Wurzel‐Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.067/7

Originalrezept:

Gelbe und weiße Rüben, Sellerie, Petersiliewurzel, Kohlrüben und Kohl, nudelartig geschnitten, wird mit Butter, zugedeckt weich gedünstet, darf aber nicht im Geringsten braun werden, dann staubt man es mit Mehl, gießt es mit Wasser an und läßt es gut versieden, dann gibt man gebackene Semmel hinein.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Wurzel‐Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.067/7,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wurzel%e2%80%90suppe (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.