Datteln

Kurzdefinition: Frucht der Dattelpalme

Historische Bedeutung: dattel, f. die länglich runde frucht des dattelbaums, pomum palmae, palmula, und wegen der einem finger ähnlichen gestalt der frucht dactylus, wovon das deutsche wort abstammt, dem das romanische dactil, datil, das spanische datil, ital. dattilo, engl. und französ. datte entspricht, wie das poln. und böhm. daktyl. auch schreibt Adam Lonicerus dactel, dactelbaum. [...] (DWB Bd. 2, Sp. 826)

Schreib- und Sprachvariationen: Tattl, Tatl, Thall, deckhl

Rezepte:

  1. Von der kram (!) etc. (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. [Gebratene Geiß mit kleinen Vögeln gespickt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Datteln Confect]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. Ein Turten von Datteln. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Ein Suppen von Dattelkern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. Item Thall Turten zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  7. Item Tattl Turtten zumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  8. Ein Dattel=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  9. Datteln zu dünsten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  10. Datteln zu dünsten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  11. Eine Datteln= oder Cibeben= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  12. Eine gute Malvasier= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  13. Prinelln und Datteln zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  14. Datteln zu dünsten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  15. Ein Dattel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  16. Krafft= Grieben oder Morselln / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  17. Eine Spanische Brüh über Hüner / von Lebkuchen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  18. Türckische Dorten= Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Roth / oder Hirschen= Wildprät in süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  20. Schlein / gebachner in süsser Wein= Brühe / mit Dattlen / und abgezognen Mandeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  21. Ollia , oder à la Paterritta , gut zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Datteln Strützlein oder Würstlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Dattel Muß (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  24. Datteln anders zu kochen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  25. Datteln zu dämpffen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  26. Aenten in süsser Citronen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  27. Haasen auf Welsch zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  28. Von Datteln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)