[Würste vnd allerley Theile eyngemacht von einem Kappaunen.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 20, Nr. 30

Originalrezept:

Nim(m) die Därme von dem Kappaunen / kehr sie vmb / vnnd butz sie fein sauber auß / vnd reib sie mit Saltz auß / vnd mach eine Füll darein. Nim(m) ein süsse Milch / vnnd zwey oder drey Eyer darvnter / laß durch ein Härin Tuch lauffen / daß sich das weiß vnd gelb von Eyern verleuret / machs gelb / vnd saltzs / vnnd hack kleine wolschmeckende Kräuter / füll die Därme damit auß / bindt sie zu / vn(d) quell sie / Nim(m) darnach Flügel / Halß vnd Füß von dem Kappaunen / setz zu / vnnd laß an die statt sieden / vnnd säubers auß / nim(m) darnach das Kragelmagel sampt den Würsten / thu es miteinander in einen Kessel / vnd seig ein gute Rindtfleischbrüh darüber / hack gesotten Feißt mit grünen Kräutern / gelbs vnd pfeffers / vnd laß darmit sieden / so ist es ein gute Speiß.

Anmerkung:

Kragelmagel = vermutlich ein regionaler Begriff für die erwähnten Teile wie Flügel, Hals und Füße, eventuell auch Magen, Herz etc., also in etwa Hühnerklein.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Würste vnd allerley Theile eyngemacht von einem Kappaunen.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 20, Nr. 30,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wuerste-vnd-allerley-theile-eyngemacht-von-einem-kappaunen (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.