Früchte

Rezepte:

  1. Tourte de massepin. (Le cuisinier françois, 1651)
  2. Eine Zimmet= Sultze / auf eine noch andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  3. Ein Frucht= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  4. Ein Frucht= Dorten= Teig / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  5. Eyer= ring von Zucker= Zeug. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  6. To scald all Sorts of Fruit (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  7. To sugar all Sorts of small Fruit (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  8. To make all Sorts of Fruit-Cream (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  9. To make Fruit-Biscuit (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  10. Süsse Kräpfflein / in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  11. Marben Kräpfflein= Taig / süß zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  12. Aenten in süsser Weichsel= Citronen= oder Weinbeer= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  13. Krebs= Schüssel= Mus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  14. Eine schöne Lemoni= und Pomerantzen= Sultz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  15. Spanischer oder aufgesetzter Marcipan= Dorten / mit guter Füll / und einem schönen Ausschnitt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  16. Der Karner= Dorten gut mit Mandeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  17. Zucker= Kräpflein zu machen / und in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  18. Pomerantzen= Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Den Bresl Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  20. Den gegossenen Mandl dorten zumachen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  21. Den gehackten Mandldorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)