Würstlein vom kalten Gebratens.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 057

Originalrezept:

HAcke das kalte Gebratens zusamt dem Fett / thue drey Löffel voll Milchram dazu / rühre etwas von geriebenen Salbey oder Majoran darunter; schlage Eyer / so viel als nöthig / daran / röste geriebenes Semmel= Mehl in Butter oder Schmaltz / mische es / zusamt ein wenig Weinbeerlein oder Corinthen / auch unter diese Füll; fülle selbige in ein Kalbs= Netz / und brats / wie die vorher= beschriebene in einer Bratpfannen.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Würstlein vom kalten Gebratens.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 057,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wuerstlein-vom-kalten-gebratens (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.