[Von einem Zindel.]

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 126

Originalrezept:

  1. Von einem Zindel eingesalzen, vnd ein stund oder Zwo / darinen ligen lassen, vnd trukhen fein blau abgesothen, / den man mueß manchen Visch erst in Wasser lassen ligen / ehe man ihn Zuericht, damit er steiff Wird, vnd Wen die / Zindl trukhen abgesothen sein, so geußt man frischen buter / drüber. /
  2. Du khanst auch Zindel zum bachen nemmen, vnd mit pfeffer / oder Merrettich geben. /

Übersetzung:

Zindel blau gekocht oder gebacken

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "[Von einem Zindel.]", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 126,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zue-so-khanstus-lang-haben (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.