Backteig

Rezepte:

  1. Ein pachn̄s von dreÿlaÿr pletʾ (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. [Gebacken Amarellen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Außgehölte Epffel in Teig außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Gebackene Weichseln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Strauben von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Außgebackene Feigen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Gebacken Epffel in Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Außgebackene Oblat mit Füll von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Außgebackener Oblat mit einer Füll von Mandeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Borragum Bletter auß Teig gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Vnser Frauwen Bletter außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Pertram auch auß dem Teig gebacken. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Biesen Stengel auß Teig gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Außgebackene Holderblüt.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Turtelet von Epffeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Geschnitten Epffel in Teig außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Amarellen außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Ein Gebackens von Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  19. Gebackens von Oblaten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  20. Gebackens von Mandeln vnd Reiß. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  21. Ein gut gezogen Gebackens. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  22. Ein höflich Essen von Erbsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  23. Gebackens von Kälberlungen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  24. Gebackens von Erbsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  25. Ein anders. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  26. Gebackens von Salbey. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  27. Ein ander gefüllt Gebackens von Salbey. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  28. Küchlin von Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  29. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  30. Champignons frits. (Le cuisinier françois, 1651)
  31. Teste de veau fritte. (Le cuisinier françois, 1651)
  32. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  33. Foye gras frit en baignets. (Le cuisinier françois, 1651)
  34. Gefühlte Sembl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  35. Käß= Fladen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  36. Prinelln und Datteln zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  37. Die gebachne Weixl sembl (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  38. Bachne Zwetschgen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  39. Aepffel= Küchlein in Taig gedunckter / aus Schmaltz zu bachen / daß sie hoch auflauffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  40. Krebs aus Taig gebachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  41. Presolen / oder Carbonädlein / vom Schaaf in einem Schlaffrock. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  42. Anderst mit Spargel und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  43. Spargel gebachner in brauner Jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  44. Brennestlen / überbrennter warmer zu kochen; in Schmaltz / aus Taig gezogner / zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  45. Borraga= Blätter zum Bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  46. Perchtam= Kraut zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  47. Carfiol durch ein Eyer= Taiglein gezogner / zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  48. Eine weisse Suppen von Brüß mit Gehäck / ein wenig Fricasse= gebähten Schnitten / und mit aus einem Taiglein gebachnen Brüß umlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  49. Eine Suppen von Körbelkraut mit Tauben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  50. Aepffel gefüllter / in Taig umgekehrt / aus Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  51. Feigen= Füll auf Oblat zu streichen / in Taig gedauchter / aus Schmaltz zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)