Zemmer vom Schaaf / Castron / oder Hammel / mit Lemoni= oder in einer sauren / oder süssen Capry= Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 047

Herkunftsbezeichnung(en): Genueser Kräpflein

Originalrezept:

NImm den Zemmer von dem Castron / Schaaf / oder Hammel / so groß du ihn haben kanst / laß ihn weich sieden in wohl= gesaltzenem Wasser mit Zwibel / Pfeffer / und so es beliebt / auch Eßig / wenig Lorbeer= Blättlein / Rosmarin / und andern wohlriechenden Kräutern; dann ziehe den Zemmer heraus auf ein Brett / oder Schüssel / begieß ihn mit zerlassenem Butter / und bespreng ihn geschwind mit Semmel= Brosen / so mit Pfeffer / Imber und Zimmet angemacht / lege ihn auf den Rost / oder gib Farb im Ofen / oder mit einer glühenden Schauffel; mache eine gute / gelbe Capry= Brühe mit Lemoni= Schaalen / sauer / oder süß / mit Eßig / Zucker / Zimmet und Lemoni= Schaalen / leg den abgebräunten Zemmer auf die Schüssel warmer / gib die beschriebene Capry= Brühe darüber / regaliers mit Presolen / grün= gebachenen Brunn= Kreß / oder ausgebachenen Genueser= Pastetlein.

Anmerkung:

  • Ein Zemmer oder Ziemer ist das Rückenstück eines großen Tieres.
  • Genueser= Pastetlein oder Kräpflein sind herausgebackene Teigtaschen mit Fleischfülle.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Zemmer vom Schaaf / Castron / oder Hammel / mit Lemoni= oder in einer sauren / oder süssen Capry= Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 047,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zemmer-vom-schaaf-castron-oder-hammel-mit-lemoni-oder-in-einer-sauren-oder-suessen-capry-bruehe (17.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.