Innereien

Rezepte:

  1. Gemuess vō ein̄ chalb (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. [Sültzen oder Kaldaunen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Sültzen oder Kaldaunen auff dem Roßt gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Gefüllter Ochsendarm] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Sültzen auff ein ander manier zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. Sültzen oder Kaldaunen klein geschnitten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. Sültzen oder Kaldaunen mit Zwibel zugerichtet. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Ein Kälbern Nierenbraten einzuschlahen in einem Rucken Teig. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Potage d’attereaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. Pasté d’aßiette. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Flöckh zu Khochen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  12. Lungl Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  13. Pachne Maurachen mit Lungl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  14. Würstl von Leberl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  15. Blätl Lungl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  16. Khelberne Fäget Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  17. Khreß dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  18. Lunglpfänzl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  19. Eine Ollapotrid zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  20. Hirn= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  21. Eine Ollapotrid, auf andere und kürtzere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  22. Ein Kalbs = Kröß in Zwiebeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  23. Einen Niernbraten zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  24. Einen gehackten Kalb= oder Lamms= Schlegel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  25. Ein Kälber = Kröß in einer Majoran = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  26. Ein Kalbs = Kröß zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  27. Magenfalten oder Kuttelfleck zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  28. Ein Hirn= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  29. Ein Lungen= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  30. Eyer= Würstlein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  31. Ein Kälber = Kröß in einer Milchram = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  32. Noch eine Niern= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  33. Eine Niern= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  34. Leber= und Mägenlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  35. Leber= und Mägenlein zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  36. Ein Niern= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  37. Gefüllter Stokkfisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  38. Der Faisst Dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  39. Die Tauben Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  40. Kudl flökh in spökh Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  41. Ein Guettes Nirn Koch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  42. Wie man daß Niehrn Mues Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  43. Das Ihngewaidt von biber Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  44. To make a Welch Apple Pye much finer than a Minc’d Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  45. Hirn gefüllt / und im Schmaltz gebachen / oder in Netzlein / und in Ofen gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  46. Hirn= Knödlein oder Strützlein oder gebachner / von Ochsen oder Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  47. Eine Suppen von schwartz= gefüllten Hünern / und gehacktem Kalbfleisch / auch verpapter im Ofen gedämpfft / Pinioli, und mit Gehäck= Pastetlein besetzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  48. Kälber=Nieren=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  49. Zerlegter Capaun / in seiner eigenen durchgetriebenen Leber= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  50. Eine Suppen von zwey alten Hünern / ein gantzes auf die Mitte / das andere aber abgelößt zu Knödlein; die Beiner gestossen / mit hart= gesottnen Eyerdotter / oder fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  51. Gefüllte Semmel / mit Parmesan= Käß und Milch= Ram / im Ofen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  52. Eine braune Suppen von wild=oder zahmen und zugleich gefüllten Aenten / auch mit gefüllt=grossen Zwiffel / Maurachen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  53. Lungen= Füll in die Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  54. Lungen= Mus / mit schwartzen Wein= Beerlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  55. Lungen= Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  56. Kuttelfleck in der Zwibel=Brühe / gelb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  57. Anderst von einem Spanfärcklein mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  58. Anderst braun von Hirn mit Maurachen / gebachnen Petersil=Wurtzen / und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  59. Ein Gehäck / welches zu allerhand Schüssel=Pasteten / Gehäck=Dorten / und dergleichen kleine Pastetlein kann applicirt / darzu gemischt / oder allein eingefüllt werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  60. Hier folgen die Schüssel=Pasteten / worzu auch der beste / bey N° 1. beschriebene Englische Butter= oder andere beliebiger Taig kan genommen werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  61. Eine Haasen=Pasteten / auf eine andere gute Form. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  62. Gantze Hünlein / in Speck gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Kuttelfleck in Speck / Petersil und Semmel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Von ausgelößten Hirsch= Rucken / Rollen zu füllen und zu braten / wie die Kälber= Vögel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Niern= Paffössen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Ein Lamm oder Kütz gantzer zu braten / gefüllter / oder ungefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Kuttelfleck=Würst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Niern / in Rago / oder Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Von Tauben eine gute braune Speiß / oder Ragu / mit Kälber = Vögeln / Schwämmlein / und eingemachten Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Brüßlein= Strützel in süssem Ram / auf vier unterschiedliche Manieren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Lungen= Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. Lungen= Knödlein in einer süssen Wein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  73. Eine gute und köstliche Suppen auf eine Real-Schüssel mit Adler /Auerhan /oder ein dergleichen Henn /mit Kälbern Vögl / dergleichen Knödlein / Maurachen und Hüner= Mäglein gemischt / und wann die Zeit ist / kan auch ein Geschmack von guten Sartellen oder Austern darzu gegeben werden / (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Gute Capaunen=Knödlein / von frischem Brät. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Spanische Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Anderst von obbemelten Knödlein= Gehäck / von Rindfleisch mit gefüllten Köhl / oder gehaupten Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Niern= Dorten / oder Niern= Füll / in die Schardt= Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Leber= Mus in einer Mandel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Niern geblättlet in Papier gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Niern / Eyer und Schmaltz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Eine gute Suppen von mageren Rind= Fleisch und Westphälischen Köhl / oder andern Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Vom Gehäck mit Rindfleisch / Knödlein und Selleri sammt den Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Hirn / gleich denen Brüßlein gelb eingemacht / in Petersil / Zwibel / oder fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Hirn zu Paffössen / oder gebachnen Schnitten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Hirn / in die runde Semmel zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Eine Suppen von einer Gans / mit Ruben / Köhl / oder weissem Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Hirn in runde Semmel zu füllen / anderst mit Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Hirn gedämpffter mit Semmel= Brosen und Petersil= Kräutern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Eine Suppen von einem weiß= gebratenen Kapaunen mit Brüß / Mandlen / und Pinioli angelegt / die Bein gestossen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Anderst von einem Indian auf eine Suppen von Kräuter oder Reiß / etc. Die Schenckel gedämpfft / und von der Brust / Knödlein und Gehäck Pastetlein zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Eine gute Suppen mit Hüner= Mäglein und Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Niern= Mus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Die Spanische lungl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  94. Niern gehackht Präth (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  95. Ein Nieren Khoch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  96. Ein Ayr schmalz von Nieren zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  97. Wie man das Nieren muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)