Gerste

Rezepte:

  1. [Gersten mit Hammel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Gersten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Panada von durchgestrichener Gersten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Ein Ritschet von Erbeß vnd Gersten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Gesottene Gersten in einer Erbeßbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Gersten in Mandelmilch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Gersten in Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Gersten in Rindtfleischbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Ruttenmus] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. Gersten mit gestossenem gekocht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Eau de poulet. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Mäsßä plän zumachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  13. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  14. Eine Ulmer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  15. Eine andre gemeinere Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  16. Eine grobe Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  17. Ein Gersten= Mus oder Gersten= Schleim. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  18. Ein Mus von Pistacien= oder Krafft= Nüßlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  19. Eine Graupe oder Erbsen und Gersten unter einander. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  20. Eine Gersten= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  21. Eine gute Gersten / oder Erbsen / auch Linsen / und durchgetriebene Bonen / mit einer gerauchten Zung / welche man pflegt in dem Feld / und etwann Winter= Zeit an statt der Suppen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Ein guten Gersten= Schleim. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Capaunen / mit geselchten Zungen / oder Schüncken zu füllen / und zu braten / in allerhand Mannester / und braunen Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Gefüllte Hünlein / mit Austern / Butter und Pfeffer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Gute schweinerne Würst von denen Schweins= Ohren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Hünlein gesottner / können in Reiß / geschnittnen Nudeln / Mackronen / und abgetriebnen Butter= Nöcklen / oder gehackter Gersten gegeben werden / mit unterschiedlichem Geschmack. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Spanfärcklein / zum selchen / so gut in Mannester / Reiß / grünen / oder dürren Erbsen / Gersten / und anderst / auch braunen Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Die so genannte Näglein= und Herbst= Schwämmlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Bohnen= Rischet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Erbes / oder Bohnen in guter Milch gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Erbes mit Gersten / und geselchten Fleisch / zu einem Rischet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Gersten in der Erbs= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Orzatta oder gersten wasßer von berg gersten zu machen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  34. Ein sehr köstliches wasßer vor die, so am halßschmerz leiden (Limonadenkochbuch, 17xx)