Zwetschgen zu füllen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 48

Originalrezept:

ZIehet denen frischen Zwetschgen die Haut auf das subtileste ab / drucket die Kern also heraus / daß sie kein grosses Loch bekommen; stecket abgezogene Mandeln / oder Pinien= und Pistacien=Nüßlein / an statt der Kerne / darein; legts in einen stollichten Hafen / giesset einen Wein daran / zuckerts / und lassets sieden / daß sie eine dicke Brüh bekommen: Richtets an / und streuet Trisanet darauf.

***

Auf diese Weise kan man auch / ohne Abziehung der Haut / Zibeben / Prinelln oder Rosinen zubereiten und abdünsten.

Übersetzung:

Gefüllte Zwetschken

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Zwetschgen zu füllen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 12, Nr. 48,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zwetschgen-zu-fuellen (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.