Grieß

Rezepte:

  1. [Ein Gebackens von Schwammen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Ein Butterweck zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Wachteln mit Grießmehl gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Grieß eyngebrennt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Grieß mit Hafendeck]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. Grieß in Mandelmilch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Wassermuß]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Schmaltz Koch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Guete dorthen von Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  10. Dorten von Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  11. Aÿr mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  12. Puter Zubachen an einem Spiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  13. Piesen khnödl mit Piesen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  14. Ein eingebrenntes Gries= oder Gritz= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  15. Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Fleischbrüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  16. Gries= oder Gritz= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  17. Güldene Schnitten / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  18. Ein Eyer= Käs= Dorten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  19. Eine Kalbs= oder Lamms= Leber zu bachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  20. Ein Gries= oder Gritz= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  21. Bauern= Knötlein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  22. Bauern= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  23. Bauern= Knötlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  24. Bauern= Knötlein / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  25. Bauern= Knötlein / noch auf eine andere Art zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  26. Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Milch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  27. Noch ein Schmaltz= Kooch / mit Gritz oder Gries. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  28. Die Gewiehrte Grieß Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  29. Einen Ganzen Höchten Auf Dreyley Manie Guett Zukochen Den Kopf Gepachen Das Mittere stuckh haus Gesodten der schwaif Gepradten vnd Das er Doch Ganz bleibt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  30. Grieß Mueß Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  31. Grieß= Nocken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Ein aufgegangnes Grieß= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Ein eingebrenntes Grieß=Koch mit Milch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Ein gutes Koch von Grieß / oder Himeldau / mit Milch / oder klein=gestoßnen Mandlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  35. Ein Milch=Koch / mit Eyerdotter und Grieß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)