Biber

Rezepte:

  1. [Biberschwantz Pasteten mit einer sauren Brüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Biberschwantz in stücken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. Vom Bieber. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  4. Item Büberschwanz einzumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  5. Bieberschwanz anders. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  6. Einen grünen oder eingesalzenen Bieberschwanz gut zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  7. Das Ihngewaidt von biber Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  8. Das yberige Von biber Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  9. Den Piber Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  10. Biber= und Otter= Schlegel / oder hintere Viertel gespickter zu braten / wann diese Thier noch jung seynd. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  11. Biber / oder Otter in Pfeffer zu verkochen / wann sie alt seynd. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  12. Biber= und Otter zu sieden / wie die Hirsch= Zemmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  13. Biber= und Otter= Würst zu machen / und zu räuchern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  14. Biber= und Otter= Würst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  15. Lungen und Leber von dem Biber und Otter / wie auch die gebutzte Därm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  16. Biber / mit seinem köstlichen Schweiff / und auch der Otter / mit der Beschreibung. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  17. Haussen= Brät / zu Brat= Würsten in die Därm zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  18. Hechten= Bratwürst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  19. Biber= und Otter= Viertel seynd auch gut wie ein Stuffada gedämpfft / oder ausgebräunt in süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  20. Biber und Otter in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  21. Eyer= Würstlein / in die Biber= Otter= oder andere Därm zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  22. Biber= Schweiff zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  23. Den grienen oder gesalznen biberschwaif zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)