Gerste

Rezepte:

  1. [Gersten mit Hammel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Ruttenmus] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Panada von durchgestrichener Gersten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Gersten in Mandelmilch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Gersten in Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Gersten in Rindtfleischbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Ein Ritschet von Erbeß vnd Gersten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Gersten mit gestossenem gekocht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Gersten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Gesottene Gersten in einer Erbeßbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Eau de poulet. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Mäsßä plän zumachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  13. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  14. Eine andre gemeinere Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  15. Ein Mus von Pistacien= oder Krafft= Nüßlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  16. Eine Gersten= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  17. Eine grobe Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  18. Eine Ulmer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  19. Ein Gersten= Mus oder Gersten= Schleim. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  20. Eine Graupe oder Erbsen und Gersten unter einander. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  21. Die so genannte Näglein= und Herbst= Schwämmlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Bohnen= Rischet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Erbes / oder Bohnen in guter Milch gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Gute schweinerne Würst von denen Schweins= Ohren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Hünlein gesottner / können in Reiß / geschnittnen Nudeln / Mackronen / und abgetriebnen Butter= Nöcklen / oder gehackter Gersten gegeben werden / mit unterschiedlichem Geschmack. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Gefüllte Hünlein / mit Austern / Butter und Pfeffer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Capaunen / mit geselchten Zungen / oder Schüncken zu füllen / und zu braten / in allerhand Mannester / und braunen Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Ein guten Gersten= Schleim. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Eine gute Gersten / oder Erbsen / auch Linsen / und durchgetriebene Bonen / mit einer gerauchten Zung / welche man pflegt in dem Feld / und etwann Winter= Zeit an statt der Suppen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Spanfärcklein / zum selchen / so gut in Mannester / Reiß / grünen / oder dürren Erbsen / Gersten / und anderst / auch braunen Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Gersten in der Erbs= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Erbes mit Gersten / und geselchten Fleisch / zu einem Rischet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Böhmische Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  34. Orzatta oder gersten wasßer von berg gersten zu machen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  35. Ein sehr köstliches wasßer vor die, so am halßschmerz leiden (Limonadenkochbuch, 17xx)
  36. Ritscher. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  37. Gerste. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  38. Schwammsuppe mit Gerste. (Die süddeutsche Küche, 1858)