Würst vom Salm.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 05, Nr. 14

Originalrezept:

Nim ein stück gesotten Salm / hack jhn klein mit grünen wolschmeckenden Kräutern / vnd geriebnem weissen Weck / thu ein wenig Pfeffer darvnter / gestossen Ingwer / vn zween oder drey Eyerdotter / seig darvnter ein frische Butter / hack es durcheinander / vnd schaw / daß nicht versaltzen wirt / schlag etliche Eyer auff / vnd ein wenig Mehl darvnter / streichs durch ein Härin Tuch / vnnd mach dünne Pfantzel darauß / zehen oder zwölff / die gar dünn seind wie ein Papier. Nim die Füll von dem Salm / die du hast zugericht / vnd thu sie in das Pfantzel / schlags fein länglicht vbereinander wie Würst. Wenn du sie gemacht hast / so leg sie nebeneinander in ein Turtenpfannen / vnd geuß Butter darüber / setz es damit in Ofen / vnnd laß backen / vnd schaw / daß du es nicht verbrennest / denn es wirdt bald backen. Hastu aber Kolen / so setz es darauff / thu ein Eysern Deckel darüber / vnd thu Kolen darauff / daß vnten vnd oben Hitz gehet / vnnd schaw / daß du es nicht verbennest. Wenn du es gebacken hast / so gib es trucken auff einen Tisch / so ist es gut vnd wolgeschmack. Vnnd also macht man die Würst vom Salm.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Würst vom Salm.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 05, Nr. 14,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wuerst-vom-salm (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.