Zungen / frischer / weichgesottner / gespickt / in einer braunen jus, oder Austern= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 040

Originalrezept:

MAn muß frische Ochsen= Zungen / gesotten / gescheelt und gebutzter lassen kalt werden; saltz und spicke sie subtil mit Speck / und brate sie am Spiß schnell hinweg; wanns fertig / und schöne Farb hat / so gibs auf die Schüssel / mit brauner jus, oder ausgelößten Austern= Brühe.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Zungen / frischer / weichgesottner / gespickt / in einer braunen jus, oder Austern= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 040,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zungen-frischer-weichgesottner-gespickt-in-einer-braunen-jus-oder-austern-bruehe (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.