Aland (Fisch)

Kurzdefinition: auch Orfe oder Nerfling, Gattung Leuciscus

Historische Bedeutung: [...] Er gehört im südlichen Theil von Deutschland zu Hause; vorzüglich findet er sich in der Gegend von Nürnberg und Augsburg. Er hält sich in Flüssen, Seen und Teichen auf, hat ein weichliches Leben, und steht außer dem Wasser bald ab. [...] Er hat ein weißes, zu Zeiten auch röthliches, wohlschmeckendes Fleisch, das im April und May am besten, und alsdann auch leicht zu verdauen ist. [...] (Krünitz Orfe 105, 315)

Schreib- und Sprachvariationen: dickhen

Rezepte:

  1. Item dickhen einzumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  2. Von Nerffling. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)