Zuckher strauben Zu bachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 178

Herkunftsbezeichnung(en): Österreichischer Wein

Originalrezept:

Nimb ein schönes Mell* Pren* ein / schmalz* drein, nimb halb Wasser vnd / österreicher Wein, vnd woll Zuckher / alles lablet* vnnd ayr Clar, mach / Gar ein dines daigl* an, nimb // (re 88) ein lefl der .3. rehrl hat, Gies* / den taig* darein, vnnd säch* es / in ein haiss schmalz hinein, las / schön Gelflet* bachen*, hebs heraus / legs yber ein walger*, das Krumb / vmb werden, richts Auf ein schißl* / vnnd Zuckhers, so seindt sie schön / vnnd Gericht. /

Übersetzung:

Zuckerstrauben

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Zuckher strauben Zu bachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 178,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zuckher-strauben-zu-bachen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.