Zukher hollahippen mit underschidlichen Farben.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 102

Originalrezept:

Nimb weissen dragant, vnd Waikh ihn in Rosenwasser ein, / trukhs durch ein härens tuech, vnd thues under gestossen Weissen / Zugger, stosß Woll in einem merser, vnd dreib ihn fein / din auß, schneid ein muster von Papier, das auf baiden / Seithen spiz hat, vnd Wen du es ÿbereinander Walgst, so / sichet es den hollahipen gleich, nimb daselbig Papier muster / vnd legs auf den taig, den du hast außgetriben, vnd schneid / ihn nach dem Musster, nimb ein hilzenen Walger, be= / strä ihn mit khrafftmell, vnd Wikhle den taig drüber, / sez Zum ofen, das Warm ist, so Wird es fein auß trukhen / vnd Weiß werden, Wiltu sie aber braun haben, so nimb / gestossenen Zimet darunder, vnd stosß mit dem Zukher, / So wird es braun, Wiltu es aber veigel farb haben, So // (18r) Weickh Turnasol in Rosenwasser, darnach den tragant / in das veigel farb Rosenwasser, stosß es mit lauter Zukher, / das du khanst hollahipen darauß machen, also hastu / dreÿerleÿ hollahipen, Weiß braun, vnd veigelfarb, sie seind / alle dreÿ Zierlich vnd schen, du khanst den taig im Modl ein / trukhen, vnd laß ihn also trukhen Werden. /

Nimb Zukher vnd Rosenwasser, laß Woll aufsieden, das / nit Zu dikh Wird, rühr geribne Mandl vnd den gesotnen / Zugger, vnd machs Woll trukhen, Vom feuer, vnd Wen du / es Wekh nimbst, so nimb schenen Weissen Zukher, ein löfl Voll / oder dreÿ, rührs wider under die Mandl, treib sie mit / der hand fein langlecht auß, vnd besträs mit Weissen / Zukher, unden vnd oben, das nit bleibt an henden khleben, / vnd Wen du es hast lang außgetriben, so mach khleine / Prezl drauß, scheub sie in ein Warmen ofen, vnd bochs ge= / schwind auß.

Übersetzung:

Rezept 1: Zuckerhohlhippen in verschiedenen Farben, Rezept 2: Mandelbrezel

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Zukher hollahippen mit underschidlichen Farben.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 102,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zukher-hollahippen-mit-underschidlichen-farben (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.