Geflügel

Rezepte:

  1. Hollopotrida zu machen / mit aller Zugehörung. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Ein Sultzbrüh oder Gallrey. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  3. Pasté de chapon. (Le cuisinier françois, 1651)
  4. Chapon au cresson. (Le cuisinier françois, 1651)
  5. Estudeaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  6. Chapon. (Le cuisinier françois, 1651)
  7. Autre façon de la mesme eau. (Le cuisinier françois, 1651)
  8. Pasté de chapon desoßé. (Le cuisinier françois, 1651)
  9. Chapon aux huistres. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. La maniere de faire le Boüillon pour la nourriture de tous les pots, soit de potage, entrée, ou entre-mets. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Capaunen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  12. Einen Capaunen mit Sardelln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  13. Eine Brüe über Capaunen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  14. Capaunen zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  15. Von anderem kleinern Geflügel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  16. Berghüner zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  17. Einen Berghahn zu braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  18. Einen Capaunen zubraten / daß er mürbe und gut wird / als ein Fasan. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  19. Einen Capaun mit Austern zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  20. Einen Capaunen oder Hennen zubraten mit einem Södlein. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  21. Haselhüner / Rebhüner / oder ander Feder=Wilpret zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  22. Einen Capaunen geschwinde zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  23. Vögl oder Henner in einer Guetten Prie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  24. Ein Schönes allerattaitä auf ein schissl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  25. Die Grosße Vögl auf Französischer Manier Zubraten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  26. Vogl in Saurer Prie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  27. Leber= Wurst / feist. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Adler / gantzer gedämpfft / oder Alladoba gesotten / kalt / oder warm zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  29. Ein gute Suppen von einem angelegten Kapaun mit Petersil=Wurtzen und Pinioli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  30. Eine grüne Suppen mit angelegtem Kapaun / grün in Därm gefüllte Würstlein / dergleichen grüne Knödlein / Pastetlein und Hopffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Die halb= gebratene Capaunen anderst zuzurichten / in einer Pohlnischen Brühe / auch auf der Schüssel zu kochen / daß sie gleich fertig werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Adler zu braten / und mit dem ausgesteckten Kopff / und Flügeln anzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  33. Adler / in die Pasteten / mit ausgestecktem Kopff und Flügeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  34. Adler / gleich einem Beuf a‘ la Mode gedämpfft / und warm oder kalter gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  35. Wann der Adler auf der Brust zerschossen / wie er in gelber Brühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  36. Adler eingemachter / in einer Weichsel= Weinbeer= Mandel= Rübeßel= oder brauner Nägelein= oder Wachholder= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  37. Strauß zu braten / oder sonst zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  38. Zerlegte Capaunen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  39. Trapp = Vogel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  40. Schwanen = Vogel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  41. Eine gute Suppen von Kapaunen Knödlein / Brüßlein / ausgelösten Krebsen und Pinioli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  42. Zerlegte Capaunen in Citronen= oder Pomerantzen=Brühe zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  43. Ein zerlegt= und gebachener Capaun / mit Zwibel / Knoblauch / und Rosmarin / oder mit Sardellen und Capry eingericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  44. Ein inwendig gefüllter Capaun / gedämpffter / in einer Fricasse, oder Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  45. Capaunen / mit Butter und angemachten Semmel=Brosen auf dem Rost frischer zu braten / wie die kälberne Carbonädlein / mit unterschiedlichen Duncken / sauer / oder süß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  46. Angelegte Capaunen / in weisser Colli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  47. Halb= gebratene Capaunen / zerlegter in einer Capry= Brühe / in der Schüssel zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)