[Würst von einem Bersig.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 29, Nr. 11

Originalrezept:

Das ander vom Bersig / das du hast vom Grädt gethan / nim(m) / vnd reib ein Weck darvnter / auch etliche Dotter von Eyern / vo(n) grüne wolschmeckende Kräuter / vnnd ein wenig gestossenen Ingwer / hack das durcheinander / nim(m) frische Meybutter / zerlaß sie / vnd seig sie durch ein Sib / vnd schlag etliche Eyer durcheinander / vnnd ein wenig Mehl / streichs durch ein Härin Tuch / vnd thu ein wenig Saltz darein. Nim(m) ein Pfannen / vnd mach dünne Pflantzel / schlag die Füll / die du vom Bersig gemacht hast / darüber / vnnd mach Würst darauß / leg sie in ein Turtenpfannen / vo(n) geuß zerlassene Butter darüber / setz auff Kolen / vnd leg ein Deckel darüber / vnd Kolen darauff / daß vnten vnd oben Hitz gehet / so wirdt es auff beyden seiten fein resch / gibs trucken auff ein Tisch / dieweils warm ist / so ist es gut vnd wolgeschmack. Also macht man Würst von einem Bersig.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Würst von einem Bersig.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 29, Nr. 11,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wuerst-von-einem-bersig (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.