[Zerfahrens von einem Haselhun.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 24, Nr. 04
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Zerfahrens von einem Haselhun / es sey gelb oder weiß / ists auff beyde manier gut einem krancken Menschen zu geben.

Anmerkung:

Ein „Zerfahrens“, also ein Fleischbrei aus fein gehacktem zartem Kalbfleisch oder dem Brustfleisch von Geflügel, mit Fett und Brühe aufgekocht, eingedickt entweder mit Eiern oder Weißbrot(bröseln), war damals in der Krankenküche von großer Bedeutung, weil es weich und nahrhaft war.

Hühnerfleisch genoss überhaupt höchste Wertschätzung, was seine gesundheitsfördernde Wirkung betrifft, und dies nicht nur in Europa. In vielen Kulturkreisen galt und gilt z.B. Hühnersuppe als „Medizin“.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten:

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Zerfahrens von einem Haselhun.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 24, Nr. 04,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zerfahrens-von-einem-haselhun (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.


In folgendem Projekt erschlossen: TCS 37 (2017-2019)