Ziegen = Geiß = Oder Lamms = Fleisch einzubicken.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 132

Originalrezept:

NEhmet das Fleisch / zerschneidet es in Stücken / waschet / saltzet / und würtzet es mit Ingber und Pfeffer / und röstets im Schmaltz daß es schön gelb wird ; hernach thut es in einen stollichten Hafen / giesst halb Wein halb Fleischbrüh / und ein wenig Essig daran / thut Muscathblüh / Cardamomen / Saffran / Zucker / Semmel = Mehl / und geschnittene Limonien dazu / und lasset es miteinander sieden ; es muß aber die Brüh fein dicklicht senn / und das säuerlichte vorschlagen : Wann es nun weich gesotten ist / richtets an / und streuet klein = geschnittene Schelffen von Citronen darauf.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Ziegen = Geiß = Oder Lamms = Fleisch einzubicken.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 132,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ziegen-geiss-oder-lamms-fleisch-einzubicken (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.