Zuckertrauben.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.189/4

Originalrezept:

Man sprudelt, wie Schmarnteig, 1⁄2 Seidel Milch, 3 Löffel Mehl, 2 Löffel Zucker und 6 Dotter und treibt ihn recht schnell durch den Erbsenlöffel, den man über dieselbe Stelle hält, damit die Tropfen zusammenkleben. Wenn sie auf beiden Seiten schön gebacken ist, und auf Fließpapier abgetropft, bestreut man sie stark mit Zucker.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Zuckertrauben.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.189/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zuckertrauben (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.