[Würstchen und Knöderln.] Ragout‐Würstchen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.131/2e

Originalrezept:

Nicht zu saftig gehaltenes Ragout mischt man mit Eiern, streicht es auf Flecke von Oblaten, die mit Ei bestrichen sind, rollt sie zu kleinen Würstchen, die man in Ei und Bröseln gedreht, in Schmalz bäckt.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Würstchen und Knöderln.] Ragout‐Würstchen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.131/2e,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wuerstchen-und-knoederln-ragout%e2%80%90wuerstchen (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.