[Zemer von einem Hammel in einer Pasteten.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 14, Nr. 12

Originalrezept:

Nim(m) ein Zemer von einem Hammel / der feißt ist / schneidt die Bein herauß / säuber vnnd butz jn auß / breun jhn wol auff dem Roßt ab / treib ein Pasteten von grobem Teig darzu auff / hack Speck mit grünen Kräutern / thu den Speck in die Pasteten auff den Boden /vnd thu den Zemer darein / pfeffers / saltzs / vnd schneidt gesaltzen Limonien fein breit darüber / machs zu vnnd scheubs in Ofen. Vnnd wenns schier halb gebacken ist / so geuß guten Pfeffer / der angemacht ist / durch das Lufftloch / laß darmit backen / biß gar wirt / schneidts auff / vnd gibs warm auff ein Tisch.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Zemer von einem Hammel in einer Pasteten.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 14, Nr. 12,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=zemer-von-einem-hammel-in-einer-pasteten (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.