Leber zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  291. Eine kälberne Schlegel= Kastran= oder Kalbs= Keul= Pastete / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  292. Ein Kalbs = Kröß zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  293. Eine Brisilln= Pasteten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  294. Hüner oder Capaunen in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  295. Schaf = oder Kalbs = Wänstlein zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  296. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  297. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  298. Schaaf = oder Kalbs = Wänste / auf eine noch andere Weise zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  299. Schaaf = und Kälber = Mägenlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  300. Ein Kälber = Kröß in einer Milchram = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  301. Eine geröstete Lunge. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  302. Ein Kälber = Kröß in einer Majoran = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  303. Ein Kalbs = Kröß in Zwiebeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  304. Eine Lunge in einer Zwiebel = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  305. Eine Lunge in einer Butter = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  306. Noch andere kleine Pastetlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  307. Eine Lungen zu braten in einem Netz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  308. Eine Lungen zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  309. Eine gebachene Lunge. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  310. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / auf Niederländisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  311. Hüner in Gehäkk. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  312. Welsche Brätlein von Kalbfleisch / Wildprät / oder andern Fleische. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  313. Eine Kälber-Keule zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  314. Reformirte Schnekken zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  315. Von Schöpsenfleisch oder Kalbfleisch gute Würste zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  316. Gewikkeltes Kalbfleisch zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  317. Gewikkelt Brätlein von Kalbfleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  318. Kälber=Ribben mit einer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  319. Zitronen=Brüe über einen Kälber=Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  320. Brüe über einen Vorbraten vom Kalbe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  321. Prisillen zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  322. Ein Hinterviertel vom Kalbe mit Sausisen zubereiten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  323. Wie Man Das Nürn mueß / machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  324. Ein Koch Von Kölberen Hürn / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  325. Ein Kölberes Mueß. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  326. Kölber R…… Niern Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  327. Ein Gutte Französchische Suppen yber ein Gebradtnes Rindt fleisch oder Wildtbrädt auch yber einen Rehschlögl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  328. Ein Guette vnd Gerechte Copauner Sulz Zumachen sonder lichen vor einen khranckhen Welcher sunst nichts Geniessen khan (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  329. Ein Gutte Span Fäckhl sulz Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  330. Ein Guettes Kölbernes Dörtl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  331. Einen Khölbern schlögl auf Franzohische Manier guett Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  332. Ein Guette Welchy Frickhße Von Einen Khölbern oder Lembern fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  333. Guette Wellische Knödl von einen Khölbernen Gebratenen fleisch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  334. Guette Schluckh Kräpfl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  335. Niehrn Pafesßen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  336. Wie man den ßau Käs Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  337. Eein gutte Angelegte speis auf ein schissl Zu richten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  338. Kalbfleisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  339. Ein Fleisch auf französischer Manier auf ein schisßl Zurichten Also (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  340. Ein fleisch in fehnnichel Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  341. Gefilten Wörschy Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  342. Ein Kölbernes Gehäckh Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  343. Das Kastroll Fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  344. Gebachne Kölberne Prißl In einer Sardellen Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  345. Ein Prißl Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  346. Kölberne Vögl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  347. Ein Copaun mit schneckhen Krebsen Maurachen vnd Prisel Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  348. Ein französchysche Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  349. Ein Fleisch in Rosmarin Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  350. Ein Zerschlagnes Fleisch in einer Limony Prye (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  351. Ein Gefilte löber Zu richten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  352. Eein Khölberne leber schen Zu brarten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  353. Ein Guettes Khölbers Pfänzl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  354. Khölberne Nudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  355. Ein Guetten Khoppaun Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  356. Guette Kölberne Herz Zu pradten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  357. Ein Guettes lungl Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  358. Ein Schönes allerattaitä auf ein schissl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  359. Wie man den Saukhäss machen thuet (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  360. Die Priß Würst Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  361. Ein Große Kreps Wurst Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  362. Ein Khölbnere Wurst Zu Machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  363. Guette Kolberne Wirstl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  364. Ein Khölberne leber auf französischer Manier Guett Zurichten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  365. To Collar a Calf’s Head (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  366. To Collar a Breast of Veal to eat hot (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  367. To Hash a Calf’s Head (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  368. To Ragoo a Breast of Veal (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  369. To make a good Forc’d Meat (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  370. To make an Olio Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  371. To dress Veal Collops (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  372. To dress a Leg of Mutton a la Royal (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  373. To make Scotch Collops (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  374. Füß von Schwein / Ochsen= und Kalbs= Füssen / zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  375. Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  376. Carbonädlein vom Schaaf / mit Gehäck / oder Brät angelegt / und aus Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  377. Hünlein mit diser erst= beschriebenen Füll gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  378. Hünlein / gut gefüllter / mit Gehäck / Ochsen= Marck / Dardoffeln / Kälber= Euterlein / und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  379. Die Reh= Brust / als ein Rollada gespickter / oder mit Speck überlegter mit Speck überlegter im Ofen / oder am Spiß zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  380. Brust vom Reh / zu einer Rollada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  381. Kälberne Schlegel zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  382. Leber= Wurst in die Därm zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  383. Gans Stücklein= weiß / mit Satûlle, oder kälbernen Vögeln gedämpffter regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  384. Gans / anderst braun / auf Reiß oder Linsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  385. Leber= Strützlein in süsser Maudel(!)= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  386. Hünlein / Tauben / Schnepffen / auf Feder= Wildprät= Manier zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  387. Leber gantzer gebraten / oder gefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  388. Ein braune Suppen von Brüß mit jus, und Maurachen vermischt / auch mit gespickten Brüß umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  389. Leber= Wurst / feist. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  390. Leber mit Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  391. Leber= Mus / oder Müslein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  392. Füßlein vom Schaaf / in einem Pfäutzlein / mit grünen Kräutlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  393. Kälber= Schnitzlein / mit Parmesan= Käß / und Semmel= Schnitten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  394. Roth= gefüllte Hünlein / mit Carfiol / oder Cauli, und ausgelößten Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  395. Gute Capaunen=Würst / auf zweyerley Art / als von rohen / oder gebratnen / auch gesottnen Capaunen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  396. Schlegel / so mit Brät auf die Schüssel angelegt wird / auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  397. Kälberne Vögel / oder Andouilleten am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  398. Eine braune Suppen mit gefüllten Tauben / gefüllten Andivi / gebachenen Knödlein und Strützel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  399. Ohren von Ochsen gefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  400. Eine braune Suppen von Wild= Aenten / mit jùs, gebachnen Knödlein / und Maurachen auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  401. Eine braun= gemischte Suppen mit Wild= Aenten / jùs, Steckrübl / Bratwürsten / Maurachen / gebachnen Knödlen / Brüßl / auch Muscheln und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  402. Hospot zuzurichten / mit aller Zugehörung. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  403. Gans gantzer in die Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  404. Füßlein vom Schaaf / auf spanisch mit Speck und Kälber= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  405. Schnepffen mit kälbernen Fricantoen / in einem Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  406. Schnepffen in Ragu / wie ein Stuffada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  407. Haßel= oder Reb= Hünlein / mit Capry / Schuncken= Schnitzlein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  408. Haßel= oder Reb= Hünlein / Crogut, oder gefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  409. Hünlein vermischt / mit Brüßlein / Schwämmlein / und andern Fleischwerck / gibt eine gute Fricasse, oder gemischte Speiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  410. Hünlein in grünen Erbsen / Carfiol / und Artischocken= Kern / auch grossen Petersil= Wurtzeln und Cardty. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  411. Hünlein in Ragu / mit Maurachen / und anderen Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  412. Angelegte Hünlein in Ram / oder weisser Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  413. Eine rothe Suppen von Brüß und Krebsen / mit einem Pulpedon, Knödlein und Strützlen / auch mit Krebs= Pastetlein regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  414. Eine braune Suppen mit angelegt=Kälbernen Presöll=Knödlein / gefüllten Köhl und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  415. Eine braune Suppen mit jungen Hopffen und Tauben / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  416. Netz= Würstlein / oder Crepinnen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  417. Auf eine andere Art von dem Halß / mit Reiß / und braun mit jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  418. Anderst von dem Halß / braun mit jus, weissen gebachenen Ruben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  419. Anderst den Halß schön weiß gesotten / mit Selleri und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  420. Eine Suppen von einer gefüllten Brust / mit gefüllten Köhl / oder gehaupten Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  421. Eine braune Suppen mit einer gefüllten Kälberen Brust / jus, Knödlein / Maurachen und Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  422. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  423. Eine Suppen von angelegten Presöllen mit Pinioli besteckt / und mit gefüllten Andivi regaliert / auch einer Dotter=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  424. Eine Suppen von einem gebratnen übrig=gebliebnen Kalbs=Niern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  425. Eine Suppen von dem Halß / braun mit jus, und Stich=Rüblein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  426. Eine Suppen von einem gesottnen kälberen Kröß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  427. Ein Suppen mit gefüllten Kalbs=Wämmlein / gefüllten Köhl und Krebs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  428. Ein Gehäck / welches zu allerhand Schüssel=Pasteten / Gehäck=Dorten / und dergleichen kleine Pastetlein kann applicirt / darzu gemischt / oder allein eingefüllt werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  429. Aber anderst (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  430. Ein andere Form Schüssel=Pasteten / mit Krebs=Taig / oder auch andern Knödlein=Taig bekleidt / und mit geschnittenen Mandeln / Pinioli, oder Pisdazi gespickt / auf folgend Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  431. Hier folgen die Schüssel=Pasteten / worzu auch der beste / bey N° 1. beschriebene Englische Butter= oder andere beliebiger Taig kan genommen werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  432. Eine andere Form Kalb=und Lamm=Fleisch in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  433. Wie man das Kalb= und Lamm= Fleisch Stückleinweiß in allerhand gemeine Hochzeit= Pasteten bereiten und einschlagen soll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  434. Anderst von Halß mit Stich-Rüblein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  435. Eine Suppen von einem Kalbs=Kopff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  436. Leber / mit Speck und Majoran= Kräutlein gespickt / in Butter / Speck / oder sauren Ram gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  437. Kalbs= Füß gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  438. Nieren= Schnitten / vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  439. Niern= Austern / oder die blinden Austern / an denen Fleisch= Tägen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  440. Krös vom Kalb / ordinari eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  441. Krös= Würst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  442. Füß vom Kalb im Schlaff= Rock / das ist / aus Taig / oder auch aus Eyern gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  443. Kalbs= Füß gebachen / in süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  444. Kalbs= Füß eingemacht / oder fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  445. Kalbs= Füß gebachen / mit Senff und Milchram / oder Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  446. Kalbs= Füß / kalter zum Salat / mit Zwibeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  447. Eine Suppen von einem kälbernen Hirn. Ist die Suppen groß / so nimm desto mehr Hirn. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  448. Die Kälber= Füß zu Sultzen / und Preß= Käß / seynd schon an ihren gehörigen Orten zu finden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  449. Zerlegte Capaunen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  450. Angelegte Capaunen / in weisser Colli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  451. Kuttelfleck / oder Kaltaunen / gut zu kochen / und gleich einer Rollada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  452. Rinderne Rollen / wie kälberne Vögel / gedämpffter in der Brühe / mit einer Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  453. Auf eine andere Art / mit gebachnen Petersil und Frycato. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  454. Schlick=Krapffen von Nieren und anderm Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  455. Eine Suppen von allerhand groß und klein gefüllten Vöglen / mit Maurachen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  456. Kalbs= Schlegel / auf andere Art / Frantzösisch angelegt / oder faschiert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  457. Zerweladen und Bratwürst / wie sie in der Lombardie bereitet werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  458. Fricanto- Pasteten in Casserol / gespickter / oder Grenaden vom Kälber= Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  459. Fricanto gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  460. Schlegel=Gehäck / in Schluck=Kräpfflein / in der Fleischbrühe gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  461. Schlegel=Gehäck / mit Lemoni=Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  462. Ein gesottnen Kapaun mit grün=ausgelösten Erbis / Strützel und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  463. Capaunen= Brät / wie es No. 42. ist beschrieben worden / in die Eyer= Flärlein zu füllen / in süssen Ram / Milch / oder Fleischbrühe / mit / oder ohne Krebs= Butter zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  464. Folgen / von denen Capaunen / noch etliche gute Speißlein / vor Krancke und Kindbetterinnen; als Erstlich Roll= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  465. Gehäck / vom Kalbs=Schlegel / in Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  466. Kalb=Schlegel zu Fricanto. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  467. Schlegel=Gehäck zur Strudel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  468. Schloß=Brätlein / weiß und kalter / in der sauren Sultz / oder Alladoba. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  469. Schloß=Brätlein / mit Saurampfen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  470. Schloß=Brätlein / mit unzeitigen Wein=Trauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  471. Schloß=Brätlein / gedämpffter / mit unterschiedlicher Culli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  472. Schloß=Brätlein / zur Stuffada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  473. Schloß=Brätlein / gedämpfft / vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  474. Schlegel=Gehäck / in Kräpfflein / in Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  475. Schlegel=Gehäck zu weissen Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  476. Niern=Braten / auf Frantzösisch / gespickter mit Speck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  477. Kalbs=Schlegel / anderst zu füllen / und gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  478. Hertz vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  479. Lungen vom Kalb / auf unterschiedliche Art eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  480. Brüßlein in Krebs= Becherlein ohne Boden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  481. Brüßlein in kälberne Brät= Birn gefüllt / und frischer in Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  482. Pupeton. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  483. Brüßlein= Gehäck / mit Kälber= Euterlein in Genueser= Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  484. Schlegel / mit sammt den Niern=Brätlein zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  485. Kälberne Bratwürst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  486. Vom Kalbs=Schlegel / gespickte und gebratne Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  487. Fricanto, in brauner jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  488. Fricanto, wie Bratwürst geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  489. Andouille, oder kälberne Vögel vom Kalbs=Schlegel zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  490. Die Pulpedon / seynd bey denen Krebs=Dorten beschrieben / in dem Bacherey=Buch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  491. Kälberne Knödlein / und anders / so darauß zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  492. Niern=Braten auf Teutsch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  493. Niern=Brätlein / mit Kräutern und Speck unterschiedlich gespickt von einem Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  494. Leber vom Kalb / geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  495. Spanfärcklein in der Sultzen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  496. Anderst braun mit jus , und Petersil=Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  497. Niern in Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  498. Ruck=Brätlein ausgelößt / von Kalb / zu einer guten Pasteten=Füll / mit Saurampfen / und sauren Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  499. Die weisse Sultz / oder Blamasche zu machen am Fleisch= Tag. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  500. Ein inwendig gefüllter Capaun / gedämpffter / in einer Fricasse, oder Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  501. Ein gute weisse Gehäck=Suppen vom überbliebenen gesotten / oder gebratnen Kapaun / (so aber nicht über Nacht alt seyn solte) und Gehäck=Pastetlein umlegt / auch mit Pinioli bestrenet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  502. Bratwurst von Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  503. Anderst braun mit jus, gebachenen Petersil sammt denen Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  504. Ollia , oder à la Paterritta , gut zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  505. Ein Lamm oder Kütz gantzer zu braten / gefüllter / oder ungefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  506. Die weiß= gebundene Spanfärcklein= Wurst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  507. Span= Färcklein= Haut anderst zu füllen / und Alladoba gesotten / oder gedämpffter / kalter aufgeschnitten / und auf das Serviette angericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  508. Ochsen= Magen gefüllter / ins Tuch gebunden / wie ein Englischer Knopff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  509. Eine gute und köstliche Suppen auf eine Real-Schüssel mit Adler /Auerhan /oder ein dergleichen Henn /mit Kälbern Vögl / dergleichen Knödlein / Maurachen und Hüner= Mäglein gemischt / und wann die Zeit ist / kan auch ein Geschmack von guten Sartellen oder Austern darzu gegeben werden / (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  510. Anderst mit gefüllten Köpfflein=Salat / oder Andivi / Petersil und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  511. Von Tauben eine gute braune Speiß / oder Ragu / mit Kälber = Vögeln / Schwämmlein / und eingemachten Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  512. Ruck=Braten / ausgelößt / eines Kalbs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  513. Schulter / gefüllt / auf Suppen / Kraut / oder andere gemischte Speiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  514. Wämmlein / gleich einer Rollada / oder Span=Sau=Wurst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  515. Wämmlein gefüllt / vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  516. Wämmlein / oder Bauch=Fleisch vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  517. Schulter/ Stuck=oder Stücklein=weiß / mit Meel / in Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  518. Schulter/ oder Bug / zerhackter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  519. Schulter / oder Bug / gefüllter abgebräunt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  520. Schulter / gefüllt / und auch gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  521. Tauben gefüllt / und gebraten im Caput = Rock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  522. Schulter / gantzer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  523. Gepreßter / einheimischer Schweins= Kopff kalt zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  524. Schweins= Ohren / gefüllter / in abgeschlagenen Eyern auszubachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  525. Schulter / Bug / oder Lauff / vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  526. Ruck=Brätlein / vom Kalb / ausgelößter gebraten / mit einem Sardellen=Butter / oder sauren Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  527. Brüßlein= Strützel in süssem Ram / auf vier unterschiedliche Manieren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  528. Tauben im Schlafrock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  529. Hertz vom Kalb / vermachter in Wein und saurem Ram zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  530. Brüß= Pfäutzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  531. Englischer Braten / gedämpfft / mit einer Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  532. Ein Hüner= Sultz in Flaschen vor kranke und schwache Personen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  533. Brüßlein frisch in Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  534. Ein Suppen mit gefüllten Hünlein / gefüllten Köhl und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  535. Anderst mit gefülltem Andivi=Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  536. Auerhahn in die Pasteten / warm / oder kalter zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  537. Auerhahn / braun gedämpfft / wie ein braunes jus mit Kälber = Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  538. Auerhahn zerstuckter / in einen Ragu / mit Brüßlein / Kälber = Euterlein / Dardoffel / oder Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  539. Eine braune Suppen mit gebachenen Hüner= Knödlein / Strützlen / Petersil= Wurtzen / dù-jùs, und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  540. Ochsen= Kopff gesultzter / noch besser und zierlicher zum Preß= Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  541. Eine Suppen von schwartz= gefüllten Hünern / und gehacktem Kalbfleisch / auch verpapter im Ofen gedämpfft / Pinioli, und mit Gehäck= Pastetlein besetzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  542. Kälberne hintere Viertheil halb= gespickter / und halb= gefüllter / oder gantz gespickt / und auch gantz gefüllter / mit einem Salpicon. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  543. Schlegel vom Kalb / wieder anderst / gefüllt und gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  544. Eine braune Reiß= Suppen mit einen Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  545. Indian= Brust / zu Bratwürst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  546. Ein Kalbs= Kopff in Serviette, mit der Haut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  547. Ein gantzer Kalbs= Kopff / ohne Haut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  548. Kalbs= Kopff / auf dem Rost gebratner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  549. Kalbs= Kopff / mit der Haut kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  550. Kalbs= Kopff zerlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  551. Gefüllte Kalbs= und andere Ohren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  552. Vom Kalbs= Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  553. Uber gantze hintere kälberne Viertheil / einen Salpicon zu verfertigen; dises ist ein Rago auf grosse Tafel= Stuck / Kälber oder Schöpsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  554. Kalbs= Zungen / süß einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  555. Gigot de Veau à Testouffade, Kälber= Schlegel= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  556. Hier folget auch die Veränderung / wann die Zeit da ist mit jungen Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  557. Pupeton am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  558. Kälberne Vögel oder Boncons gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  559. Presolen vom Kalbs= Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  560. Spanische kleine Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  561. Kälberne Vögel / oder Andouilletes. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  562. Fricanto vom Kalb / gespickt / oder farciert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  563. Gigot de Veau Sarci, oder gedämpffte Kälber= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  564. Godiueau. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  565. Von dem vordern Kalbs= Viertheil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  566. Mirotten vom Kalbs= Schlegel / gut zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  567. Kalbs= Schaf= oder Schöps= Schlegel auf Königlich zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  568. Kalb= Schöps= oder Lamm= Schlegel / auf andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  569. Kälber= Brät. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  570. Kalbfleisch auf Welsch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  571. Kalbfleisch auf Burgerisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  572. Ollia vom Kalb= und Rindfleisch auch andern Sachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  573. Jus oder Safft vom Kalb= Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  574. Kalbs= Schlegel / so schon gebratner / zu viel unterschiedlichen Sachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  575. Zungen vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  576. Hirn vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  577. Englischer Ochsen= oder Rinds= Braten zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  578. Presolen / kalt oder warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  579. Brust gefüllt / und in Schmaltz / oder Speck gebräunter / in einer braunen jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  580. Brust / zerhackt und eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  581. Brust gefüllt in Fricasse, oder Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  582. Brust / gebraten / gefüllt / gespickt mit Speck / oder ungespickt / mit kälbernen Vögeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  583. Rucken / von Kalb / darvon die Presollen / oder Carbonädlein gemacht werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  584. Presolen / mit gutem Knödlein= oder Brat= Würst= Gehäck belegt (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  585. Presolen im Butter oder Speck gebräunt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  586. Presolen / oder Carbonädlein ordinari. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  587. Presolen im Ofen gebachen / oder gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  588. Hirn / die Semmel= Schnitten darmit zu füllen / wie N°. 9. erst beschrieben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  589. Presolen im Schlaff= Rock / gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  590. Presolen / mit Fäsch oder Gehäck vom Brät / im Schmaltz / frisch= gebachner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  591. Presolen faschiert / oder mit Brät / oder mit Gehäck angelegt / und in Papier eingewicklet / auf dem Rost / oder im Ofen gebachen / oder in einer Brat= Pfannen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  592. Carbonädlein / oder Presolen anderst gefüllt / und im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  593. Carbonädlein / oder Presolen / gespickt und gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  594. Presolen / oder Carbonädlein / gebratner einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  595. Eine Suppen mit zweyerley Würstlein von Indian / weiß und braun. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  596. Ein gute Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / dergleichen in Därm gemachte rothe Würstlein und Knödlein / ausgelößten Erbisen / auch mit schattirten Schotten regalirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  597. Die Brust vom Kalb / auf Köhl mit Presolen zu legen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  598. Hals= Fleisch vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  599. Hirn / gebachen / oder in brauner jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  600. Hirn in Butter / oder Oel geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  601. Hirn / gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  602. Leber=Würst von Capaunen / in Netzlein / oder Därm / zu füllen / und in der Rein / oder dem Ofen zu Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  603. Hirn / auf Brüßlein= Manier. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  604. NB. (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  605. Die Köllberne birn zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  606. Frisch gebrattne zungen auf Franzoschie Manier zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  607. Einen Khölberen Schlögl zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  608. Ein außgelesten Khalbs Khopf zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  609. Khalb Fleisch oder Lemberes ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  610. Guett gefiltetn Copaun zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  611. Fleisch Khnödl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  612. Ein gehacht in ain Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  613. Aufgegangene Löber zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  614. Gehakht in Ein Khleine Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  615. Khölber Fiesß zu Marginiern (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  616. Ein Khölberen Schlögl auf Franzosische Manier zu khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  617. Ein Kalbs Kopf auf die wenerische manier zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  618. wie Man die Presöllen maht (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  619. Briß wirstl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  620. Regäll gehacht zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  621. Ein Semel von Kalbfleisch zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  622. Ein gutes Bastettl von Gehäck zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)