Butter

Rezepte:

  1. Von aÿeren (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Holpratn̄ von vischn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. Aus einē al czwen (M I 128, 15. Jhdt.)
  4. Weiß eyngemacht mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Weiß eyngemachte Hünner mit Pettersilgen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Vnzeitige Eyer gelb oder weiß eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Gesotten junge Hünner in einer Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Gefrieusierte Hünner. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Widerumb Hünner weiß eyngemacht mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. Gestossens von einer Hennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Junge Hünner in ein gute Rindfleischbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Weiß mit einem Salat eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Rehleber auff allerley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Rehwildpret in Zwibeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Lungenmuß vom Hasen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Gelb eyngemachten Hasen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Hase in Gescharb süß oder sauer.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Turtelet von der Hennenbrust. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. Gebackene Frösch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Weiß mit Limonien eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Frösch eyngesotten mit Agrastwasser.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. Priseindel geräuchert. (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. [Ein gefüllte Schildtkröten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Schildtkröten gesotten mit einer Füll von Hecht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Schildtkröten in einer Erbsbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Schildtkröten in einer Agrastbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. [Gebackene Schildtkröten mit Agrast oder Limonien.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. Von kleinen schwartzen Muscheln. (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. [Schnecken in Pasteten eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. [Schnecken in Butter gerößt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. [Gefricusierte Schnecken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. [Gebackene Schnecken mit Senff vnd Butter.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. [Eyngemacht Schnecken mit Erbsbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  34. Schnecken zum backen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  35. [Aal mit grünen Salsen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  36. Gebratene Murmentel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  37. [Gesottene Schnecken sampt den Häußlein / mit Butter vnd wolschmeckenden Kräutern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  38. [Birn Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  39. [Gebackene Krebs in Eyerdotter]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  40. [Engelische Pasteten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  41. [Kleine Krebs]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  42. [Krebs im Mandelgescharb]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  43. [Gestossene Schalen für ein Suppen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  44. [Gehack von Krebs auf süße Art]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  45. [Erdtbeer Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  46. [Gesotten Haselhun in einer Mandelbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  47. [Turten süß oder saur]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  48. Spenat Turten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  49. [Käß Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  50. [Reiß Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  51. [Erbeß Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  52. [Vngerische Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  53. [Gehäck von Krebs Schwäntz]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  54. [Eyngemacht KragelMagel vom Haselhun.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  55. ABgesotten fein blaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  56. [Sangel trucken abgesotten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  57. [Grundel geselcht oder geräuchert.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  58. [Gebackene Grundel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  59. [Gefüllte Grundel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  60. [Kressen blau, gekocht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  61. PFrillen trucken abgesotten fein blaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  62. [Pfrillen im Sud]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  63. [Lauben eyngemacht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  64. [Krebsschern in Wein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  65. [Krebsen gekocht vnd gebacken]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  66. Gebackene Krebs. (Ein new Kochbuch, 1581)
  67. [Krebsen gefüllt vnd gebacken]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  68. [Gefüllte Krebs mit Erbsbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  69. [KrebsFüll in Würst]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  70. Krebs im Senff zugericht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  71. [Krebsschwäntz in Austernschalen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  72. [Schnecken mit einem Eyngerürten von Eyern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  73. Von der Leberwurst zu machen (Ein new Kochbuch, 1581)
  74. Vom Puttes. (Ein new Kochbuch, 1581)
  75. Karpffen Milch gesotten / vnd Pouesen Turtelet darauß gemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  76. [Vögel eyngemacht mit Limonien.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  77. [Vögel in einer grawen Brüh von Mandeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  78. EYngemacht mit Agrastbeer / es sey gelb oder weiß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  79. [Kramatsvögel in einer weissen sauren Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  80. Eyngemachte Kramatsvögel mit Pettersilgen Wurtzel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  81. [Gesottene Wachteln mit ein Spenat.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  82. [Wachteln weiß eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  83. Eyngemachte Karpffen in AusternSchalen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  84. [Geräucherter Karpffen mit Erbsbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  85. [Karpfen Zungen gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  86. Knödel vom Karpffen Rogen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  87. [Biscorn auf vngerisch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  88. [Schretzel eyngemacht mit allerley Ding]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  89. [Kölhecht mit Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  90. [Knödel vom Karpffen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  91. [Esch gebacken vnd eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  92. Gelb eyngemacht mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  93. [Hecht in saur Brüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  94. [Hecht im Speck gekocht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  95. [Capperdatti vom Fischwerck]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  96. [Geräucherter Hecht mit Pettersilgen Wurtzel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  97. [Gerößter Rheinfisch mit Essig vnd frischer Butter.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  98. [Eyngemachter Rheinfisch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  99. Gefüllter Karpfen zu Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  100. Gespickte Hecht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  101. [Rogen vom Hecht in saurem Kraut]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  102. Hecht auff Vngerisch in saurem Kraut zugericht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  103. Gebackene Karpffen mit Zwibelgescharb gemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  104. [Hecht mit Darm und Magen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  105. [Hecht auff drey manier gekocht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  106. Gefüllte Hecht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  107. [Esch im Cassenadt gesotten mit Erbsbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  108. Barben eyngemacht saur mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  109. Von Rochen was darauß zu machen sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  110. [Biberschwantz Pasteten mit einer sauren Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  111. [Bresem Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  112. [Sälmling Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  113. [Rutten Pasteten mit einer sauren Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  114. [Koppen Pasteten mit einer sauren Dotterbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  115. [Stockfisch eyngemacht in Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  116. [Stockfisch Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  117. [Lampreten Pasteten mit einem schwartzen Pfeffer angericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  118. [Karpffen Pasteten / mit einem Pfeffer aufgesotten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  119. [Ein Turten von Feigen vnd schwartzen Rosein.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  120. [Ein gute Füll zu einer Turten von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  121. Köpff eynzumachen (Ein new Kochbuch, 1581)
  122. [Lammkopf in einem Kuchen gebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  123. Kopff in einem Milchkopff zu richten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  124. [Kraut Turten von frischem weissen Kraut]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  125. [Aal Pasteten / mit einem sauren Dotterbrühlein.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  126. [Karpffen Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  127. [Ochsenzung eyngemacht in eine Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  128. [Spenferckel mit Limonien in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  129. [Gesotten Küheuter in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  130. [Kälbern Nierenbraten in ein Pasteten eyngeschlagen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  131. [Hattele von einer Kälbern Hacksen in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  132. [Lämmern viertheil eyngeschlagen in weissen Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  133. [Lämmernfüß eyngemacht in eine Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  134. [Lambfleisch gehackt in einer Pasteten / mit Agrast.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  135. [Tauben Pasteten von weissem Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  136. [Karpffen Knödel Pasteten / mit einem Pfeffer übergossen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  137. [Allerley kleine Vögel / fein süß eyngemacht in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  138. [Hausen Pasteten in Ruckenteig eyngeschlagen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  139. [Stör Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  140. [Salm Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  141. [Hecht Pasteten / mit einer sauren Dotterbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  142. Hecht Pasteten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  143. [Spanische Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  144. [Spenat Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  145. [Turten mit Hirn vom Kalbskopff]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  146. Geißkröß zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  147. [Stockschwammen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  148. [Weiß Schwammen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  149. Schwammen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  150. [Spenat Turten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  151. [Spenat] (Ein new Kochbuch, 1581)
  152. [Ruttenmus] (Ein new Kochbuch, 1581)
  153. [Redling mit süsser Milch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  154. [Redling Schwammen gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  155. [Saur gehackt Ruben] (Ein new Kochbuch, 1581)
  156. [Ruben Muß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  157. [KölRuben] (Ein new Kochbuch, 1581)
  158. [Ruben geröstet] (Ein new Kochbuch, 1581)
  159. [Geißfleisch mit Limonien] (Ein new Kochbuch, 1581)
  160. Eyngemacht Fleisch mit Agrast zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  161. [Reiß nach Türckenart] (Ein new Kochbuch, 1581)
  162. [Nudeln] (Ein new Kochbuch, 1581)
  163. Muß vom Rehkopff. (Ein new Kochbuch, 1581)
  164. Grün Plateisz mit Agrastbeer zugericht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  165. [Plateisz mit Senff] (Ein new Kochbuch, 1581)
  166. [Gebackene Plateisz] (Ein new Kochbuch, 1581)
  167. [Plateisz gesotten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  168. Lemmernfleisch einzumachen mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  169. Muß von Hirschen Hirn. (Ein new Kochbuch, 1581)
  170. [Nudel in Milch gesotten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  171. [Muß vom Reißmehl] (Ein new Kochbuch, 1581)
  172. [Nudel gekocht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  173. [Suppe vom Biesenkraut] (Ein new Kochbuch, 1581)
  174. [Bretzel gebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  175. Türckischen Reiß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  176. [Reiß gebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  177. [Vngerische Turten mit Melten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  178. [Spenatkrapffen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  179. [Pasteten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  180. Eyngemacht Plateisz. (Ein new Kochbuch, 1581)
  181. Ein Kröß vom Kalb zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  182. [Zungenkrapffen von einem Kalb zu machen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  183. Leber vom Kalb zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  184. [Von der Leber auff ein ander manier zu kochen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  185. [Schmorn von Kälbern Lungen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  186. Ein Lungen zu kochen auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  187. Schlickkrapffen von einer Lungen zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  188. [Geschneitel von dem Kalb zuzurichten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  189. [Ein Kalbskopff zu kochen auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  190. Kälbern Brust zu füllen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  191. [Brust gekocht auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  192. Nierenbraten von einem Kalb zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  193. Pouesen von Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  194. Schlickkrapffen von den Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  195. Von einer Hacksen zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  196. [Kalbshirn mit Eyern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  197. Gefricusiert Sültz oder Kuttelfleck. (Ein new Kochbuch, 1581)
  198. [Bergmuß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  199. [Ziweben ausgebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  200. [Pouesen von Vngerischen Pflaumen gemacht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  201. [Weichsel gebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  202. [Gefüllter Weck] (Ein new Kochbuch, 1581)
  203. [Meymüß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  204. [Muß mit geriebenen Weck] (Ein new Kochbuch, 1581)
  205. [Gebeht Schnitten von einem Weck] (Ein new Kochbuch, 1581)
  206. [Pouesen von Ziweben] (Ein new Kochbuch, 1581)
  207. [Gesottene Zungen vom Dendel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  208. [Zisern gekocht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  209. [Hecht im Senff.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  210. Griff vom Hirsch zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  211. Magen vom Hirsch zu füllen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  212. [Knödel schwartz eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  213. Ein Englische Pasteten zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  214. [Plateissen in Butter gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  215. [Plateissen weisz eingemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  216. [Ruben Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  217. [Karauschken in der Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  218. Also kanstu die Austern zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  219. [Austern in Brühe] (Ein new Kochbuch, 1581)
  220. [Gebackene Austern] (Ein new Kochbuch, 1581)
  221. [Pastete mit Austern] (Ein new Kochbuch, 1581)
  222. [Würst von einem Bersig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  223. [Bersig saur eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  224. [Bersig in einer Brühe.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  225. [Gebackene Knödel vom Bersig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  226. [Zindel blaw mit frischer Butter.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  227. [Neunaugen gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  228. [Neunaugen am Spieß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  229. [Schleyen weiß gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  230. [Schleyen gebacken in Pfeffer.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  231. Gebacken in einem Zwibelgescharb. (Ein new Kochbuch, 1581)
  232. [Nerffling fein blaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  233. [Gebackener Cabellaw] (Ein new Kochbuch, 1581)
  234. [Rutten in der Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  235. Gebackene Hecht in Merrettich oder Krähn. (Ein new Kochbuch, 1581)
  236. [Epffel Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  237. [Käßkuchen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  238. [Osterfladen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  239. [Aal schwartz eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  240. [Karwenada vom Aal.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  241. [Ruttenleber.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  242. [Ruttenleber in Austern Schalen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  243. [Gebratene Ruttenleber in saurer Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  244. Eingemachte Ruttenleber. (Ein new Kochbuch, 1581)
  245. [Rutten Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  246. [Brust gehackt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  247. [Magen gefüllt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  248. Du magst auch Suppen machen von Rutten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  249. [Gesottener Cabellaw] (Ein new Kochbuch, 1581)
  250. [Cabellaw in Butter] (Ein new Kochbuch, 1581)
  251. [Stockfisch geschwind zubereitet] (Ein new Kochbuch, 1581)
  252. [Gedämpfter Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  253. [Hering eyngemacht und gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  254. [Eingemachter Hering] (Ein new Kochbuch, 1581)
  255. [Gebackener Hering] (Ein new Kochbuch, 1581)
  256. [Hering in Essig] (Ein new Kochbuch, 1581)
  257. [Bücking gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  258. [Bücking gebraten auf zweyerley Art.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  259. [Gekochter Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  260. [Capelungen am Rost gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  261. [Stockfisch mit Senf] (Ein new Kochbuch, 1581)
  262. [Gehack aus Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  263. [Spanische Krapffen mit Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  264. [Gefüllter Stockfischschwantz] (Ein new Kochbuch, 1581)
  265. [Stockfisch im Sudt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  266. [Stockfisch gekocht mit Ingwer und Butter] (Ein new Kochbuch, 1581)
  267. Vom Zwilling was darausz zu machen sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  268. Pasteten von Küheutern. (Ein new Kochbuch, 1581)
  269. [Cabellaw in der Pastete] (Ein new Kochbuch, 1581)
  270. [Knödel von Rindtfleisch zu kochen auff ein andere manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  271. [Cabellaw mit Ingwer] (Ein new Kochbuch, 1581)
  272. Von Capoditzen / oder Meerspinnen / was darausz zu machen sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  273. [Eingemachte Meergrillen oder Gambarn] (Ein new Kochbuch, 1581)
  274. [Capelungen gesotten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  275. [Gebackenes mit Bersig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  276. [Carwenada] (Ein new Kochbuch, 1581)
  277. [Rindtfleisch gesottenes mit Limonien zugericht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  278. [Küheuter gesotten in dicklichem gescharb] (Ein new Kochbuch, 1581)
  279. Ochsenfüß saur eingemacht in Zwibeln vnd Epffelgescharb. (Ein new Kochbuch, 1581)
  280. Widerumb Ochsenfüß zu kochen auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  281. Ochsenfüß gekocht auff ein ander manier / in schwartzem Pfeffer. (Ein new Kochbuch, 1581)
  282. [Eingemacht Küheuter] (Ein new Kochbuch, 1581)
  283. [Küheuter gebreunt in Gewürtzbrüh] (Ein new Kochbuch, 1581)
  284. [Küheuter abgebreunt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  285. Hecht Magen in einer Erbsbrüh / mit Pettersilgen Wurtzel vnnd frischer Butter / die vnzerlassen ist / gesotten / wirt gut vnd wolgeschmack. (Ein new Kochbuch, 1581)
  286. [Hecht blaw abgeseudt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  287. [Eyngemachte Sangel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  288. [Salbey Bletter auß Teig gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  289. Kalbsfüß zu backen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  290. Von einem Kalb das Euterlein zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  291. Spanische Pasteten zu machen vom Kalbfleisch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  292. Kälbern Braten in ein Duba eynzubeissen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  293. Preseindel zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  294. Hattele warm in Pasteten zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  295. [Außgehölte Epffel in Teig außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  296. [Gerößte Epffel in süsser Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  297. [Feigen auf ein Spieß außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  298. [Gefüllte Birn vnd Epffel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  299. [Biesen Stengel auß Teig gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  300. Pertram auch auß dem Teig gebacken. (Ein new Kochbuch, 1581)
  301. [Vnser Frauwen Bletter außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  302. [Borragum Bletter auß Teig gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  303. [Ein gut Strauben Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  304. Kälberfüß zu kochen auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  305. [Gebacken Amarellen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  306. [Gebackene Steigleder.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  307. [Außgebackene Mandel Kräpfflein.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  308. [Gebackene Kräpfflein mit Manscho Blancko.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  309. [Kräpfflein von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  310. [Außgebackene Holderblüt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  311. [Gebackene Weichseln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  312. [Außgebackene Feigen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  313. [Eyerkäß herauß gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  314. [Birn gesotten vnd heraußgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  315. [Gebacken Epffel in Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  316. [Ein Gebackens von Schwammen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  317. [Spießkuchen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  318. [Außgebackene Oblat mit Füll von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  319. [Außgebackener Oblat mit einer Füll von Mandeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  320. Kalbsfüß zu kochen in einem Pfannkuchen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  321. Füß von einem Kalb zu kochen in einem gescharb. (Ein new Kochbuch, 1581)
  322. [Model Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  323. [Eyngebrennt Erbeß süß angemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  324. [Biern gesotten in süssen Wein.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  325. Karwenada von der Steinhennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  326. [Kröß von dem Spenferckel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  327. [Eine Schweißwurst oder gefüllter Magen vom Spenferckel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  328. [Römische Bonen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  329. [Erbeßbrüh mit gerieben Weck und Eyerdotter.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  330. [Grüne Erbeß gesotten mit Maluasier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  331. [Turtelet von Biern gemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  332. [Erbeß mit Butter vnd Zucker angericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  333. [Ein Böhmisch Baba von Erbeß gemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  334. [Ein Böhmisch Baba von Erbeß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  335. [Grüne Erbeß mit Butter vnd Eyerdotter.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  336. [Neuwe Erbeß mit Butter vnd grünen Kräutern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  337. Erbeß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  338. [Gefüllte Birn in Teig außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  339. [Schmaltz Koch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  340. Vom Kopff. (Ein new Kochbuch, 1581)
  341. [Geschnitten Epffel in Teig außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  342. Ein Hirnpofesen von einem Hammelskopff. (Ein new Kochbuch, 1581)
  343. Widerumb ein Zung auff ein ander manier zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  344. Von einer Lungen zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  345. Von der Leber zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  346. Ein gefüllte Brust von einem Hammel zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  347. Gefüllten Magen von dem Hammel zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  348. [Gesottene Biern mit Zucker angericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  349. [Bonen eyngemacht mit Erbeßbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  350. [Muß von einer Hammelslungen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  351. Hammelsgeil oder Bockshoden zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  352. Krapffen zum backen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  353. Mach auch ein Muß auß dem Manscho Blancko. (Ein new Kochbuch, 1581)
  354. [Ein Butterweck zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  355. [Biern gesotten mit Butter vnd Driet.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  356. [Dotterstrützel heraußgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  357. [Ein trucken Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  358. [Preseindel vom Ochsen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  359. [Ein Spenatsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  360. [Schmaltz Koch auff Osterreichische manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  361. [Eyerschmaltz mit Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  362. [Küniglein eyngemacht in ein Gescharb von Mandeln oder Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  363. [Ein Hechtsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  364. [Ein Suppen von einem Hechtmagen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  365. [Ein Krautsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  366. [Milchsuppen mit Eyern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  367. [Verlorne Eyer in Erbeßbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  368. [Ein Rahmsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  369. [Zigersuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  370. [Ein Zisernsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  371. [Ein Linsensuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  372. [Ein Bonensuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  373. [Ein saure Suppen mit Eyerdottern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  374. [Verlorne Eyer in Senffbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  375. [Gestürtzte Eyer auff ein ander manier zugericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  376. [Ein Suppen von Karpffen Milch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  377. [Gefüllte Eyer.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  378. [Gebacken Eyermilch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  379. [Epffelmuß mit Zimmet vnd Rosein.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  380. [Geschwembt Epffel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  381. [Gebraten Epffel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  382. [Mörselkuchen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  383. [Eyngerürtes in Eyerschalen gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  384. [Gebacken Eyer Knödel in ein Pfeffer.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  385. Gestürtzte Eyer. (Ein new Kochbuch, 1581)
  386. [Eyer gefüllt am Spieß zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  387. Gefüllte Eyer in Pfeffer. (Ein new Kochbuch, 1581)
  388. [Gantze Eyer in Epffelgescharb.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  389. [Gefüllte Eyer in einer Weinbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  390. [Gebacken Eyermilch in ein Pfeffer oder Gescharb.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  391. [Spanische Pfantzel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  392. [Ein gute Zwibelsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  393. [Ein saure Erbeßbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  394. [Gefüllte Oblat heraußgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  395. [Ein gute Nudelsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  396. [Ein gute Vngerische Käßsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  397. [Ein wolgeschmackte Biersuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  398. [Ein Suppen von dürren Maurachen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  399. [Ein gute Krautsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  400. [Ein Suppen von Haberkern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  401. [Ein gute Biersuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  402. [Ein saure Hanfsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  403. [Ein Suppen von Pettersilgen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  404. [Ein Suppen von weissen Mon.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  405. [Ein gute Suppen von Nüß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  406. [Ein Erbeßbrüh mit Dotter auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  407. [Ein Suppen von Dattelkern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  408. [Eyngebrennter Teig für allerley Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  409. [Feines Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  410. [Zwibelsuppen auff Vngerische manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  411. [Gesottene Gersten in einer Erbeßbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  412. [Ein Suppen von Fischrogen vnd Därmen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  413. [Ein Suppen von Berßling.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  414. [Ein Bretzelsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  415. [Erbeßbrüh mit Eyerdottern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  416. [Ein süsse Weinsuppen mit Eyern zugericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  417. [Ein süsse Biersuppen mit Eyerdottern.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  418. [Suppen von ein gebraten Hausen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  419. [Suppen von ein gebraten Schaiden.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  420. [Ein weiße Hechtsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  421. [Ein gute Reißsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  422. [Ein Heringsuppen mit sampt seiner Milch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  423. [Suppen von gerößter Hechtleber.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  424. [Ein gute Suppen von Karpffenzung.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  425. [Ein gute Schneckensuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  426. [Ein Suppen mit gebacken Erbeß aus Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  427. [Ein Suppen von gesotten Rutten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  428. [Hattele vom Fasanen eynzumachen auf allerley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  429. [Hinterviertel vom Ochsen am Spieß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  430. Manscho Blancko vom Hecht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  431. Du magst auch ein Kappaun saur eynmachen mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  432. Eyngemacht in Agrast weiß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  433. [Eyngemacht Magen vnd Lebern vom Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  434. [Priseindel von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  435. [Leberwürst von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  436. Ein Kappaunen weiß gekocht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  437. [Ein eyngemachter Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  438. [Ein weisses Muß von einem Kappaunen / das man auff Spanisch nennet Manscho Blancko.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  439. Geselchte Hausen zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  440. [Ein Muß auß einem Manscho Blancko vom Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  441. [Krapffen auß einem Manscho Blancko vom Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  442. [Knödel auß einem Manscho Blancko vom Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  443. [Wildschweinsteltzen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  444. [Karwenada vom Salm mit saur Limonien]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  445. Turtelet zu machen von einem Salm. (Ein new Kochbuch, 1581)
  446. [Geräucherter Stör mit Erbsenbrühe] (Ein new Kochbuch, 1581)
  447. Eyngebeitzte Hausen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  448. [Geräucherter Salm mit Erbsbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  449. [Trauben in Teig]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  450. [Gebackene Oblaten / gemacht aus Teig von Wein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  451. [Strützel gemacht von weissen Mehl vnd Bierhefen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  452. [Krapffen von Weichselsalsen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  453. [Model Gebackens]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  454. [Warmes Gebackens]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  455. [Ziweben in Teig]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  456. [Pelster von Eyerteig]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  457. [Knödel]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  458. [Piscoten von Mandeln und Zucker gemacht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  459. [Zucker Holhippen von Neglein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  460. [Waffeln lieblich]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  461. [Dicke Waffeln]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  462. [Waffeln von geriebenen Weck gemacht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  463. [Küchel von frischen Käß]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  464. Knödel vom Salm. (Ein new Kochbuch, 1581)
  465. Zugericht Salm in Agrast. (Ein new Kochbuch, 1581)
  466. [Eppfel Strauben]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  467. [Weiße Foren in Pasteten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  468. Du kanst auch Köl Hecht machen auß der Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  469. Foren gekocht mit einem Senff. (Ein new Kochbuch, 1581)
  470. [Kapernbrüh zu Foren]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  471. Du kanst auch wol ein Brüh machen von einer Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  472. [Foren mit Senffbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  473. [Foren mit einer Knoblochbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  474. [Gebratener Hecht zu Kapernbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  475. [Foren weiß vnd blaw zu kochen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  476. [Kölhecht zu machen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  477. Würst vom Hecht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  478. [Hecht in einer braunen Brüh gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  479. [Wildpret eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  480. Weiß eyngemacht mit Limonien. (Ein new Kochbuch, 1581)
  481. [Knödel von einem Hecht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  482. Auch dürre oder geräucherte Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  483. Gebratene Sälmling mit gestossenen Merrettich. (Ein new Kochbuch, 1581)
  484. [Salm geseudt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  485. [Gesottnen Rheinfisch mit guter frischer Butter oder Erbsbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  486. Würst vom Salm. (Ein new Kochbuch, 1581)
  487. [Gehacktes vom Salm]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  488. Von Tunnen Hechten was darauß zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  489. [Gesottnen Rencken eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  490. [Abgesottnen geräucherten Rencken warm.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  491. [Abgesottnen Rencken fein blaw oder trucken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  492. [Brüh von einem Salm]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  493. [Sälmling in Cassenadt abgesotten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  494. [Saur eyngemacht und gesotten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  495. [Huechen in einer Brüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  496. [Ein ander Manier Huchen mit Büh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  497. [Lampreten im Schweiß]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  498. [Lampreten in Pasteten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  499. [Eyngemachte geräucherte Sälmling]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  500. [Geschwembt Epffel auß der Butter]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  501. [Epffel Turten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  502. [Rindernbraten auf Vngerische vnd Polnische manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  503. Gebratene Gänß mit Zwibeln im gescharb. (Ein new Kochbuch, 1581)
  504. Ochsenhirn Muß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  505. [Artoschocki mit einer Erbeßbrüh] (Ein new Kochbuch, 1581)
  506. [Ein weisser Salat] (Ein new Kochbuch, 1581)
  507. [Salat- Parmesanknödel] (Ein new Kochbuch, 1581)
  508. [Gefricusierte wilde Ganß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  509. [Durtelet von Gänßhirn.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  510. Gefricusierte Gänß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  511. [Spargel Salat] (Ein new Kochbuch, 1581)
  512. [Gänßkröß auf allerley manier zugericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  513. [Leberwurst von der Wildsaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  514. [Leber von der Wildsaw anderst.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  515. [Eyer mit Senf]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  516. [Eyerdotter mit Meybutter]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  517. [Eyerkraut]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  518. Das feist von Augen sampt dem Fleisch zu brauchen zu einem Pouesen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  519. Ochsenzungen Pasteten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  520. [Eyermuß]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  521. Das Licht oder Schlundt vom Ochsen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  522. [Rindernbraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  523. [Sültzen oder Kaldaunen auff dem Roßt gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  524. [Sültzen oder Kaldaunen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  525. Sültzen oder Kaldaunen klein geschnitten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  526. Widerumb Griff zu zurichten auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  527. Die Griff vom Ochsen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  528. Vmbgekehrte Miltz vom Ochsen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  529. Ein gefüllte Zungen auff ein ander manier. (Ein new Kochbuch, 1581)
  530. Gesotten Ochsenmagen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  531. Ein gefüllten Ochsenmagen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  532. [Zungen in gescharb von Epffel vnd Zwibel] (Ein new Kochbuch, 1581)
  533. [Zungen in Brüh] (Ein new Kochbuch, 1581)
  534. [Zung auff ein Rost gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  535. Widerumb ein Zung mit einer Füll zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  536. [Eyerkraut auff ein ander manier]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  537. [Schmorren in der Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  538. [Güldene Schnitten gebacken]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  539. [Maurachen mit Eyer]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  540. [Quitten Pasteten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  541. [Linsen mit Erbeßbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  542. [Pappin]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  543. [Turtelet von Mandeln]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  544. [Maurachen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  545. [Maurachen auff ein ander manier]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  546. [Lungenmuß von Maurachen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  547. [Häuptkraut in Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  548. [Maurachen mit Wein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  549. [Maurachen in Erbeßbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  550. [Baba von Mandeln]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  551. [Zwier Gebackens]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  552. [Pfantzel in Teig gebacken]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  553. [Schnitten von Weck gebacken]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  554. [Keiserling gebraten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  555. [Saures Kraut in Rahm und Butter]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  556. [Espeln]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  557. [Gesottener Hausen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  558. [Feigen mit Saffran in Wein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  559. [Turtelet von Feigen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  560. [Gersten in Rindtfleischbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  561. [Gersten in Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  562. Grieß in Mandelmilch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  563. [Grieß mit Hafendeck]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  564. [Schmorren vom Hecht]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  565. [Krafftmehl in Mandelmilch (Ein new Kochbuch, 1581)
  566. [Heidenbrey in Wasser]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  567. Him(m)elthaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  568. [Him(m)elthaw in Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  569. [Him(m)elthaw in Mandelmilch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  570. Köl. (Ein new Kochbuch, 1581)
  571. [Weiß Kraut]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  572. [Strauben von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  573. [Turtelet von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  574. Gute Tarten zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  575. Braun Küchlein / die vergüldt scheinen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  576. Holbraten von Kalbfleisch. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  577. Pasteten auff Welsche Art zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  578. Groß Eyer. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  579. Geschachtzsabels backen mit fünff Farben. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  580. Ein angestrichen Gebackens. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  581. Mit demselbigen Teig ein höfliches Essen in eim schwartzen Pfefferlin. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  582. Ein ander Gebackens. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  583. Lungen Küchlin zweyerley. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  584. Fleisch Tarten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  585. Ein gut gebackens von Reiß. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  586. Ein gut Essen von Oepffeln. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  587. Ein anders. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  588. Gefüllte Brahtbiern an einem Spieß zu braten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  589. Morchen mit Eyer füllen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  590. Ein Kuch in einem Mörser. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  591. Gebackens von Kälberlungen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  592. Kuchlecht Eyer. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  593. Pasteten von Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  594. Ein Torten von Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  595. Holbraten oder Rehbraten in der Fasten zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  596. Ein Fischbraten zu machen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  597. Küchlin von Fischen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  598. Gallrad zu den eingemachten Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  599. Gefüllte Krebs. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  600. Gestossen Hüner. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  601. Ein Müßlein von Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  602. Gut Kirschenmuß. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  603. Korn oder Weitzen lang frisch zu behalten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  604. Holdermuß zumachen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  605. Ein höflich Essen von Erbsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  606. Ein Mehlpfefferlein. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  607. Ein höflich Essen in Fasttagen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  608. Fleisch das man stossen muß / als alten krancken Leuten / die nicht keuwen mögen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  609. Carpe farcie en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  610. Brochet en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  611. Solles en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  612. Tanches frittes & marinées. (Le cuisinier françois, 1651)
  613. Potage de choux au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  614. Carpe fritte en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  615. Carpe rostie en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  616. Carpe au demy court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  617. Achis de carpes. (Le cuisinier françois, 1651)
  618. Potage de Losches. (Le cuisinier françois, 1651)
  619. Potage de Viues. (Le cuisinier françois, 1651)
  620. Carottes rouges à la sauce blanche. (Le cuisinier françois, 1651)
  621. Potage d’oygnon au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  622. Potage aux herbes garny de concombres. (Le cuisinier françois, 1651)
  623. Potage de poireaux à la purée. (Le cuisinier françois, 1651)
  624. Potage de Macreuse garnie. (Le cuisinier françois, 1651)
  625. Potage de Macreuse aux nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  626. Potage de purée de poix communs, seruie verte. (Le cuisinier françois, 1651)
  627. Potage de purée de poix verds. (Le cuisinier françois, 1651)
  628. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  629. Potage de fidelle. (Le cuisinier françois, 1651)
  630. Potage de choux-fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  631. Saumon à l’estuuée. (Le cuisinier françois, 1651)
  632. Potage de Macreuse farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  633. Saumon en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  634. Alloze rostie en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  635. Lottes en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  636. Barbuës en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  637. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  638. Anguille en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  639. Anguille en seruelast. (Le cuisinier françois, 1651)
  640. Anguille à l’estuuée. (Le cuisinier françois, 1651)
  641. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  642. Lamproie à la sauce douce. (Le cuisinier françois, 1651)
  643. Potage d’Oubelon. (Le cuisinier françois, 1651)
  644. Macreuse en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  645. Limandes rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  646. Limandes frittes. (Le cuisinier françois, 1651)
  647. Barbeaux au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  648. Lottes frittes en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  649. Barbeaux au demy court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  650. Soies rosties & farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  651. Vilain à l’estuuée. (Le cuisinier françois, 1651)
  652. Vilain en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  653. Huistres rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  654. Huistres en baignets. (Le cuisinier françois, 1651)
  655. Huistres en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  656. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  657. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  658. Huistres au demy court bouillon, sallées. (Le cuisinier françois, 1651)
  659. Autre façon de Lottes, que l’on met à l’estuuée. (Le cuisinier françois, 1651)
  660. Potage de panets. (Le cuisinier françois, 1651)
  661. Potage à la Reyne. (Le cuisinier françois, 1651)
  662. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  663. Ramequin de fromage. (Le cuisinier françois, 1651)
  664. Asperges en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  665. Asperges à la sauce blanche. (Le cuisinier françois, 1651)
  666. Tourte de pistaches. (Le cuisinier françois, 1651)
  667. Tortuës. (Le cuisinier françois, 1651)
  668. Champignons à l’olivier. (Le cuisinier françois, 1651)
  669. Champignons en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  670. Artichaux en cus. (Le cuisinier françois, 1651)
  671. Tourte de franchipanne. (Le cuisinier françois, 1651)
  672. Ramequin d’oygnon. (Le cuisinier françois, 1651)
  673. Ramequin de suye de cheminée. (Le cuisinier françois, 1651)
  674. Cresme de pistache. (Le cuisinier françois, 1651)
  675. Arbolade. (Le cuisinier françois, 1651)
  676. Choux fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  677. Espaule de veau rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  678. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  679. Pasté à l’Angloise. (Le cuisinier françois, 1651)
  680. Achis de viande rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  681. Autre façon en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  682. Langues de mouton rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  683. Cochon farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  684. Poulets à l’estuvée. (Le cuisinier françois, 1651)
  685. Pigeonneaux fricassez. (Le cuisinier françois, 1651)
  686. Rissolles d’achis de champignons. (Le cuisinier françois, 1651)
  687. Asperges à la cresme. (Le cuisinier françois, 1651)
  688. Pasté de poulet d’Inde. (Le cuisinier françois, 1651)
  689. Potage de Grenosts. (Le cuisinier françois, 1651)
  690. Potage d’Attereaux de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  691. Potage de Moulles. (Le cuisinier françois, 1651)
  692. Potage d’oygnon. (Le cuisinier françois, 1651)
  693. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  694. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  695. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  696. Potage de nauets frits. (Le cuisinier françois, 1651)
  697. Potage de citrouille au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  698. Potage de citrouille au beurre. (Le cuisinier françois, 1651)
  699. Potage de choux au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  700. Potage de laictuës farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  701. Potage d’Asperges. (Le cuisinier françois, 1651)
  702. Pasté de perdrix. (Le cuisinier françois, 1651)
  703. Potage d’Esperlans. (Le cuisinier françois, 1651)
  704. Potage de Solles desoßées, farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  705. Potage de champignons farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  706. Potage de Tortuës. (Le cuisinier françois, 1651)
  707. Brochet farcy. (Le cuisinier françois, 1651)
  708. Potage de Carpes rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  709. Potage de Carpes farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  710. Potage d’Escreuisses. (Le cuisinier françois, 1651)
  711. Potage aux herbes. (Le cuisinier françois, 1651)
  712. Tourte de blanc de chapon. (Le cuisinier françois, 1651)
  713. Pasté de langues de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  714. Aumar à la sauce blanche. (Le cuisinier françois, 1651)
  715. Bresme en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  716. Maquereaux frais, rostis. (Le cuisinier françois, 1651)
  717. Tourte de lotte. (Le cuisinier françois, 1651)
  718. Beurre fondu. (Le cuisinier françois, 1651)
  719. Tourte de massepin. (Le cuisinier françois, 1651)
  720. Tourte de iaunes d’œufs. (Le cuisinier françois, 1651)
  721. Harans frais rostis. (Le cuisinier françois, 1651)
  722. Tourte de franchipanne. (Le cuisinier françois, 1651)
  723. Tourte de poires. (Le cuisinier françois, 1651)
  724. Tourte de citroüille. (Le cuisinier françois, 1651)
  725. Tourte de pistaches. (Le cuisinier françois, 1651)
  726. Tourte de melon. (Le cuisinier françois, 1651)
  727. Tourte d’espinars. (Le cuisinier françois, 1651)
  728. Tourte de beurre. (Le cuisinier françois, 1651)
  729. Tourte de tanches. (Le cuisinier françois, 1651)
  730. Tourte de grenouilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  731. Tourte d’escreuisses. (Le cuisinier françois, 1651)
  732. Tourte d’huistres fraisches. (Le cuisinier françois, 1651)
  733. Asperges. (Le cuisinier françois, 1651)
  734. [Pastes pour pastés & tourtes.] (Le cuisinier françois, 1651)
  735. Asperges fricaßées. (Le cuisinier françois, 1651)
  736. Chicorée blanche. (Le cuisinier françois, 1651)
  737. Cardes de poirée. (Le cuisinier françois, 1651)
  738. Cardes d‘artichaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  739. Poix passez. (Le cuisinier françois, 1651)
  740. Trouffles d’Entrée. (Le cuisinier françois, 1651)
  741. Pasté de saumon. (Le cuisinier françois, 1651)
  742. Pasté dressé de hachis d‘anguille. (Le cuisinier françois, 1651)
  743. Pasté de barbuë. (Le cuisinier françois, 1651)
  744. Pasté d’anguilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  745. Pasté à la Cardinale. (Le cuisinier françois, 1651)
  746. Pasté de limandes. (Le cuisinier françois, 1651)
  747. Pasté de grenost. (Le cuisinier françois, 1651)
  748. Pasté de solles moitié frittes. (Le cuisinier françois, 1651)
  749. Artichaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  750. Poix verds. (Le cuisinier françois, 1651)
  751. Pommes fricaßées. (Le cuisinier françois, 1651)
  752. Advis. (Le cuisinier françois, 1651)
  753. Potage de tailladins. (Le cuisinier françois, 1651)
  754. Potage de lentilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  755. Lentilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  756. Espinars. (Le cuisinier françois, 1651)
  757. Pommes fricaßées. (Le cuisinier françois, 1651)
  758. Pommes au sucre. (Le cuisinier françois, 1651)
  759. Rissolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  760. Potage de choux-fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  761. Rissolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  762. Baignets de grenouilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  763. Potage de santé. (Le cuisinier françois, 1651)
  764. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  765. Potage de Brocolis. (Le cuisinier françois, 1651)
  766. Carottes rouges. (Le cuisinier françois, 1651)
  767. Potage de fideles. (Le cuisinier françois, 1651)
  768. Potage d’asperges rompuës. (Le cuisinier françois, 1651)
  769. Champignons. (Le cuisinier françois, 1651)
  770. Bouillon d’amendes. (Le cuisinier françois, 1651)
  771. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  772. Solles. (Le cuisinier françois, 1651)
  773. Crestes sallées. (Le cuisinier françois, 1651)
  774. Cardes d’artichaux. (Le cuisinier françois, 1651)
  775. Beurre sallé. (Le cuisinier françois, 1651)
  776. Bouillon de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  777. Potage de citrouille. (Le cuisinier françois, 1651)
  778. Potage d’oubelon. (Le cuisinier françois, 1651)
  779. Potage de citrouille au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  780. Potage de nauets au bouillon blanc. (Le cuisinier françois, 1651)
  781. Potage de purée. (Le cuisinier françois, 1651)
  782. Potage de profiteolles. (Le cuisinier françois, 1651)
  783. Potage de grenouilles. (Le cuisinier françois, 1651)
  784. Potage de saumon à la sauce douce. (Le cuisinier françois, 1651)
  785. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  786. Tourte de blancs d’œufs. (Le cuisinier françois, 1651)
  787. Nauets. (Le cuisinier françois, 1651)
  788. Rouget en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  789. Omelette de persil. (Le cuisinier françois, 1651)
  790. Omelette de cresme. (Le cuisinier françois, 1651)
  791. Oeufs pochez à l’eau. (Le cuisinier françois, 1651)
  792. Oeufs fricaßez en tranches. (Le cuisinier françois, 1651)
  793. Oeufs à l’ozeille. (Le cuisinier françois, 1651)
  794. Oeufs au laict. (Le cuisinier françois, 1651)
  795. Oeufs au miroir. (Le cuisinier françois, 1651)
  796. Oeufs au pain. (Le cuisinier françois, 1651)
  797. Oeufs farcis. (Le cuisinier françois, 1651)
  798. Tourte de laittances. (Le cuisinier françois, 1651)
  799. Pasté de plies. (Le cuisinier françois, 1651)
  800. Petits pastez de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  801. Pasté de grenost. (Le cuisinier françois, 1651)
  802. Harans à la sauce rousse. (Le cuisinier françois, 1651)
  803. Grenost en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  804. Oeufs aux anchois. (Le cuisinier françois, 1651)
  805. Tripes de moruës fricaßées. (Le cuisinier françois, 1651)
  806. Pasté d’anguille. (Le cuisinier françois, 1651)
  807. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  808. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  809. Hure de saumon à la sauce rousse. (Le cuisinier françois, 1651)
  810. Merluche à la sauce Robert. (Le cuisinier françois, 1651)
  811. Merluche fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  812. Raye fritte en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  813. Moruë fraische rostie, en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  814. Moules de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  815. Soupresse de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  816. Moruë de terre neufue. (Le cuisinier françois, 1651)
  817. Concombres. (Le cuisinier françois, 1651)
  818. Moruë fraische en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  819. Moruë au demy court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  820. Oeufs au verjus. (Le cuisinier françois, 1651)
  821. Oeufs au beurre noir. (Le cuisinier françois, 1651)
  822. Oeufs au fromage. (Le cuisinier françois, 1651)
  823. Bouillie de fleur de bled. (Le cuisinier françois, 1651)
  824. Champignons à la cresme. (Le cuisinier françois, 1651)
  825. Laittances en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  826. Oeufs brouillez. (Le cuisinier françois, 1651)
  827. Asperges à la sauce blanche. (Le cuisinier françois, 1651)
  828. Choux fleurs. (Le cuisinier françois, 1651)
  829. Iambon de poisson. (Le cuisinier françois, 1651)
  830. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  831. Oubelon. (Le cuisinier françois, 1651)
  832. Mousseron. (Le cuisinier françois, 1651)
  833. Citrouille. (Le cuisinier françois, 1651)
  834. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  835. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  836. Panets. (Le cuisinier françois, 1651)
  837. Carottes. (Le cuisinier françois, 1651)
  838. Bette-raues. (Le cuisinier françois, 1651)
  839. Taupinambours. (Le cuisinier françois, 1651)
  840. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  841. Foye de lotte. (Le cuisinier françois, 1651)
  842. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  843. Raye fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  844. Marsoüin en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  845. Viues rosties sur le gril. (Le cuisinier françois, 1651)
  846. Oeufs à la neige. (Le cuisinier françois, 1651)
  847. Oeufs au miroir de cresme. (Le cuisinier françois, 1651)
  848. Carpe farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  849. Lottes en castrolle. (Le cuisinier françois, 1651)
  850. Perches au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  851. Brochet à la sauce. (Le cuisinier françois, 1651)
  852. Omelette farcie. (Le cuisinier françois, 1651)
  853. Breme rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  854. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  855. Oeufs faits dans les verres. (Le cuisinier françois, 1651)
  856. Turtten. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  857. Hiendlein in ainen zigory, oder / feller einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  858. Ein Supen v̈ber ain Rechschlögl, / oder föder wiltbradt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  859. Wie man mues Faßana, oder Gaßl= / =huennen, oder Rephuennen bradten, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  860. Reiß Turtten auf ain große / Taffel. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  861. Hiendlen mit Khnoblach zu= / =füllen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  862. Das putter Mandl Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  863. Hiendlen oder Lemberes fleisch / in Capry einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  864. Ein verhaltenes Hiendl oder / Lemberes fleisch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  865. Hiendlen oder Lemberes fleißch / in Mischelen einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  866. Ein Khroißen Turtten zu= / =machen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  867. V̈ber ain Copaun ain Suppen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  868. Hiendlen mit Khroißen füllen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  869. Ain Kroißen Suppen zumachen / v̈ber die Jungen hienndl. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  870. Ain zugger Taig zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  871. Reis Koch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  872. Das aufgelossene Kroißen Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  873. Khroißen Schmalz Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  874. Das düre Weixl Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  875. Die Khroißen Struggl zu= / =machen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  876. Item ain gefülte Brußt zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  877. Ainen Englischen Taig zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  878. Item Tortten zumachen von Ameritten. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  879. Item Poßtetten zumachen von Lemberen / fleißch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  880. Item Turtten zumachen von / Weinpör. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  881. Item Holler Tortten zumachen, (Dückher Kochbuch, 1654)
  882. Item Poßtetten zumachen von Jungen Hien= / =nern. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  883. Item französische Turtten zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  884. Item Lampreden Poßtetten zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  885. Item Englisch Turtten zumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  886. Item eingemachte Augstern. (Dückher Kochbuch, 1654)
  887. Item Khärpfen oder andere Fisch zu= / =machen auf Niderlendisch. (Dückher Kochbuch, 1654)
  888. Item Khärpfen Postetten zumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  889. Item Ferchen Poßtetten zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  890. Item Ahll Poßtetten zumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  891. Item Stockhfisch einzumachen auf Nider= / =lendisch (Dückher Kochbuch, 1654)
  892. Item geselchte Fisch einzumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  893. Item eingemachte Augßtern. (Dückher Kochbuch, 1654)
  894. Item Khürbes zu Khochen, (Dückher Kochbuch, 1654)
  895. Item Blatteyßen einzumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  896. Item Butter Gmüeß zumachen von / Ayrn. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  897. Zittron Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  898. Item Mör Ahl Postetten zumachen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  899. Khroißen Koch.. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  900. Ain gemißchten Butter Taig. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  901. Wein Khoch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  902. Ain anders Taigl mit Butter / vnd wasßer. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  903. Mandl Taig. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  904. Butter Taig. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  905. Die spännische glaß zugger zumachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  906. Item eingemachte Stockhfisch Postetten zu= / =machen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  907. Item Ferchen Postetten zu machen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  908. Item auß Piern Postetten zumachen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  909. Item Höchten einzumachen in Spinäth, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  910. Item Fißch einzumachen in Mörßer. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  911. Item Turtten zumachen von Spinäth. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  912. Item Butter mueß zumachen von / Ayrn. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  913. Item ain Holler Tortten zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  914. Item Grundl einzumachen in Butter. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  915. Cittroni Khoch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  916. Die Artizoggi zu füllen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  917. Castraun Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  918. Khrebsenschmarn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  919. Ein grüens Pfänzl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  920. Wan man Prätl Will fühlen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  921. Ein verlohrns hiendl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  922. Puter Strauben Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  923. Guete khräpfl Zubachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  924. Pachne Maurachen mit Lungl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  925. Khelberne Pafesen mach also. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  926. Spinät khüechl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  927. Maurachen osterÿ zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  928. Khrebs schißl mueß mah also. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  929. Ein henen oder Copaun guet Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  930. Gefühlte Aÿr. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  931. Ein bachnen Schneggen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  932. Rämb dorten Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  933. Ein Schißlmueß von Reisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  934. Henner Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  935. Junge henner Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  936. Wie man die aufgangen Nudl machen soll. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  937. Khitten khoch Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  938. Papierkhrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  939. Vom Reinfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  940. henen: oder Copaun in Nudlen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  941. Zukher Nudl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  942. Lungl Würstl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  943. Caruioll. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  944. Cordÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  945. Pestenäkher Wurzen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  946. Zukher Riebl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  947. Eingefühltes Khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  948. höchten khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  949. Austern mit khrebsen Zukochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  950. Möer spin. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  951. Blätl Lungl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  952. Lungl Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  953. henen Würstl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  954. Ein anders Essen von Lungl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  955. Aufgangens Leber Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  956. hener leber khäß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  957. Leber Würstl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  958. henen gehäkht. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  959. Khazen gehäkht. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  960. henen Mießl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  961. henen Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  962. henen Refellel. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  963. Ein dorthen von Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  964. Priglkhrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  965. Khöllwürstl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  966. Gefühlts brot. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  967. Plateiß in grüen Arbeiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  968. Von Schneggen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  969. Vom Plateiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  970. Vom Pikhling. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  971. Von Häring. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  972. [Von einem Zindel.] (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  973. Von schleÿen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  974. Ein anders. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  975. Ain Vehamische Sembl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  976. Von Nerffling. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  977. Ein fritaetÿ Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  978. Gedempffte Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  979. Presendl vom Rindfleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  980. Ein taig zu den Zukher schlangen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  981. Pudter Khrapfen Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  982. Daig Zu den auffgesetzten Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  983. Maren taig Zu machen Zu den Pastetln vnd Schlängl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  984. Den Pudtertaig recht anZumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  985. Ein anders, (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  986. Rueben dorthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  987. Ein Saluel süppl Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  988. Khärpffen schen abzu sieden. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  989. Ein hiendl rued Zu Kochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  990. Strüzl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  991. Ein hiener mießl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  992. Ein höchten ein Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  993. Khrebsen Strudl Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  994. Ein haußen einZumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  995. Wie man den Rein salbm khochen mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  996. Pfrillen in Buter. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  997. Von khelberen Fleisch ein Warme Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  998. Ein geschornen Münch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  999. Schlikhkhräpffl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1000. Hollehüpt Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1001. Goldthändl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1002. Sembl mießl Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1003. Gefühlte Sembl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1004. Härring einzu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1005. Allebodritÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1006. Von Pratvischen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1007. Visch in Buter Zukhochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1008. Pfrilln in buter. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1009. Höchten suppen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1010. Puter Khropfen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1011. Puter khoch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1012. Khöllräbich. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1013. hener in Lemonÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1014. Khöll Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1015. Aber höchten in Petersill. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1016. Aber ein doter mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1017. Ein Mueß von gebratnen Öpffln. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1018. Ein gebratnen Stokhfisch, auf ein andere Weiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1019. Ein öel fisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1020. Den Wallerschwaif Zubraten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1021. Auf ein andern formm. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1022. Khärpffen in einer schwarzen Prüe Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1023. Eingemachte Ruthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1024. Äsch in Putter. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1025. Schlein in Öel. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1026. höchten in Puter. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1027. höchten in Lemonÿ. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1028. Aufgangenes Aÿr mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1029. höchten in Senff. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1030. höchten in gehäkh. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1031. Ein gefühlten höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1032. Von Allerleÿ khrebsen, auf villerleÿ Maniern ein Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1033. Khrebsen Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1034. Ein anders. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1035. Noch ein anders. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1036. Khrepsen Strüzl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1037. Khrebßstrizl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1038. Ein Mueß von Khrebsen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1039. Guete Aÿr Nudl Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1040. Khitten Mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1041. Das aufgeloffne mandl mueß Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1042. Khölkhnëdl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1043. Rigl dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1044. Auf ein andern Formb. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1045. Gehakhte Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1046. Warme Pasteten von Höchten vnd Ferchen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1047. Visch in Pasteten Zu schlagen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1048. Pasteten in Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1049. Khrepsen Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1050. Pasteten von Englischen taig anzumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1051. Auf ein andere Weiß ein Englischen Taig Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1052. Mandldorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1053. Apffl Schlang. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1054. Puter Pasteten, oder Schlangen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1055. Faisten dorten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1056. Von hiendl, oder Lemeren Fleisch Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1057. Dorten von grüen khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1058. Von Aÿr dorten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1059. Aÿr dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1060. Aber ein Mandl dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1061. Khreß dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1062. Ein andere von khelberen Fleisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1063. Höchten dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1064. Zimet dorten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1065. Fisch Sulzen, mit einem Puter Zaun. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1066. Dauffte Milch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1067. Math milch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1068. Schißl mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1069. Schmalz Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1070. Ein Daig Zum hollehipen bachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1071. Spänisch brot ohne Aÿr. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1072. Bachne Weixl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1073. Strauben in Wasser Zubachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1074. Weiß Aÿrschmalz Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1075. Ein guets Schmalzkhoch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1076. Wie die gueten hollehippen Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1077. Butter Laibl mach also. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1078. Gebachne Schneggen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1079. Aufgeloffne Khüechl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1080. Aÿr strüzl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1081. Aber aines bähten brot. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1082. Magen khrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1083. Pixen khrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1084. Puter Zubachen an einem Spiß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1085. Spiß khrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1086. Sprüz = Strauben. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1087. Zukher Streibl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1088. Wasser = Strauben. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1089. Spänisch Brot mit Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1090. Plindten Stokhfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1091. Khöfflet Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1092. Ein gerührts. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1093. Spinädt in Aÿrblätl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1094. Spinädt Nudl auf der Schißl Zu khochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1095. Püesen, Rueben vnd Khümbkhraut Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1096. Copeindl Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1097. Von Allerleÿ Khreitlwerkh Schlickhkhrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1098. Aÿr Würstl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1099. Puter khnödl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1100. hechten khnödl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1101. Dempffte Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1102. Bachne khnödl von Eingerührten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1103. Stro Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1104. Im Milchramb, oder Arbeßbrüe. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1105. Zodl Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1106. Aÿrmueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1107. Nudl mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1108. Strauben mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1109. Mandl khuechen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  1110. Eine Lunge in einer Butter = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1111. Kleine Pastetlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1112. Eine Junge Gans in einer Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1113. Wasser= Hünlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1114. Ein Kälber = Kröß in einer Majoran = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1115. Ein Kalbs = Kröß in Zwiebeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1116. Ein Kälber = Kröß in einer Milchram = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1117. Marilln oder Abricosen zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1118. Welschen Petersilien zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1119. Brätlinge zu zurichten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1120. Brätlinge zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1121. Brätlinge zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1122. Ein Semmel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1123. Morgeln noch anderst zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1124. Morgeln oder Maurachen zu füllen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1125. Morgeln oder Maurachen zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1126. Morgeln oder Maurachen zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1127. Erd= Aepffel zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1128. Rebhüner zu dämpffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1129. Möhren oder gelbe Ruben mit Mandeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1130. Weisse Ruben zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1131. Einen Kalbs= oder Schöps= Rucken einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1132. Ein Kalb=Fleisch / auf eine andere Art / besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1133. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch im Speck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1134. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Negelein= Brüh / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1135. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Majoran= oder Maseran= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1136. Eine Junge Gans in einer Zwiebel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1137. Eine Junge Gans in einer weissen Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1138. Gelbe Pfifferlinge zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1139. Einen Schlegel / Kastran oder Keule / von einem Kalb oder Schöpsen / mit Sardelln zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1140. Ein Kalbs = Kröß zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1141. Gesaltzener Hecht in Meer= Rettig oder Krän. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1142. Schaaf = oder Kalbs = Wänstlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1143. Gefüllte Schnepffen zu zu richten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1144. Krammets= Vögel / Nistler und Troscheln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1145. Lerchen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1146. Gefüllte Lerchen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1147. Magenfalten zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1148. Eine Wamme in einer Limonien = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1149. Eine Wamme mit Petersilien = Kraut auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1150. Gebachene Pärschen oder Pirsinge in Krän oder Meer= Rettig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1151. Einen Schuncken oder Schwein= Schlegelein frisch zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1152. Aal= Ruppen oder Tritsch gefüllt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1153. Gesottene Grundeln in einer Butter= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1154. Einen Kastran oder Keule / von einem Schöpfen zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1155. Einen Hasen zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1156. Saures Kraut zu bachen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1157. Kleine Küchlein in die Suppen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1158. Gefüllte Hüner oder Capaunen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1159. Kalbs= Briese zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1160. Eine gefüllte Kalbs= Brust. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1161. Stock= Morgeln zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1162. Einen Dorsch = oder Hertzlein = Kohl zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1163. Einheimische Tauben zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1164. Einen Mangolt zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1165. Ein gefüllter Kohl / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1166. Einen Welschen Kohl mit Käß zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1167. Einen gemeinen Kohl zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1168. Gemeinen Kohl zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1169. Ein Ochsen=Fuß in Senff oder Mostart. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1170. Einen kleinen Garten= Kohl zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1171. Gefüllte Artischocken / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1172. Käß= oder Blumen= Kohl zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1173. Gefüllte Artischocken / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1174. Ein grünes Kraut oder Spinat zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1175. Einen Spinat oder grünes Kraut zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1176. Einen Spinat oder grünes Kraut / noch anderst mit Krebsen zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1177. Ein Saures Kraut zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1178. Rindfleisch in einer Limonien = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1179. Rindfleisch in weisser Petersilien = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1180. Einen Welschen Kohl gefüllt zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1181. Artischocken in einer Butter = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1182. Rindfleisch in einer Majoran = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1183. Ubergebliebenes Rindfleisch zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1184. Heffen= oder Ofen= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1185. Krauße Semmeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1186. Semmeln besonders zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1187. Gefüllte Semmeln / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1188. Eine Brüh über allerley Wildpret. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1189. Eine Brüh über Prisilln oder gebeitzte Schlegel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1190. Geiß = oder Ziegen = Fleisch zu dämpfen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1191. Geschwelckte oder gedörrte Artischocken = Kerne. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1192. Wildpret in einer Limonien = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1193. Wildpret in einer Limonien Brüh / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1194. Kleinen Spargel warm zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1195. Hopffen warm zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1196. Einen kalten Braten einzuschneiden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1197. Einen kalten Braten einzuschneiden / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1198. Einen kalten Braten / noch auf eine andere Weise einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1199. Rindfleisch in einer Seller = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1200. Ein abgetrocknetes Fleisch in einer Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1201. Hüner auf gemeine Art zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1202. Ein Hecht in Englischer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1203. Ein Hirs= Brey / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1204. Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Milch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1205. Ein Hecht in einer Zwiebel=Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1206. Ein Hecht im sauern Kraut. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1207. Ein Hecht in Bayerischen= oder Pfetter= Rüblein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1208. Ein Hecht in einer Erbsen= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1209. Ein Hecht in Frantzösischer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1210. Ein Reiß in der Fleisch= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1211. Ein Hecht in weisser Oesterreichischer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1212. Ein Hecht in Niederländischer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1213. Ein gehackter Hecht in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1214. Ein ander Aepffel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1215. Capaunen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1216. Einen Capaunen mit Sardelln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1217. Hüner gantz weiß zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1218. Ein Reiß= Mus mit Mandeln auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1219. Ein Reiß in der Milch / so süß / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1220. Waffel= Küchlein zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1221. Gebachene Hechtlein in einer Rosmarin= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1222. Waffel= Küchlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1223. Mandel= Kräpfflein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1224. Pfaffen= Schläpplein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1225. Ein gebratener Hecht im Butter. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1226. Ein gefüllt= gebratner Hecht. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1227. Gebratene Hechtlein zum Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1228. Ein gebratener Hecht in einer Pomerantzen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1229. Ein gesaltzener Hecht in Senff oder Mostart. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1230. Ein Reiß in der Milch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1231. Ein abgetrocknetes Fleisch in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1232. Gefüllte Artischocken. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1233. Kohl= Ruben oder Ruben= Kohl zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1234. Ein gesaltzener Hecht in Senff oder Mostart / auf andre Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1235. Ein gesaltzener Hecht in Milchram. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1236. Ein gesaltzener Hecht in Bayrischen= oder Pfetter= Rüblein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1237. Ein Karpff in einer Citronen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1238. Noch andere kleine Pastetlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1239. Schweinene Nierlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1240. Kalbs=Füsse in einer Petersilien=oder Majoran=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1241. Noch eine Hader= Suppe von Eyern / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1242. Eine Ollapotrid, auf andere und kürtzere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1243. Eine Ollapotrid zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1244. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1245. Ein Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1246. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1247. Spieß= Kuchen oder Briegel= Krapffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1248. Kalbs= Briese zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1249. Ein Ochsen= Hirn / noch auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1250. Ein Ochsen= Hirn zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1251. Eine geröstete Zunge in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1252. Eine Zungen zu rösten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1253. Einen Kalbs= Kopff zu zurichten: (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1254. Eine Suppe von gebachenen Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1255. Eine Hader= Suppe von Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1256. Ein Krebs= Strudel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1257. Eine andere Eyerdottern= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1258. Eine Suppe von Eyerdottern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1259. Eine Schnecken= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1260. Eine Sardellen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1261. Eine Austern= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1262. Eine Fischrogen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1263. Eine andere Krebs= Suppe / mit Milch und Mandeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1264. Eine Krebs= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1265. Noch eine Niern= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1266. Eine Niern= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1267. Eine Bratwurst= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1268. Eine gefüllte Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1269. Eine Bries= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1270. Eine Suppe von Hüner= Leberlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1271. Ein Krebs= Strudel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1272. Ein Krebs= Strudel / noch auf eine andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1273. Eine Suppe von Hüner= Beinen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1274. Eine Fricassé. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1275. Schnecken= Knötlein (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1276. Klößlein oder Knötlein von Krebsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1277. Klößlein oder Knötlein von Karpffen oder Hechten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1278. Würstlein vom kalten Gebratens. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1279. Würstlein von Kalb= und andern Fleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1280. Tauben noch anderst zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1281. Ravioln von Krebsen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1282. Bisam= Plätzlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1283. Tauben von Zucker= Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1284. Tauben von Zucker= Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1285. Langes Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1286. Klein= geschnittenes Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1287. Ulmer=Brod / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1288. Eine Fricassé, auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1289. Ein Garten= Hünlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1290. Ein Krebs= Euter. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1291. Eine Sträubelein= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1292. Eine Gersten= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1293. Eine Reiß= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1294. Eine Haber= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1295. Eine blinde Erbsen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1296. Noch eine Erbsen= Suppe / vor Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1297. Eine Suppe / von Kief= oder frischen Erbsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1298. Eine Spargel= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1299. Eine Keimlein= Suppe / von denen ausgekeimten Cichorien= oder Wegwarten= Wurtzeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1300. Eine Brunnkreß= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1301. Eine Scorzonera= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1302. Ein Krebs= Dörtlein zu machen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1303. Ein Krebs= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1304. Ein Krebs= Euter / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1305. Eine andere Suppe von gestossenen Hüner= Beinen mit Habermehl. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1306. Eine Frantzösische Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1307. Hüner= Knötlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1308. Eine Ollapotrid-Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1309. Marzepan von Muscaten= Zeug. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1310. Eyer= ring von Zucker= Zeug. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1311. Eyer= ring von Zucker= Zeug / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1312. Eine Aal= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1313. Eine Aal= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1314. Eine Hecht= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1315. Eine Hecht= und Karpffen= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1316. Eine Forelln= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1317. Eine Karpffen= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1318. Eine Forelln= und Karpffen= Pasteten / darinnen man die Fische zusamt denen Gräten essen kan. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1319. Eine gesaltzene Hecht= Pasteten / mit sauern Kraut. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1320. Eine Stockfisch= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1321. Eine Schuncken= oder Hamen= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1322. Kleine Pastetlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1323. Ein Frucht= Dorten= Teig / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1324. Eine Ollapotrid-Pasteten / von einem Krebs= Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1325. Marck= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1326. Gebachenes von Eyern / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1327. Noch einen Schlegel oder Keule von einem Schöpsen zu braten / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1328. Einen gehackten Kalb= oder Lamms= Schlegel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1329. Prisilln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1330. Einen Niernbraten zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1331. Ein Lamms= Viertel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1332. Ein hinteres Geiß= oder Ziegen= Viertel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1333. Ein vörderes Geiß= oder Ziegen= Viertel / gefüllt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1334. Kälberne Rieblein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1335. Eine Rieb von einem Rind oder Ochsen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1336. Ein Span= Ferckelein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1337. Schaafs= Nierlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1338. Ein Frantzösischer= Dorten / von gezogenen Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1339. Ein Reiß= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1340. Eine Ollapotrid – Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1341. Ein Butter= Dorten auf andere weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1342. Ein Dotter= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1343. Ein Hader= oder Nudel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1344. Eine Eyer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1345. Eine andere Eyer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1346. Eine gehackte Eyer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1347. Eine gehackte Eyer= Gerste / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1348. Eine Eyer= Gerste mit Mehl. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1349. Ein Mehl= Brey. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1350. Muscaten= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1351. Citronen= Mus / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1352. Ein Feigen= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1353. Ein Butter= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1354. Ein Butter= Dorten auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1355. Ein Butter= Dorten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1356. Ein Butter= Dorten von süssen Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1357. Ein Kräuter= oder Mäyen= Dorten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1358. Ein Butter= Dorten von süssen Teig / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1359. Ein Butter= Dorten von süssen Teig / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1360. Ein Butter= Dorten / oder Butter= Blätter / von süssen Teig / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1361. Ein Butter= Dorten / oder Butter= Blätter / von süssen Teig / noch auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1362. Butter= Dörtlein von noch einem andern süssen Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1363. Ein Eyer= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1364. Ein Eyer= Dorten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1365. Eyer= Käß= oder Eyer= Milch= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1366. Ein Mandel= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1367. Ein Apffel= Dorten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1368. Ein aufgesetzter Apffel= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1369. Ein Birn= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1370. Ein Castanien Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1371. Ein Ruben= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1372. Hüner= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1373. Hirn= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1374. Kalbs=Füsse in einer Milchram=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1375. Ein Krebs= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1376. Ein Mandel=Dorten / in einer Schüssel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1377. Ein Mandel=Dorten in einer Schüssel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1378. Ein weisser oder auch gelber Mandel=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1379. Ein weisser Mandel=Dorten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1380. Ein weisser Mandel=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1381. Ein Mandel=Dorten / noch auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1382. Ein Mandel=Dorten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1383. Ein Mandel=Dorten / auf andere Manier. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1384. Ein Mandel=Dorten / noch auf eine andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1385. Ein Mandel=Dorten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1386. Ein Mandel=Dorten / auf andere weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1387. Ein Rocken= Brod= Mus / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1388. Ein Krebs= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1389. Noch ein Krebs= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1390. Ein Quitten=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1391. Ein noch besseres Krebs= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1392. Ein Kooch von Hüner= Leberlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1393. Ein Schmaltz= Kooch zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1394. Ein Schmaltz= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1395. Ein Mandel= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1396. Ein Mandel= Kooch / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1397. Forellen / in einer Oliven=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1398. Forellen wie einen Stockfisch zu blättern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1399. Forellen in einer Aepffel=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1400. Noch ein Mandel= Kooch / auf andere und bessere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1401. Ein Quitten= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1402. Ein anderes Aepffel= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1403. Ein Gries= oder Gritz= Kooch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1404. Ein Vorhäs in einer Negelein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1405. Ein Zimmet=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1406. Ein Prinelln=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1407. Bocks= Nierlein in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1408. Muscaten=Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1409. Eine einheimische Gans zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1410. Einen Auerhannen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1411. Einen Welschen Hanen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1412. Einen gehackten Hasen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1413. Junge Häslein gefüllt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1414. Einen Gemsen=Schlegel / oder Gemsen=Keule / zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1415. Ulmer=Brod / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1416. Mandel=Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1417. Mandel=Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1418. Zimmet=Dotter=Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1419. Dotter=Brod / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1420. Dotter=Brod / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1421. Dotter=Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1422. Muscaten=Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1423. Spanisches Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1424. Ein Zibeben=Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1425. Spanisches Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1426. Englisches Brod / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1427. Englisch= oder Spanisch=Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1428. Ravioln von Krebsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1429. Ravioln von einem Hecht. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1430. Ravioln vom Küh=Euter. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1431. Ravioln von Briesen oder Driesen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1432. Briese in einer Sardelln=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1433. Briese in einer Butter=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1434. Nierlein zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1435. Leber= und Mägenlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1436. Eine Lunge / wie daraus Morgeln oder Maurachen zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1437. Schnecken mit Eyern zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1438. Schnecken zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1439. Ein Küh= Euter zu braten oder abzutrocknen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1440. Schweinene Miltzlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1441. Leber= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1442. Frische= oder Kief= Erbsen zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1443. Gebachene Pärschen oder Pirsinge in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1444. Pärschen oder Pirsinge / auf noch andere Art im Oel gebraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1445. Pärschen oder Pirsinge in einer Fenchel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1446. Pärschen oder Pirsinge in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1447. Pärschen oder Pirsinge zu sieden / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1448. Pärschen oder Pirsinge zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1449. Warmer Spargel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1450. Spargel warm zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1451. Lactuck / Endivien / und Salat= Häupter warm zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1452. Scorzonera zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1453. Wegwarten= Sprößlinge oder Keimlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1454. Wegwarten oder Cichorien zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1455. Kürbisse zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1456. Frische Erbsen zusamt denen Schalen oder Schelffen zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1457. Bohnen zu kochen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1458. Wespen= Nester zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1459. Bohnen zu kochen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1460. Bohnen zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1461. Kuhnschroten oder Genister zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1462. Einen Kardus zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1463. Ein Brosen= Kopff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1464. Gefüllte Semmeln von Krebsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1465. Gang=Fischlein zum Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1466. Gang=Fischlein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1467. Süsse Picklinge zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1468. Picklinge zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1469. Einen dörren Lax zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1470. Einen Lax zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1471. Einen Lax zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1472. Frische Salmen / auf andere Art zu zurichten / so lang auf zu behalten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1473. Gebachene Pirsinge in einer Polnischen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1474. Gang=Fischlein im Oel und Essig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1475. Gebratene Gans= Leberlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1476. Ein Hecht in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1477. Wännlein= Pasteten zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1478. Kleine Krebs= Pastetlein / zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1479. Noch andere Krebs= Pastetlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1480. Krebs= Pastetlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1481. Krebs= Pastetlein / noch auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1482. Pastetlein mit Krafft= Zeug / oder süsser Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1483. Spanische= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1484. Eine braune Citronen= Brüh über Wildpret Schöps= und Kalb= Schlegel / wie auch über Prisilln zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1485. Ein gefülltes Hun zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1486. Forellen=oder Hechte / in einer Austern=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1487. Forellen in einer Citronen=Brüh/mit Eyerdottern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1488. Ein gebratener Aal. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1489. Ein Aal in einer Butter=Brühe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1490. Ein Hecht in weisser Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1491. Ein Hecht in einer Salbey= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1492. Heringe in einer Butter=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1493. Ein Hecht in einer Rosmarin= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1494. Ein Hecht mit Peterlein= oder Petersilien= Wurzeln zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1495. Eine gebratene Leber in einem Netz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1496. Eine gebratene Kalbs= Leber. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1497. Eine gebachene Leber. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1498. Tauben zu dämpffen / auf Welsche Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1499. Eine Cappern= Brüh über einen Schlegel und Prisilln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1500. Tauben zu dämpffen / auf eine noch andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1501. Einen Gogelhopffen zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1502. Einen Scheiter= Hauffen zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1503. Wespen= Nester noch anderst zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1504. Wespen= Nester zu bachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1505. Gespickte Heringe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1506. Heringe / gebraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1507. Briese zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1508. Eine Wegwarten= oder Cichorien= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1509. Schart= Küchlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1510. Eine gehackte Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1511. Eine Buttermilch= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1512. Einen gefüllten Stockfisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1513. Krebse zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1514. Austern von Krebsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1515. Eine andere Milchram= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1516. Eine Schnepffen= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1517. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Rosmarin= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1518. Eine Wein= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1519. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Peterlein= oder Petersilien= Wurtzel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1520. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Peterlein= oder Petersilien= Kraut= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1521. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Petersilien= oder Peterlein= Kraut= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1522. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1523. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer Agrest= oder Stachelbeerlein= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1524. Ein Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Cappern= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1525. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer weissen Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1526. Eine Käs= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1527. Eine Wein= Suppe mit Mandeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1528. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Citronen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1529. Laperdan oder Chabliau zu zurichten auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1530. Blateise oder Halbfische in einer Erbsen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1531. Halbfische oder Blateise zu kochen / in frischen oder so genannten Kief= Erbsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1532. Halbfische in Petersilien= Wurtzeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1533. Blateise in Petersilien= Kraut. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1534. Einen gefüllten Halbfisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1535. Laperdan oder Chabliau zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1536. Einen Stockfisch zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1537. Eine weisse Bier= Suppe / mit Kern oder süssen Ram. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1538. Noch einen Stockfisch zu kochen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1539. Ein Stockfisch in einer Butter= Brüh / mit Mostart oder Senff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1540. Ein Stockfisch in frischen Erbsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1541. Ein Stockfisch im Peterlein oder Petersilien. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1542. Ein Stockfisch in Petersilien oder Peterlein / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1543. Einen Stockfisch zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1544. Eine Stachel= Beerlein= Brüh über gebratene Hüner. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1545. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einer gelben Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1546. Kalbfleisch auf besondere Art zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1547. Ein Eyer= Platz oder Pfannen= Kuchen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1548. Knötlein vom Körfel= oder Körblein= Kraut. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1549. Grüne= oder Gras= Eyer / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1550. Grüne Eyer oder Gras= Eyer. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1551. Eingesetzte Eyer im Schmaltz / in einer Schüssel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1552. Eingesetzte Eyer im Schmaltz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1553. Eingerührte Eyer im Schmaltz / mit Sardelln / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1554. Eingerührte Eyer im Schmaltz / mit Sardelln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1555. Butter= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1556. Harte Eyer im Senff oder Mostart. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1557. Gehackte Butter= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1558. Eyer= Knötlein / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1559. Knötlein vom Kalbfleisch mit Limonien. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1560. Ein Kachel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1561. Ein Hecht in einer Sardelln= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1562. Hecht in einer Sardelln= Brüh auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1563. Noch ein Hecht in einer Sardelln= Brüh / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1564. Grüne= oder Gras= Eyer / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1565. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1566. Kalb= oder Lamms= Fleisch / in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1567. Hüner oder Capaunen im Reiß. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1568. Eine Suppe mit gestürtzten Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1569. Prisilln zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1570. Einen Riemen oder Lendbraten zu dämpffen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1571. Einen Riemen oder Lendbraten zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1572. Rindfleisch auf eine andere ungemeine Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1573. Hüner in einer Leber= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1574. Hüner oder Capaunen in Glößlein / Knöpfflein oder Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1575. Hüner oder Capaunen in einer Petersilien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1576. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1577. Hüner oder Capaunen in einer Agrest oder Stachel= Beerlein= Brüh / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1578. Hüner oder Capaunen in einer Agrest oder Stachel= Beerlein= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1579. Hüner oder Capaunen in einer Agrest oder unzeitigen grünen Weintrauben= Beer= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1580. Hüner oder Capaunen in einer Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1581. Capaunen oder Hüner in einer Citronen= oder Pomerantzen= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1582. Hüner oder Capaunen in einer Citronen= oder Pomerantzen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1583. Hüner oder Capaunen in einer Mandel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1584. Ein Eyer= Käß= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1585. Ein Gras= Göcker oder verlohrnes Hünlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1586. Hüner oder Capaunen in einer Böhmischen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1587. Ein gespickter Karpff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1588. Eine kälberne Schlegel= Kastran= oder Kalbs= Keul= Pastete / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1589. Eine Brisilln= Pasteten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1590. Süsse Mandel= Schnitten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1591. Süsse Mandel= Schnitten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1592. Ein gebratener Karpff / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1593. Einen Karpffen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1594. Ein geschabter Karpff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1595. Eine Hasen= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1596. Ein Gedämpffter Karpff / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1597. Ein Gedämpffter Karpff. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1598. Ein Karpff in einer gelben Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1599. Ein Karpff in einer Ungarischen Zwiebel= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1600. Ein Karpff in einer Zwiebel= Brüh auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1601. Ein Karpff in einer Rosmarin= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1602. Eine Auerhannen= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1603. Eine Hasen= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1604. Eine Wildpret= Pasteten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1605. Zimmet= Schlangen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1606. Gesottene Tritsch= oder Aal= Ruppen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1607. Eine Fasan= Hasel= Reb= und Pirck= Hüner= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1608. Eine Pfauen= und Fasan= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1609. Ein Gersten= Mus oder Gersten= Schleim. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1610. Eine andre gemeinere Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1611. Eine Ulmer= Gerste. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1612. Ein Haber= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1613. Gesottene Tritsch= oder Aal= Ruppen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1614. Ruppen auf einer Schüssel zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1615. Kleine Vögel= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1616. Gedämpffte Ruppen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1617. Aal= Ruppen in frischen oder Kief= Erbsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1618. Aal= Ruppen unter sauern Kraut zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1619. Gesottene Schleyen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1620. Neunaugen zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1621. Neunaugen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1622. Eine wilde Gans= und Enten= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1623. Eine Welsche Hanen= und Capaunen= Pasteten / samt einer hiezu dienlichen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1624. Allerley Fisch= Pasteten / und was dabey in acht zu nehmen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1625. Eyer= Würstlein zu machen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1626. Verdeckte Eyer. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1627. Ein Krebs= Dorten / auf eine noch andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1628. Eine andere Citronen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1629. Noch eine braune Bier= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1630. Eine rothe oder braune Bier= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1631. Ein Braten von Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1632. Ein Euter von Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1633. Eine andere weisse Bier= Suppe / für die / so mit der Husten sehr behafftet sind / dienlich. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1634. Gefüllte Krebse / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1635. Eine Wachholder= Brüh über Hüner / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1636. Eine Wachholder= Brüh über Wildpret. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1637. Eine Rosmarin= Brüh über Gebratens. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1638. Noch eine Brüh von Stachelbeerlein über gebratene Hüner. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1639. Eyer= Wämmlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1640. Eyer= Kitzlein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1641. Eyer= Würstlein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1642. Gefüllte Krebse. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1643. Krebse zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1644. Schlangen von Marzepan= Zeug / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1645. Ein Mürber Butter= Teig zu Pasteten auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1646. Ein Karpff in einer Limonien= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1647. Eine Rindfleisch= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1648. Eine Rindfleisch= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1649. Eine Hüner= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1650. Wie man das Geflügel in eine Pasteten recht zubereiten solle. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1651. Noch einen mürben Butter= Teig / welchen man zu den Schart= Pasteten gebrauchen kan. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1652. Einen weiß und mürben Butter= Teig zu Pasteten / noch anderst zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1653. Ein Teig zu einer Butter= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1654. Schnecken gespickt zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1655. Ein anderer Teig zu allerley schwartz= und weissen gemeinen Pasteten / samt der dazu gehörigen Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1656. Ein Teig / samt denen auf das deutlichste beschriebenen Handgriffen / zu allerley starcken Wild= Fleisch= und Fisch= Pasteten / wie auch eine hiezu taugliche Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1657. Schnecken in Oel / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1658. Schnecken in einer Butter= Brüh / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1659. Schnecken in einer Butter= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1660. Schnecken in einer Butter= Brüh zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1661. Schnecken zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1662. Hüner oder Capaunen in einem Gehäck. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1663. Eine Schnepffen= Pasteten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1664. Eine Körbleinkraut= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1665. Ein Hüner= oder gestossenes Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1666. Noch ein Wein= Mus / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1667. Ein Eyer= Käs oder Maden= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1668. Ein Schüssel= Mus mit Mandeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1669. Ein Schüssel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1670. Ein Mayen= Mus / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1671. Ein Krebs= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1672. Ein Bier= Mus oder Bier= Brey / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1673. Ein Hecht in einer Citronen= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1674. Ein ander Wein= Mus von Eyerdottern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1675. Gefüllte Hüner oder Capaunen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1676. Eine Körbleinkraut= Suppe / für Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1677. Gedämpffte Hüner oder Capaunen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1678. Ein Hecht mit Heringen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1679. Einen Hecht / wie einen Stockfisch zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1680. Ein Hecht mit Krebsen . (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1681. Ein Wein= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1682. Noch eine Ampfer= Suppe / auf Niederländische Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1683. Ein Hecht in einer Butter= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1684. Gebrennte Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1685. Eine Körbleinkraut= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1686. Eine Majoran= oder Maseran= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1687. Eine Morgeln= oder Maurachen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1688. Eine Cucummern= Gurcken= oder Kimmerling= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1689. Eine Datteln= oder Cibeben= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1690. Eine Limonien= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1691. Wasser= Bläslein zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1692. Spritzen= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1693. Eine Suppe von Seller. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1694. Eine Agrest= Suppe / für Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1695. Eine Borretsch= oder Borragen= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1696. Eine Sauerampfer= Suppe / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  1697. Stöhr zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1698. Sander zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1699. Stöhr auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1700. Stöhr mit einer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1701. Ein Stükk Stöhr zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1702. Von der Pleie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1703. Sander mit Butter und Senf. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1704. Gewikkeltes Kalbfleisch zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1705. Eine Brüe über Caninichen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1706. Ein Braten von Rind=Fleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1707. Einen Polnischen Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1708. Brüe über eine Rinder=Ribbe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1709. Ein Hinterviertel vom Kalbe mit Sausisen zubereiten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1710. Kälber=Ribben mit einer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1711. Einen Hamelschlägel mit Knoblauch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1712. Eine Brüe über eine gebratene Schöps=Keule. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1713. Gewikkelt Brätlein von Kalbfleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1714. Eine Brüe über einen kalten Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1715. Ein Färklein zubraten / daß es schmekke / wie Lammfleisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1716. Von Kreßen oder Gründeln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1717. Schweinefleisch zubraten ohne Haut. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1718. Gefülleter Hecht. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1719. Lachs zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1720. Den Schwanz vom Lachs zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1721. Auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1722. Lachs zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1723. Gesalzenen Lachs zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1724. Gesalzene Lachs zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1725. Schmerlinge zubakken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1726. Schmerlinge mit einer Wein=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1727. Schmerlinge mit einer Rahm=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1728. [Von Rapen]. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1729. Eine gute Brüe über einen Stöhr. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1730. Klipfisch mit Senf. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1731. Stokkfisch mit süßen Rahm. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1732. Stokkfisch mit Habergrütze. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1733. Stokkfisch mit Petersilie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1734. Stokkfisch mit Reiß. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1735. Gefüllter Stokkfisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1736. Klipfisch mit Kümmel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1737. Klipfisch in einer Butter=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1738. Stokkfisch mit Butter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1739. Klipfisch mit kleinen Rüben. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1740. Schullen mit Lauch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1741. Schullen oder Halbfische mit Petersilien. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1742. Halbfisch in dünner Erbs=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1743. Schullen mit grünen Erbsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1744. Schullen in Kümmel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1745. Stokkfisch in einer Butter=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1746. Stokkfisch zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1747. [Bütten oder Schullen in einer Brüe]. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1748. Von andern breiten Fischen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1749. [Zungen gebraten]. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1750. Eine Brüe auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1751. Sengelein gesotten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1752. Braßen an einem Spieße zu braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1753. Eine Barbe auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1754. Von der Lamprete. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1755. Von Rochen und dergleichen Fischen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1756. Stokkfisch braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1757. Stokkfisch mit Klößen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1758. Stokkfisch mit Rüben. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1759. Stokkfisch mit Zipollen / oder Zwiebeln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1760. Stokkfisch in Rahm. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1761. Stokkfisch mit Kümmel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1762. Stokkfisch mit Petersilie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1763. Eine Brüe über einen Haasen / Caninichen / Kalbesribbe / Hertz vom Ochsen / oder Ochsen-Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1764. Hecht in Frantzösischer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1765. Haasen-Braten mit Cappern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1766. Hüner mit Eier= Dottern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1767. Ein jung Hun zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1768. Ein Hun mit allerlei Kräutern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1769. Ein Hun mit Sauerampfer. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1770. Ein Hun mit Reiß. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1771. Ein Hun mit Pommerantzenschaalen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1772. Hüner mit Blumenkohl. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1773. Ein Hun oder eine Taube mit Spekk zustoofen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1774. Junge Hüner / Kapaunen / oder Enten zustoofen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1775. Kapaunen oder Hüner zukochen mit Reiß. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1776. Kapaunen oder Hüner in Mandeln= Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1777. Garten Hünlein. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1778. Hüner sauer einzupikken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1779. Hüner in Gehäkk. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1780. Hüner mit Stachelbeeren. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1781. Braßen braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1782. Hüner mit Morcheln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1783. Ein Hun mit Rosinen und Mandeln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1784. Hüner anders gut einzumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1785. Hüner anders gut einzumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1786. Eine Marinade von jungen Hünern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1787. Ein Hun mit Wein. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1788. Ein Hun mit Merrettig. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1789. Ein Hun in einem Aepfel= Brei. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1790. Ein Hun mit Reiß. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1791. Gefülletes Hun mit Mandel= Milch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1792. Ein Hünlein mit einer säuerlichen Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1793. Eine Brüe über Hüner / oder Tauben mit Johannisbeeren. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1794. Ein Hun mit Castanien. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1795. Hüner zukochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1796. Hüner oder Tauben mit Rahm und Eiern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1797. Junge Hüner mit Mandeln gefüllet. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1798. Einen Kapaun auf Spannisch zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1799. Ein Hun zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1800. Einen jungen Haasen zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1801. Bütten zu Braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1802. Eine Brüe über ein Schwein=Wildpret. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1803. Ein Rähschlägel. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1804. Tauben braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1805. Eine Schöps=Keule anzuschlagen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1806. Welsche Brätlein von Kalbfleisch / Wildprät / oder andern Fleische. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1807. Ein ander gutes Brüelein über allerlei Gebratenes. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1808. Eine Brüe über einen gebratenen Haasen oder Rindes-Zungen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1809. Eine Brüe über Wildpret. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1810. Ein Span=Färkel zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1811. Hirschen-Wild-oder andere Keulen gut zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1812. Ein Gebratenes von Kalbfleisch oder Schöpsenfleisch bald zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1813. Eine Schöps=Keulen zubraten / daß sie bald mürbe wird. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1814. Eine Reh=Keule / Rükken oder Bauch zubraten und ein gut Södlein darunter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1815. Haselhüner / Rebhüner / oder ander Feder=Wilpret zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1816. Hecht in weißer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1817. Junge Küchlein / wenn sie noch bei der Grütze sein / zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1818. Capaunen zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1819. Einen Auer=Hahn zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1820. Rebhüner zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1821. Rebhüner zubraten auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1822. Eine Brüe zu selbem Braten auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1823. Brüe von Schnepfendrekk. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1824. Eine gebratene Ganß oder Ente zufüllen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1825. Gebratene Hüner in Schalotten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1826. Schnepfen gut zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1827. Hüner zubraten auf die Nürenberger Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1828. Hüner in Stikkbeeren. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1829. Hüner in brauner Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1830. Ein Hun / oder einen Capaun mit Austern zufüllen und zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1831. Eine Brüe über gebratene Hüner. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1832. Einen Capaun mit Austern zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1833. Riegische Bütten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1834. Eine alte Hänne mürbe zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1835. Auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1836. Schnekken mit Fleisch-Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1837. Tauben mit Rosinen und Mandeln. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1838. Tauben mit Birn. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1839. Eine Torte von Krebsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1840. Eine Krebs=Eiter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1841. Krebskuchen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1842. Ein schön Gerichte von gemeldeten Krebs=Arten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1843. Hummer mit grünen Erbsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1844. Krabben mit grünen Erbsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1845. Krabben mit süßen Rahm. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1846. Gangfische. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1847. Schnekken kochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1848. Schnekken auf eine andere Art zukochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1849. Schnekken braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1850. Schnekken auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1851. Reformirte Schnekken zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1852. Einen Capaun / Hüner oder Federwildpret / was es sey / gedämpft und gut einzumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1853. Austern in Schaalen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1854. Austern in eine Schüßel zustooven. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1855. Austern in Schaalen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1856. Englische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1857. Eingemachte Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1858. Tauben mit Habergrütz. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1859. Tauben oder junge Enten / auch Hüner mit Habergrütze. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1860. Tauben auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1861. Junge Tauben zukochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1862. Muscheln auf eine andere Art zustooven. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1863. Frische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1864. Muscheln zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1865. Muscheln zustooven. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1866. Muscheln zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1867. Ein Hun in Sauerkraut. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1868. Schnekken bakken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1869. Krebse zumachen wie die frische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1870. Bükklinge zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1871. Frische Neun=Augen gesotten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1872. Netz=Aal mit Rüben. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1873. [Gebratene Breitlinge.] (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1874. Geräucherte Breitlinge. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1875. Breitlinge frisch zukochen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1876. Frischen Stint. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1877. Bükklinge in einen Pfannekuchen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1878. Neun=Augen / so frisch / gut zubereiten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1879. Häring sieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1880. Gefüllete Häringe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1881. Gebratene Häringe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1882. Vermischeten Häring zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1883. Die Flekhäring zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1884. Bükklinge zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1885. Neun=Augen bakken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1886. Geräucherte Breitlinge in Pfannenkuchen zubakken. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1887. [Kabeljau gesotten.] (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1888. Eingemachte Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1889. Krebse mit Butter. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1890. Gebakkene Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1891. Ein Eiter von Krebsen zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1892. Krebse in einer Rahm=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1893. Kabeljau zustoofen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1894. Krebse mit Aspargen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1895. Gebakkene Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1896. Gebratene Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1897. Krebse mit grünen Erbsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1898. Gefüllete Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1899. Andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1900. Den Schwanz vom Kabeljau an einem Spieß zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1901. Krebse in einem Pfannekuchen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  1902. Ein Krepß Koch Von Der Freile M: Von Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1903. Ein Guettes Krebs Koch. Von Der Fr: M: Von Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1904. Die Gewiehrte Grieß Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1905. Ein gar guettes Mandlkhoch, Von Der freyle Maria Von Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1906. Ein Guettes Mandtlkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1907. Ein Fürtreffliches Manndtl Koch. Von Einem eingerürthen Von der Fr: Gräfin Von Sünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1908. Ein Semmel Khoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1909. Wie man daß Armb Koch machen / soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1910. Ein Guettes Koch Zu= / machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1911. Ein Annderes Koch Von Ayrn. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1912. Petersill Mueß Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1913. Ein Reiß Koch Zu machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1914. Ein Zimmet Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1915. Ein Anderes Guettes Koch. Von Dopfen vnd Mandlen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1916. Ein Koch Von Prein. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1917. Ein Kaltes Kindts Koch, Von / Zugger Mandl vmd putter. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1918. Ein Vmbherthumb Koch mit Manndlen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1919. Ein Arbes Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1920. Das Guette Glasßerre Schmalzkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1921. Ein Aufgeloffnes Öpfl Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1922. Ein Aufgelauffnes Agrats Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1923. Ein Aufgeloffnes Krepßen Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1924. Ein Koch Von Ambra. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1925. Ein Gar Guettes Reiß Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1926. Ein guettes Mueß Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1927. Ein Rottes Koch Von Krepßen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1928. Citrannein Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1929. Daß Weixl Khoch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1930. Ein Koch Von Brein Vnndt Mandl. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1931. Ein Auffgeloffnes Kütten Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1932. Ein Khrebs Koch zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1933. Ein Koch Von Kölberen Hürn / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1934. Ein Guettes Zümmet Koch Von der Frauen Von Freyberg. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1935. Ein Merscher Koch. Von Krepßen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1936. Das Krepß Schmalz khoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1937. Ein Gar schenn: Vnnd Guette Krepß= / tordten Von der Gräfin Von Prandt= / Eiß. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1938. Ein Kössten Dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1939. Sallue Vnnd Anndere Kreütter / dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1940. Wie ein Blättl dortten Von / spannischen Taig Zumachen / sey. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1941. Ein Krepß Dortten, Von der Freille / Von schaffenberg zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1942. Ein Kölberes Mueß. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1943. Ein Dortten Von Krepßen Vnnd Reiß / zumachen, von der Freille Maria Von / Zünzendorff. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1944. Ein Krepßen Dordten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1945. Ein Krebs Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1946. Mehr Ein Guettes Manndtlschmalz=Koch, Von der Freile Gräfin Von Fardtegg. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1947. Ein Krebs Koch Von der Freille Elisabeth Von gries. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1948. Wie Mann daß Guette Semmel Koch macht vmd machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1949. Wie man die Citronni dordten / machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1950. Wie Mann das Lemani Koch macht. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1951. Ein Guetten Manndtl Dortten / Von Krepßen Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1952. Ein Dortten Von Bißtäti. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1953. Kütten Koch, daß gar Hoch / auflaufft. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1954. Wie Man Das Nürn mueß / machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1955. Ein Gar schennes Krepßmues. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1956. Ein Gar schennes Lemani Mues. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1957. Ein Gar Guettes Zümet / mueß. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1958. Ersstlich Kihütten Dortten Zu= / machen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1959. Brenn Dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1960. Ein Manndtl Tordten mit Wein= / scherrling Krautt. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1961. Ein Guetten Citronni Tordten / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1962. Ein Guettes Krebs Koch Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1963. Ein Annderen Krebs dortten / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1964. Wie Mann Die Zümmet Dordten. / machen soll. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  1965. Krepßen Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1966. Breßl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1967. Kreuter Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1968. Griene Dortten zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1969. Milich Ramb Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1970. Mülich Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1971. Spinath Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1972. Bianco Mangiare Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1973. Dortten Von Grienen Friechten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1974. Weichsl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1975. Zuckher Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1976. Copenhagenische Putter Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1977. Rigl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1978. Sisse Milich Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1979. Gefilten Wörschy Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1980. Abgeriehrte dopfen mudl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1981. Die Gewundtne nudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1982. Die 3 ökhen nudln Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1983. Die Dotter Kiechel (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1984. wie man die baumwolle nudln macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1985. Die feinen Mandel-Maultaschen zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1986. Wie man den Mahren Taig macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1987. Käss Dorten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1988. Ein Zerschlagnes Fleisch in einer Limony Prye (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1989. Die Wahler leber Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1990. Öesterreichische Plötter Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1991. Hendl oder lemeres fleisch in Spinat Guett Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1992. Yber einen Gepradtnen oder Gepaizten schlögl ein Guetes sippl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1993. Die Kaiser Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1994. Ein Große Kreps Wurst Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1995. Ein Stockhfisch in Fenichel (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1996. Vogl in Saurer Prie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1997. Ein Guetten Khoppaun Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1998. Ein Guettes Khölbers Pfänzl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  1999. Ein Hiersch löber Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2000. Ein fleisch in fehnnichel Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2001. Linzer Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2002. Reiß Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2003. Den Wahler Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2004. Mandl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2005. Gegossenen Mandl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2006. Manndl Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2007. Den eingerierten Linzertorten zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2008. Die Gefildte Hendl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2009. Ein Fleisch in Rosmarin Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2010. Ein französchysche Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2011. Hendl in Fricahse Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2012. Wie Man Die schneckhen spickht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2013. Ein geselchten Huechen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2014. Ein Kärpfen oder andern Fisch Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2015. Ein Kholl Höchten Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2016. Wie man den Sieppen-Taig macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2017. Den yberigen Wahler fisch Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2018. Den Piber Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2019. Ein Pier Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2020. Die flöckh Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2021. Ein Wildtprädt in einer Guetten Nägl brie Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2022. Ein Fleisch auf französischer Manier auf ein schisßl Zurichten Also (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2023. Ein Guette Mandl Khern brie yber ein Gebratne Gans oder Änthen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2024. Junge Ganß in einer Guetten Suppen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2025. Ein Khölberne leber auf französischer Manier Guett Zurichten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2026. Ein Geßelchten lax Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2027. Eein Khölberne leber schen Zu brarten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2028. Die Grosße Vögl auf Französischer Manier Zubraten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2029. Ein Frisch Gebratne Zung Auf französche Manier Guett Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2030. Ein Gespickhten Kärpfen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2031. Kreps Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2032. Wie man die Pladt Eis Kocht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2033. Guette Kolberne Wirstl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2034. Ein Gebradtnen höchen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2035. Ein Kärpfen in einer Weissen brie Guett Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2036. Ein Wein Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2037. Gebachne Kölberne Prißl In einer Sardellen Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2038. Die Karpfen Supen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2039. Junge hiendl in Griene ar bes schallen oder Arbes Guett Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2040. Ein Höchten in einer Französisch Prie Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2041. Ein Geßelchte Zung auf Wellischer Manier Guett Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2042. Einen lemmerern haßen auf franziesischer monier schön Zubraten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2043. Ein Guettes Gestosßnes von einen Coppaun oder Röb hendl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2044. Ein Guette fisch suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2045. Das Ihngewaidt von biber Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2046. Ein Prißl Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2047. Hendl in Pettersill (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2048. Hendl in Carviol (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2049. Hendl in Spinath Zu Machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2050. Ein Copaun mit schneckhen Krebsen Maurachen vnd Prisel Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2051. Hendl mit Spennath Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2052. Hendl mit Krebßen Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2053. Hendl in Weinpörl oder Ribessl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2054. Ein Suppen yber daß Rindtfleisch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2055. Kölberne Vögl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2056. Ein Wildtbrädt ein Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2057. Ein Koch Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2058. Den Allfisch Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2059. Huechen Zu khochen in einer Lemony brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2060. Guette Forellen in lemony brie Ein Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2061. Weiß Würst Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2062. Ein Kölbernes Gehäckh Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2063. Die Tauben Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2064. Das Kastroll Fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2065. Ein Hirsch Zemer Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2066. Ein Höchten Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2067. Käruioll Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2068. Den Gepfärzen höchten in Khrön Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2069. Höchten in Krön Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2070. Indianische stuckh oder Coppauner auf Französischer Manir schön Zu pradten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2071. Ein Guetten March Dortten auf ein Andere furmb Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2072. Junge Hiendl in einer gar Guetten schwazen Supen Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2073. Wie man das March Mues macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2074. Den Ayr Khäss strudl mach also (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2075. Ein lattwergen muess von wass Vier frichten man will (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2076. Gebachne Weixl Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2077. Wie man die Zopfen bacht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2078. Kreps strudl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2079. Spanisch Weixl Muess Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2080. Krepßen strizl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2081. Kreps Wierstl machts also (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2082. Wie man das Weinkoch macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2083. Wie man die Mandl Kräpfel macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2084. Wie man das schisßl mues Macht mit Ayr vnd wein (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2085. Wie man den Putter Taig Machen soll (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2086. Den Marn taig Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2087. Den französchischen Puttertaig Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2088. Ein Höchten Strudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2089. Höchten Wierstl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2090. Wie man dem Linzer Dortten soll machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2091. Koch mues Zemachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2092. Wie man dem Preßl Dorten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2093. Ayr Käß mues Zu Machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2094. Ein Krepß mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2095. Wie man daß Ganze reisch mues macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2096. Wie man ein gestossnes reisch Mues macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2097. Wie man das Spännäth Mues Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2098. Weixl Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2099. Die Ayr Wirstl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2100. Sembel Mues Zemachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2101. Mandl riebel Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2102. Putter laibl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2103. Mandl Semel Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2104. Weix Kräpfel Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2105. Reiß Kräpfel Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2106. Wie man die Ayr mit Krepsen filt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2107. Den Spinnath Dortten Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2108. Den Krepß Dortten Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2109. Wie man die Rohr Khrapfen macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2110. Wie man Daß öpfl Muess mit Mandl macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2111. Hienner löberl mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2112. Daß March Muess ZuMachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2113. Daß Wein Miesßl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2114. Daß bihcoten Mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2115. Wie man Daß Sacolata Mues Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2116. Ein Köstliches Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2117. Mandl Reisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2118. Ein Dotter Mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2119. Hendl Pastedl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2120. Fisch Pastedten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2121. March strizl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2122. Spinnäth strizl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2123. Höchten Khnödl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2124. Putter Knödl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2125. Mandl Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2126. Daß Putter Muess Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2127. Wie man den Kreps Dortten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2128. Grieß Mueß Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2129. Den Gestandtnen Mandl Dorten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2130. Forellen in ein Guetter Lemoni brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2131. Die Putter strizl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2132. Wie man daß Niehrn Mues Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2133. Das Citterony Mues Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2134. Ein Pistazy Mueß Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2135. Einen schönnen Perg Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2136. Ein Muess Von Stockfisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2137. Höchten Pafesßen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2138. Die Priß Würst Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2139. Weixl Knödl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2140. Ein Englische Suppen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2141. Ein lemony Miesßl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2142. Das Ayr Khäss Muess Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2143. Ein Hienares Prädt Muess Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2144. Wie man den Kayßer Dorten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2145. Kreps Semel Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2146. Junge hendl in einer Guetten siessen welischen Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2147. Wie man Das Guette khitten Khoch oder andere Gefaimbte khoch von allerley opst machen soll (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2148. Das schenne aufgelofne Mandl Koch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2149. Ein Anders Guettes öpfel Koch in ein reindl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2150. Ein Guettes Nirn Koch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2151. Ein Guettes lemoni Koch Zu machen absonderlich vor einen Kranckhen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2152. Ein Guettes Kindts Koch von stärckh vnd Mandl Zu machen sonderlich vor die Krangen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2153. Daß Gutte Geribne Koch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2154. Ein anders Guettes Dotter khoch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2155. Ein Guette khreider ßuppen Zum erstem auf die taffl Zu Geben yber ein Gesodtnes lembers piegl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2156. Ein schennes Aufgelofnes Dotter khoch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2157. Den Guetten Prigl Krapfen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2158. Ein rären schönen Spis Käplen Zu braten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2159. Schönne Zimet Mandl in schmalz Zu bachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2160. Ein Guettes lungl Mues Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2161. Ein Schönes allerattaitä auf ein schissl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2162. Ein Gutte Französchische Suppen yber ein Gebradtnes Rindt fleisch oder Wildtbrädt auch yber einen Rehschlögl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2163. Ein Guette Welische Pägätl von einen gebradnen Copauner oder Röb hendl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2164. Ein Sembl von Weixln Vnd Mandl Gefilt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2165. Stockhfisch in Petterßill (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2166. Yber einen gepradtnen Hasen ein Guettes sippl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2167. Gefilte Tauben in einer Guetten praunen suppen Zu kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2168. Ein Auter in einer Guetten siessen Welischn Suppen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2169. Eein gutte Angelegte speis auf ein schissl Zu richten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2170. Pradtwürst von Fischen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2171. Stockhfisch in Sauren rämb auf ein andern furmb (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2172. Den Gebradtnen Stockhfisch (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2173. Ein Guette Putter Väpä Suppen yber ein Gepradtnes Rindt fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2174. Widerumb ein hendl in einer Lemony brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2175. Noch ein hendl in einer Lemony Prye Zurichten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2176. Die lerchen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2177. Gebachnen Wörschy Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2178. Gepradtne Häsl oder Röbhendl auf Welische Manier mit sordeln vnd Austern Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2179. Hasen oder Röb hendl in einer Guetten Suppen Französisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2180. Die schnepfen auf Franzößisch schon Zu pradten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2181. Wie man den Stockhfisch Ihn butter macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2182. Ein Guette Pastötten von einer Rundt sembl sondlich vor Die khrang Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2183. Krepß Wierstl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2184. Putter Khnödl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2185. Guette Wellische Knödl von einen Khölbernen Gebratenen fleisch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2186. Guette Schluckh Kräpfl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2187. Wie man den Stockhfisch in sauern Rämb macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2188. Ein schwarzes Wildtpradt oder Zemmer Zu sieden auch ein Guettes pfeffer daryber Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2189. Priß Suppen Zurichten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2190. Ein andere Priß Suppen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2191. Die Margaränten Supen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2192. Die hiersch löber Guett Zukochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2193. Khreps Kräpfl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2194. Wie man die Guette lemony Khräpfl machen Khann (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2195. Die spinnath Wierstl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2196. Die Ayr Wirstl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2197. Den ßaurn Rämb strudl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2198. Ein Gehäckht strudl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2199. Wie man die schnepfen Khocht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2200. Ein Guette Welchy Frickhße Von Einen Khölbern oder Lembern fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2201. Die hierch ohrn Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2202. Ein Guette Goglhof von Mandl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2203. Ein Guettes Höchten Khraut Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2204. Ein Guettes Kölbernes Dörtl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2205. Guette Bömische Golatschen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2206. Guette Pasteten Mandl von einen Gar warmen taig Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2207. Gutte Putter Nudl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2208. Ein schönne dorten Von Höchten Krepsen vnnd Spinnat Guett Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2209. Öpfel oder Piern Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2210. Die Grundl mit Mandl Gefilt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2211. Ein Guettes Henner Miesßl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2212. Daß schönne aufgeloffne saluer khoch Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2213. Den Rotten Krepß Putter Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2214. Die schenne Gedult lezettl mit Gewirz Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2215. Einen Ganzen Höchten Auf Dreyley Manie Guett Zukochen Den Kopf Gepachen Das Mittere stuckh haus Gesodten der schwaif Gepradten vnd Das er Doch Ganz bleibt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2216. Einen khelch mit Krepßen Guett Zu Fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2217. Ein Guettes Sipel yber Gesottene Fisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2218. Ein Guette Suppen von Schildkhroten schneckhen vnd Krepsen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2219. Ein Gefilten Kärpfen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2220. Khütten Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2221. Kalbfleisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  2222. To make a Savoury Amulet (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2223. To make a Plumb Cake (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2224. To make a Sagoe Pudding (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2225. To make a Carrot Pudding (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2226. To make an Orange Pudding (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2227. To make Gingerbread (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2228. To make Shrewsbury Cakes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2229. To make a Seed Cake (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2230. To make Puff-Paste (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2231. To make an Almond Tourt (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2232. To make an Olio Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2233. To make an Oyster Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2234. To make Venison Pasty (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2235. To make a Turbot-Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2236. To make an Artichoke Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2237. To make a Fish-Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2238. To make Rice Pudding (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2239. To make Tatees for a Dish of Fish (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2240. To Pot Neat’s Tongues a better Way than drying them (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2241. To Stew a Hare (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2242. A Sauce for a Woodcock, or any Wild Fowl (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2243. To Ragoo a Breast of Veal (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2244. To Stew Carp (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2245. To Fricassy a Rabbet brown (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2246. Another Way (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2247. To Stew Pigeons (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2248. To Fricassy Chickens (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2249. To make a Spinage Tart (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2250. To make a Pease Soop for Lent (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2251. To make Lobster or Craw-Fish Soop (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2252. To make Pease Soop (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2253. To make a Green Pease Soop without Meat (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2254. To make a Gravy Soop (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2255. To make Asparagus Soop (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2256. To keep Damsins for Tarts (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2257. To make a Custard-Pudding (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2258. To Pickle Artichokes (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2259. To Stew Herrings (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2260. A good Gravy to keep ready for any Use (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2261. To make Spunge-Biscuit (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2262. To make round Biscuit with Coriander Seeds (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2263. To make Butter’d Orange (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2264. To make Collar’d Beef (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2265. To dress Hog’s Feet and Ears (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2266. To Hash a Calf’s Head (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2267. To Stew Oysters (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2268. To Dress a Hare (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2269. To Pot Beef (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2270. To make Caramel (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2271. To Jug a Hare (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2272. To Butter Crabs or Lobsters (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2273. To make Scotch Collops (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2274. To Stew Cod (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2275. To dress Veal Collops (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2276. To Boil a Pike (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2277. To dress a Turkey a la Daube (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2278. To Stew Cucumbers (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2279. To Fricassy Eggs (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2280. To make Lobster Loaves (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2281. To make a Lear for savoury Pies (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  2282. Anderst mit Wachtlen / Bratwürsten / und Pesil= Wurtzen / sammt dem Grünen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2283. Eine Suppen von Schnepffen / mit dú-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2284. Anderst von Schnepffen gefüllt / und mit kleinen Vögelen gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2285. Krebs= Taig zu kleinen und grossen dergleichen Dorten und Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2286. Die gar guten Rosen / oder Blutwürst / von dem einheimischen Schwein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2287. Eine Suppen von eingemachten Tauben in einer gelben Zwibel=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2288. Knoblauch= Würst / so bald zu verzehren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2289. Sonderbahre gute Leber= Würst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2290. Presolen / kalt oder warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2291. Eine gute Suppen von Lerchen mit Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2292. Presolen / oder Carbonädlein ordinari. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2293. Anderst mit gesottnen Hünlein / und Andivi=Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2294. Miltz von dem einheimischen Schwein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2295. Hirn in runde Semmel zu füllen / anderst mit Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2296. Eine gute und köstliche Suppen auf eine Real-Schüssel mit Adler /Auerhan /oder ein dergleichen Henn /mit Kälbern Vögl / dergleichen Knödlein / Maurachen und Hüner= Mäglein gemischt / und wann die Zeit ist / kan auch ein Geschmack von guten Sartellen oder Austern darzu gegeben werden / (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2297. Ochsen= Magen gefüllter / und gleich einer Leber= Wurst abgebräunt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2298. Ochsen= Magen gefüllter / ins Tuch gebunden / wie ein Englischer Knopff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2299. Presolen im Schlaff= Rock / gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2300. Der gute und süsse Lintzer= Taig / zu den Schüssel= Dorten / und dergleichen Schmarren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2301. Mandel= Kräpfflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2302. Presolen im Ofen gebachen / oder gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2303. Hirn / in die runde Semmel zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2304. Presolen / mit Fäsch oder Gehäck vom Brät / im Schmaltz / frisch= gebachner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2305. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2306. Eine braune Suppen mit Aenten / jùs, und lauter braun gebachenen Zwiffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2307. Presolen / in saurem Ram / mit / oder ohne Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2308. Anderst braun mit Aenten / und jùs, auch Schwammen / Mäglein von Aenten / Gänsen / Kapaunen oder Hünern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2309. Von Feigen / ein Dorten= Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2310. Vom Gehäck mit Rindfleisch / Knödlein und Selleri sammt den Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2311. Anderst mit gefüllten Cucumern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2312. Eine braune Suppen vom Rindfleisch / mit jus, und Porzulack-Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2313. Eine Suppen von übergebliebenen Rindfleisch mit Petersil= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2314. Eine andere gute braune Suppen gemischet / mit frisch= gehacktem Rindfleisch / oder Fett. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2315. Presolen faschiert / oder mit Brät / oder mit Gehäck angelegt / und in Papier eingewicklet / auf dem Rost / oder im Ofen gebachen / oder in einer Brat= Pfannen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2316. Anderst von Rind mit angelegten Rippen / gefüllten Köhl oder weissen Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2317. Eine gute Suppen von mageren Rind= Fleisch und Westphälischen Köhl / oder andern Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2318. Anderst mit Zwibel und jus, mit Kälber= Schnitzlein umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2319. Eine weisse Suppen von Ochsen= Gaumen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2320. Gute Knödlein von einer gerauchten Zung mit Speck / Fetten / oder anderem gesottnen Fleisch vermischt / an statt der Suppen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2321. Eine Suppen von der Zung eines Rinds. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2322. Presolen / oder Carbonädlein / gebratner einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2323. Würst / vom Schwein auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2324. Carbonädlein / oder Presolen / gespickt und gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2325. Presolen / Dardoffeln / Oel und Lemoni=Schelffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2326. Aalenfisch / in unzeitigen Agres= oder Weintrauben= Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2327. Presolen / mit Oel / Fenchel und Coriander / gebachner oder gebratner zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2328. Eine braune Suppen mit Tauben / Spargel / Maurachen mit dù-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2329. Krebs= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2330. Rübeslein= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2331. Semmel= Koch / mit Mandeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2332. Aalenfisch / auf obige Weiß / mit der Haut / Stuck= weiß heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2333. Eine Suppen mit gesottnen Hünlein und geschnittnen Spargel / dann mit gebachnen Spargel umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2334. Weixel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2335. Aalenfisch / ohne Haut abgesotten / mit einem Überguß von weisser Butter= und Capry= Brühe / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2336. Das braune aufgeloffene Aepffel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2337. Auflauffendes Eyerdotter= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2338. Eine Suppen von Tauben und Spargel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2339. Schlein / zum Braten / wann sie gar groß seynd. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2340. Auf andere Art mit Saurampffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2341. Eine gelbe Suppen von Tauben mit Petersil=Wurtzeln / fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2342. Auf eine andere Art mit Bori. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2343. Anderst von Tauben in gelber Lemoni=Brühe mit Eyerdotter verfertiget. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2344. Aalfisch / gelb eingemacht / in Petersil / Butter und Erbes= Brühe / mit gut Gewürtz / wenig Eßig oder Wein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2345. Citroni= Koch / so das Aufgeloffne. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2346. Lachs / oder Rhein= Salm frischer zerstuckt / mit Zwibel / Knoblauch und Wein gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2347. Lachs / oder Rhein= Salm zu Fricantoen gemacht / und gut gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2348. Capaun gefüllt und gespickt / oder ungespickter zu paitzen / und gebratner mit einer guten Dunck zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2349. Schlein / wann sie groß seynd / gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2350. Schlein gebachner / in süsser Weixel= Brühe / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2351. Der Gewürtz= oder Muscazona= Dorten / durch den obigen Mandel= Taig zuzurichten / und zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2352. Das gerechte aufgegangne Mandel= oder Zimmet= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2353. Rindernes Gehäck / mit Speck oder Rind = Faisten / Pinioli und Weinbeer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2354. Gestefftlets Mandel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2355. Klein= aufgangnes Semmel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2356. Ein gutes Butter= oder Dotter= Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2357. Eine Suppen anderst von gedämpfften Tauben / grüne / junge Zwibeln / frischen Marck und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2358. Ein andere Suppen mit gefüllten Tauben / Köl / und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2359. Eine braune Suppen mit jungen Hopffen und Tauben / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2360. Eine weisse Suppen von jungen Hopffen mit Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2361. Ein Suppen mit Tauben / grüne Erbsen / und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2362. Aufgegangnes Kütten= Koch / auf mittlere Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2363. Schlein gebachner / in guter Citroni= Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2364. Aufgangnes Reiß= Koch mit Mandeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2365. Aufgangnes Zimmet= Koch von Semmel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2366. Ein anders aufgangnes Marillen= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2367. Weixel= Koch / und Agres. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2368. Schlein gesottener / mit einem Uberguß zu geben / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2369. Schlein abgesottner / in abgegoßner Butterbrühe mit / oder ohne Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2370. Schlein blau / oder heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2371. Schlein abgesottner / die Haut abgezogen / mit braunem Sardellen= Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2372. Schlein gebachner / in die Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2373. Hirn gedämpffter mit Semmel= Brosen und Petersil= Kräutern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2374. Das Krebs= Koch / oder von dergleichen Taig Pastetlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2375. Eine Suppen mit grün= gefüllten Hünlein und Kapäunlein von Spinat gemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2376. Eine braune durchgetriebene Bonen=Suppen von Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2377. Ein aufgegangnes Grieß= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2378. Haussen= Pasteten / anderst einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2379. Haussen / in Ragu / mit brauner Karpffen= jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2380. Haussen in weisser Butter= Brühe / oder sussen Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2381. Haussen geselchter zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2382. Spieß= oder Prügel= Krapffen / der aufgegossen wird. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2383. Gogelhopff von Mandeln zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2384. Butter= Nudeln trucken zu bachen / in der Dorten= Pfannen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2385. Ein weisse Suppen von Tauben mit Selleri=Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2386. Haussen= Speck= Knödlein / so gut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2387. Schnecken in gelber Oel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2388. Haussen= Leber= Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2389. Carbonädlein von den einheimischen Schweins= Rippen / frischer auf dem Rost / oder in der Pfann gebraten / mit Fenchel / Coriander / und andern Gewürtz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2390. Haussen= Leber= Würst in die Därm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2391. Kälber= Schnitzlein / mit Parmesan= Käß / und Semmel= Schnitten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2392. Tauben in der Linsen=Suppen mit jus, und gerösten Bröcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2393. Eine Suppen von Körbelkraut mit Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2394. Schlegel / so mit Brät auf die Schüssel angelegt wird / auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2395. Haussen geselcht / oder geräucherter in Rischet / oder dick= durchtriebene Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2396. Eine weisse Suppen von Tauben mit geschnittnen Andivi und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2397. Ohren von Ochsen gefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2398. Schnecken an Spißlen / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2399. Das hinterste Theil von einem einheimischen Schwein also zuzurichten / als wie einen Hirsch= Zemmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2400. Eine braun= gemischte Suppen mit Wild= Aenten / jùs, Steckrübl / Bratwürsten / Maurachen / gebachnen Knödlen / Brüßl / auch Muscheln und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2401. Birn von aussen zu füllen und in dem Ofen zu kochen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2402. Birn wieder anderst im Ofen zu braten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2403. Ammerellen Rötzlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2404. Prügel= oder Spiß= Krapffen zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2405. Schnecken in denen Häußlen / gut zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2406. Eyer eingesetzter / in Köhl auf der Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2407. Eyer eingesetzter / mit Spinat= Ballen / oder Strützlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2408. Eyer mit diesem Hechten= Gehäck / und Parmesan-Käß anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2409. Eyer mit Butter / oder Oel / gleich in die Schüssel eingesetzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2410. Eine braune Suppen von Wild= Aenten / mit jùs, gebachnen Knödlein / und Maurachen auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2411. Schnecken gebachner / in der Sardellenbrühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2412. Abermal anderst auf eine Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2413. Wiederum anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2414. Haussen= Gehäck / daraus man den Pupedon kan formiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2415. Haussen= Brät / zu Brat= Würsten in die Därm zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2416. Haussen Bratwürst / auf eine andere Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2417. Haussen= Gehäck zu einer Speiß / in Schüssel= oder Butter= Taig anzurichten / mit Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2418. Haussen / in die Pasteten zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2419. Haussen gehackter / darauß allerhand Knödlein / Strützlein / Würstlein / in Netzlein / oder Fisch= Häut / oder Spinat / Köhl= Blätter / auch Reh= Hirsch= und Kälber= Schlegel / Haasen und andere Thier können gestaltet und gemacht werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2420. Schnecken anderst zu füllen / und in Häußlen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2421. Brust / von dem einheimischen Schwein / mit Bratwurst= Brät gefüllter / gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2422. Die weisse Frantzösische Würst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2423. Eine Suppen mit gefüllten Hünlein / grünen Petersil und Lemoni= Safft frycassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2424. Ein grüne Suppen mit gefüllten Hünlein / grün ausgelößten Erbisen mit Petersil / die Bröcklein mit Speck oder Butter geröst / auch etwas vom Gehäck / oder Brüß mit Pisdazi bespickt / und mit Genueser= Pastetlein regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2425. Spinat=Dorten auf Welsch mit Parmesan=Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2426. Spinat=Dorten mit hart=gesottnen Eyern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2427. Hirn= Knödlein oder Strützlein oder gebachner / von Ochsen oder Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2428. Beuf à la Mode, von Ochsen / oder gutem Rind= Stuck / kalter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2429. Schloß= oder Schwantz= Stuck von Ochsen / oder Rind / gedämpfft / warm oder kalter zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2430. Englischer Ochsen= oder Rinds= Braten zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2431. Pisdazi-Pastetlein zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2432. Ein guter Schockolade= Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2433. Ein gute Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / dergleichen in Därm gemachte rothe Würstlein und Knödlein / ausgelößten Erbisen / auch mit schattirten Schotten regalirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2434. Maul von Ochsen / oder Rind / auf den Rost / in guter sauren Brühe / mit Sardellen / Rosmarin und Knoblauch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2435. Grün / gleich einem Schüssel=Mus / mit Eyer und Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2436. Englischer Braten / in Cucummern= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2437. Englischer Braten gepaitzt / mit Gewürtz gespickt / und mit Wein begossen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2438. Englischer Niern= Braten / vom Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2439. Das grüne Mandel= Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2440. Eine gute Suppen mit Hüner= Mäglein und Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2441. Anderst von einem Indian auf eine Suppen von Kräuter oder Reiß / etc. Die Schenckel gedämpfft / und von der Brust / Knödlein und Gehäck Pastetlein zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2442. Eine Suppen mit zweyerley Würstlein von Indian / weiß und braun. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2443. Eine Suppen von einem weiß= gebratenen Kapaunen mit Brüß / Mandlen / und Pinioli angelegt / die Bein gestossen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2444. Anderst gefüllt oder ungefüllt mit Brüß in einer Butter= Brühe / und im Anrichten fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2445. Spinat=Dorten offner zu backen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2446. Vom Kräuter= Safft noch einmal anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2447. Haussen an Fleisch= Tagen kochen / in Speck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2448. Vom Capaunen / der vor alle Menschen / Gesunde und Krancke / gut und nothwendig; Erstlich zuzurichten / daß er im Geschmack den Fasanen gleiche. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2449. Haussen an den Fleisch= Tagen / gespickter zu braten / im Ofen / oder Casserol / mit einer Dardoffeln= oder Schwammen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2450. Haussen / an denen Fleisch= Tagen / anderst mit Dardoffeln / oder guten Schwammen / Austern oder Müschlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2451. Eyer verlohren / mit Eyerdotter und wenig Lemoni= Safft abgetriebner Ram= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2452. Eyer verlohren / in Butter und Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2453. Eyer verlohren / oder eingesetzt in Butter und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2454. Ein weiß= gesottnes Hun oder Hünlein auf der Suppen mit Petersil= Wurtzen und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2455. Uber gantze hintere kälberne Viertheil / einen Salpicon zu verfertigen; dises ist ein Rago auf grosse Tafel= Stuck / Kälber oder Schöpsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2456. Ein Hünlein= Suppen auf Engelländisch / oder ein Engelländische Suppen / Caille genannt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2457. Eine Suppen von Hünlein mit Milchram und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2458. Aufgeloffnes Semmel= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2459. Kräuter=Safft anderst in die Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2460. Aufgeloffnes Reiß= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2461. Pisdazi-Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2462. Das Dotter= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2463. Das Perchtram= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2464. Capaun / mit Sardellen / gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2465. Anderst gestossen von Nuß=Hähern / und andern klein gestoßnen Vögeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2466. Eine Suppen von frischen Haasen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2467. Anderst von Haasen mit gefüllten Köl und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2468. Auf eine andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2469. Spanfärcklein gantzer zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2470. Span= Färcklein anderst gut gefüllt / und gantzer gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2471. Capaunen mit Dardoffeln zu füllen / und mit Butter in dem Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2472. Vom Wild= Stuck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2473. Ein guten Gersten= Schleim. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2474. Jung= aufgeschossne Hirschhorn zu kochen / die noch gantz weich und haarig seynd. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2475. Hirschen= Zung / frischer / oder geselchter zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2476. Rothes Wildprät in einer pohlnischen Aepffel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2477. Hirsch= Rucken / ausgelößt in die Pasteten / kalt / oder warm / zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2478. Hirsch= Rucken zu Presolen / oder Carbonädlein gemacht / gebraten auf dem Rost / oder ausgebräunter gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2479. Rothes Wildprät / oder vom Hirschen / gut gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2480. Niern vom Hirschen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2481. Hirsch= Zemmer gut zu kochen / mit fäumenden Zimmet= Brod. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2482. Zemmer vom Hirschen in einer Sardellen / Capry / unzeitigen Agres= Wein= Trauben= oder braunen Zwibel= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2483. Hirsch= Zemmer / gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2484. Hirsch= Schlegel / wann sie gar groß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2485. Indian / zum Dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2486. Ein gutes Penädlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2487. Indian / Stuckweiß eingemacht / mit Wein / Zwibel / Lemoni / oder gar in unterschiedlichen Kreen; gleich wie die Capaunen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2488. Indian frischer / oder gebratner / in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2489. Indian in vier Viertheil zertheilter / gefüllt / seynd gut im Reiß / grünen Erbsen / und auf alle Weiß und grüne Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2490. Indian gestossen zu Strützlein in Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2491. Indian zerstuckt / auf dem Rost / wie Presolen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2492. Von Indian / Leber / Mägen und Flügel in kleine Speiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2493. Ein weisse Suppen mit gefüllten Hünlein / Pinioli und Brüß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2494. Eine weisse Suppen mit gefüllten Hünlein / dergleichen Köpffel= Salat / und einer Dotter=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2495. Eine Suppen mit weißgefüllten Hünlein / Petersil= Wurtzen / und Knödlein von der Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2496. Beuf à la Mode, auf andere Art / braun gedämpfft / warmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2497. Schwantz= Stuck von Ochsen oder Rind / auf Mayländisch / gepaitzt / gedämpfft / mit Dardoffeln / Austern / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2498. Aeschen geschuppter abgesotten / in einer weissen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2499. Aeschen zum Braten / mit Butter / oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2500. Ein Bressel= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2501. Eine gute Farffel= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2502. Aeschen geräuchert / oder geselchter zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2503. Anderst mit Krebs / Brüß und Köhlwürstlein / auch etwann Caulifior. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2504. Eine gute Suppen von Saurampffen mit einem gesottnen Hun oder Kapaunen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2505. Eine Suppen von Hüner= Mäglein und Leberlein mit Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2506. Eine Suppen von schwartz= gefüllten Hünern / und gehacktem Kalbfleisch / auch verpapter im Ofen gedämpfft / Pinioli, und mit Gehäck= Pastetlein besetzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2507. Aepffel gefüllter / in Taig umgekehrt / aus Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2508. Mandel= Spritz= Strauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2509. Strauben ohne Gerben / so auch gut / schön und rösch werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2510. Lachs / oder Rhein= Salm / frischer zum Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2511. Bratwürst vom Lachs / oder Rhein= Salm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2512. Weisse Würst von Lachsen / oder Rhein= Salmen / wie die Capaunen= Würst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2513. Lachs= oder Rhein= Salm= Gehäck / in die runde Semmeln zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2514. Lachs / oder Rhein= Salm / zum Braten / absonderlich die Schweiff= Stuck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2515. Eine Suppen mit gefüllter Semmel / Brüß / Krebsen und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2516. Lachs= oder Rhein= Salm= Rogen zum sieden / und in einer weissen / oder rothen Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2517. Eine Eyer= Gersten mit oder ohne Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2518. Lachs / oder Rhein= Salm= Rogen / anderst einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2519. Eine Suppen mit braun Westphälischen Köhl / jus und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2520. Lachs / oder Rhein= Salm / so eingesaltzen / abgesottner einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2521. Lachs / oder Rhein= Salm / der eingesaltzen / mit Senff / oder Mostart. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2522. Citroni in Taig / aus Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2523. Eine Suppen von einer Gans / mit Ruben / Köhl / oder weissem Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2524. Hohle Hippen mit seinem darzu gehörigen Eisen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2525. Zucker= Bretzlein / oder Hertzlein / aus Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2526. Mandel= Scherr= Rüblein / in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2527. Schlieffer / oder Hohl= Küchlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2528. Ein gute braune Suppen von Lung= Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2529. Anderst vom Lung= Braten mit Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2530. Eine Holländische Käß= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2531. Aeschen / in die Pasteten einzuschlagen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2532. Rutten / blau und heiß gesotten / und auch weiß eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2533. Eine Suppen mit einem gesottnen Hun / das grüne Kraut von Selleri / und dù-jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2534. Schildkrott / wie solche zuzurichten und zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2535. Ein Pulpedon von Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2536. Anderst von Fischen den Pulpedon. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2537. Hünlein im Schlaffrock / oder unterschiedlichen Taig gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2538. Hünlein / in Petersil / Wein / und Lemoni= Schelffen / wie die Schild= Krotten / oder Frösch einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2539. Hünlein gesottner / können in Reiß / geschnittnen Nudeln / Mackronen / und abgetriebnen Butter= Nöcklen / oder gehackter Gersten gegeben werden / mit unterschiedlichem Geschmack. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2540. Hünlein mit gewürtztem Speck gespickter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2541. Hünlein mit gefüllten Köpfflein= Salat / oder ungefüllt / gut einzumachen / wie auch mit Andivi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2542. Hering gebraten / mit Butter und Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2543. Pickelhering / oder Pickling / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2544. Lungen und Leber von dem Biber und Otter / wie auch die gebutzte Därm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2545. Biber= Schweiff zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2546. Biber und Otter in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2547. Schildkrott in unzeitigen Agres / oder Weintrauben= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2548. Eine Krebs= Pasteten / köstlich. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2549. Schildkrotten in Petersil= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2550. Lachs / oder Rhein= Salm / so gesaltzen / in gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2551. Lachs / oder Rhein= Salm / so geräuchert / oder geselcht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2552. Lachs / oder Rhein= Salm / geselchter / in durchgetriebener Erbsen= Brühe / oder gelb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2553. Presolen im Butter oder Speck gebräunt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2554. Presolen / mit gutem Knödlein= oder Brat= Würst= Gehäck belegt (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2555. Brust / gebraten / gefüllt / gespickt mit Speck / oder ungespickt / mit kälbernen Vögeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2556. Hirn in Butter / oder Oel geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2557. Hirn / auf Brüßlein= Manier. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2558. Hirn / gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2559. Kalbs= Zungen / süß einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2560. Kalbs= Kopff zerlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2561. Kalbs= Kopff / auf dem Rost gebratner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2562. Krebs= Pasteten noch anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2563. Krebs= Taig wieder anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2564. Rutten / an die statt blau / oder heiß abgesotten / mit einem weissen Uberguß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2565. Stockfisch= Schweiff= Stuck / grün zu füllen / und auf dem Rost / oder in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2566. Rutten / in gelber Butter= Brühe gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2567. Rutten / in die Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2568. Rutten in gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2569. Rutten mit ihrer Leber / in süß / oder saurer Ram Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2570. Rutten gebachner / oder auch gesottner / in weissen / oder gelben Kren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2571. Rutten gesotten / in purer Erbsen= Brühe / mit Butter / Gewürtz und klein= gehackten Petersil= Kräutlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2572. Rutten gesottner / oder gebachner / mit ihrer gesottnen Leber / in einer andern Petersil= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2573. Rutten in sauren Ram / mit Morchen / oder Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2574. Rutten gebachner / in süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2575. Rutten so groß= bauchet seynd zu füllen / und in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2576. Rutten= Leber / allein zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2577. Rutten= Lebern / zu blinden Austern zu gebrauchen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2578. Stockfisch= Schweiff / auf dem Rost / oder in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2579. Stockfisch= Schweiff anderst / süß zu füllen mit hart= gesottenen Eyern zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2580. Krebs= Taig anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2581. Stockfisch gebachner / in die Pasteten / mit brauner Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2582. Stockfisch mit hart= gesottenen Eyern / Capry und Sardellen in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2583. Stockfisch Gehäck / oder Faisch / von dem Brät (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2584. Stockfisch wie ein gezupffter Hecht gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2585. Plateis in Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2586. Plateis / mit einem weissen Uberguß / von Lemoni= Kräutlein und Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2587. Plateis / in braunem Sardellen= Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2588. Plateis in der Erbes= Brühe / gelb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2589. Plateis mit Zwibel in der Erbes= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2590. Plateis auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2591. Hering / in Butter / oder Oel / warmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2592. Hering zu dämpffen in Butter / oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2593. Schüncken vom einheimischen Schwein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2594. Anderst mit Selleri= Kraut / auch dessen Wurtzeln gebrühet / und gebachen / mit dù-jùs, und Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2595. Ein gefülltes Hun / oder ein Kapaun auf eine mit Selleri / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2596. Datteln zu dämpffen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2597. Praxen in seinem Sud / gut und wohl= geschmack zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2598. Waller= Kopff / in einer weissen Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2599. Waller in Oel / oder Butter gedämpfft / mit einer Capry / oder andern sauern Brühe von Wein / oder Eßig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2600. Waller gebachen / in einer braunen Karpffen= jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2601. Waller ausgebräunter / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2602. Waller= Presolen / auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2603. Waller= Schweiff / mit Butter / oder Oel auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten / ist einer der besten Brat= Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2604. Karpffen= Rogen zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2605. Karpffen= Milch / abgesottner / wie die blinde Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2606. Karpffen geselcht / oder geräuchert / in durchgetriebner Erbes= Brühe; oder sauern Ram; mit oder ohne Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2607. Praxen geschuppter gesotten / mit einem weissen Uberguß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2608. Ein Lamm oder Kütz gantzer zu braten / gefüllter / oder ungefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2609. Köpflein / von Lämmlein / oder Kützlein / auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2610. Praxen= Eingereisch gibt eine gute Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2611. Eyer eingesetzt / mit Hechten= Gehäck / und Parmesan-Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2612. Haussen=Kopff gantzer / halbierter / oder in Stucken zerhackter / doch nach Beschaffenheit seiner Grösse / zu sieden (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2613. Praxen ordinari in Butter / oder Oel / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2614. Praxen anderst aufgemachter zu braten / und mit Capry / Pinioli, und seinem eignen Eingereisch gefüllt / oder mit Sardellen / Dardoffeln / oder andern Schwammen zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2615. Praxen in Oel / oder Schmaltz / mit Meel bestreuter zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2616. Praxen gebachner / in der Oel= oder Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2617. Praxen abgesottner und gezupffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2618. Praxen gesotten und ausgelösen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2619. Praxen ausgelößt / mit Gewürtz / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2620. Praxen in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2621. Haussen in seiner eigenen Brühe / mit Knoblauch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2622. Haussen / auf Pohlnisch / mit Zwibel und Aepffel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2623. Persching oder Perschling. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2624. Perschling eingemachter zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2625. Eyer eingesetzter in das Krebs= Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2626. Eyer verlohren / oder eingesetzt / mit Butter / Parmesan-Käß / und grünen Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2627. Perschling in Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2628. Aalfisch / an dem Spiß zu braten / mit Butter oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2629. Span= Färcklein ausgelößter zu füllen / und zu braten / am Spiß / oder in dem Ofen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2630. Zungen / in einem Aepffel= Geschärb (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2631. Ordinari Strauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2632. Gute Germb= Krapffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2633. Stärck= Krapffen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2634. Faßnacht= Krapffen mit Germb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2635. Germb= Krapffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2636. Zopff= Krapffen / oder die Geflochtne / mit Germb / in Schmaltz bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2637. Bixen= Krapffen auf eine andere Manier anzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2638. Aalfisch abgezogener / zerstuckt / heiß abgesotten / und in süß= und saurer Mandel= und Weinbeer= Brühe gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2639. Aalen= fisch / in saurer oder süsser Capry= Brühe / mit wol Lemoni. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2640. Aalfisch abgezogener / und eingepaitzt in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2641. Aalenfisch / auf welsche Art zu braten / mit Zucker / Zimmet und Semmel= Brosen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2642. Eyer verlohren / oder eingesetzt / in Butter und Saurampffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2643. Aalenfisch gebrattner / mit braunem Sardellen= Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2644. Aalfisch= Rollen gedämpffter / oder auf dem Rost zu braten / auf Mäyländisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2645. Aalenfisch / in seinem Balg / oder auch in Otter= Biber= oder andere Därm zu füllen / und zuzurichten zum Braten / oder Sieden / kalt / oder warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2646. Aalenfisch geräuchert / oder geselcht / ist köstlich. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2647. Neunaugen / in Erbes= oder Butter= Brühe / auch zu Zeiten fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2648. Neunaugen mit Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2649. Grundeln schön blau und heiß gesotten / in gelber Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2650. Grundeln gesottner / in der Butter= Brühe / oder mit einem weissen Uberguß (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2651. Capaunen mit Austern / oder Müschelein zu füllen / und mit Butter begossen / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2652. Der Genueser=oder Zucker=Taig / so mit Zimmet / Schockolade / oder auch unterschiedliche Essenzen kan verändert werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2653. Capaunen mit Brüßlein / weissen Dardoffeln / weiß zu füllen / und mit Butter im Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2654. Capaunen auf Wildprät= Art / schwartz und gut zu füllen / und mit Butter begossen / im Safft zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2655. Eyer verlohren / oder eingesetzt / in unzeitigen Weintrauben / oder Stachelbeer= Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2656. Perschling eingesaltzen / in der Butter= Brühe zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2657. Perschling / oder auf hiesige Manier Schratzen genannt / abzuschleimen / und zu unterschiedlichen Brühen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2658. Ein zerlegtes Hun gesottner auf die Suppen fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2659. Anderst braun vom Euter / mit jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2660. Auerhahn braun auf Linsen / oder Zißer = Erbsen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2661. Auerhahn zerstuckter / in einen Ragu / mit Brüßlein / Kälber = Euterlein / Dardoffel / oder Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2662. Auerhahn gedämpffter / in brauner Nägelein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2663. Auerhahn in einer Weichsel= Brühe / mit schwartz= geriebenem Brod / Wein / Zucker und Zimmet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2664. Auerhahn in einer Wachholder= oder Kronabet= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2665. Auerhahn gebratner zum Picädlein = Gehäck oder Eingeschnittnen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2666. Auerhahn gebratner / zu allerhand Gehäck= Füllen / Gestoßnen / und Schüssel= Müsern zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2667. Eine Suppen von einem Schaaf= Schlegel mit Linsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2668. Auf eine andere Art / den Schlegel angelegter in Linsen oder Reiß zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2669. Anderst von Schaaf= Fleisch / mit einer gefüllten Brust und Köhl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2670. Anderst mit einer gefüllten Brust von Porzulack-Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2671. Eine Suppen von einem wohlgesottnen Euter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2672. Auf andere Art / gehackt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2673. Auerhahn / braun gedämpfft / wie ein braunes jus mit Kälber = Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2674. Anderst roth von Krebs / mit Euter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2675. Eine gute Suppen mit gefüllten Artischocken / Brüß / Krebsen und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2676. Eine braune Suppen mit gebachenen Hüner= Knödlein / Strützlen / Petersil= Wurtzen / dù-jùs, und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2677. Eine Suppen von einem wol= gesottnen Hun / Strützlen mit Petersil / sammt denen Wurtzen / auch Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2678. Hecht frisch abgesotten / und gezupfft / auf eine Schüssel . (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2679. Hecht gezupfft / in Butter und Senff . (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2680. Hecht gezupffter / in weisser Capry = Brühe . (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2681. Weiß= gesottne Hüner im Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2682. Ein Suppen von gesottnen Hünern mit geschnittnen oder welschen Nudlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2683. Gesottne Hüner mit gehacktem Taig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2684. Anderst mit Petersil= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2685. Eine braune Suppen von Wild= Aenten mit Bay= rischen / oder Stich=Rüblein / mit jús. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2686. Von gedörrten Birnen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2687. Auerhahn zerstuckter in die Pasteten / oder in einem verschlossenen Casserol zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2688. Strauß zu braten / oder sonst zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2689. Perschling abgeschleimter in süssem oder saurem Ram zu kochen / mit oder ohne Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2690. Anderst braun / mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2691. Perschling gefüllter ausgebachen / in einem Ragu von Dardoffeln / Karpffen / Zungen und Milch / auch Hechten= Lebern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2692. Salbling / oder Ferchen heiß abgesotten / in einer weissen Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2693. Salbling / oder Ferchen / abgesottner in weisser Butter= Brühe mit Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2694. Salbling / oder Ferchen / blau / oder heiß abgesotten mit ausgelößten Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2695. Salbling / oder Ferchen / heiß / oder blau abgesotten mit Sardellen / Wein und Lemoni= Schelffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2696. Salbling / oder Forellen abgesottner / in einer gelben mit Petersil durchgetriebnen Erbsen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2697. Salbling / oder Ferchen blau abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2698. Salbling und Forellen / oder Ferchen / anderst gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2699. Ein guter Reiß mit Bratwürsten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2700. Salbling / oder Ferchen / gebachen in die Schüssel gelegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2701. Salbling / oder Ferchen / mit Butter / oder Oel gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2702. Salbling / oder Ferchen / mit Butter und Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2703. Salbling und Ferchen / mit Oel / oder Butter gebraten / mit einer sauren Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2704. Haussen / in einer Fricasse zu geben (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2705. Adler / gleich einem Beuf a‘ la Mode gedämpfft / und warm oder kalter gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2706. Haussen / grün einzumachen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2707. Haussen in gelber Lemoni=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2708. Haussen gedämpfft mit Knoblauch und Oel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2709. Haussen in Capri=Brühe / süß / oder sauer (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2710. Haussen in Pfeffer / oder Weichsel=Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2711. Haussen / frischer / gelb zu dämpffen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2712. Haussen / mit Senff (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2713. Haussen in Kreen / oder Meerrettich (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2714. Haussen=Presolen / oder Carbonad / zu machen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2715. Haussen gebachner / in Wachholder=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2716. Auf eine andere Art / mit gebachnen Petersil und Frycato. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2717. Ein braune Suppen von Tauben / dù-jùs, Hüner=Mäglein und Leberlein / gebachnen Knödlein / Maurachen / mit oder ohne Austern / und mit gebachenen Brüß umlegt / auf grosse Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2718. Haussen gebachen / in einer guten / rothen Wein=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2719. Birn mit Aniß und Wein zu kochen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2720. Die aufgegangene / oder glatt= aufgesottne Capaunen= Müslein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2721. Dattel Muß (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2722. Anderst (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2723. Die Wachteln / zum Braten / mit Semmel= Brosen / oder ohne dieselbe / gespickter / oder mit Speck belegter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2724. Wachteln zu kochen / auf allerhand Gehäck / und auch in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2725. Wachteln einzumachen in unzeitigen Agres= Stachel= Beeren / und solchen unzeitigen Weintrauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2726. Wachteln im Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2727. Wachteln in Scher= Ruben zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2728. Wachteln gefüllter / oder auch ungefüllter in allerhand Garten= Sachen; Als Petersil / Carfiol / Andivi / Köpfflein= Salat / Spargel und Spinat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2729. Die Pasteten von Stockfisch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2730. Wieder anderst / kleine Forellen / Grundlen / oder Rutten / werden auf folgende Weiß in Butter=Pasteten gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2731. Item dergleichen Pasteten macht man auch also: (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2732. Hecht= Gehäck weiß / wie von Capaunen / auf kleine Schüssel / oder Teller. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2733. Allerhand Fisch=Pasteten / von Aalen / und anderen zerhackten / oder kleinen Fischen / als auch Hechten / Huchen / und dergleichen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2734. Kronabet= Vögel / Droscheln und Ambseln / in der Kronabet= Brühe zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2735. Anderst Karpffen=Pasteten mit brauner Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2736. Karpffen=Pasteten mit schwartzer Brühe werden auf zweyerley Weiß gemacht (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2737. Insgemein von Fisch=Pasteten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2738. Eine andere gute Füll in kleine Pastetlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2739. Aber anderst (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2740. Mehr anderst (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2741. Ein andere Form Schüssel=Pasteten / mit Krebs=Taig / oder auch andern Knödlein=Taig bekleidt / und mit geschnittenen Mandeln / Pinioli, oder Pisdazi gespickt / auf folgend Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2742. Hier folgen die Schüssel=Pasteten / worzu auch der beste / bey N° 1. beschriebene Englische Butter= oder andere beliebiger Taig kan genommen werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2743. Eine andere Form Kalb=und Lamm=Fleisch in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2744. Wie man das Kalb= und Lamm= Fleisch Stückleinweiß in allerhand gemeine Hochzeit= Pasteten bereiten und einschlagen soll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2745. Von Hirsch=Wildpret und Schlegel Gämbsen Wildpret und Schlegel; Item von Reh und Haasen auch von Rind=Fleisch und Lung=Braten. Dito von Schöps=Gais= und Schwein=Schlegel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2746. Kronabet= Vögel / Droscheln und Ambseln / anderst zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2747. Kronabet= Vogel / mit der Droschel und Ambsel / etc. zu braten / in einer Wachholder= oder Kronabet= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2748. Wie man dasselbe auf die allerbeste Weiß in die Pasteten bereiten und zurichten soll / nemblich: Die Adler / Aur= und Spil=Hanen / Pramhennen / Stein= und Schnee=Hünlein / Hasel= und Reb=Hünlein / Wild=Gäns / Wild=Aenten allerhand Gattung / Wild=Tauben / Schnepffen etc. und allerhand Vögel / alte und junge einheimische Tauben / wann der Schweiß oder Blut darbey bleibt / auch Nußheher / und dergleichen / wie folgt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2749. Haßel= oder Reb= Hünlein zu dämpfen / mit Dardoffeln / Wein und Lemoni. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2750. Hecht= Gehäck / in einer gefüllten Fridada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2751. Ein gantzer Kalbs= Kopff / ohne Haut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2752. Hecht weiß / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2753. Hecht gebachen / in brauner Karpffen= jus , mit einem guten Ragu und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2754. Hecht gebachen in saurer und süsser Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2755. Hecht anderst / auf Pohlnisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2756. Hecht / mit Butter / oder Oel / aufgeschmeltzter zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2757. Hecht / im Butter / Dardoffel= oder andern guten Oel gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2758. Eine grüne Suppen mit Körbelkraut / Lemoni und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2759. Haßel= und Reb= Hünlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2760. Haßel= oder Reb= Hünlein mit Austern in eine Pasteten einzuschlagen / oder also in einem Geschirr vermachter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2761. Reb= oder Haßel= Hünlein / in allerley Salat und grünen Sachen einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2762. Ein gesottnen Kapaun mit grün=ausgelösten Erbis / Strützel und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2763. Haßel= oder Reb= Hünlein / gebraten in brauner Nägelein= Brühe zerlegter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2764. Reb= oder Haßel= Hünlein in allerhand Gehäck / Ragu / oder Fricassen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2765. Reb= oder Haßel= Hünlein zum Gehäck und Gestoßnen / vor die Krancke und Gesunde. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2766. Haßel= oder Reb= Hünlein / anderst in Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2767. Haßel= oder Reb= Hünlein / mit Capry / Schuncken= Schnitzlein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2768. Schnepffen zum Braten / mit denen unterlegten gebähten Semmel= Schnitten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2769. Schnepffen in Ragu / wie ein Stuffada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2770. Schnepffen mit kälbernen Fricantoen / in einem Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2771. Schnepffen / so gebratner seynd übergeblieben / seynd gut in Pfeffer / allerhand Gehäck und Raguen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2772. Schnepffen / frischer in Ragu / mit Dardoffeln / und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2773. Schnepffen / wieder anderst / in Ragu / mit Schwämmlein / Capry / und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2774. Die Schnepffen=Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2775. Geblättelter Butter=Taig wieder anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2776. Hecht= Brät / oder Gehäck / in Tuch gebundner / als wie ein englischer Knopff / gesottner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2777. Dito / geröster zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2778. Hecht / gebachen in einer frischen Cucummern= oder von Morchen= oder Erbsen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2779. Hecht gebachen / mit einer Austern= oder Müschelein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2780. Hecht / in Dardoffeln / ausgelößten Austern / und guten Schwammen zu dämpfen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2781. Hecht gefüllter / mit seinen eigenen Brät gefüllt / im Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2782. Hecht gebraten / in einer köstlichen Pomerantzen= oder Lemoni= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2783. Hecht / mit Aalen gespickter / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2784. Hecht gebachen / in einer Pomerantzen= Brühe / mit Capry und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2785. Hecht gebratner / mit einer Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2786. Hecht gebachen / in einer Pflaumen= Spendling= oder Zwetschgen= Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2787. Maurachen in brauner Jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2788. Maurachen gut an Spißlein auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2789. Hecht gebachner in Spinat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2790. Maurachen frischer zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2791. Ein Butter=Mandel=Koch mit Bräun. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2792. Ein Aepffel=Koch / mit / oder ohne Zimmet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2793. Ein Milch=Koch / mit Eyerdotter und Grieß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2794. Spenat auf Welsch ungebrühter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2795. Einheimische Aenten gelb gedämpfft mit Brüßlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2796. Item süß und warm zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2797. Spenat mit Butter und Parmesan- Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2798. Spenat ordinari / mit Butter und Milch / oder Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2799. Selleri warmer zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2800. Lemoni=Koch für Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2801. Hecht gebachner / in Cucummern / oder von Morchen / und sauren Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2802. Hecht gebachner / mit gerösten Zwibeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2803. Hecht angelegter von seinem Brät gehackt / und dessen Veränderungen / ist auch bey den Suppen zu finden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2804. Hecht auf diese Weiß süß gefüllt / mit süsser Wein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2805. Hechte so geräuchert / oder geselcht / zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2806. Hecht= Magen und Leber gut einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2807. Hecht / so lang in Saltz gelegen / zu kochen / in Ram / oder andern Brühen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2808. Hecht= Brät / in Cucmmern zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2809. Hecht= Gehäck in Köhl / auch groß und kleine Kabis / oder weiß Kraut zu füllen / es seye vorher gebrühet / oder nicht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2810. Wachteln in grünen Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2811. Gebratne Wachteln auf dem Rost mit Semmel= Bröslein in einer süssen Soß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2812. Hecht= Brät / geröst / wie Presolen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2813. Hecht= Rollen / oder Andoullie. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2814. Hecht= Rollen / wie kälberne Vögel / am Spiß zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2815. Hechte / wann sie klein / wie die Aalfisch / oder die Vögel / am Spiß gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2816. Hecht / der von Rogen / oder Wind einen grossen Bauch hat / zu füllen und zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2817. Von Erd= Schwammen insgemein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2818. Das weisse Nudel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2819. Kinds=Mandel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2820. Milch=Mandel=Koch mit Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2821. Spargel= Salat anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2822. Lactuc gebrühter zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2823. Hecht= Grat gut zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2824. Hecht gantzer / oder nur den Schweiff / wann er groß / mit Butter / oder Oel zu braten / in einer gelben und sauren Zwibel= oder Knoblauch= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2825. Hecht= Presolen / oder Carbonat / auf dem Rost ; oder in dem Ofen / oder mit Butter in einem Geschirr / mit unten und oben gegebener Glut / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2826. Die so genannte Näglein= und Herbst= Schwämmlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2827. Pretling zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2828. Pretling / oder die breite braune Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2829. Hechten= Pflänzlein / gut vor Krancke und Gesunde. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2830. Lachs= oder Rhein= Salm frischer zu Presolen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2831. Das recht=gewürmlete Schmaltz=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2832. Füßlein vom Schaaf in süssen Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2833. Geil / von denen Böcken in Butter geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2834. Zemmer vom Schaaf / Castron / oder Hammel / mit Lemoni= oder in einer sauren / oder süssen Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2835. Schäferne Vögel / in eine Pasteten / oder Casserol= Speiß / mit Capry / oder ausgebräunt / in einer Weinbeerlein= und Mandel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2836. Füßlein vom Schaaf / auf spanisch mit Speck und Kälber= Schnitzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2837. Braun= gefüllte Hünlein in einer Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2838. Roth= gefüllte Hünlein / mit Carfiol / oder Cauli, und ausgelößten Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2839. Mit Krebs gefüllte Hünlein noch besser. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2840. Roth= gefüllte Hünlein mit Krebs / auf zweyerley Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2841. Gefüllte Hünlein / mit Austern / Butter und Pfeffer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2842. Hünlein / Tauben / Schnepffen / auf Feder= Wildprät= Manier zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2843. Füß vom Schaaf / in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2844. Gantze Hünlein einzumachen / mit Austern / Dardoffeln und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2845. Schlegel= Gehäck / vom gebratnen Schaafs= Schlegel / sauer / so auch gleich fertig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2846. Schlegel vom Schaaf / oder Castron / gebratner / mit ausgelößten Austern / oder Müschelein zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2847. Butter=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2848. Wein=Muß / so gut und kräfftig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2849. Semmel=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2850. Hirsch=Bräun in Milch zu sieden / als ein glates Schüssel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2851. Reiß in Wasser / oder Erbesbrühe / mit Butter und Parmesan- oder andern guten Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2852. Haiden=Bräun=Muß ordinari. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2853. Haiden=Bräun=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2854. Haiden=Bräun gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2855. Haber=Muß / weiß zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2856. Angelegte Hünlein in Ram / oder weisser Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2857. Hünlein in Ragu / mit Maurachen / und anderen Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2858. Rosinen / oder gedörrte Wein=Trauben vor Krancke / ein gutes Muß zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2859. Capaunen= Brät / wie es No. 42. ist beschrieben worden / in die Eyer= Flärlein zu füllen / in süssen Ram / Milch / oder Fleischbrühe / mit / oder ohne Krebs= Butter zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2860. Folgen / von denen Capaunen / noch etliche gute Speißlein / vor Krancke und Kindbetterinnen; als Erstlich Roll= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2861. Lachs / oder Rhein= Salm in weisser Butter= Brühe mit Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2862. Schüssel= Koch / von Capaunen= Brät / auf eine Schüssel / oder in einem Reinlein mit doppelter Glut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2863. Stockfisch / schön weiß in Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2864. Stockfisch / in Sardellen= Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2865. Lachs / oder Rhein= Salm in Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2866. Lachs / oder Rhein= Salm in Teutscher / weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2867. Lachs / oder Rhein= Salm mit einem weissen Überguß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2868. Lachs / oder Rhein= Salm heiß= gesottner gezupfft / mit Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2869. Lachs / oder Rhein= Salm frischer / in Austern= oder Müschelein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2870. Capaun= Fleisch / es sey frisch gesotten / oder gebraten / gestossner zu Knödlein / oder Strützlein vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2871. Brät= Strützlein / von disem erst= beschriebnen Capaunen= Brät. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2872. Hünlein auf dem Rost zu braten / oder mit doppeltem Feuer zu bräunen / oder mit Semmel= Brosen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2873. Geröste Hünlein / in Lemoni= Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2874. Lachs / oder Rhein= Salm mit Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2875. Hünlein in noch unzeitigen Agres= Beern / oder solchen Weintrauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2876. Hünlein / mit Schnepffen eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2877. Hünlein / in durch= getriebener gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2878. Hünlein / in weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2879. Hünlein / auf Wirthisch einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2880. Hünlein vermischt / mit Brüßlein / Schwämmlein / und andern Fleischwerck / gibt eine gute Fricasse, oder gemischte Speiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2881. Hünlein in grünen Erbsen / mit kleinen Speck / Semmel= Brosen / und grünen Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2882. Hünlein in grünen Erbsen / Carfiol / und Artischocken= Kern / auch grossen Petersil= Wurtzeln und Cardty. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2883. Hünlein in geschnittnen Spargel einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2884. Das gelbe Lemoni=Koch vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2885. Trauben=Muß / von zeitigem Weintrauben=Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2886. Lachs / oder Rhein= Salm mit Zwibeln und Lemoni gelb gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2887. Hirn von Schaafen / mit Lemoni= Schelffen und Wein gesäuert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2888. Eine gebähte oder geröste Krebs=Suppen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2889. Stockfisch / in Erbes= Brühe / mit wol Butter / oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2890. Das Fasten= Autter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2891. Grieß= Nocken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2892. Die eingesetzte Semmel= Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2893. Die grüne Spinat= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2894. Hecht gebachner / zu mariniren / und kalter / oder warmer zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2895. Reh= Schulter / oder die vordern Läufflein / einzumachen / in gelb= braun= oder schwartzer Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2896. Brust vom Schaaf / gefüllter übersotten / und hernach gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2897. Brust vom Schaaf / oder Castron / gefüllter in einer Dotter= Brühe / Reiß / oder mit einem guten Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2898. Hecht= Leber / vor eine Teller= Speiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2899. Köpflein von Schaafen in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2900. Anderst mit Hopffen gemischt (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2901. Kopff vom Schaaf / gesotten / und auf dem Rost gebratner / mit einer sauren Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2902. Köpflein vom Reh / eingemacht in gelber Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2903. Auf eine andere Art mit grün=ausgelößten Erbsen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2904. Anderst / mit Selleri und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2905. Eine Krebs=Suppen mit gefülltem Köhl und Maurachen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2906. Eine andere gefüllte Krebs=Suppen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2907. Köpflein von dem Reh / auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2908. Hecht wieder anderst / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2909. Hecht= Presolen / gefüllter zuzurichten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2910. Hecht gebachner / in einer durchgetriebenen Birn= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2911. Hecht gebachner / in gelben Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2912. Anderst mit geschnittenen Spargel oder Petersil (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2913. Anderst von Krebs (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2914. Weintrauben= oder Weinbeer=Muß / wann sie noch unzeitig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2915. Carbonädlein / oder Presolen vom Schaaf / oder Hammel / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2916. Aepffel=Koch / im Reinlein zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2917. Ein Dotter=Müßlein vor Krancke / mit Fleisch= oder Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2918. Das gewürmlete Butter=Muß kalt zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2919. Das recht weisse Eyer=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2920. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2921. Schlegel vom Schaaf / oder Castron / mit unterschiedlichen wohl riechenden Kräutern / auch Knoblauch gespickt / und abgebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2922. Magen vom Schaaf / gut zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2923. Presolen / oder Carbonädlein / vom Schaaf in einem Schlaffrock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2924. Carbonädlein vom Schaaf mit Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2925. Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2926. Carbonädlein vom Schaaf / im Butter / oder Schwein= Feisten gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2927. Rucken vom Schaaf / oder Ziegen zu füllen / und zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2928. Eine gute Müschelein Suppen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2929. Eine Suppen von Aeschen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2930. Eine weisse Suppen von Bräxen / so zuvor gebraten / wieder erkaltet / oder übrig verblieben seyn. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2931. Ein andere Müschelein=Suppen mit Selleri=Kraut (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2932. Hünlein mit diser erst= beschriebenen Füll gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2933. Hünlein / gut gefüllter / mit Gehäck / Ochsen= Marck / Dardoffeln / Kälber= Euterlein / und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2934. Die ausgelößte Rucken in brauner Nägleins= Brühe gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2935. Anderst von Müschelein mit weissen Schwammen / Peltzling oder Däubling / Austern und Krebs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2936. Eine gute Müschelein=Suppen von Karpffen=Milch / und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2937. Ein andere Müschelein=Suppen mit Schnecken (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2938. Eine Suppen von Müschelein mit Schnecken (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2939. Ein andere Suppen von Müschelein / mit Austern / und Brät von Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2940. Das recht=geriebene Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2941. Salbey=Schüssel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2942. Feigen Muß (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2943. Anderst / der Butter=oder Blättel=Taig / bey mit der falsche Butter=Taig genannt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2944. Eine Suppen von grünen jungen Fisolen mit mit oder ohne Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2945. Anderst von Porzulack. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2946. Capaunen / mit geselchten Zungen / oder Schüncken zu füllen / und zu braten / in allerhand Mannester / und braunen Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2947. Krebs= Kräpfflein in süssen Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2948. Krebs= Schweifflein mit Butter / in wenig Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2949. Krebs= Schweifflein / mit Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2950. Krebs= Schöttel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2951. Frösch / wie man sie gehäuter und gebutzter auf den Marckt bringt / unterschiedlich gut zu kochen / und erstlich zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2952. Ofen= Kuchen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2953. Mandel= Dorten von Gerben= Taig / oder Gogelhopff mit Mandeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2954. Folgt nun der schönste und beste Butter=Taig / von welchem ich jährlich etlich Centner mache. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2955. Marbe Kräpfflein mit Mandeln gefüllter / im Ofen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2956. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2957. Von dem besten / mürben / Englischen Taig / welcher hier der Erste / und dann die andere nach der Ordnung auf die allerbeste Weiß / damit man hierinn nicht fehlen kan / dem Gewicht nach / sollen beschrieben werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2958. Eine Suppen von ausgezopfften Hechten mit Krebs / und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2959. Ein Gestossenes von Hechten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2960. Weixel= Kuchen / von dürren oder frischen Weixeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2961. Goläschen mit Bier= Gerben angemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2962. Mörsel= Kuchen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2963. Wespen= Nest / oder auch Schnecken von Germb= oder Bier= Heffen= Taig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2964. Gute Hechten Knödlein / welche man auf die Nacht / oder auch zu Mittag für wenig Personen an statt der Suppen geben kan. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2965. Mandel= Schlang. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2966. Die gesottene Eyer= Bretzen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2967. Eine Suppen von Fisolen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2968. Capaunen am Spiß zu braten / in murben Pasteten= Taig eingewicklet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2969. Lintzer= Nudeln / in Milch und Butter / oder auch in süssem Ram (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2970. Anderst mit unzeitigen Agrestbeeren gleich denen Hünlein eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2971. Mandel= Knödel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2972. Hechten= und andere Fisch= Knödel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2973. Die welsche Knödel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2974. Eine Suppen von Brüß mit Pisdazi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2975. Eine braune Suppen mit Antivi / Schnecken und Austern gemischt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2976. Eine Suppen mit Cucumern und Brüß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2977. Eine Suppen von Brüß mit Spargel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2978. Eine Suppen von grün= ausgelößten Erbsen / mit Brüßlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2979. Auf eine andere Art gelb in einer Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2980. Anderst braun von Brüß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2981. Ein gute Gehäck= Suppen von Brüß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2982. Anderst von Brüß mit Krebs / und süssen Milchram / auch mit gebachnen Brüß und Krebsen wechselweiß regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2983. Krebs= Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2984. Eine Suppen von Brüß / fricassirt / und mit gebachnen Petersil umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2985. Anderst von Brüß mit Maurachen / Hüner= Leberlein und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2986. Ein braune Suppen von Brüß mit jus, und Maurachen vermischt / auch mit gespickten Brüß umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2987. Eine rothe Suppen von Brüß und Krebsen / mit einem Pulpedon, Knödlein und Strützlen / auch mit Krebs= Pastetlein regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2988. Eine weisse Suppen von Brüß mit Gehäck / ein wenig Fricasse= gebähten Schnitten / und mit aus einem Taiglein gebachnen Brüß umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2989. Schildkrotten mit Schnecken in einer Schnecken= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2990. Strudel im Ofen / oder Dorten= Pfannen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2991. Gute schweinerne Würst von denen Schweins= Ohren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2992. Mandel= Brod. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2993. Krebs heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2994. Mandel= Koch von unzeitigen Agres / Weintrauben / und allerley Obst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2995. Oster= Zelten gut zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2996. Ein gute Suppen von dem Gedärm / Blater und Leber eines grossen Hechtens. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2997. Spinät= Nudel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2998. Eine braune Suppen mit einem angelegten Karpffen / Maurachen / gebachnen Knödlein / Strützlein / Austern / und gebachenen Petersil=Wurtzeln / auch mit einem von Pasteten=Taig gemachten Lorbeer=Krantz regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  2999. Anderst vom Fisch und Spargel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3000. Anderst von Karpffen oder Hechten mit grünen Erbsen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3001. Eine Suppen von dem Eingeweid der Karpffen mit Krebsen und Maurachen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3002. Eine andere Suppen von Karpffen mit Antivi=Salat (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3003. Anderst (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3004. Auf eine andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3005. Anderst mit Selleri. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3006. Eine gelbe Suppen von Karpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3007. Eine braune Suppen von Karpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3008. Eine Suppen von Karpffen mit Selleri / und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3009. Das weisse Capaunen= Gehäck / also / oder in die Genueser= Pastetlein / oder andere Kräpfflein zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3010. Ein Gehäck=Suppen von Karpffen mit Däubling oder weissen Schwämmen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3011. Mayen Zucker (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3012. May Butter Milch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3013. Das May Muß oder der halb geschlagene Butter (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3014. Zwetschgen gedämpffter (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3015. Rübeslein Rötzel oder Müßlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3016. Pomerantzen zu füllen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3017. Pomerantzen Schüssel Koch von Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3018. Aepffel zu braten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3019. Nussen Schüssel Muß (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3020. Nöspel Muß oder Koch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3021. Kösten gebrattner (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3022. Eine andere Suppen von Karpffen mit Däubling oder weissen Schwammen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3023. Eine Suppen von Karpffen mit gefüllten Köhl (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3024. Ein gute Krebs=Suppen mit gezopfften Hechten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3025. Eine weisse Suppen von Hechten / mit einem weissen Gehäck / und mit dergleichen Nudlen / gleich denen Hüner=Würstlein umlegt / mit Erbs=Brühe zugericht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3026. Ein gute Reis=Suppen von Hechten mit Krebs auf ein andere Art (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3027. Ein andere gute Suppen von Hechten mit Predling (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3028. Anderst mit Selleri=Wurtzeln (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3029. Ein Suppen von Hechten mit Selleri=Kraut (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3030. Ein Suppen mit gefüllten Hechten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3031. Grün mit Hechten und Körbel=Kraut (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3032. Eine gelbe Suppen von Hechten auf Schwäbisch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3033. Eine braune Suppen von Hechten mit Krebs und Maurachen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3034. Eine Reiß=Suppen mit Hechte=Gehäck gleich denen Brat=Würstlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3035. Eine weisse Suppen mit Hechten und verlohrnen Eyern (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3036. Auf eine andere Art / mit weissen Gehäck von gesottenen / ausgezopfften Hechten / wie von Brüßlein / mit weissem Gehäck und Kräpfflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3037. Ein Suppen von Rogen eines grossen Fisches / als: Lax / Sälbling / oder Forellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3038. Eine gelbe Suppen von Karpffen und Petersil (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3039. Eine Suppen von dem Eingeweyd eines grossen Fisches / als Hechten und Laxs / etc. gleich denen Gaumen mit Erbs=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3040. Anderst / mit einem weissen Gehäck / auch Knödlein und mit Presöllen umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3041. Eine andere schöne Suppen von einem grossen Fisch / als Hecht / Lax / Huchen und dergleichen / mit einem Pulpedon, Fisch=Pastetlein / und in Därm gefüllte Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3042. Eine weisse Suppen von Hechten mit einer weissen Mandel= oder grünen Pisdazi-Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3043. Eine rothe Suppen von Hechten mit Krebs / Pulpedon, Krebs=Pastetlein / Strützlein / Gehäck / und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3044. Eine grüne Suppen / von einem mit Pisdazi gespickt / angelegten Hechten mit Spargel / Knödlein / und Strützlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3045. Ein Gehäck=Suppen von Karpffen / als wie mans von Kälberen Brät machet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3046. Eine Suppen von Karpffen mit gefüllten Krebsen und Knödlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3047. Eine braune Suppen von Karpffen / mit gantzen Zwibeln und Maurachen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3048. Eine braune Suppen von Karpffen mit Petersil (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3049. Die aufgegangene Finger= Nudlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3050. Butter= Knödel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3051. Köhl= Knödel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3052. Schüssel=Muß von Krebsschöttl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3053. Eyer hart gesotten / auf den Spinat zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3054. Mangolt= Stengel zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3055. Mangolt in Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3056. Kohlrabi anderst eingemachter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3057. Der braune oder blaue Köhl / oder der Westphälische Köhl zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3058. Köhl= Sprossen / oder Brock= Köhl zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3059. Köhl auf kürtzere Art gefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3060. Kopff= Köhl gefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3061. Köhl / oder das süß Kraut gut zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3062. Hecht / mit Aalen durchzogen / zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3063. Hecht / mit gefüllten Artischocken / braun. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3064. Gummeri mit Parmesan- Käß warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3065. Dito gebrühter und kalter zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3066. Grosse Cucummern halbiert ausgescheelter zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3067. Cucummern in saurem Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3068. Fasolen / oder dürre Römische Bohnen / warm zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3069. Fasolen / wann sie erst halb gewachsen / in der Fricasse, oder anderer Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3070. Eyer hart gesotten / in süß oder sauren Ram / und Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3071. Eyer hart gesotten / mit Maurachen / Schwammen / oder Spargel in Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3072. Eyer wie Kuttelfleck geschnitten / in rother Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3073. Eyer hart gesotten / wie Kuttelfleck zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3074. Nasen geschuppter / mit Kümmel abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3075. Erbes durchgetriebner / mit wirfflet= geschnittenem und geröstem Speck und Brod. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3076. Erbes / oder Bohnen in guter Milch gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3077. Pastenacker= Wurtzen / in unterschiedlicher Brühe / warmer zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3078. Auf eine andere Art / gestossen von Beinern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3079. Erbes gedörrter am Fasttag. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3080. Spargel noch anderst / in Fricasse, oder Dotter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3081. Semmel=Schüssel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3082. Mandel=Koch mit Fench oder Himel=Tau. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3083. Mandel=Koch mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3084. Ein Kütten=Schüssel=Koch mit Mandel und Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3085. Das durchgetriebene Kütten=Schüssel=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3086. Das gehackte Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3087. Das Krebsen=Schüssel=Muß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3088. Das Semmel=Schüssel=Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3089. Spargel zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3090. Spargel mit Parmesan- Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3091. Spargel in rother Krebs= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3092. Spargel anderst zugerichter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3093. Anderst von dergleichen Feder= Wildpret / aber gestossen von der Brust. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3094. Mehrn wieder anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3095. Mehrn / oder gelbe Ruben zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3096. Eine braune Suppen von Aenten mit Porzolack-Kraut / und jùs, diß Kraut findet man in denen Gärten / in Ungarn aber auf denen Feldern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3097. Eine gute Suppen von einem Reh= Schlegel / weiß angelegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3098. Ein Schmaltzkoch mit Gries=Meel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3099. Porzalack= Kraut in sauren oder süssen Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3100. Porzalack= Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3101. Bocks= Bart gebrühter / auch kalter zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3102. Bohnen gesottner / und kalter zum Salat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3103. Anderst mit Gehäck= Pastetlein ohne Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3104. Anderst mit Gehäck von Feder= Wildpret. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3105. Erbes durchgetriebner / mit Semmel= Bröcklein und Butter / als ein Pfäntzlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3106. Erbes noch jung und grün / sammt den Hülsen / oder Zucker= Erbes / mit Butter und Gewürtz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3107. Semmel= Knödel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3108. Müschelen in der Butter= Brühe / mit / oder ohne Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3109. Krebs=Kräpfflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3110. Gesottne Hünlein auf eine Suppen mit Brüßlein / in einer gelben Zwibel=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3111. Eine Suppen mit weissen Schwammen / Brüß / und gesottnen Hünlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3112. Eine Suppen mit Austern / oder Müschlen / gefüllten Hünlein / dù-jùs, und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3113. Anderst von Hünern oder Hünlein mit Borii gefüllt oder ungefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3114. Linguadale in der Linsen= Coulie. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3115. Linguadale in Oel / oder Butter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3116. Anderst mit / von einer Henn / und süssen Milch= Ram / im Ofen gebachnen Würstlen und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3117. Sardellen und Zoia frischer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3118. Austern mit Butter / oder Oel / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3119. Austern in der Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3120. Schildkrotten / mit gezupften Hechten / mit unterschiedlichen Zusatz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3121. Linguadale in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3122. Schildkrotten / zu einer gemischten Speiß / oder in ein Schüssel= Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3123. Schildkrotten in grüne Erbes / oder Spargel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3124. Aufgegangene Nudel zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3125. Butter = Nudel / in zerlassenen Butter abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3126. Schlück= Kräpfflein / mit Eyern gefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3127. Schlück= Kräpflein / von Spinat / Köhl / oder jungen Brenn= Nesseln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3128. Plenten / von Semmel= Brösel / und Eyern zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3129. Pollenta Italiana, oder auf teutsch Plenten / ordinari. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3130. Schildkrotten ausgebrennter in brauner Karpffen= Jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3131. Butter= Knödel und dergleichen Nocken / so abgetrieben werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3132. Semmel= Knödel / gebachner in süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3133. Rund=Semmel / mit Mandel und Weixlen zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3134. Rund=Semmel=Pasteten / absonderlich vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3135. Carfiol in roter Krebs= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3136. Antifi / Lactuc / und andere dergleichen Salät zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3137. Schweins= Ohren zu füllen / mit Lungen= oder Bratwürst= Gehäck / im Ofen / einer Rein / oder Casserol / im Butter und Speck zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3138. Schweins= Ohren / gefüllter / in abgeschlagenen Eyern auszubachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3139. Schweins= Ohren eingemachter / oder in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3140. Carfiol gelb oder weiß eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3141. Carfiol in weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3142. Artischocken mit Butter oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3143. Artischocken mit Parmesan- Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3144. Artischocken gebrüht / gebutzt / in gelber Dotter= Brühe mit gutem Ram gemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3145. Artischocken halbierter zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3146. Artischocken in Butter= und Erbesbrühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3147. Artischocken gantzer gesotten / mit weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3148. Parm / heiß abgesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3149. Geschnittne Nudlen in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3150. Parm / geschuppter gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3151. Weiß= Fisch / zum Braten / mit Oel und Eßig / kalt / oder warm / oder mit einer sauren Capry= Lemoni= Zwibel= und andern dergleichen Brühen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3152. Zerlegter Capaun / in seiner eigenen durchgetriebenen Leber= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3153. Lerchen= Vögel / zum braten / rösten und bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3154. Zwey Speisen von einem Capaun geschwind zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3155. Capaunen zerlegter einzumachen / in kurtzer Petersil= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3156. Ein gesotten= oder gebratner Capaun / in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3157. Allerhand Vögel zum Braten / Rösten und Einmachen zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3158. Vögel / in einer Lemoni= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3159. Vögel in Wachholder= Brühe / gar köstlich / aber durchgetrieben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3160. Semmel=Knödlein gebachner / in der Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3161. Eine Suppen von Tauben / mit unzeitigen weissen Weintrauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3162. Wachteln gedämpffter auf Köhl / oder sauer Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3163. Hünlein mit Saurampffen / Brunnkreß / oder Cardty mit Eyerdotter/ weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3164. Aenten zerstückt / gelb eingemacht / mit Dardoffeln / ausgelößten Austern und Müschelein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3165. Jung und alte König= Haasen / in der Pomerantzen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3166. Gestossenes vom gebratenen Haasen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3167. Der hintere Haas eingemacht / in gelber Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3168. Der hintere Haas gedämpffter / mit Speck und und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3169. Das vordere Theil vom Haasen / zerhackt / und gut gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3170. Aenten in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3171. Aenten / in Petersil / wie die Hünlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3172. Aenten / halb gebraten / gantzer in Müschlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3173. Aenten / halb / oder gantz gebraten / mit Lemoni in süsser gelber Capry= Brühe gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3174. König= Haasen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3175. Aenten eingemacht / mit Wein und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3176. Aenten eingemacht / mit unzeitigen Agres / Stachel= Beer und Wein= Trauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3177. Aenten in Köhl / mit Castanien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3178. Aenten braun gedämpfft / in Ruben / Linsen / oder Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3179. Aenten gebraten / oder gedämpffter / in einer Pohlnischen Aepffel= und Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3180. Aenten Allastuffada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3181. Aenten gefüllter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3182. Gans= Flügel / sammt den Kragen / Leber und Magen / auch die Füß / sonst die junge Gans genannt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3183. König= Haasen in die Pasteten zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3184. Gebratene Königlen / in einer Schuncken= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3185. Gans= Leber zu braten / und auf Juden= Art zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3186. Leber gantzer gebraten / oder gefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3187. Hecht gezupfft / in weisser Cucummern= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3188. Kalbs= Füß gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3189. Krös= Würst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3190. Niern= Austern / oder die blinden Austern / an denen Fleisch= Tägen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3191. Leber / mit Speck und Majoran= Kräutlein gespickt / in Butter / Speck / oder sauren Ram gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3192. Leber gedünst / ober gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3193. Leber= Mus in einer Mandel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3194. Leber am Spißlein gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3195. Leber= Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3196. König= Haasen auf Schweitzerisch / welches auch mit andern Haasen kan vorgenommen werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3197. Spanische Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3198. Leber= Strützlein in süsser Maudel(!)= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3199. Rucken / Zemmer / und Schlegel / von Deendeln / mit Knoblauch gepaitzt / gespickter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3200. Ausgelößte Rucken von Deendlein / in die Pasteten / oder im Casserol zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3201. Carbonädlein von dem Deendel / ohne Brod oder Semmel gebraten / oder gebräunt / in allerhand sauren / oder süssen Brühen / in sauren Ram / mit Kräutlein und Lemoni / mit Cucummern / oder Wachholder= Beer zerdruckter und durchgetriebener. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3202. Carbonädlein von Deendlen / mit Coriander und Dardoffel= Oel / frischer auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3203. Carbonädlein / oder Presolen / von den Deendel= Rucken zu machen / und auf dem Rost zu braten / mit saurer / oder süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3204. Die rauchen Deendel= Zincken / mit der Gail. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3205. Gans / zerstuckter und gebräunter / ein einer Ragu mit Maurachen / oder Schwämmlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3206. Gans Stuckweiß frisch gesotten / in Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3207. Hecht gezopffter in Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3208. Eine Suppen von Schnecken mit braun Westphälischen Köhl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3209. Ein Spinäd= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3210. Ein Mandel= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3211. Haber= Kern in Milch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3212. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3213. Ein Schmaltz= oder Zwibel= Snppen mit verlohrnen Eyeren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3214. Ein Bier= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3215. Eine gute Suppen von Ahlfischen mit Erbs= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3216. Eine Suppen von Schildkrotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3217. Eine gute Gchäck= Suppen von Schnecken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3218. Käß= Suppen / von Parmesan= Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3219. Eine Suppen von Schnecken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3220. Eine andere dergleichen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3221. Eine gute Suppen von frischen Neunaugen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3222. Eine gelbe Suppen von Caulirabi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3223. Eine Suppen von Fisch und Rehlingen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3224. Eine gute Erbs= Suppen mit Petersil= Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3225. Eine grün= durchgetriebene Erbs= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3226. Eine Suppen von nicht gar zu hart= gerauchten Fischen / als: Forellen oder Sälmling. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3227. Milch= Suppen mit verlohrnen oder abgetribenen Eyer= Dottern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3228. Die gesäurte Dotter= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3229. Gans zerlegt / mit Sardellen angemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3230. Gans / süß gefüllt zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3231. Gans Stücklein= weiß / mit Satûlle, oder kälbernen Vögeln gedämpffter regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3232. Gans / gesotten / oder gebraten / Stücklein= weiß auf dem Rost gebraten / wie die Carbonädlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3233. Gans Allastuffada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3234. Gans gedämpffter / und zugericht / wie in ein Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3235. Gans gantzer in die Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3236. Eine magere Ganß / gut gefüllt zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3237. Gans mit kleinen Vögeln zu füllen / und zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3238. Gans zu braten / mit wohl= gemachtem Sauerkraut und Castanien gefüllt / oder mit Köhl und Castanien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3239. Gans mit ihrer Leber zu füllen / zwischen Haut und Fleisch / und gut zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3240. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3241. Erbs= Suppen mit hart= gesottnen Eyeren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3242. Kösten= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3243. Haber= Kern= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3244. Gersten in der Erbs= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3245. Reiß= Suppen mit Parmesan= Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3246. Von Rutten eine Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3247. Schaiden= oder Waller= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3248. Hausen= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3249. Erbes= Suppen mit Eyer= Dottern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3250. Hecht gezupffter mit Hering / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3251. Hecht gezupffter / mit Krebs= Schweifflein / auf dreyerley Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3252. Eine Suppen von Forellen oder Sälmling. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3253. Stockfisch in Senff / Butter und weniger Erbesbrühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3254. Semmel=Würstlein in süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3255. Stockfisch gebachner / in ausgelößten Austern / oder Müschelen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3256. Stockfisch gebachner / mit Dardoffeln / oder andern Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3257. Stockfisch gebachner / in Sardellen=Butter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3258. Stockfisch / gedämpffter / noch besser in Oel / oder Butter / mit Zwibel / Knoblauch / Rosmarin / Lorbeer=Blätter / Pfeffer / Imber / Muscatnuß / und klein=gehackten Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3259. Stockfisch / auf Capucinerisch zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3260. Stockfisch in süsser Rambrühe / oder Milch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3261. Stockfisch in der Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3262. Rinderne Braten / mit Sardellen / Rosmarin / oder Knoblauch zu begiessen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3263. Spanische Semmel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3264. Anderst mit grünen jungen Fisolen / gefüllt oder ungefüllt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3265. Eine gut=gemischte Kräuter=Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3266. Kuttelfleck in der Zwibel=Brühe / gelb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3267. Magen von Ochsen oder Rind / auf dem Rost gebraten; mit oder ohne Parmesan=Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3268. Abermal ein gute Dorten=Füll von Zucker=Rosat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3269. Einen Eyer=Dorten auf Mayländisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3270. Ein gute Suppen von einem angelegten Kapaun mit Petersil=Wurtzen und Pinioli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3271. Eine grüne Suppen mit angelegtem Kapaun / grün in Därm gefüllte Würstlein / dergleichen grüne Knödlein / Pastetlein und Hopffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3272. Gefüllte Semmel mit Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3273. Krebs=Semmel anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3274. Lungen= Mus / mit schwartzen Wein= Beerlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3275. Eine Suppen von einer gefüllten Brust / mit gefüllten Köhl / oder gehaupten Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3276. Eyer mit Mandel in der Schüssel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3277. Eyer in der papierenen Rein eingesetzter zu kochen / und auf die Tafel zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3278. Eyer mit Dardoffeln / oder Austern / in die Schüssel mit Oel / oder Butter zu setzen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3279. Eine Suppen von einem gesottnen kälberen Kröß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3280. Eine Suppen von einem gebratnen übrig=gebliebnen Kalbs=Niern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3281. Eine braune Suppen mit angelegt=Kälbernen Presöll=Knödlein / gefüllten Köhl und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3282. Eine Suppen von angelegten Presöllen mit Pinioli besteckt / und mit gefüllten Andivi regaliert / auch einer Dotter=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3283. Eine braune Suppen mit einer gefüllten Kälberen Brust / jus, Knödlein / Maurachen und Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3284. Anderst den Halß schön weiß gesotten / mit Selleri und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3285. Semmel gebachen mit Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3286. Anderst braun von Hirn mit Maurachen / gebachnen Petersil=Wurtzen / und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3287. Eine Suppen von einem kälbernen Hirn. Ist die Suppen groß / so nimm desto mehr Hirn. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3288. Zungen geselchter / in die Mackronen / oder geschnittene Nudeln / Pasteten / mit Parmesan=Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3289. Zungen / geselchter / in grünen Erbsen / Rüschet / oder auch Gersten / und die Speck=Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3290. Der Melliert= und Schattierte Mandel=Dorten mit 5. oder 6. Farben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3291. Mandel=Taig / wie solcher anzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3292. Eine Suppen von allerhand groß und klein gefüllten Vöglen / mit Maurachen / und jùs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3293. Gute Semmel=Speiß / am Fleisch= und Fast=Tag. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3294. Krebs=Nudel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3295. Lungen= Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3296. Lungen= Füll in die Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3297. Hecht gezupffter / in süssem Ram / und gestossenem Mandel= Kreen / weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3298. Hecht in gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3299. Hecht weiß / in Spinat zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3300. Hecht in weisser Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3301. Hecht in weiß / oder gelber Austern= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3302. Hecht auf Niederländisch in weisser Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3303. Hecht in gelben Kreen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3304. Hecht in gelber Petersil= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3305. Hecht in gelber Lemoni= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3306. Hecht / weiß / in gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3307. Hechten= Würstlein / oder Nudeln / in eine Schüssel / von gesottenen Hechten= Brät / gleich den Hüner= oder Krebs= Nudeln / oder Würstlein / mit süssem Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3308. Hecht in Senff. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3309. Hecht / gesottner / zum Gehäck / in die Eyer= Flärlein / als Würstlein zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3310. Hecht gezupfft / zu einer guten Schüssel= Speiß / von gefüllt= und gebachenen gelben Köhl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3311. Hecht gezupffter / in gefüllte Semmel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3312. Hecht gezupffter / mit Karpffen= Milch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3313. Hechten= Kraut mit sauren Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3314. Hecht gezupffter / in Sauer= Kraut auf dreyerley Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3315. Hecht gezupffter / in gebutzten Schnecken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3316. Hecht gezupffter / in weissen Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3317. Hecht / weiß gesotten / in Sauerampfen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3318. Hecht in unzeitigen Agres / oder Weintrauben einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3319. Eyer hart= gesottner / grün zu füllen / mit jungen Zwibeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3320. Gar marbe Küchlein ohne Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3321. Eyer in Butter gebräunt / oder Fridada. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3322. Eyer= Würstlein / in die Biber= Otter= oder andere Därm zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3323. Die halb= gebratene Capaunen anderst zuzurichten / in einer Pohlnischen Brühe / auch auf der Schüssel zu kochen / daß sie gleich fertig werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3324. Halb= gebratene Capaunen / zerlegter in einer Capry= Brühe / in der Schüssel zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3325. Zerlegte Capaunen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3326. Weixeln zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3327. Weixeln oder Ammerellen / im Taig zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3328. Affelmund. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3329. Der marbe Zucker= Taig / in Schmaltz zu bachen ohne Füll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3330. Hecht weiß / in schöner Krebs= Brühe / oder Gulli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3331. Marbe Kräpfflein / anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3332. Süsse Kräpfflein / in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3333. Hasen= Aehrlein / oder Stroh= Gebachnes. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3334. Der gestoßne / oder abgetriebne marbe Taig / in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3335. Marben Kräpfflein= Taig / süß zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3336. Reinlein= Krapffen in Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3337. Hecht gedämpfft / mit Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3338. Hecht anderst / mit Petersil= Wurzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3339. Hecht in gelber Brühe von hart= gesottenen Eyern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3340. Ein Erbs= Suppen mit lauter Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3341. Hecht gezopffter mit ausgelößten Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3342. Eine Spargel= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3343. Anderst mit Spargel und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3344. Anderst braun mit jus, gebachenen Petersil sammt denen Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3345. Anderst mit gefüllten Köhl und jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3346. Auf eine andere Art die Schlegel angeschlagen / mit Petersil und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3347. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3348. Eine Suppe von einem Lämmern Schlegel / Speck / und Frisch=ausgelößten Erbsen / mit in Speck gerösten Bröcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3349. Anderst mit gefüllten Cucumern / Petersil / Eyerdotter / und Lemoni=Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3350. Anderst mit Brüß und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3351. Auf eine andere Art / mit Hirn und Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3352. Anderst mit Saurampffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3353. Eine Suppen von einem Lämmeren Lungen=Gehäck / und mit dergleichen Kräpfflein umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3354. Anderst mit gefüllten Köpfflein=Salat / oder Andivi / Petersil und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3355. Auf eine andere Art mit ausgelößten Krebsen und Caulifior. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3356. Anderst mit ausgelößten grünen Erbsen / und mit gebachnen Petersil umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3357. Eine Suppen mit roth=gefüllten Brüstlein und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3358. Anderst mit gefüllten Lämmeren=Brüstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3359. Anderst mit Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3360. Tauben / in Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3361. Tauben / mit Austern / oder Müschelein gedämpfft / und eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3362. Ein Gehäck=Suppen von einem gebratnen oder gedämpfften Schlegel / umsetzt mit kleinen Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3363. Anderst mit Würst / oder Strützeln / Eyerdotter / jus, und von Lungen gemachten Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3364. Tauben zerstuckter / vermischt / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3365. Die halbiert = gefüllte Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3366. Brüßlein= Strützel in süssem Ram / auf vier unterschiedliche Manieren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3367. Der grüne Mandel= Schmarren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3368. Der Spiß= Krapffen wieder anderst / von dem guten No. 1. beschriebenen Pasteten= mürben / Englischen Taig / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3369. Anderst / ein Prügel= oder Spitz= Krapffen am Spiß zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3370. Der Spitz= Kuchen / oder Mörsel= Krapffen / wird also gemacht / wie folget: (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3371. Mandel= Schlänglein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3372. Tauben gefüllt / und gebraten im Caput = Rock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3373. Von Tauben ein gemischte Speiß / mit Dardoffeln / Rehling / und Schwämmlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3374. Von Tauben eine gute braune Speiß / oder Ragu / mit Kälber = Vögeln / Schwämmlein / und eingemachten Cucummern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3375. Auf eine andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3376. Tauben / mit Selleri / weiß eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3377. Tauben in Spargel einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3378. Tauben gut gedämpfft / in gelber Brühe / mit / oder ohne Dardoffel und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3379. Tauben in grünen Erbsen / und Petersil eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3380. Tauben gefüllt und eingemacht / mit Carfiol in gelber Butter = Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3381. Tauben in Petersil eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3382. Tauben / in Sauerampffen / mit Eyerdottern abgetrieben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3383. Tauben in unzeitigen Agres / oder auch solchen Weintrauben zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3384. Tauben braun / in Ragu / mit Speck und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3385. Tauben gantzer / oder Stuckweiß / in brauner Nägelein = Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3386. Eine Suppen von Lämmeren=Köpflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3387. Brüßlein= Fricasse, mit Austern / Müschelein / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3388. Der Schuncken von dem frischen Wild= Schwein / in Knoblauch gepaitzt / und gebraten am Spiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3389. Capaunen / mit Butter und angemachten Semmel=Brosen auf dem Rost frischer zu braten / wie die kälberne Carbonädlein / mit unterschiedlichen Duncken / sauer / oder süß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3390. Ein inwendig gefüllter Capaun / gedämpffter / in einer Fricasse, oder Ragu. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3391. Ein gute weisse Gehäck=Suppen vom überbliebenen gesotten / oder gebratnen Kapaun / (so aber nicht über Nacht alt seyn solte) und Gehäck=Pastetlein umlegt / auch mit Pinioli bestrenet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3392. Eine gute Suppen von Kapaunen Knödlein / Brüßlein / ausgelösten Krebsen und Pinioli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3393. Haussen / in Morcheln / oder Cucummern und sauren Ram (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3394. Haussen in einer gelben Aepffel=und Zwibel=Brühe (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3395. Der Eichhorn ist auch gut / und gleich einem jungen Häslein zu verkochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3396. Das Murmel= Thier zu dämpffen / in die Pasteten / und geselchter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3397. Spanfärcklein gehackt / in die kleine Gehäck= Pastetlein / oder auf die Schüssel / mit unterschiedlichen Beysatz / als Pinioli , und schwartzen Wein= Beerlein / Capry und Lemoni= Schelffen / mit Pinoli und Maurachen ; mit Dardoffeln / oder andern Schwämmen ; auch mit Ochsen= Marck und Krebs= Schweifflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3398. Eyerspeiß / oder Eingerührtes / dreyfärbig / mit Krebs=Pafössen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3399. Spanfärcklein / Viertheil= weiß braun gedämpfft / in Austern / Capry / und ausgelößten Oliven. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3400. Magen von der Span= Sau zu füllen / mit seiner einer eigenen Lungen und andern / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3401. Lungen / von Spanfärcklein / gleich einer kälbernen eingemacht / und mit Wein / oder Lemoni= Safft gesäuert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3402. Leber= Würst von Spanfärcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3403. Ein gutes Penätlein von Forellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3404. Hünlein= Leber mit Mandeln / süssen Ram und Eyern / zu einem Schüssel= Mus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3405. Hünlein eingemacht / in einer Körbel= Kraut= Gulli. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3406. Hünlein / auf Spinat. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3407. Eyer mit Pomerantzen oder Lemoni / zum Eingerührten an Fasttäg. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3408. Eyer=Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3409. Miltz / von Rind oder Ochsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3410. Eine Suppen mit grün= gefüllten Hünlein / und ausgelößten grünen Erbsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3411. Niern in Dardoffeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3412. Ein Zimmet= Dorten zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3413. Ein guten Reiß=Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3414. Speck=Dorten anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3415. Ein Faist= Dorten zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3416. Huff= Braten / von dem Ochsen / oder Rind / gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3417. Eine grüne Suppen mit gefüllten Hünlein / Saurampffer und Eyerdotter gemachet. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3418. Auf eine andere Art von grünen Erbsen / mit Hüner= Mäglein und Leberlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3419. Eine Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / Krebsen und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3420. Eyerspeiß / vierfärbig / in die Eyerklärlein / mit ausgelößten Krebsen in der Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3421. Eine Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / Caulifior und Krebs vermischt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3422. Hünlein in Muscatblühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3423. Gantze Hünlein / in Speck gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3424. Hünlein in weiß= oder brauner / Cucummern= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3425. Geröste / oder gebachene Hünlein / in der Knoblauch= Brühe / mit Dardoffel= Oel / Rosmarin und Lemoni. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3426. Gebratne Hünlein / zerlegter in einer Lorbeer= Brühe mit Sardellen und Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3427. Haussen=Rollen / wie kälberne zu braten / oder zu dämpfen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3428. Haussen gebratner / mit Sardellen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3429. Haussen / mit Butter gebraten in Capry (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3430. Brüßlein mit Bröslein im Butter oder Oel gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3431. Tauben / Stuckweiß / halbierter / oder gantzer in gelber Lemoni = Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3432. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3433. Krebs= Dorten mit Eyer und Ram / von roh= gestossnen Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3434. Zungen in gelbem Kren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3435. Zungen / mit Capry / süß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3436. Zungen von Ochsen / frischer in einer Mandel= und Weinbeerlein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3437. Zungen / frischer von Ochsen in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3438. Krebs= Taig roth in eine Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3439. Krebs= Schüssel= Mus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3440. Krebs= Schüssel= Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3441. Krebs= Dorten mit abgerührten Butter / mit Semmel / Eyer und Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3442. Eine Suppen von Könighaasen / angelegt mit Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3443. Zungen / so frisch / in guter Citronen= Brüh. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3444. Anderst mit Gehäck von frisch= gebratnen Haasen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3445. Eine Bratwurst=Suppen von einem frischen Haasen / der nicht Wayd=wundt ist. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3446. Hünlein in jungen Hopffen fricassirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3447. Hasel / Schüet und Lauben / roher / oder gebachner in Capry= oder Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3448. Hasel / Schüet und Lauben / zum bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3449. Vierfärbige Strudel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3450. Die Strudel zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3451. Die grüne Strudel von Spinat oder Köhl. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3452. Zungen / so frisch / in weissem Mandel= Kren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3453. Zungen / so frischer / in rother Wein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3454. Mägen und Lebern von denen Capaunen / und andern Geflügel / einzumachen / oder auch zu fricassiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3455. Ein durchgetribne Erbs= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3456. Eine Suppen von Saurampfen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3457. Eine Suppen von Mangoltkraut / oder grossen Biessen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3458. Eine Suppen von grünen / und jungen Fisolen mit Hülsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3459. Brüßlein mit Maurachen oder Schwämmen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3460. Anderst von Artischocken mit Spargel und Maurachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3461. Ein gefüllte Artischocken= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3462. Ein Suppen von Cuccumeren mit kleingehacktem Petersil. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3463. Ein Suppen mit Bestänäcker= Wurtzeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3464. Ein Suppen von grün Erbsen sammt den Hülsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3465. Anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3466. Eine gute Suppen von Aal= Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3467. Eine Suppen von Rutten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3468. Anderst von Schleien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3469. Ein Gehäck= Suppen von Schleien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3470. Eine andere Suppen von einem gefüllten oder angelegten Schleien. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3471. Eine Suppen von Schleien mit Reiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3472. Auf eine andere Weiß von Fröschen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3473. Eine Suppen von gedämpfften Fröschen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3474. Eine gute Suppen von Schrätzen= Rogen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3475. Leber=Würst von Capaunen / in Netzlein / oder Därm / zu füllen / und in der Rein / oder dem Ofen zu Braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3476. Zungen / in gelber Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3477. Das Leber=Mus von denen Capaunen / anderst / oder mit denen hart= gesottenen Eyerdottern / auch vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3478. Schlegel=Gehäck / mit Lemoni=Safft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3479. Brüßlein in Krebs= Becherlein ohne Boden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3480. Brüßlein in kälberne Brät= Birn gefüllt / und frischer in Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3481. Brüßlein / in Papier gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3482. Brüßlein / anderst gefüllter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3483. Brüßlein= Gehäck / mit Kälber= Euterlein in Genueser= Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3484. Schlegel / mit sammt den Niern=Brätlein zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3485. Fricanto, wie Bratwürst geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3486. Schlegel=Gehäck / in Schluck=Kräpfflein / in der Fleischbrühe gesotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3487. Gehäck / vom Kalbs=Schlegel / in Pastetlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3488. Lungen= oder Schluck= Kräpflein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3489. Fricanto gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3490. Niern=Braten auf Teutsch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3491. Niern=Brätlein / mit Kräutern und Speck unterschiedlich gespickt von einem Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3492. Wämmlein gefüllt / vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3493. Ruck=Brätlein / vom Kalb / ausgelößter gebraten / mit einem Sardellen=Butter / oder sauren Ram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3494. Brüßlein zu Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3495. Brüßlein / in kleine Pastetlein / oder in gefüllte Semmel zur Teller= Speiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3496. Ruck=Brätlein / ausgelößter / vom Kalb / in Speck und Muscat=Wein gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3497. Lungen= Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3498. Brüßlein in eine Schüssel= Pasteten / mit gehackten Carfiol / und andern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3499. Lungen= Kräpflein aus Schmaltz gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3500. Lamms=Köpflein in der Schüssel / mit Eyern und süssen Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3501. Von denen Capaun=Lebern / sie seynd hernach gebraten / oder geröst / ein gutes Mus zuzurichten / vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3502. Presolen / oder Carbonädlein / aus Lämmlein= oder Kütz=Rücklein zu machen / in Papier / im Ofen / oder auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3503. Hertz vom Kalb. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3504. Lamm= oder Kütz=Fleisch / in Pasteten / Rago / mit Krebsen / oder andern Brühen einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3505. Lamm=oder Kütz=Fleischlein / in Agres= oder Stachelbeer / unzeitigen Wein=Trauben / und dergleichen durchgetriebenen Säfften zu fricassiren; Jtem / in allerhand Schwammen / Dardoffeln / Maurachen / Krebsen / Austern und Müschelein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3506. Lamm=oder Kütz=Fleischlein / in gelber Lemoni=oder Zwibel=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3507. Forders Büglein/ vom Lämmlein / oder Kützlein / in einer Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3508. Schlegel vom Lamm / oder Kützlein / gedämpffter / wie in einer Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3509. Köpflein mit einer sauren Brühe / auf der Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3510. Köpflein von Lämmlein / oder Kützlein / in Eyer=Pfäutzlein (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3511. Köpflein / vom Lamm / oder Kütz / eingemachter / oder in Fricasse. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3512. Brust= Kern aufgeschnittner / auf dem Rost abgebräunter / mit einer guten braunen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3513. Item / in Mandel= Kren / mit süssem Ram / geriebener Semmel / wenig Saltz / Gewürtz / Butter und Zucker. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3514. Item / mit geriebenem Kren / in guter Fleischbrühe / wenig Gewürtz / Butter / und geriebener Semmel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3515. Brust= Kern/ gesottner / im Ofen gebräunt / gleich einem Zemmer / mit Butter und Semmel= Brosen / mit Austern / oder Sardellen / oder braunen Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3516. Tragant= Taig zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3517. Leber vom Kalb / geröst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3518. Zerlegte Capaunen in unzeitigen Agres / oder dergleichen Weintrauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  3519. Auf ein andere Manier (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3520. Ein Haßen in ein Pastötten ein zu schlagen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3521. Die Schnepfen auf Französchische Manier zu Prathen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3522. Einen Rumbl zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3523. Spinadt Strudl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3524. Ein anderes spinädl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3525. Aschen in Putter zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3526. Ein Pomädl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3527. Ein andere guette Fihl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3528. Ein guette öpfl Fihl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3529. Zungen zu Paisßen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3530. Eingemachte Riebers yber ein Frisch gesodnes Rindt fleisch (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3531. Ein spöckh dorthen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3532. Rindtfleisch in ain Pastötten ein zuschlagen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3533. Schnepfen auf Französchie Manier zupraten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3534. Schildt Khrotten zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3535. Dardofellen zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3536. Einen Waller zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3537. Die gemischte speiß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3538. Schneggen in den Heislen zuprathen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3539. Die Pistäzi Supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3540. Khölber Fiesß zu Marginiern (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3541. Ein Kalbs Kopf auf die wenerische manier zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3542. Die khleine öndten oder Dauben in ein Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3543. Die gebrattne hirschen löber (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3544. Ein supen yber die Reh schlögl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3545. Ein supen yber daß feder Wiltprädt (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3546. Ein Supen yber Hendl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3547. Gratinierts Sipl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3548. Ein guette fasten supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3549. Ein guette fasten supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3550. Ein gefilten Stockhfisch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3551. Ein khrebs supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3552. Die Rämb supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3553. Die Maullpyr supen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3554. Die wein supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3555. Ein guette hener supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3556. 1. Ein guette Rindt supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3557. Ein guette Suppen yber ein Wiltprath (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3558. Pfrilln in Putter Suppen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3559. Ein guettes Höchten Khrauth zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3560. Ein Spinadt Strudl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3561. Strauben zupachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3562. Copaun Wierst zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3563. Lemani Koch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3564. Geselchte zungen auf Welsche Manier (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3565. Ein Mandl Suppen zu Machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3566. Ein andere guette Prie yber einen hasen oder Wiltpräth (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3567. Ein Schwarze Prie yber anden oder Föder Wiltbräth (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3568. Ein Prie yber Schwarzes Wiltpräth (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3569. Ein Kappri Suppen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3570. Auf ein andere Manier (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3571. Ein Weisß gestosßne Suppen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3572. Den Putter daig zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3573. Einen Khölberen Schlögl zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3574. Den Maren Daig zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3575. Ein Mandl Kraut zu Machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3576. Schisßel Dorthen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3577. Schwarzen dorthen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3578. Reisch Dorten zu Machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3579. Ein March Dorthen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3580. Linnzer Dorthen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3581. Mandl Khuechen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3582. Die Spanische lungl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3583. Frisch gebrattne zungen auf Franzoschie Manier zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3584. Ein außgelesten Khalbs Khopf zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3585. Gehakht in Ein Khleine Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3586. Hienner in Putter Pastötten Einzumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3587. Niern gehackht Präth (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3588. Ein Nieren Khoch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3589. Ein gehacht in ain Pastötten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3590. Fleisch Khnödl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3591. Ein Lemberes oder Khölberes Fleisch einzumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3592. Khranevött vögl guett zu Bratten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3593. Hienndl oder Lemeres Fleisch ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3594. Guett gefiltetn Copaun zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3595. Khier zungen guett zumachen vnd zuezuerichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3596. Hiener in schwarze Prie ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3597. Geselchte Schwein Schunckhen guett zuerichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3598. Franzosische Hiener (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3599. Schäfferne oder Khölberne Schlögl zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3600. Ein Lung Pratten zu khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3601. Hiener auf andere Manier ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3602. Khalb Fleisch oder Lemberes ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3603. Lemerer Piegl einzumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3604. Ein Stuckh Rindt fleisch zu Praten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3605. Hiener Piegl Ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3606. Ein Khapaun oder föder Wiltpräth zu khochen, gedempft oder ein zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3607. wie Man die Presöllen maht (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3608. Kreps Pafösen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3609. Briß wirstl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3610. Sneckhen mit Sardellen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3611. Hausen dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3612. Maren torten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3613. Maren taig zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3614. Butter taig zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3615. Brigl Krapfen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3616. Bixen Krapfen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3617. Ein Köstliche speiß von ayr doter (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3618. Krepsen schneckhen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3619. Schneckhen in die Böckh zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3620. Mandl dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3621. Butter Laibl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3622. Ein Weixl oder Ammereln Kuechen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3623. Khösten Nudl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3624. Butter Nudl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3625. Hötscherbötsch auf ein semmel schnidl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3626. Gereste öpfel zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3627. Löber Knödl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3628. Butter Knödl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3629. Linzer dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3630. Biscoten dorten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3631. Spinäth Knädl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3632. Gefihlten khell Räbe zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3633. Schenes oblath Kräpfl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3634. Den Kupfernen dorten zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3635. Websen Nösst zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3636. Krepsen mueß mit mandlen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3637. Dopfen Strudl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3638. Hänner mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3639. Weinn Suppen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3640. Bier suppen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3641. Spänisches brodt zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3642. Kreß dorten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3643. Baum wohlene Nudl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3644. Ayr dorten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3645. Kreps mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3646. Aufgegangene Löber zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3647. Ein Schödl von hänner bluet (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3648. Suppen von hänner Baindl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3649. Semmel mit weixel fihlen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3650. March dorten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3651. Schisßel dorten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3652. Die Höchten Löber Knädl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3653. Die Krepsen Knödl zu macheen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3654. Hendl mit Krebsen zuuillen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3655. Höchten in einer lemany brie, wie auch forellen zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3656. Ein Ayr schmalz von Nieren zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3657. Den gebachenen Stockhfisch zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3658. Häring In Einer Brüehe zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3659. Rutten In Einer Gemeinen Butter Brüehe zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3660. Rutten In Einer Butter Suppen Wie auch forellen und äschen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3661. Höchten auf Ein Schißl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3662. Höchten In Einer Weißen Brüehe (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3663. Höchten In Einer grienen Brüehe (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3664. Den Karpfen in schwarze prie zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3665. Ayr Strizl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3666. Ein Hausßen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3667. Den labertan zu richten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3668. Welsche Angiloti zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3669. Höchten an einen spiß zubratten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3670. Wie man die Eill fish Richt (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3671. Die gefilte Kellrabich zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3672. Die Artischöckhen zu richten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3673. Die Köllberne birn zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3674. Ein guettes Pris zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3675. Schisßl ayr schmalz zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3676. Khell Strizl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3677. Ein guettes Koch auch vor Kranckhe leith zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3678. Ein Hötscherbötsch mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3679. Ein Schmalz Koch zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3680. Ein Siesßes Schüsßel Koch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3681. Wie man daß eingeriehrte Kündts Koch machen soll (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3682. Ein Khell Strudl (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3683. Ein spinäth Strudl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3684. Ein Strudel von Krepsen machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3685. Ein Löber schödl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3686. Wie man daß eingebundtene Höchten Löberl schädl machen mueß (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3687. Ein Lemonj mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3688. Spinath Strizl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3689. Ein Kitten mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3690. Ein Kreß Lingerl, oder Brädl oder Rindtfleisch mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3691. Ein march mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3692. Ein Kreps mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3693. Ein Butter Mueß zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3694. Ein Semel mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3695. Ein aufgegangenes ayr Mueß (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3696. Ein Schene Speiß von Krepsen und Spinäth zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3697. Kreps Strizl zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3698. Mandl dorthen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3699. Ein guette hirn supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  3700. Pomeranzen= Torten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3701. Wepsen= Nest. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3702. Karpfen in der Zwiffel=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3703. Karpfen mit Scher=Rübeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3704. Butter= Nudeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3705. Gerben= Nudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3706. Biscoten= Nudeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3707. Welsche Nudeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3708. Gefüllte Eyer. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3709. Topfen= Nudeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3710. Gefüllte Eyer mit Krebsen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3711. Stokfisch auf dem Rost gebraten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3712. Stokfisch in Kren. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3713. Stokfisch in Senf. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3714. Stokfisch mit Sardellen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3715. Blatteissel mit gelben Ruben. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3716. Maurachen=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3717. Hausen in Kren=Panadl (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3718. Schupf= Nudeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3719. Schnepfen=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3720. Hechten in Schwammerl=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3721. Eingemachte Täubeln mit grünen Erbsen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3722. Hechten mit Mandel=Kren (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3723. Hechten in Kren=Panadl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3724. Hechten mit Petersil=Wurzen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3725. Hechten mit Sardellen gespikt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3726. Hechten mit Austern (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3727. Rutten in der Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3728. Hausen gedünst. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3729. Kleine krauste Wandeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3730. Butter= Wandel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3731. Rutten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3732. Rutten am Spiß gebraten (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3733. Rutten mit Austern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3734. Rutten in der Kraut=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3735. Grundeln in der Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3736. Maurachen=Suppen anderer Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3737. Fasan=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3738. Hechten anderer Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3739. Kälbernen Schlegel gespikt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3740. Lämmer=Fleisch mit Maurachen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3741. Lämmer=Fleisch in der Pasteten=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3742. Lämmer=Fleisch in Sardellen=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3743. Lämmer=Fleisch gebräunt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3744. Carmenadel auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3745. Kälbernes Fleisch in Lemoni=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3746. Kälbern Schlegel mit geselchten Zungen gespikt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3747. Lämmer=Fleisch (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3748. Schlegel mit samt dem Niern=Bratel zu füllen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3749. Schlegel, so mit Breit auf die Schüssel angelegt wird. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3750. Kälberne Vögel auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3751. Kälberne Eiterl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3752. Kälberne Schnitzel in Lemoni=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3753. Schöpsene Zemmer. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3754. Kälberne Vögel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3755. Lämmer=Fleisch mit Nägel Schwämmerl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3756. Junge Täubeln in der Pasteten=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3757. Reb=Hühnel gefüllt mit Austern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3758. Hühneln in Blut=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3759. Reis=Suppen mit Guggenmucken. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3760. Reis=Suppen mit jungen Hühneln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3761. Hühnel mit grünen Erbsen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3762. Hühnel mit Brüseln und Spargeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3763. Hühneln in Frickasee. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3764. Hühneln in Frickasee=Suppen anderer Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3765. Hühneln auf junge Hasen=Art zu machen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3766. Hühnel frisch gesotten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3767. Hühneln mit Maurachen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3768. Hühneln in der Müscherl=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3769. Hühnel in Sardellen=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3770. Hühnel gefüllt. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3771. Hühnel gefüllt mit Krebsen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3772. Hühneln mit Briseln und Spargeln gefüllt (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3773. Hühneln mit grünen Erbsen und Krebs=Schweiffeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3774. Hechten in Sardellen=Kren. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3775. Hechten in der Sardellen=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3776. Ein gute Pomeranzen= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3777. Kälberne Schlegel = Pasteten mit Austern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3778. Hasen=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3779. Wildprät=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3780. Reh=Schlegel=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3781. Reh=Schlegel=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3782. Kälberne Schlägel=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3783. Kälberne Schlegel=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3784. Mandel=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3785. Nuß=Häcker=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3786. Blinde Mandel=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3787. Wein=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3788. Dotter=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3789. Eyer=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3790. Bier=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3791. Kräuter=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3792. Grüne Erbsen=Suppen mit Krebs=Eiterl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3793. Hasen=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3794. Schnepfen=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3795. Eine gute Suppen von süssen Obers (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3796. Hausen=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3797. Schild =Krotten =Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3798. Schüssel=Pasteten von Milchreim Butter=Taig (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3799. Milchreim Butter=Taig auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3800. Butter=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3801. Stokfisch = Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3802. Stokfisch in der Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3803. Hausen=Pasteten auf andere Art (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3804. Fasan=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3805. Rutten=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3806. Tauben=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3807. Tauben=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3808. Pasteten von jungen Capauneln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3809. Pasteten von jungen Capäuneln mit Austern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3810. Wild=Aenten=Pasteten (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3811. Fasan=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3812. Krebs=Suppen mit Ragu. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3813. Maurachen=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3814. Gehäck= Wandel von Karpfen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3815. Aepfel= Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3816. Semmel= Knödel anderer Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3817. Speck= Knödel in Fast= Tägen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3818. Hechten= Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3819. Mandel= Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3820. Krebs= Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3821. Knödel von Kalbs= Brüsel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3822. Spargel= Knödel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3823. Kräuter= Strudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3824. Muscazoner= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3825. Hechten= Strudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3826. Mandel= Strudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3827. Hechten= Wandel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3828. Milchreim= Wandel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3829. Biscoten= Wandel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3830. Reis= Wandel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3831. Krebs= Becherl in Fast= Tägen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3832. Dopfen= Strudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3833. Geheck=Suppen an Fast=Tagen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3834. Cioccolate=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3835. Zeller=Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3836. Kauli=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3837. Mackeroni= Nudeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3838. Schlick= Krapfen von Karpfen= Milch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3839. Schlick= Krapfen vom Hausen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3840. Milchreim= Strudel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3841. Böhmische Suppen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3842. Gehäck=Suppen von Karpfen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3843. Schwämmerl=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3844. Schnecken=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3845. Krebs=Suppen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3846. Hechten= Eiterl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3847. Krebs= Eiterl. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3848. Maurachen=Suppen anderer Art (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3849. Suppen von Karpfen=Milch (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3850. Marcipan= Torten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3851. Hirschbrein=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3852. Gugelhopf zu machen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3853. Aufgeloffenes Zwespen=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3854. Gewürmeltes Schmalz=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3855. Krebs=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3856. Krebs=Koch auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3857. Aufgeloffenes Krebs=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3858. Milchreim=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3859. Nieren=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3860. Kitten=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3861. Kitten=Koch auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3862. Semmel=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3863. Aufgeloffenes Koch von harten Eyer=Dottern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3864. Kästen=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3865. Marillen=Koch auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3866. Weichseln=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3867. Capauner=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3868. Reiß=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3869. Marcipan=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3870. Gestifteltes Mandel=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3871. Körbel=Kraut=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3872. Gefüllte Artischocken. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3873. Artischocken auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3874. Gebackene Mandeln von Taig. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3875. Den gesulzten Reiß zu machen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3876. Die faumende Milch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3877. Gehäk=Wandeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3878. Schlik=Krapfeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3879. Spek=Knödel abgetrieben. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3880. Leber=Knödeln auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3881. Knödel von Rind=Fleisch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3882. Kälberne Knödel auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3883. Reiß=Koch auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3884. Wein=Koch auf bessere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3885. Kalbs=Kopf in ein Böhmischen Gehäck. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3886. Brügel=Krapfen im Schmalz gebacken. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3887. Französische Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3888. Cioccolate- Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3889. Gestänglete Gerben= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3890. Gute Gerben= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3891. Brösel= Torten wieder anderst. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3892. Brösel= Torten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3893. Karpfen=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3894. Karpfen=Pasteten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3895. Karpfen=Pasteten ohne Graten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3896. Schild=Kroten=Pasteten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3897. Brösel= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3898. Gehakte Mandel Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3899. Gefüllte abgetriebene Gärben=Kräpfeln. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3900. Gerben=Kräpfeln auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3901. Der grosse Brügel=Krapfen (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3902. Aepfel=Koch auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3903. Spieß=Krapfeln im Schmalz gebacken. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3904. Gerben=Krapfen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3905. Gerben=Krapfen auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3906. Gugelhopf auf andere Manier. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3907. Krebs=Gugelhopf. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3908. Gerben=Strauben. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3909. Milchreim=Strauben anderer Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3910. Gute Grumme Kipfel zu machen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3911. Brand=Krapfen auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3912. Mandel=Maultaschen. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3913. Mandel=Maultaschen anderer Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3914. Gebackenen Salvey, oder Frauen=Blättel. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3915. Kinds=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3916. Aufgeloffenes Kinds=Koch. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3917. Eine Torten zu machen von Mandel= Butter= Taig. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3918. Capauner mit Austern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3919. Rind=Fleisch mit Agres. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3920. Muscatzoner= Torten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3921. Eine gute abgetriebene Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3922. Zimmet= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3923. Kleiben= Torten mit harten Eyern. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3924. Englischen Braten gedämpft. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3925. Spanische Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3926. Zucker= Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3927. Gedünstes Rind=Fleisch (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3928. Hirsch=Zemmer in Ribisel=Soß. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3929. Linzer= Torten mit Zimmet. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3930. Linzer= Torten auf andere Art. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3931. Linzer Torten. (Bewehrtes Koch-Buch, 1759)
  3932. Den Bresl Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3933. Ein Krebsen Mues zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3934. Ein gutes spänisch Weichsl Muß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3935. Wie man die Mandlriebl macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3936. Den Spießkrapfen zumachen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3937. Wiener Krafen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3938. Den geschnittenen Mandlschmarn zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3939. Einen anderen Penoli Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3940. Den Kreß Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3941. Den Krebs Dorten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3942. Eine gute Fisch pastetten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3943. Wie man den Linsen Dorten macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3944. Wie Man den Kaiser Dorten macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3945. Ein gutes Bastettl von Gehäck zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3946. Händl pastetten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3947. Fisch Bastetten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3948. Krebsen Pastetten zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3949. Den Spanischen Taig zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3950. Wein = Suppe. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3951. Noch eine andere und bessere Art. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3952. Eine eingeschlagene Pastetten mit einer Ente, / Ganß, oder Indianischen Stückl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3953. Den französischen Buttertaig zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3954. Den Maren Taig zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3955. Den schönen Buttertaig zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3956. Wie man das gestossene Reisch Muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3957. Das Mandl Muß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3958. Wie man das Spinat muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3959. Ein Fisch mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3960. Mandel Knödl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3961. Krebsen Knödl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3962. Höchten Knödl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3963. Butter Knödl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3964. Gute Weichsel Knödl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3965. Höchten pafösen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3966. Ein Semel von Kalbfleisch zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3967. Ein Krebsen Semel zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3968. Mandl Semel zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3969. Ein gutes Lemoni Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3970. Ein Muß für kranke Leut. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3971. Ein aufgelofenes Mues zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3972. Ein Nudl Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3973. Wie man das Sem̅el Muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3974. Ein Schmalz schißl Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3975. Ein Aepfl Mueß von Mandeln zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3976. Ein Lemoni Müesl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3977. Ein Muß von Henner Bräd zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3978. Ein Mueß von dem Stockfisch zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3979. Das Butter mues zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3980. Ein Dotter Mueß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3981. Ein Mues von Henner Leberl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3982. Das Wein Müsl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3983. Das Bisgoden Muß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3984. Wie man das Chocolade Muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3985. Das Citroni Muß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3986. Wie man das Nieren muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3987. Wie man das rockere Muß macht. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3988. Ein Eyer käß Muß zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  3989. Gehäck‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3990. [Leber. Mit Bröseln.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3991. Pignolen‐Pudding. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3992. [Mandel‐Pudding.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3993. Krebs‐Meridon. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3994. Haselnuß‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3995. Kaffee‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3996. Kipfel‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3997. Englischer Pudding. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3998. [Leber. Mit Bröseln.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  3999. [Leber. Mit Bröseln.] Rehleber (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4000. Englischer Pudding. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4001. Gebackene Leber. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4002. Leber‐Vögerl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4003. Gefüllte Leber im Netzel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4004. Erdäpfel‐Speisen. Erdäpfel‐Kipferl und Knöderl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4005. [Erdäpfel‐Speisen. Erdäpfel‐Kipferl und Knöderl.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4006. Erdäpfel‐Wandel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4007. [Erdäpfel‐Wandel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4008. Erdäpfel‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4009. Früchten‐Pudding. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4010. [Englischer Pudding.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4011. Reiswürstchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4012. Himbeer‐und Marillen‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4013. Nuß‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4014. Kastanien‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4015. Mohn‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4016. [Chokolade‐Koch.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4017. [Schwarzer Pudding.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4018. Schwarzer Pudding. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4019. Zwetschken‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4020. [Himbeer‐und Marillen‐Koch.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4021. [Quitten‐und Aepfel‐Koch.]Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4022. Krebsen‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4023. Weichsel-Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4024. Spargel‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4025. Wurzel‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4026. [Panade.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4027. Panade. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4028. Brot‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4029. Suppe mit kleinen Muscheln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4030. Frosch‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4031. [Krebsen‐Suppe.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4032. Gefüllter Reis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4033. [Erdäpfel.] Kipferl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4034. Gestoßene Fischsuppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4035. Vesuv‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4036. Marmorirter Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4037. Pomeranzen‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4038. Ananas‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4039. Beschamell‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4040. Rum‐Auflauf. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4041. Käse‐Auflauf. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4042. [Ausgelöstes und farcirtes Geflügel (Galantine).] Hühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4043. Semmel‐Beschamell. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4044. [Koch und Wandeln von Biscuitresten.]Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4045. [Hasen‐Kuchen.] Oder: [VI] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4046. [Farce mit Aspic.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4047. Cotelettes mit kalter Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4048. Maltraitirter Kalbsschlegel (auf Thunfischart). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4049. [Geräuchertes Fleisch.] Gänsebrüste. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4050. [Geräuchertes Fleisch. Schinken.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4051. [Butterschnitten.] Mit geräuchertem Lachs (falschen Schinken). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4052. [Butterschnitten.] Mit Kaviar und Limonie‐Saft. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4053. [Butterschnitten. Mit Kaviar und Limonie‐Saft.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4054. Baumwoll‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4055. Gansleber‐Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4056. Chokolade‐Auflauf. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4057. Reis und Ragout in Butterteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4058. [Wandeln und Pastetchen von Butterteig.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4059. Polenta. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4060. Käs‐Kapseln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4061. [Poffösen oder Semmelschnitten.] Mit Milz. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4062. Krebs‐Wandel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4063. [Krebs‐Wandel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4064. Leberwandel mit Ragout. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4065. Krebs‐Pastetchen (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4066. [Krebs‐Pastetchen] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4067. [Wandeln und Pastetchen von Butterteig. Vögerl im Neste.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4068. Caramel‐Auflauf. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4069. [Wandeln und Pastetchen von Butterteig. Vögerl im Neste.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4070. [Pasteten von Butterteig.] Mit Farce und Hasen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4071. Kalte Hasenpastete. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4072. Unterlegte Crême. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4073. [Reiskoch oder Wandeln.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4074. [Crême‐Koch.]Mit Biscuitbröseln (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4075. Blancmanger‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4076. Kindskoch‐Auflauf. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4077. Kaffee‐Auflauf. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4078. Dotter‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4079. Rahm‐Sauce. Nr. 1. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4080. Mandel‐Koch mit Zwieback. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4081. [Gefüllte Wuchteln oder Wespennest.]Oder (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4082. Germspeisen.[Kirschen‐ oder Zwetschken‐Knödel.] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4083. Germnudeln in Dunst gesotten mit Crême. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4084. Baierische Dampfnudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4085. Butternudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4086. Schmalznudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4087. Topfen‐Germnudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4088. Kolatschen mit Topfenfülle. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4089. [Kolatschen mit Topfenfülle.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4090. Klaub‐Nudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4091. Krebs‐Wuchteln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4092. Gefüllte Wuchteln oder Wespennest. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4093. Fasching‐Krapfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4094. [Mürber oder Butterteig mit Salse und Mandelfülle.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4095. [Fasching‐Krapfen.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4096. [Fasching‐Krapfen.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4097. Gemüse in Butter‐Sauce. Spargel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4098. [Gemüse in Butter‐Sauce.] Karfiol. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4099. [Gemüse in Butter‐Sauce.] Sprossenkohl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4100. [Gemüse in Butter‐Sauce.] Tobinambur. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4101. [Gemüse in Butter‐Sauce.] Schwarzwurzel oder Skorzonera. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4102. [Gemüse in Butter‐Sauce.] Bocksbart. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4103. [Gedünstete Gemüse.] Erbsen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4104. [Gedünstete Gemüse.] Bohnenschoten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4105. Blauer Kohl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4106. Püree von Sauerampfer. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4107. [Reiskoch oder Wandeln.] Oder: [IV] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4108. [Kalte Kräutersauce.] Nr. 2. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4109. [Zu Fleischgarnirung gedünstet.] Sproßen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4110. Sauce von gelben Rüben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4111. [Holländer Sauce über warme Fische.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4112. [Dotter‐Saucen.] Nr. 3. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4113. Häring‐Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4114. Ragout‐Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4115. [Saucen von Schwämmen.] Nr. 5. Gemischte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4116. [Saucen von Schwämmen.] Nr. 4. Zu Fischen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4117. [Saucen von Schwämmen.] Nr. 3. Von Trüffeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4118. [Saucen von Schwämmen.] Nr. 2. Von frischen Champignons, Pilzen oder Morcheln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4119. Erdäpfel‐Saucen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4120. Kräuter‐Saucen. Nr. 1 (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4121. [Rahm‐Sauce.] Nr. 2. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4122. [Wein‐Sauce.] Nr. 2. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4123. Sauce von Johannisbeersalse. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4124. Krän‐Sauce zu Fischen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4125. Sauce von Weichselsaft. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4126. Polnische Sauce. Nr. 1. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4127. [Polnische Sauce.] Nr. 2. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4128. [Schinken‐Wandeln.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4129. Schinken‐Wandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4130. Creme‐Kuchen und Wandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4131. [Creme‐Kuchen und Wandeln.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4132. [Creme‐Kuchen und Wandeln.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4133. [Aepfel‐Kuchen.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4134. [Aepfel‐Kuchen.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4135. Weichselpfeffer. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4136. Mandel‐Krän. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4137. [Zu Fleischgarnirung gedünstet.] Schalotten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4138. Abgeschmalzene Gemüse. Spargel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4139. Mandel‐Wandel oder Koch mit Eingesottenem unterlegt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4140. Saftiger Kirschenkuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4141. Knödel von geräuchertem Fisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4142. Fisch‐Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4143. Fisch‐Knödel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4144. Fisch‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4145. Krebs‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4146. Krebspfanzel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4147. Reispudding. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4148. Weichsel‐ oder Himbeerkuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4149. Weichsel‐, Kirschen‐ oder Ribisel‐Kuchen mit Mehl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4150. [Obst‐Kuchen mit Mandeln.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4151. [Obst‐Kuchen mit Mandeln.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4152. Saftiger Weichselkuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4153. Radezki‐Reis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4154. [Charlotte (Obst in Kruste).]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4155. Milch‐Reis mit Schaum. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4156. Chokolade‐Koch mit Schaum. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4157. Deutsches Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4158. Hof‐Mehlspeise. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4159. Schwammsuppe mit Gerste. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4160. Salat‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4161. Kräuter‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4162. Salsenschaum mit Biscuit. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4163. Salsenschaum‐Koch ohne Dotter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4164. Chokolade‐Schaumkoch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4165. [Pomeranzen‐Auflauf.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4166. [Geröstetes Mandel‐Koch mit Pomeranzen‐Beguß.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4167. Charlotte (Obst in Kruste). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4168. [Charlotte (Obst in Kruste).] Von Birnen oder Aepfeln ebenso. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4169. [Abgeschmalzene Gemüse.] Artischocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4170. [Farcirte Gemüse.] Kraut. Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4171. Prager Krapfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4172. Kolatschen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4173. [Kolatschen.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4174. [Kolatschen.]Feine: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4175. [Kolatschen.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4176. [Böhmischer Kirschen‐ oder Zwetschken‐Kuchen.]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4177. Farcirte Gemüse. Salat. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4178. [Farcirte Gemüse.] Gefüllter Kohl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4179. [Farcirte Gemüse.] Gefüllter Kohl. Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4180. [Farcirte Gemüse.] Gestürzter Kohl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4181. [Farcirte Gemüse.] Kohlwürstchen mit Käsfülle. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4182. [Farcirte Gemüse.] Kraut. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4183. [Farcirte Gemüse.] Fastenkraut mit Fischfarce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4184. [Charlotte (Obst in Kruste). Von Birnen oder Aepfeln ebenso.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4185. [Farcirte Gemüse.] Gefüllte Kohlrüben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4186. [Farcirte Gemüse.] Melonartig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4187. [Farcirte Gemüse.] Artischoken. Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4188. [Farcirte Gemüse.] Karfiol. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4189. Erdäpfel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4190. [Erdäpfel.] Abgeschmalzen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4191. [Erdäpfel.] Geröstet. Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4192. [Erdäpfel.] Püree. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4193. Frikassee‐Sauce. Nr. 1. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4194. [Hülsenfrüchte.] Abgeschmalzen. Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4195. Speisen mit mürben oder Butterteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4196. [Charlotte (Obst in Kruste). Von Birnen oder Aepfeln ebenso.] Oder: [IV] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4197. [Leber.] Mit Bröseln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4198. Reismeridon. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4199. Gespickte Kalbsleber. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4200. Nudeln mit Käse und gehacktem Fleische. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4201. [Froschkeulen.] Mit Sauce und Erdäpfeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4202. [Froschkeulen.] Als Cotelettes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4203. [Froschkeulen.] Heißabgesotten (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4204. [Froschkeulen] Frikassiert. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4205. Froschkeulen. In Buttersauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4206. Weichsel-Knödel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4207. Semmel‐Knödel (Klöße) mit Zwetschken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4208. [Topfen-Tascheln] Zwetschken-Tascheln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4209. Topfen-Tascheln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4210. Macaroni mit Schinken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4211. [Abgeschmalzene Nudeln.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4212. Fischotter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4213. Abgeschmalzene Nudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4214. [Schildkröten.] In Blutsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4215. [Schildkröten.] Als Gehäcke. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4216. [Schildkröten.] Als Ragout. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4217. [Schildkröten. Als Eingemachtes.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4218. [Schildkröten.] Als Eingemachtes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4219. [Schnecken.] Mit Oel und Knoblauch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4220. [Schnecken.] Gefüllte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4221. Falsche Austern. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4222. [Meerspinnen.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4223. Krebse zu kochen.*) (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4224. Wasserhuhn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4225. Eierspeisen. Eier in Schmalz. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4226. [Stockfisch.] Mit Rahm und Sardellen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4227. Schwäbisches Fleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4228. [Gestürzter Reis.] Derselbe unterlegt im Netzel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4229. [Gestürzter Reis.] Mailänder Reis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4230. Reis‐Wandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4231. Gewürz‐Trapper. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4232. Hirn‐Consommé. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4233. Leber‐Consommé. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4234. Schlück‐Krapfeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4235. [Rindsschnitten (Beefsteaks).] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4236. [Rindsschnitten (Beefsteaks).] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4237. [Rindsschnitten (Beefsteaks).] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4238. Gespickter Rostbraten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4239. Knoblauchfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4240. [Ochsenaugen.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4241. Thee. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4242. [Gefüllte Eier.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4243. Fridatti‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4244. Gefüllte Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4245. Gebackene Würstchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4246. Holländische Eierspeise. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4247. Eier im Schlafrocke. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4248. Geschnittene Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4249. Gesetzte Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4250. [Reiskoch oder Wandeln.] Reis mit Obst. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4251. Verlorne Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4252. Häringe gebraten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4253. Stockfisch. Abgeschmalzen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4254. [Dalken ohne Germ]Mit Topfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4255. Abgesottene Fische mit warmen Saucen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4256. Gefüllte Kalbsbrust. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4257. Gespickter Rücken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4258. Kalbsschlegel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4259. [Kalbsschlegel.] Mit Speck oder Sardellen gespickt und mit Rahm begossen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4260. [Kalbsschlegel.] Gespickt und gebeitzt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4261. [Kalbsschlegel.] Gedünstet mit Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4262. Topfen-Knödel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4263. Hecht, Huchen u. s. w. mit Austern. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4264. [Abgesottene Fische mit warmen Saucen.] Huchen (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4265. [Abgesottene Fische mit warmen Saucen. Schill, Fogasch oder Rutte.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4266. [Abgesottene Fische mit warmen Saucen.] Barsch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4267. [Von Meerfischen eignen sich folgende zum Heiß absieden:] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4268. Omelette‐Nudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4269. Heißabgesottene Fische. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4270. [Fische blau zu sieden.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4271. Fischleber. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4272. Bricken oder Neunaugen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4273. Fische in Sauce mit rothem Wein. Karpfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4274. Fische in braunen Saucen. Schleien, Karpfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4275. [Topfenfülle.] Nr. V. Eiertopfenfülle. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4276. [Topfenfülle.] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4277. Haselnußfülle. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4278. Einiges, was bei Backwerk zu beobachten ist. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4279. [Germbutterteig.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4280. Crembeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4281. [Im Model eingelegte Omelettes.] Mit Topfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4282. [Geräucherte Fische.] Mit Kränsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4283. [Gebratene Fische. Hecht.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4284. Geräucherte Fische. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4285. Fischragout in Austernschalen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4286. Falscher Hase oder Judenbraten von Fisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4287. Farceschnitzchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4288. Schnitze von Dick, Schaiden oder Hausen, (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4289. [Gebratene Fische.] Fisch‐Schnitze von Huchen oder Hechten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4290. [Gebratene Fische.] Aesche mit Bröseln und Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4291. [Gebratene Fische.] Schleien. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4292. [Gebratene Fische.] Frischer Aalfisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4293. [Gebratene Fische.] Karpfen (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4294. [Gebratene Fische. Hecht.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4295. [Gebratene Fische. Hecht.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4296. [Im Model eingelegte Omelettes.]Mit Mandelfülle. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4297. [Gebratene Fische. Aesche.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4298. [Gebratene Fische.] Aesche (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4299. [Gebratene Fische.] Lachs (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4300. [Gebratene Fische.] Barben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4301. [Gebratene Fische.] Von Flußfischen: Huchen, Hechten, Aeschen, Barben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4302. [Gedünstete Fische.] Forellen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4303. Gedünstete Fische. Hecht mit Kräutersauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4304. [Abgesottene Fische mit warmen Saucen.] Mit Rahm und Sardellenbutter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4305. [Fridatti‐Strudel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4306. Nudel‐Wandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4307. [Im Model eingelegte Omelettes.]Mit Salse (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4308. [Dalken ohne Germ]mit gelben Rüben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4309. [Dalken ohne Germ] Mit saurem Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4310. Mürber Germteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4311. [Karten.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4312. Erdäpfel‐Röster. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4313. Kastanien‐Röster. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4314. Haselnuß‐Röster. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4315. Butter‐Bögen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4316. [Butter‐Bögen.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4317. Gestoßene Reis‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4318. [Erbsen‐Suppe.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4319. Erdäpfel‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4320. Milz‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4321. Mandel‐Schnitten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4322. Karten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4323. Pomeranzen‐Schnitten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4324. Waffeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4325. Römische Schnitten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4326. Rum‐Schnitten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4327. Fleck‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4328. [Rum‐Schnitten.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4329. Butter‐Bretzeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4330. [Butter‐Bretzeln.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4331. [Butter‐Bretzeln.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4332. [Butter‐Bretzeln.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4333. [Butter‐Bretzeln.] Oder: [IV] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4334. [Butter‐Bretzeln.] Oder: [V] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4335. Metternich‐Krapfel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4336. Erdäpfel‐Stangerl mit Salz und Kümmel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4337. Napoleon‐Fleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4338. Zucker‐Kolatschen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4339. Gedünstetes Rindfleisch mit Rahmsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4340. Topfen-Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4341. Mehl-Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4342. [Mehl-Nocken] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4343. Hirsebrei. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4344. Milch-Nudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4345. [Milch-Nudeln] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4346. Ausgedünsteter Reis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4347. [Ausgedünsteter Reis.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4348. [Ausgedünsteter Reis.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4349. Kräuter‐Suppe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4350. [Kräuter‐Suppe.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4351. Rostbraten mit saurem Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4352. Löffel‐Fleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4353. Gespickte Schnitze mit saurem Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4354. Rostbraten oder Rindfleisch mit Rahm und Erdäpfeln. Rindfleisch im Schlafrocke. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4355. Schnitze oder Rostbraten eingebröselt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4356. [Schnitze oder Rostbraten eingebröselt.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4357. Abgeschmalzenes Rindfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4358. [Stufata‐Fleisch.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4359. Jägerfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4360. Spanische Suppe (Olla Potrida). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4361. [Gerolltes Fleisch] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4362. [Gerolltes Fleisch.] Mit Käse und Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4363. [Gerollter Lungenbraten.] Als Wurst und Schnitzchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4364. Gesellschafts‐Krapfel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4365. [Zucker‐Kolatschen.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4366. [Dalken ohne Germ] Mit Butter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4367. Gries‐Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4368. Abgetriebener Linzerteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4369. [Abgetriebener Linzerteig.] Als Törtchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4370. Nuß‐Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4371. Nuß‐Torte mit gesulztem Obersschaum. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4372. Blunder‐Torte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4373. Nudeln oder Gerstel ausgedünstet. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4374. Berliner Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4375. Rollade von Nudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4376. Chokolade‐Torte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4377. Regenwürmer. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4378. [Chokolade‐Torte.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4379. Mehl‐Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4380. [Linzerteig zu Torten, Torteletten und Bretzeln.] Nr. 2. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4381. Chokolade‐Würfel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4382. Damenbrett‐Torte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4383. Früchtenbrot. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4384. Pomeranzen‐Torte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4385. Weichsel‐Torte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4386. Weiche Muskazonen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4387. Salzburger Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4388. Feine Milch‐Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4389. [Feine Milch‐Nocken.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4390. Nocken von saurem Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4391. Erdäpfelschmarn mit Schinken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4392. [Linzerteig zu Torten, Torteletten und Bretzeln.] Nr. 3. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4393. Linzerteig zu Torten, Torteletten und Bretzeln. Nr. 1. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4394. Husaren‐Krapfel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4395. [Halbmonde von Bröselteig.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4396. Zucker‐Kipfel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4397. [Zucker‐Kipfel.] Oder zu Thee: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4398. [Zucker‐Kipfel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4399. Thee‐Stängerl. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4400. [Thee‐Stängerl.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4401. [Thee‐Stängerl.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4402. Blitz‐Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4403. Punsch‐Torte. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4404. Schnecken zum Thee. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4405. Blei= oder Schweizer Kuchen zum Thee. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4406. Halbmonde von Bröselteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4407. Torteletten von Bröselteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4408. [Sand‐Torte.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4409. [Torteletten von Bröselteig.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4410. [Torteletten von Bröselteig.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4411. Anis‐Ringel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4412. Propheten‐Kuchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4413. [Propheten‐Kuchen.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4414. Salsenaugen von Bröselteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4415. Marzipan‐Teig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4416. Torteletten von Bröselteig ohne Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4417. Vanille‐Torte ohne Eier. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4418. Sand‐Torte. Ohne Ei. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4419. [Sand‐Torte.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4420. Germbutterteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4421. Erdäpfel-Nudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4422. [Mürbe Teige zu Schneeballen, Polsterzipfel u. dgl.] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4423. [Tauben.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4424. Hasenrücken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4425. [Wachteln.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4426. Schneehuhn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4427. Haselhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4428. Rebhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4429. Gans. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4430. Indian (Truthahn). (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4431. Nudel‐Würstchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4432. Reis‐Würstchen und Knöderln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4433. Kapaun oder Indian mit Austern. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4434. Fasan. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4435. Gespickter Kapaun mit Muschel‐ oder Austernsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4436. Junge Hühner als Rebhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4437. Hühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4438. Spanferkel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4439. Lammsrücken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4440. Süsse Rosinenfülle zu Indian. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4441. [Leberfülle.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4442. Krebsfülle. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4443. [Austernfülle.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4444. Rehrücken und Schlegel und Hirschkalbrücken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4445. Junge Birkhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4446. Reis dünsten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4447. Schnitzchen von Kaninchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4448. Hühner oder Kapaun mit Ragoutsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4449. [Eingemachtes. Hühner,‐ Kalbs‐ oder Lammfleisch, oder Kaninchen.] Rothes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4450. [Eingemachtes. Hühner,‐ Kalbs‐ oder Lammfleisch, oder Kaninchen. Grünes.] Oder: [IV] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4451. [Eingemachtes. Hühner,‐ Kalbs‐ oder Lammfleisch, oder Kaninchen. Grünes.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4452. [Eingemachtes. Hühner,‐ Kalbs‐ oder Lammfleisch, oder Kaninchen.] Grünes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4453. [Eingemachtes. Hühner,‐ Kalbs‐ oder Lammfleisch, oder Kaninchen.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4454. [Heißabgesottenes Fleisch.] Lammfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4455. [Heißabgesottenes Fleisch. Tauben.] Oder (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4456. [Fette Hühner gedämpft.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4457. [Gries‐Polenta.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4458. Schildhahn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4459. Gries‐Polenta. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4460. Schöberl oder Biscuit‐Pfanzel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4461. Mehl‐Nocken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4462. [Mürbe Teige zu Schneeballen, Polsterzipfel u. dgl.] Nr. II. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4463. Schnitze von Hirschfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4464. Rebhühnerbrüste. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4465. [Kapaun‐ oder Hühnerbrüste.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4466. Schöpsen‐Cotelettes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4467. Kalbs‐Cotelettes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4468. Krick‐ oder Duck‐Enten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4469. Ueber das Braten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4470. Frikassiren. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4471. Cotelettes in Weinsauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4472. Schmaunkerl zu backen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4473. Sardellenbutter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4474. Butter zu formen, um sie zierlich zu serviren. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4475. [Butter zu formen, um sie zierlich zu serviren.] Als Ananas. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4476. [Butter zu formen, um sie zierlich zu serviren.] Als Körbchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4477. [Butter zu formen, um sie zierlich zu serviren.] Als Blumen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4478. Semmel bähen und backen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4479. Abtreiben, (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4480. Beschmieren von Model und Blech. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4481. Ueber das Auslegen eines Models mit mürben Teig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4482. Beschamell (Béchamel) (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4483. Ueber das Fett im Allgemeinen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4484. Butterteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4485. Französischer Teig zu Gansleber‐Pasteten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4486. [Mürbe Teige zu Kuchen und Pasteten.] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4487. [Mürbe Teige zu Kuchen und Pasteten.] Nr. II. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4488. Strudelteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4489. Mürber Strudelteig zu Obst‐ und Mandelstrudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4490. Mürbe Teige zu Kuchen und Pasteten. Nr. I. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4491. [Zum Auslegen des Models für süße Kuchen, Crême u. dgl.] Nr. II. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4492. Zum Auslegen des Models für süße Kuchen, Crême u. dgl. Nr. I. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4493. Englische oder Kräuterbutter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4494. Trüffel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4495. Buttersauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4496. Hachis‐Knöderln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4497. [Buttersauce.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4498. Fleisch–Béchamel.*) (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4499. Hachis *) (Gehacktes). Von Kalbfleisch oder Geflügel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4500. Von Kalbs‐oder Lammslunge. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4501. Von Fasan oder Rebhuhn. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4502. Salmis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4503. Farce*) von gebratenem oder gekochtem Fleische. Von Kalbs‐ oder Geflügelfleisch. Nr. I (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4504. Lammsschlegel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4505. Ragout‐Pfanzel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4506. Gefüllte Kalbswamme. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4507. [Farce von Fischen.] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4508. [Von Kalbfleisch.] Nr. III. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4509. Ragout. Vollständiges Ragout. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4510. Weißes (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4511. Vom Jungen einer Gans. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4512. Von Kalbfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4513. Von Wildpret. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4514. Fischragout. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4515. Gehäcke von Krebsen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4516. Farce von Fischen. Nr. I. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4517. [Farce von Fischen.] Nr. II. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4518. [Hühner in Weinsauce.] Mit Trüffeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4519. Milz‐Scheiben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4520. Gebackenes Heu. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4521. Farce mit Ragout. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4522. [Kälberne Vögel.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4523. [Lamms‐Cotelettes.] Gerollt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4524. [Gefüllte Cotelettes.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4525. Farce‐Cotelettes. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4526. Judenbraten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4527. Gebackene Mandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4528. [Frikandellen (Leibchen von gehacktem Fleische).] Von Schweinsbraten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4529. Frikandellen (Leibchen von gehacktem Fleische). Von Kalbfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4530. Hühner in Farce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4531. [Knöderl von Indian‐ oder Kapaunfarce.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4532. [Farcirtes von Wildpret.] Schnitzchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4533. [Würstchen und Knöderln.] Kapaun‐Würstchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4534. Hirn‐ und Brösel‐Knöderln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4535. Semmelkoch oder Wandeln mit Hirn oder Hachis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4536. [Semmelpfanzel.] Oder: [II] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4537. [Semmelpfanzel.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4538. [Erdäpfel‐Knödel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4539. [Gebackenes Fleisch. Lämmernes.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4540. [Cotelettes mit Bröseln.] Vom Kalbe. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4541. [Cotelettes mit Bröseln.] Vom Schöpse. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4542. Farcirtes von Wildpret. Hasenrücken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4543. [Frische Ochsenzunge.] Gespickt mit Rahm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4544. [Cotelettes mit Bröseln.] Vom Lamm. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4545. [Kalbsbrieß.] Fricassirt. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4546. [Gespickte Gansleber.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4547. [Reiskoch oder Wandeln.] Oder: [III] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4548. Gespickte Gansleber. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4549. Gedünstete Leber. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4550. Geröstete Rehleber. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4551. [Reiskoch oder Wandeln.] Marillen-Reis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4552. Lamms‐ und Kalbslunge. In Butterteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4553. [Kuttelflecke.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4554. Kalbsgekröse. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4555. [Kalbsbrieß. Gespickt.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4556. [Frische Ochsenzunge.] Mit Bröseln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4557. [Kalbsbrieß. Gedünstet.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4558. Kalbsbrieß. Gedünstet. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4559. [Kalbshirn.] Geröstet. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4560. Gefüllte Kalbsfüße mit Sauce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4561. [Kalbs‐ oder Lammskopf mit Bröseln.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4562. Kalbskopf mit Farce. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4563. Kalbskopfreste als Ragout. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4564. Abgetriebener Germteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4565. Abgeschlagener Germteig. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4566. [Frische Ochsenzunge. Mit Bröseln.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4567. [Cotelettes mit Bröseln. Vom Lamm.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4568. [Frikandellen (Leibchen von gehacktem Fleische).] Von Rindfleisch (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4569. [Cotelettes mit Bröseln.] Von Hühnerbrüsten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4570. Reis‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4571. [Wildgeflügel mit Salmi. Rebhühner.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4572. Wildgeflügel mit Salmi. Rebhühner. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4573. [Bratenreste mit Sauce. Von Kalbsbraten.] Oder: [I] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4574. [Bratenreste mit Sauce. Von Indian oder Kapaun.] Oder: [IV] (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4575. [Wildgeflügel mit Linsen.] Wildgans. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4576. [Fleisch in Blutsauce.] Lammfleisch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4577. Fleisch in Blutsauce. Tauben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4578. [Braun gedünstetes Fleisch.] Brustknorpeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4579. [Reis‐Strudel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4580. Schnür‐oder Spagat‐Krapfen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4581. Rahm‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4582. Strudeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4583. Cotelettes mit Bröseln. Von Hasenrücken. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4584. Gries‐ Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4585. Topfen‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4586. [Semmelfüll.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4587. [Topfen‐Strudel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4588. [Erdäpfel.] Mit Rahm und Selchfleisch oder Sardellen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4589. Butter. Krebsbutter. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4590. Bratenfülle. Semmelfüll. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4591. Schinken‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4592. [Bratenreste mit Sauce.] Von Kalbsbraten. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4593. Kirschen‐ und Zwetschken‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4594. Schinken‐Fleckel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4595. [Hirschziemer mit Kruste.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4596. Hirschziemer mit Kruste. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4597. Lamms‐Rücken mit Bröseln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4598. [Gebratene Vögel mit Bröseln.] Lerchen. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4599. Gebratene Vögel mit Bröseln. Krammets‐Vögel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4600. Weinbeer‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4601. [Reiskoch oder Wandeln.] Unterlegter Reis. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4602. Reiskoch oder Wandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4603. Gries‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4604. Nudel‐Koch. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4605. [Vögel in Lebersauce.] Tauben. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4606. [Erdäpfel‐Pudding mit Käse. ]Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4607. Mandel‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4608. Rahm‐Koch oder Wandeln. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4609. [Chololade‐Strudel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4610. Chololade‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4611. Nuß‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4612. Aepfel‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4613. Zitronat‐Strudel. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4614. [Zitronat‐Strudel.] Oder: (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4615. Erdäpfel‐Pudding mit Käse. (Die süddeutsche Küche, 1858)
  4616. Im Dunſte gekochter Pudding. (Die Hausköchin, 1867)
  4617. Schlick-Krapfen von Karpfenmilch. (Die Hausköchin, 1867)
  4618. Spenat-Krapfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4619. Äpfel-Knödel. (Die Hausköchin, 1867)
  4620. Erdäpfel-Nudeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4621. Gegoſſene Strudeln im Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4622. Nocken mit Krebsſchweifchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4623. Reiswandeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4624. Schodoh-Koch. (Die Hausköchin, 1867)
  4625. Pudding mit Häring. (Die Hausköchin, 1867)
  4626. Reis-Pudding. (Die Hausköchin, 1867)
  4627. Spenat-Pudding. (Die Hausköchin, 1867)
  4628. Schmorn im Vanilieſud. (Die Hausköchin, 1867)
  4629. Hechtenpudding mit Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  4630. Erdäpfel mit Herrnpilzen. (Die Hausköchin, 1867)
  4631. Krebswandeln von Gries. (Die Hausköchin, 1867)
  4632. Eier-Omeletten mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4633. Gerührte Eier mit Spargel und Krebſen. (Die Hausköchin, 1867)
  4634. Krebspfanzel gebacken. (Die Hausköchin, 1867)
  4635. Gebackene Krebſe. (Die Hausköchin, 1867)
  4636. Krebswandeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4637. Krebswandeln auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4638. Krebswandeln auf eine dritte Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4639. Gebratene Lachſenſchnitzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4640. Erdäpfel-Krapfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4641. Paulaner Würſte. (Die Hausköchin, 1867)
  4642. Fiſch-Ragout. (Die Hausköchin, 1867)
  4643. Krebs-Krapfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4644. Ein Haſe von Fiſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4645. Krebsfleckel. (Die Hausköchin, 1867)
  4646. Krebs-Koch. (Die Hausköchin, 1867)
  4647. Hechten-Euterl. (Die Hausköchin, 1867)
  4648. Auflauf von Karpfenmilch. (Die Hausköchin, 1867)
  4649. Semmelgerſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  4650. Mehlknödel. (Die Hausköchin, 1867)
  4651. Suppe von Wurzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4652. Schinken. (Die Hausköchin, 1867)
  4653. Kapaun mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4654. Haſe. (Die Hausköchin, 1867)
  4655. Rebhühner und Faſanen. (Die Hausköchin, 1867)
  4656. Rehſchlegel und Rehrücken. (Die Hausköchin, 1867)
  4657. Hirſchziemer. (Die Hausköchin, 1867)
  4658. Gebratene Schnepfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4659. Krammetsvögel. (Die Hausköchin, 1867)
  4660. Gebratener Auerhahn. (Die Hausköchin, 1867)
  4661. Gebackene Hühner. (Die Hausköchin, 1867)
  4662. Gebratener Truthahn mit Mandelfülle. (Die Hausköchin, 1867)
  4663. Geſelchte Rindszunge. (Die Hausköchin, 1867)
  4664. Rindsbraten. (Die Hausköchin, 1867)
  4665. Kalbſchlegel. (Die Hausköchin, 1867)
  4666. Kalbſchlegel mit Speck. (Die Hausköchin, 1867)
  4667. Kalbſchlegel mit Speck auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4668. Gefüllter Kalbsnieren braten. (Die Hausköchin, 1867)
  4669. Gebratenes Spanferkel (Die Hausköchin, 1867)
  4670. Geſpickte Hühnchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4671. Gefüllte Tauben. (Die Hausköchin, 1867)
  4672. Zwetſchken-Powideln. (Die Hausköchin, 1867)
  4673. Mohn. (Die Hausköchin, 1867)
  4674. Zucker-Einbrenn. (Die Hausköchin, 1867)
  4675. Deutſche Kolatſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4676. Eingelegter Kalbſchlegel. (Die Hausköchin, 1867)
  4677. Faſanzubereitung für Feinſchmecker. (Die Hausköchin, 1867)
  4678. Kolatſchen von Eiweiß. (Die Hausköchin, 1867)
  4679. Linzertorte. (Die Hausköchin, 1867)
  4680. Gegoſſene Krauttalken. (Die Hausköchin, 1867)
  4681. Reis mit Äpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4682. Äpfelkoch mit Biskoten. (Die Hausköchin, 1867)
  4683. Erdäpfel-Buchte mit Weinſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4684. Gelbe Butter (Die Hausköchin, 1867)
  4685. Grüne Butter. (Die Hausköchin, 1867)
  4686. Krebsbutter. (Die Hausköchin, 1867)
  4687. Sardellenbutter. (Die Hausköchin, 1867)
  4688. Kräuterbutter. (Die Hausköchin, 1867)
  4689. Marmorirte Torte. (Die Hausköchin, 1867)
  4690. Geröſtete Torte. (Die Hausköchin, 1867)
  4691. Gedämpfte Faſanen und Rebhühner (Die Hausköchin, 1867)
  4692. Chokoladebutter. (Die Hausköchin, 1867)
  4693. Toleranz. (Die Hausköchin, 1867)
  4694. Eingemachtes Wildpret. (Die Hausköchin, 1867)
  4695. Gedämpfte Rebhühner. (Die Hausköchin, 1867)
  4696. Kleine Vögel mit Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  4697. Kleine Vögel im Schlafrock. (Die Hausköchin, 1867)
  4698. Eingemachte Kramnetsvögel. (Die Hausköchin, 1867)
  4699. Karbonadeln vom Haſen. (Die Hausköchin, 1867)
  4700. Haſchee vom Hafen. (Die Hausköchin, 1867)
  4701. Der Vorderhaſe in brauner Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  4702. Der Vorderhaſe auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4703. Kolatſchen von Dottern. (Die Hausköchin, 1867)
  4704. Hannoveraner Kuchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4705. Brennender Krem. (Die Hausköchin, 1867)
  4706. Braune Fiſchſuppe mit Knöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4707. Schneller Zwieback. X [*] (Die Hausköchin, 1867)
  4708. Genueſer Bäckerei (Die Hausköchin, 1867)
  4709. Schwarze Torte mit Eingeſottenem. (Die Hausköchin, 1867)
  4710. Mohn-Torte. (Die Hausköchin, 1867)
  4711. Gute zuſammengelegte Torte. (Die Hausköchin, 1867)
  4712. Moostorte. (Die Hausköchin, 1867)
  4713. Mandel-Kranztorte. (Die Hausköchin, 1867)
  4714. Weiße Mandeltorte. (Die Hausköchin, 1867)
  4715. Suppe mit gemiſchten Knöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4716. Schleihenſuppe auf die Art der Rindſuppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4717. Krebs-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4718. Branntwein-Kränzchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4719. Froſch-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4720. Spargel-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4721. Erbſen-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4722. Gries-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4723. Bier-Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4724. Bierſuppe mit Brod. (Die Hausköchin, 1867)
  4725. Gelbe Suppe mit Sulze. (Die Hausköchin, 1867)
  4726. Drittes Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4727. [Gedünſtete Suppe mit Gemiſch.] Zweites Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4728. [Gedünſtete Suppe mit Gemiſch.] Erſtes Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4729. Gedünſtete Suppe mit Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4730. Fingerkolatſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4731. Gute Pretzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4732. Gefüllte Karlsbader Kolatſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4733. Roſenkrapfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4734. Schwediſches Brod. (Die Hausköchin, 1867)
  4735. Mandelolippen. (Die Hausköchin, 1867)
  4736. Geſchwinde Kipfel. (Die Hausköchin, 1867)
  4737. Eine gute Buchtel. (Die Hausköchin, 1867)
  4738. Kugelhupf. (Die Hausköchin, 1867)
  4739. Kugelhupf ohne Milch. (Die Hausköchin, 1867)
  4740. Butterteig. (Die Hausköchin, 1867)
  4741. Faſchings-Krapfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4742. Faſchings-Krapfen auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4743. Faſchingskrapfen mit weißen Rändchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4744. Lange große Faſchingskrapfen. (Die Hausköchin, 1867)
  4745. Oſterlaibel. (Die Hausköchin, 1867)
  4746. Kleine braune Kuchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4747. Kaffeepretzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4748. Kaffeepretzeln auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4749. Geſalzene Kümmelſtritzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4750. Gefüllte Martini-Kipfel. (Die Hausköchin, 1867)
  4751. Mundſemmeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4752. Mandelkrapfen mit Ribis. (Die Hausköchin, 1867)
  4753. Mürbe Anispretzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4754. Mandelmaultaſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4755. Mandelmaultaſchen auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4756. Gefüllter Biskotenteig. (Die Hausköchin, 1867)
  4757. Kleine Lebzelteln. X[*] (Die Hausköchin, 1867)
  4758. Erdäpfel mit Eiern. (Die Hausköchin, 1867)
  4759. Butter-Torte auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4760. Erdäpfel-Knödel. (Die Hausköchin, 1867)
  4761. Auflauf von geriebenem Teig. (Die Hausköchin, 1867)
  4762. Markſchnitzeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4763. Auflauf von Rindsmark. (Die Hausköchin, 1867)
  4764. Geſchwinder Äpfelkoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4765. Koch von hartgeſottenen Dottern. (Die Hausköchin, 1867)
  4766. Geſetzte Eier mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4767. Brennheiße Würſte. (Die Hausköchin, 1867)
  4768. Pudding (Die Hausköchin, 1867)
  4769. Ein Kranz von Brandteig. (Die Hausköchin, 1867)
  4770. Pudding mit Chokolade. (Die Hausköchin, 1867)
  4771. Reiskoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4772. Auflauf von Tropfteig. (Die Hausköchin, 1867)
  4773. Guter Krem mit gebackenen Semmeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4774. Tortelleten mit Schodoh. (Die Hausköchin, 1867)
  4775. Auflauf von Reismehl. (Die Hausköchin, 1867)
  4776. Semmelbudding in die Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4777. Gebackene Mandeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4778. Braune Mandelbögen. (Die Hausköchin, 1867)
  4779. Piſtazien-Prezeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4780. Anis-Prezeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4781. Einbrenn-Koch. [1)] (Die Hausköchin, 1867)
  4782. Mandelfleckel. (Die Hausköchin, 1867)
  4783. Haſcheeſtrudeln (Die Hausköchin, 1867)
  4784. Pudding mit geſelchtem Fleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4785. Eine andere Speiſe von gebackenen Semmeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4786. Gegoſſene Mehltalken. (Die Hausköchin, 1867)
  4787. Lemonieſchaum. (Die Hausköchin, 1867)
  4788. Nudelkoch mit Chokolade (Die Hausköchin, 1867)
  4789. Speckknödel. (Die Hausköchin, 1867)
  4790. Quarkknödel. (Die Hausköchin, 1867)
  4791. Gebackene Quark-Würſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  4792. Nockerln mit Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4793. Türkiſche Knödel. (Die Hausköchin, 1867)
  4794. Nudeln in Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4795. Nudeln mit Quark. (Die Hausköchin, 1867)
  4796. Nudeln mit Mandeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4797. Griesnudeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4798. Auflauf mit gebackenen Nudeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4799. Nudelkoch mit Eingeſottenem für 8 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4800. Gegoſſene Semmeltalken gefüllt. (Die Hausköchin, 1867)
  4801. Nudeln mit Äpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4802. Strudeln von Nudelteig. (Die Hausköchin, 1867)
  4803. Quarktaſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4804. Semmelbaba. (Die Hausköchin, 1867)
  4805. Gerſtenmehl. (Die Hausköchin, 1867)
  4806. [Wie man Butter ſalzen, kochen und aufhebenſoll, daß ſie nicht verderbe.] 2. (Die Hausköchin, 1867)
  4807. Wie man Butter ſalzen, kochen und aufhebenſoll, daß ſie nicht verderbe. [1.] (Die Hausköchin, 1867)
  4808. Äpfelkoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4809. Mehlſchmarn. (Die Hausköchin, 1867)
  4810. Semmelſchmarn. (Die Hausköchin, 1867)
  4811. Schinkenfleckel. (Die Hausköchin, 1867)
  4812. Auflauf von Kaſtanien. (Die Hausköchin, 1867)
  4813. Auflauf von ſauerem Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4814. Mandelkoch mit harten Dottern. (Die Hausköchin, 1867)
  4815. Vaniliekrem. (Die Hausköchin, 1867)
  4816. Auflauf mit friſchen Kirſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4817. Auflauf von Zwetſchken. (Die Hausköchin, 1867)
  4818. Krauttalken. (Die Hausköchin, 1867)
  4819. Krautpfanzel. (Die Hausköchin, 1867)
  4820. Krautwürſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  4821. Türkiſcher Bund. (Die Hausköchin, 1867)
  4822. Gerollte Kremſpeiſe. (Die Hausköchin, 1867)
  4823. Schodoh-Körbchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4824. Krebsſtrudel. (Die Hausköchin, 1867)
  4825. Chokoladekoch auf eine dritte Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4826. Buchteln mit Krem. (Die Hausköchin, 1867)
  4827. Auflauf von geriebenem Brod. (Die Hausköchin, 1867)
  4828. Gerollte Buchteln. (Die Hausköchin, 1867)
  4829. Äpfelfleckel. (Die Hausköchin, 1867)
  4830. Grieskoch mit Mandeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4831. Pfanzel von gelben Rüben. (Die Hausköchin, 1867)
  4832. Oblatten-Speiſe. (Die Hausköchin, 1867)
  4833. Äpfelſtrudel. (Die Hausköchin, 1867)
  4834. Polenta. (Die Hausköchin, 1867)
  4835. Erdäpfelkoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4836. Omelettekoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4837. Biskotenkoch mit Mandeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4838. Brodkoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4839. Nudeln mit Krebſen. (Die Hausköchin, 1867)
  4840. Schneehügel für 6 bis 8 Perſonen, (Die Hausköchin, 1867)
  4841. Krem mit feiner Bäckerei. (Die Hausköchin, 1867)
  4842. Krebs-Meridon. (Die Hausköchin, 1867)
  4843. Mehlkoch mit Chokolade. (Die Hausköchin, 1867)
  4844. Chokoladekoch für 12 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4845. Chokoladekoch auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4846. Chokoladekrem mit Reis. (Die Hausköchin, 1867)
  4847. Geſtreifter Koch für 12 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4848. Mandelpfanzel. (Die Hausköchin, 1867)
  4849. Semmelpudding. (Die Hausköchin, 1867)
  4850. Reis mit geſelchten Fleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4851. Semmelpudding mit geſelchtem Fleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4852. Kränzchen von Eiweiß. (Die Hausköchin, 1867)
  4853. Brennende Speiſe. (Die Hausköchin, 1867)
  4854. Koch von geröſtetem Zucker für 6 bis 8 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4855. Semmelpudding (Die Hausköchin, 1867)
  4856. Kraupenkoch für 10 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4857. Faumkoch von Marillen. (Die Hausköchin, 1867)
  4858. Faumkoch von Himbeerſaft. (Die Hausköchin, 1867)
  4859. Gefüllter Mandelkoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4860. Marillenkoch in Flamme für 6 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4861. Äpfelkoch auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4862. Omeletteſpeiſe mit Äpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4863. Reis mit Blutwürſten. (Die Hausköchin, 1867)
  4864. Chokoladepudding mit Schodoh. (Die Hausköchin, 1867)
  4865. Quarkkoch für 6 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4866. Koch mit Biskoten oder Vaniliebuſſerln für 10 bis 12 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4867. Weinkoch. (Die Hausköchin, 1867)
  4868. Biskoten-Koch. (Die Hausköchin, 1867)
  4869. Schwammenpfanzel mit Erdäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4870. Gefüllte Kohlrabi. (Die Hausköchin, 1867)
  4871. Hühner mit Karfiol. (Die Hausköchin, 1867)
  4872. Spargel mit Hühnern. (Die Hausköchin, 1867)
  4873. Spargel (Die Hausköchin, 1867)
  4874. Spinat (Die Hausköchin, 1867)
  4875. Kohl mit Schweinfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4876. Kohlrabi mit Fleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4877. Faſchirter Kohl. (Die Hausköchin, 1867)
  4878. Grüne Erbſen mit gebackenen Hühnern. (Die Hausköchin, 1867)
  4879. Braunkohl mit Bratwürſteln. (Die Hausköchin, 1867)
  4880. Kohl mit geſelchter Zunge in Dunſt gekocht. (Die Hausköchin, 1867)
  4881. Wälſcher Reis. (Die Hausköchin, 1867)
  4882. Noch eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4883. Aſſieten nach der Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4884. Semmelſchnitte mit Schnepfenpüré. (Die Hausköchin, 1867)
  4885. Semmeln mit Leberpüré. (Die Hausköchin, 1867)
  4886. Sardellenſemmeln mit Eiern. (Die Hausköchin, 1867)
  4887. Semmelſchnitte mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4888. Gefüllte Zwiebel. (Die Hausköchin, 1867)
  4889. Sardellenſoß ohne Eſſig. (Die Hausköchin, 1867)
  4890. Gemeine Feldrüben mit Schweinfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4891. Karfiol in Krem für 8 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4892. Suppenkren. (Die Hausköchin, 1867)
  4893. Spinat in der Form. (Die Hausköchin, 1867)
  4894. Hühnel mit Championen. (Die Hausköchin, 1867)
  4895. Kapauner mit Aal. (Die Hausköchin, 1867)
  4896. Kapauner mit Muſcheln. (Die Hausköchin, 1867)
  4897. Hühnel mit Sellerieſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4898. Hühnel mit Herrnpilzen. (Die Hausköchin, 1867)
  4899. Kohl-Karbonadeln oder Würſteln. (Die Hausköchin, 1867)
  4900. Faſchirter Kohl mit Reis in Dunſt gekocht. (Die Hausköchin, 1867)
  4901. Grüne Erbſen mit gelben Rüben. (Die Hausköchin, 1867)
  4902. Spargel ſtatt grünen Erbſen. (Die Hausköchin, 1867)
  4903. Ein gemiſchtes Grünzeug. (Die Hausköchin, 1867)
  4904. Kohl mit Faſch für 8 Perſonen. (Die Hausköchin, 1867)
  4905. Monatrettig. (Die Hausköchin, 1867)
  4906. Sauerkraut gebacken. (Die Hausköchin, 1867)
  4907. Faſchirtes Kraut. (Die Hausköchin, 1867)
  4908. Karfiol abgeſchmalzen. (Die Hausköchin, 1867)
  4909. Gefüllter Kohl auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4910. Faſchirter Kohl mit Reis. (Die Hausköchin, 1867)
  4911. Gemiſchte Grünſpeiſe auf franzöſiſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4912. Karfiol in der Faſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4913. Kohl in Faſch mit Krebſen. (Die Hausköchin, 1867)
  4914. Gelbe Zwiebelſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4915. Schmettenkren. (Die Hausköchin, 1867)
  4916. Kalbfleiſch mit Kümmel. (Die Hausköchin, 1867)
  4917. Gemiſchte Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4918. Noch andere gemiſchte Knöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4919. Andere gemiſchte Knöderln in die Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4920. Gemiſchte Knöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4921. Geſtoßene Suppe auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4922. Spritzkrapfen in die Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4923. Abguß (Die Hausköchin, 1867)
  4924. Semmelgerſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  4925. Gerſtel. (Die Hausköchin, 1867)
  4926. Suppe mit Fleiſchkrapferln. (Die Hausköchin, 1867)
  4927. Ein anderes Gemiſch in die Suppe Nr. 15. (Die Hausköchin, 1867)
  4928. Suppe mit Semmelpfanzel. (Die Hausköchin, 1867)
  4929. Suppe mit Faſchknöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4930. Die ſogenannte ſchwäbiſche Suppe mit Eiern. (Die Hausköchin, 1867)
  4931. Gedünſtete Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4932. Leberſuppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4933. Gelbe Suppe mit Sulze. (Die Hausköchin, 1867)
  4934. Weiße Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4935. Schwammenpfanzel auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4936. Schneckenſchweifchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4937. Ein Gemiſch zur Suppe Nr. 15. (Die Hausköchin, 1867)
  4938. Noch ein Gemiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4939. Dillenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4940. [Roſtbraten.] 2) (Die Hausköchin, 1867)
  4941. Zwiebelſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4942. Rindfleiſch mit Ingber. (Die Hausköchin, 1867)
  4943. Schnitzeln von Rindfleiſch mit Erdäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4944. Gulaſchfleiſch (Die Hausköchin, 1867)
  4945. Lungenbraten-Schnitzeln mit Erdäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4946. Lungenbraten auf eine dritte Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4947. Gedünſtetes Rindfleiſch mit Speck. (Die Hausköchin, 1867)
  4948. Sardellenſoß (Die Hausköchin, 1867)
  4949. [Roſtbraten.] 3) (Die Hausköchin, 1867)
  4950. Erdäpfelknödeln in die Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4951. Suppenſulze, welche gut im Hauſe und vorzüglich für Kranke zu gebrauchen iſt. (Die Hausköchin, 1867)
  4952. Pfanzel in die Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4953. Suppe mit Semmelſchnitten. (Die Hausköchin, 1867)
  4954. Wurzelſuppe mit Pfanzerln. (Die Hausköchin, 1867)
  4955. Krebs- und Leberknöderln zur Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4956. Budding von Schweinfleiſch zur Suppe für 12 Perſonen (Die Hausköchin, 1867)
  4957. Hirnpfänzeln zur Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4958. Reisknöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4959. Griespfanzerln zur Suppe. (Die Hausköchin, 1867)
  4960. Pfanzerln von Erdäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4961. Hühnel mit Paradiesäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  4962. Beefſteak auf eine ſehr ſchnelle Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4963. Gedünſtetes Kalbfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4964. Gebackener Hecht mit Muſcheln. (Die Hausköchin, 1867)
  4965. Geräucherter Fiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4966. Beißker mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4967. Wels gebraten. (Die Hausköchin, 1867)
  4968. Gebratener Schill. (Die Hausköchin, 1867)
  4969. Marinirter Aal. (Die Hausköchin, 1867)
  4970. Gebratener Aal. (Die Hausköchin, 1867)
  4971. Gebratene Aalraupe. (Die Hausköchin, 1867)
  4972. Kalter Hecht in der Sulze (Faſtenaſpick). (Die Hausköchin, 1867)
  4973. Hecht mit Krebſen. (Die Hausköchin, 1867)
  4974. Stockfiſch mit Sardellen oder Häring. (Die Hausköchin, 1867)
  4975. Hecht mit Knöderln. (Die Hausköchin, 1867)
  4976. Hecht mit ſauerer Sardellenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4977. Hecht mit Sardellenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4978. Hecht mit Sardellen geſpickt. (Die Hausköchin, 1867)
  4979. Gebratener Hecht mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4980. Hecht mit ſaurem Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4981. Hecht mit Lemonieſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  4982. Heiß abgeſottener Hecht. (Die Hausköchin, 1867)
  4983. Karpfen mit Wein und Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4984. Faſchirter Fiſch anſtatt dem Rindfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  4985. Stockfiſch mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4986. Gebratener Karpfen mit ſauerem Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4987. Gefüllte Eier. (Die Hausköchin, 1867)
  4988. Schwammenpfanzel. (Die Hausköchin, 1867)
  4989. Eier mit ſauerem Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4990. Gedämpfte Tauben. (Die Hausköchin, 1867)
  4991. Eier mit ſüßem Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  4992. Eierpfanzel mit Fiſchen. (Die Hausköchin, 1867)
  4993. Gerührte Eier mit Schwämmen. (Die Hausköchin, 1867)
  4994. Eier mit Schwämmen. (Die Hausköchin, 1867)
  4995. Gerührte Eier mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  4996. Gefüllte Eier auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4997. Eier auf franzöſiſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  4998. Stockfiſch mit Senf. (Die Hausköchin, 1867)
  4999. Muſcheln. (Die Hausköchin, 1867)
  5000. Schnecken mit Wein. (Die Hausköchin, 1867)
  5001. Gefüllte Schnecken. (Die Hausköchin, 1867)
  5002. Faſchirte Krebſe mit Karfiol oder Spargel. (Die Hausköchin, 1867)
  5003. Krebſe mit Schmettenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  5004. Krebſe mit einer Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  5005. Eingemachte Fröſche. (Die Hausköchin, 1867)
  5006. Gedünſtete Fröſche. (Die Hausköchin, 1867)
  5007. Stockfiſch auf holländiſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  5008. Marinirter Karpfen. (Die Hausköchin, 1867)
  5009. Ein Igel vom Hecht. (Die Hausköchin, 1867)
  5010. Karpfen in gelber Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  5011. Faſchirte Ente. (Die Hausköchin, 1867)
  5012. Kalbsſchnitzeln mit Wein. (Die Hausköchin, 1867)
  5013. Kalbsſchnitzeln mit Morcheln. (Die Hausköchin, 1867)
  5014. Kalbsſchnitzeln mit Schneckenfülle. (Die Hausköchin, 1867)
  5015. Junges Schöpſenfleiſch mit Schneckenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  5016. Junges Schöpſenfleiſch mit Erdäpfeln. (Die Hausköchin, 1867)
  5017. Pfanzel von Kalbsbraten. (Die Hausköchin, 1867)
  5018. Nieren-Pfanzel. (Die Hausköchin, 1867)
  5019. Haſchee von Kuheuter. (Die Hausköchin, 1867)
  5020. Kuheuter. (Die Hausköchin, 1867)
  5021. [Kälbernes Geſchling.] Oder: (Die Hausköchin, 1867)
  5022. Kalbsſchnitzelu [sic!] mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  5023. Kälbernes Geſchling. (Die Hausköchin, 1867)
  5024. Kalbsſchnitzeln mit Sardellen. (Die Hausköchin, 1867)
  5025. Faſchirte Semmeln. (Die Hausköchin, 1867)
  5026. Kalbskopf mit Frikaſſe. (Die Hausköchin, 1867)
  5027. Lungenbraten. (Die Hausköchin, 1867)
  5028. Hühner mit falſcher Auſternſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  5029. Schwarzer Karpfen auf polniſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  5030. Heißabgeſottene Hühner. (Die Hausköchin, 1867)
  5031. Rindszunge auf dem Roſt gebraten in Weichſelſoß (Die Hausköchin, 1867)
  5032. Faſchirter Schlegel. (Die Hausköchin, 1867)
  5033. Kalbsſchnitzeln mit ſauerem Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  5034. Pfanzel von Kuheuter. (Die Hausköchin, 1867)
  5035. Faſchirte Lammbruſt mit Krebſen. (Die Hausköchin, 1867)
  5036. Kalbsgekröſe mit Frikaſſe. (Die Hausköchin, 1867)
  5037. Harte Paſtete von einer Gans. (Die Hausköchin, 1867)
  5038. Kalbſchlegel mit Sellerieſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  5039. Schwarzer Karpfen. (Die Hausköchin, 1867)
  5040. Harte Haſenpaſtete. (Die Hausköchin, 1867)
  5041. Schnitzeln in Papier eingewickelt. (Die Hausköchin, 1867)
  5042. Ragout mit Hahnenkämmen. [1] (Die Hausköchin, 1867)
  5043. Eine Schüſſelpaſtete von Kalbslebern. (Die Hausköchin, 1867)
  5044. Hühnel mit Schnecken. (Die Hausköchin, 1867)
  5045. Kalbsgekröſe mit Schmettenſoß. (Die Hausköchin, 1867)
  5046. Kalbslunge auf eine andere Art. (Die Hausköchin, 1867)
  5047. Kalbslunge als Haſchee. (Die Hausköchin, 1867)
  5048. Gedämpfte Kalbsleber. (Die Hausköchin, 1867)
  5049. Hühner im Krebskonſumée. (Die Hausköchin, 1867)
  5050. Faſchirter Schlegel von Schweinfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  5051. Hühnel auf türkiſche Art. (Die Hausköchin, 1867)
  5052. Faſchirter Schlegel mit weißer Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  5053. Birnen oder Äpfel von Kalbfleiſch. (Die Hausköchin, 1867)
  5054. Gebratene Kalbsbruſt mit Soß. (Die Hausköchin, 1867)
  5055. Kalbſchlegel mit Schmetten. (Die Hausköchin, 1867)
  5056. Abgeschmalzene Nudeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5057. Saazer Topfenstrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5058. Topfenstrudel auf andere Art. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5059. Krautstrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5060. Marmeladenauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5061. Marienbader Nudelcremspeise. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5062. Makaronispeise. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5063. Topfennudeln auf andere Art. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5064. Zwetschgen-Pofesen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5065. Gebackene Semmelschnitten. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5066. Reisstrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5067. Omelette mit Marmelade gefüllt. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5068. Prager Strudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5069. Kirschenstrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5070. Schokoladestrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5071. Apfelstrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5072. Wiener Rahmstrudel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5073. Grießauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5074. Ausgezogener Strudelteig. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5075. Orangen-Omelette. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5076. Biskuit-Omelette. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5077. Feiner Auflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5078. Semmelspeise mit Äpfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5079. Semmelschnitten mit Wein. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5080. Stärkeknödeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5081. Salzburger Nockerln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5082. Äpfelpflanzerl. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5083. Feiner Kugelhupf (Napfkuchen). (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5084. Schokoladeauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5085. Hefenteig, abgetriebener. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5086. Beschreibung des Hefenteiges im allgemeinen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5087. Egerer Mehlknödeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5088. Gute Knödeln zu Gemüse oder Wildpret. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5089. Grießknödeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5090. Zwetschgenknödeln aus Kartoffelteig. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5091. Marienbader Zwetschgen-, Marillen- oder Kirschenknödeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5092. Zwetschgenknödeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5093. Gebackene Grießknödeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5094. Semmelspeise mit frischen Zwetschgen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5095. Wespennester. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5096. Topfenknödelchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5097. Dalken mit Topfen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5098. Liwanzen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5099. Karthäuser Klöße. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5100. Topfenpalatschinken. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5101. Pfannkuchen mit Kraut. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5102. Sehr gute Apfelspeise. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5103. Kaiserschmarren. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5104. Reisberg mit Aprikosenschaum. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5105. Vanilleauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5106. Erdbeerenpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5107. Mandelauflauf mit Marmeladeschaum. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5108. Vanillepudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5109. Reis mit gefüllten Äpfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5110. Gebackener Reis mit Wein. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5111. Reispudding mit Äpfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5112. Reispudding (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5113. Makkaronipudding mit Äpfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5114. Nudelpudding mit Powidl. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5115. Nudelpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5116. Grießpudding mit Äpfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5117. Feiner Grießpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5118. Feiner Semmelpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5119. Caramel-Pudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5120. Reis mit Schwämmen oder Kalbslunge. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5121. Sehr guter Nußpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5122. Schwarz- und Weiß-Pudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5123. Kastanienpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5124. Schokoladepudding auf andere Art. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5125. Pudding mit saurem Rahm. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5126. Feiner Mandelpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5127. Gerührter Mandelpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5128. Mandelpudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5129. [Praktische Winke] Eßlöffel als Maß. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5130. Sehr guter Weihnachtsstollen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5131. Kirschenauflauf von Reis. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5132. Zitronenkoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5133. Sehr guter Schaumauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5134. Pfannkuchenauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5135. Auflauf mit Aprikosenmarmelade und Äpfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5136. Orangenauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5137. Feiner Zitronenauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5138. Polentakuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5139. Reisauflauf mit Aprikosen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5140. Auflauf mit Schwarzbeeren (Heidelbeeren). (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5141. Auflauf mit saurem Rahm. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5142. Einfacher Auflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5143. Topfenauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5144. Semmelauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5145. Schokoladeauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5146. Mohnkoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5147. Sagoauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5148. Fruchtauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5149. Einfacher Apfelauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5150. Feiner Apfelauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5151. Grießauflauf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5152. Wienerkoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5153. Aufläufe in der Porzellan- oder Emailleform gebacken. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5154. Reiskoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5155. Früchtekoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5156. Schokoladekoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5157. Vanillekoch. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5158. Wiener Nußkipfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5159. Nußbretzeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5160. Feiner Kaffeekuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5161. Linzer Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5162. Torte mit Früchten. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5163. Ungarische Mandeltorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5164. Feine Kastanientorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5165. Grießtorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5166. Topfentorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5167. Eierschnee-Torte mit Himbeeren. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5168. Biskuit-Torte mit Nußcreme. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5169. Reichenberger Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5170. Wiener Gigerl-Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5171. Gerührte Linzer Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5172. Pischinger Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5173. Gefüllte Schokoladentorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5174. Sacher-Torte auf andere Art. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5175. Sacher-Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5176. Feine Brot-Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5177. Gefüllte Haselnußtorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5178. Cakes. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5179. Mandelbretzeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5180. Spritzgebackenes. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5181. Cremeschnitten. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5182. Teebretzeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5183. Teescheiben. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5184. Zaubertorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5185. Sandtorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5186. Pariser Teeschnitten. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5187. Butterteig zum Ausstechen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5188. Schneeballen oder sogenannte Spatzen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5189. Kartoffelknödel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5190. Ungarische Kartoffelnudelchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5191. Feine Kartoffelkipferln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5192. Kartoffel-Pudding. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5193. Kartoffelnudeln mit Äpfeln oder frischen Zwetschgen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5194. Englisches Biskuit. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5195. Marien-Plätzchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5196. Zimtsterne. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5197. Wiener Brötchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5198. Butterringeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5199. Englische Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5200. Gestürzte Himbeer-Creme. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5201. Schokolade-Creme. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5202. Kastanienberg. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5203. Topfenfülle. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5204. Schokoladenfülle. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5205. Gute Fülle von Walnüssen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5206. Gute Egerer Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5207. Karlsbader Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5208. Kaiser-Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5209. Punschtorte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5210. Gute Wiener Torte. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5211. Kümmelbretzeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5212. Tee-Stangerln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5213. Bayrischer Kirchweihkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5214. Egerer Mohnkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5215. Früchte-Krapfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5216. Falsche Ritter. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5217. Hasenöhrln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5218. Weiße Holunderküchlein. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5219. Backteig mit Hefe. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5220. Gebackene Zwetschgen (Pflaumen). (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5221. Prager Apfelküchlein. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5222. Brandteig mit Wein. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5223. Zwieback von Hefenteig. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5224. Gefüllter Kugelhupf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5225. Streuselkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5226. Mürber Bröselteig. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5227. Echte Preßburger Nuß- und Mohnbeugeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5228. Franzensbader Mandelkipfeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5229. Hefen-Dampfnudeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5230. Feiner Obstkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5231. Einfacher Kuchen mit frischem Obst. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5232. Feine Kolatschen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5233. Sehr feine Krapfen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5234. Faschingskrapfen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5235. Schneckennudeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5236. Hefen-Rohrnudeln mit Marmelade gefüllt. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5237. Reisküchlein. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5238. Polsterzipfel. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5239. Biskuitrolle. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5240. Verdeckter Apfelkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5241. Butter-Pogatscherln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5242. Gesundheitskuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5243. Biskuit-Kugelhupf. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5244. Blitzkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5245. Krachkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5246. Erdbeerkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5247. Zwetschgenkuchen auf andere Art. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5248. Zwetschgenkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5249. Aprikosenkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5250. Marienbader Kaffeekuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5251. Johannisbeerkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5252. Saure Rahm-Waffeln. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5253. Weichselkuchen. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5254. Kirschkuchen auf andere Art. (Österreichische Mehlspeisenküche, 1914)
  5255. Kirschkuchen mit Bröseln. (Österreich