Austern

Kurzdefinition: Meeresfrucht, Muschel, Ostreidae

Historische Bedeutung: Die Auster, plur. die -n, eine eßbare Seemuschel mit zwey Schalen. Austern säen, nennen die Niederdeutschen Austernfischer, wenn sie die jungen Austern von den Steinen oder alten Austern los machen, und in die See an schicklichen Orten ausstreuen. [...] Der Nahme dieses Schalthieres ist sich in allen Europäischen Sprachen ähnlich. Das Nieders. Oster und im Plural Osters, das Holländ. Oester, das Schwed. Ostra, das Angels. Ostre, das Engl. Oyster, das Franz. Huitre, das Wallisische Vestrem, das Bretagnische Istr, das Latein. Ostrea und das Griechische οστρεον, können ihre gemeinschaftliche Abstammung gewiß nicht verläugnen. (Adelung Bd. 1, Sp. 661)

Schreib- und Sprachvariationen: Augßtern, Augstern

Rezepte:

  1. [Gebackene Austern] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Eyngemachte Karpffen in AusternSchalen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Austern in Brühe] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Rohe Austern] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Also kanstu die Austern zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Gebratene Austern] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Krebsschwäntz in Austernschalen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Pastete mit Austern] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Tourte d’huistres fraisches. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. Chapon aux huistres. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Huistres. (Le cuisinier françois, 1651)
  13. Potage d’Huistres. (Le cuisinier françois, 1651)
  14. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  15. Huistres rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  16. Huistres en baignets. (Le cuisinier françois, 1651)
  17. Potage de Solles desoßées, farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  18. Huistres en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  19. Huistres au demy court bouillon, sallées. (Le cuisinier françois, 1651)
  20. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  21. Item eingemachte Augßtern. (Dückher Kochbuch, 1654)
  22. Item eingemachte Augstern. (Dückher Kochbuch, 1654)
  23. V̈ber ain Copaun ain Suppen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  24. Austern mit khrebsen Zukochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  25. Von Austern. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  26. Wadärgä. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  27. Eine Austern= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  28. Austern so in Fäßlein verführet werden / zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  29. Austern zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  30. Austern so in Fäßlein verführet werden / zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  31. Forellen=oder Hechte / in einer Austern=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  32. Ein Hun / oder einen Capaun mit Austern zufüllen und zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  33. Den Schwanz vom Lachs zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  34. Austern in Schaalen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  35. Austern in eine Schüßel zustooven. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  36. Austern in Schaalen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  37. Englische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  38. Englische Austern auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  39. Eingemachte Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  40. Frische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  41. Austern auf die neuste Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  42. Einen Capaun mit Austern zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  43. Gepradtne Häsl oder Röbhendl auf Welische Manier mit sordeln vnd Austern Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  44. König Suppen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  45. To make an Oyster Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  46. To Hash a Calf’s Head (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  47. To Stew Oysters (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  48. To make a Lear for savoury Pies (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  49. To force a Leg of Lamb (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  50. To dress Veal Collops (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  51. To Stew Cod (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  52. To Pickle Oysters (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  53. To make a Fish-Pye (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  54. To Collar a Breast of Veal to eat hot (Mrs. Eales Compleat Confectioner, 1718-1742)
  55. Schlegel vom Schaaf / oder Castron / gebratner / mit ausgelößten Austern / oder Müschelein zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  56. Eine Suppen von Schildkrotten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  57. Ein braune Suppen von Tauben / dù-jùs, Hüner=Mäglein und Leberlein / gebachnen Knödlein / Maurachen / mit oder ohne Austern / und mit gebachenen Brüß umlegt / auf grosse Schüssel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  58. Eine rothe Suppen von Brüß und Krebsen / mit einem Pulpedon, Knödlein und Strützlen / auch mit Krebs= Pastetlein regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  59. Eine braune Suppen mit Antivi / Schnecken und Austern gemischt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  60. Schlegel / mit sammt den Niern=Brätlein zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  61. Gefüllte Hünlein / mit Austern / Butter und Pfeffer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  62. Gantze Hünlein einzumachen / mit Austern / Dardoffeln und Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Lachs / oder Rhein= Salm frischer / in Austern= oder Müschelein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Aenten zerstückt / gelb eingemacht / mit Dardoffeln / ausgelößten Austern und Müschelein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Haßel= oder Reb= Hünlein mit Austern in eine Pasteten einzuschlagen / oder also in einem Geschirr vermachter zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Gans mit ihrer Leber zu füllen / zwischen Haut und Fleisch / und gut zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Die Pasteten von Stockfisch (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Die König= Haasen / oder Königlen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Hecht gezopffter mit ausgelößten Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Anderst von Müschelein mit weissen Schwammen / Peltzling oder Däubling / Austern und Krebs. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Ein andere Suppen von Müschelein / mit Austern / und Brät von Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. Hecht in weiß / oder gelber Austern= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  73. Eine Suppen mit Austern / oder Müschlen / gefüllten Hünlein / dù-jùs, und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Hier folgen die Schüssel=Pasteten / worzu auch der beste / bey N° 1. beschriebene Englische Butter= oder andere beliebiger Taig kan genommen werden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Ein Suppen von Hechten mit Selleri=Kraut (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Eine rothe Suppen von Hechten mit Krebs / Pulpedon, Krebs=Pastetlein / Strützlein / Gehäck / und Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Eine Suppen von Karpffen mit gefüllten Köhl (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Eine braune Suppen mit einem angelegten Karpffen / Maurachen / gebachnen Knödlein / Strützlein / Austern / und gebachenen Petersil=Wurtzeln / auch mit einem von Pasteten=Taig gemachten Lorbeer=Krantz regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Stockfisch gebachner / in ausgelößten Austern / oder Müschelen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Linguadale in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Austern mit Butter / oder Oel / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Fricanto, in brauner jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Hecht / in Dardoffeln / ausgelößten Austern / und guten Schwammen zu dämpfen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Eine andere gute braune Suppen gemischet / mit frisch= gehacktem Rindfleisch / oder Fett. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Schlegel vom Kalb / wieder anderst / gefüllt und gespickt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Hirn / in die runde Semmel zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Englischer Ochsen= oder Rinds= Braten zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Hecht gebachen / in die Pasteten / mit allerhand Zusatz gemischt / oder auch allein / und ungemischt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Hecht gebachen / mit einer Austern= oder Müschelein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Eine gute und köstliche Suppen auf eine Real-Schüssel mit Adler /Auerhan /oder ein dergleichen Henn /mit Kälbern Vögl / dergleichen Knödlein / Maurachen und Hüner= Mäglein gemischt / und wann die Zeit ist / kan auch ein Geschmack von guten Sartellen oder Austern darzu gegeben werden / (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Stockfisch weisser / in die Pasteten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Schlein gebachner / trucken zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Spanfärcklein / Viertheil= weiß braun gedämpfft / in Austern / Capry / und ausgelößten Oliven. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  94. Das Murmel= Thier zu dämpffen / in die Pasteten / und geselchter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  95. Huff= Braten / von dem Ochsen / oder Rind / gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  96. Tauben / mit Austern / oder Müschelein gedämpfft / und eingemacht. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  97. Brüßlein= Fricasse, mit Austern / Müschelein / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  98. Stockfisch gebachner / in die Pasteten / mit brauner Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  99. Rutten= Leber in Butter / oder Oel / frischer gedämpfft. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  100. Austern frischer gegeben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  101. Haussen / an denen Fleisch= Tagen / anderst mit Dardoffeln / oder guten Schwammen / Austern oder Müschlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  102. Austern in der Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  103. Austern gut zu bachen / in Oel oder Schmaltz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  104. Schildkrotten / zu einer gemischten Speiß / oder in ein Schüssel= Pasteten einzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  105. Eine braun= gemischte Suppen mit Wild= Aenten / jùs, Steckrübl / Bratwürsten / Maurachen / gebachnen Knödlen / Brüßl / auch Muscheln und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  106. Haussen= Gehäck / daraus man den Pupedon kan formiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  107. Aug des Ochsen / in einer Fricasse, oder vor ein Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  108. Zungen / frischer / weichgesottner / gespickt / in einer braunen jus, oder Austern= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  109. Rutten mit ausgelößten Austern / Müschlein / oder andern Zusatz zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  110. Lamm=oder Kütz=Fleischlein / in Agres= oder Stachelbeer / unzeitigen Wein=Trauben / und dergleichen durchgetriebenen Säfften zu fricassiren; Jtem / in allerhand Schwammen / Dardoffeln / Maurachen / Krebsen / Austern und Müschelein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  111. Brust= Kern/ gesottner / im Ofen gebräunt / gleich einem Zemmer / mit Butter und Semmel= Brosen / mit Austern / oder Sardellen / oder braunen Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  112. Capaunen mit Austern / oder Müschelein zu füllen / und mit Butter begossen / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  113. Perschling / oder Schratzen heiß abgesotten / in allerhand Raguen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  114. Salbling / oder Ferchen / blau / oder heiß abgesotten mit ausgelößten Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  115. Eine Suppen von schwartz= gefüllten Hünern / und gehacktem Kalbfleisch / auch verpapter im Ofen gedämpfft / Pinioli, und mit Gehäck= Pastetlein besetzt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  116. Schwantz= Stuck von Ochsen oder Rind / auf Mayländisch / gepaitzt / gedämpfft / mit Dardoffeln / Austern / oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  117. Hirn von Ochsen / frischer gebachen in brauner Brühe / mit Austern oder Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)