Forelle

Rezepte:

  1. GEbraten vnd kalt werden lassen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Du kanst auch wol ein Brüh machen von einer Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Weiße Foren in Pasteten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Große weisse Foren mit saurer Brüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Trucken abgesotten fein blaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Foren im Cassenadt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Foren mit einer Knoblochbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Foren eyngemacht auff Polisch / fein gelb / mit lautern Zwibeln durchgestrichen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Foren mit Senffbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. Foren gekocht mit einem Senff. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Forellen Pasteten auch in einen Ruckenteig eyngeschlagen mit aller Zugehörung. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Foren schwartz eyngemacht mit gesaltzen Limonier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Gebackene Foren seind auch gut. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. Du kanst auch Köl Hecht machen auß der Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Foren in Pasteten eyngemacht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Auch dürre oder geräucherte Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Foren weiß vnd blaw zu kochen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Foren auff Vngerisch eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. Auß einer Foren Kärpelein zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Auß den schönen grossen Foren kan man auch Kärpelein machen auff diese manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. Gebraten Foren / vnd kalt lassen werden / ist auch gut. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. TRucken abgesotten fein blaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. Pasté de truitte. (Le cuisinier françois, 1651)
  24. Pasté de truitte. (Le cuisinier françois, 1651)
  25. Truites au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  26. Truites communes. (Le cuisinier françois, 1651)
  27. Lax Ferchen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  28. Visch in Buter Zukhochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  29. Öllfisch Warmb Zukhochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  30. Warme Pasteten von Höchten vnd Ferchen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  31. Visch in Pasteten Zu schlagen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  32. Auf ein andern formm. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  33. Ein andere Prüe. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  34. Khlain Ferchen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  35. Sulzen von ferchen oder Höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  36. Eine Fisch= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  37. Eine Forelln= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  38. Pirsinge oder Forellen wie Orade, auf eine noch andere Weise / zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  39. Eine Forelln= und Karpffen= Pasteten / darinnen man die Fische zusamt denen Gräten essen kan. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  40. Pirsinge und Forelln wie Orade einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  41. Pirsinge oder Forellen wie Orade einzumachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  42. Allerley Fisch= Pasteten / und was dabey in acht zu nehmen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  43. Forellen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  44. Forellen in Essig / wie Orade, auf welsche Art einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  45. Forellen in Oel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  46. Blau=gesottene Forellen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  47. Forellen in einer Citronen=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  48. Forellen=oder Hechte / in einer Austern=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  49. Forellen in einer Aepffel=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  50. Forellen in einer Knoblauch=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  51. Forellen wie einen Stockfisch zu blättern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  52. Forellen / in einer Oliven=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  53. Forellen in einer Oel=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  54. Forellen in Oel zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Forellen in ein Guetter Lemoni brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  56. Guette Forellen in lemony brie Ein Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  57. Salbling und Forellen gebratner / in einer süssen Citronen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  58. Salbling / oder Ferchen / gebachen / oder gebraten / mit einem Eingemächt / warm / oder kalter zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  59. Salbling / oder Ferchen heiß abgesotten / in einer weissen Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  60. Salbling und Ferchen auf Welsch zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  61. Salbling und Ferchen / mit Oel / oder Butter gebraten / mit einer sauren Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  62. Salbling und Forellen / oder Ferchen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Reinancken / oder gar grosse Forellen / welche man oben an dem Boden= See / in dem Rhein= Strom / und andern dergleichen Orten fängt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Salbling und Ferchen gebratner / in einer süssen und sauren Pohlnischen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Salbling / oder Forellen / seynd frischer / eingesaltzen und eingepaitzt / oder auch abgesottner gut / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Linguadale in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Salbling / oder Ferchen / heiß abgesotten mit einer guten Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Hechten frischer / blau / oder heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Salbling und Ferchen in der Rumel= Sultz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Salbling / oder Ferchen / so geselcht / oder geräuchert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Ein gutes Penätlein von Forellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. Eine Suppen von Forellen oder Sälmling. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  73. Eine Suppen von nicht gar zu hart= gerauchten Fischen / als: Forellen oder Sälmling. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Wieder anderst / kleine Forellen / Grundlen / oder Rutten / werden auf folgende Weiß in Butter=Pasteten gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Salbling und Ferchen heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Salbling und Ferchen / schön blau abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Salbling / oder Ferchen / anderst abgesottner in einer Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Salbling / oder Ferchen ordinari gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Salbling / und Forellen / mit Oel auf dem heissen Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Salbling / oder Ferchen / mit Butter und Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Salbling / oder Ferchen / mit Butter / oder Oel gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Salbling / oder Ferchen / gebachen in die Schüssel gelegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Salbling / oder Ferchen / abgesottner in weisser Butter= Brühe mit Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Salbling und Forellen gebachen / in brauner Karpffen= jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Salbling und Forellen gebachen / in allerhand süß und saurer Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Salbling und Forellen / oder Ferchen / anderst gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Salbling und Ferchen / wie der Kol= Hecht zugericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Salbling und Ferchen blau abgesotten / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Salbling / oder Ferchen blau abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Salbling und Ferchen / heiß abgesotten / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Salbling und Ferchen / heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Salbling / oder Forellen abgesottner / in einer gelben mit Petersil durchgetriebnen Erbsen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Salbling / oder Ferchen / heiß / oder blau abgesotten mit Sardellen / Wein und Lemoni= Schelffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  94. Salbling / oder Ferchen / blau / oder heiß abgesotten mit ausgelößten Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  95. Marginierte Forellen zu khohen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  96. Forellen oder Seibling in Rosßmarin Suppen ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  97. Forellen zu Sieden (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  98. Ein guette fasten supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  99. Frisch gesottene Forellen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  100. [Fische blau zu sieden.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  101. Fische zu tödten und vorzurichten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  102. [Fische blau zu sieden.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  103. Fische blau zu sieden. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  104. [Fische blau zu sieden.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  105. [Gedünstete Fische.] Forellen. (Die süddeutsche Küche, 1858)