Würstchen oder Knöderl.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.057/1a

Originalrezept:

Zu gedünstetem Reis mischt man, wenn er kühl geworden, fein geschnittenen
Schinken, oder Kalbfleisch und 1 oder 2 Eier. Davon gibt man ihn auf Oblaten, dreht
Würstchen oder Knöderl, taucht sie in Eier und Bröseln und backt sie in Schmalz.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Würstchen oder Knöderl.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.057/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wuerstchen-oder-knoederl (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.