Zibeben

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 098

Originalrezept:

Zibeben sauber abgezupfft / mit geklaubten Piniolen / wenig Wein / Zucker und wenig Zimmet bedeckter lassen kurtz aufkochen / beym Anrichten mit Zucker bestreut.

NB. Item / also kocht mans auch ausgekernter.

Übersetzung:

Zibeben

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Zibeben", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 8 Nr. 098,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zibeben (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.