Zimmet= Spiegel.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 007

Originalrezept:

Röstet einen Mehl= klaren Zucker / gantz trocken / über der Kohlen / rühret ebenfalls gantz klar zu Mehl= zerstossene schöne lichte Zimmet darunter ; giesset Rosen= Wasser daran / doch nicht zu viel / damit er seine rechte Dicke bekomme ; rühret alles an= noch ferner wohl durcheinander / und bespiegelt das Zucker= Werck aufs allergeschwindeste damit / dann er wird gar bald hart ; und lassts ertrocknen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Zimmet= Spiegel.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 007,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zimmet-spiegel (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.