Wildente.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.175/1

Originalrezept:

Die Ente wird mit Beitze und Rindschmalz mürbe gedünstet. Die Wurzeln mit dem Fett läßt man bräunlich werden, staubt Mehl daran, vergießt es mit Beitze und schüttet es, gut verkocht, durch ein Sieb über die Ente. Man kann etwas sauren Rahm in die Sauce geben.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Wildente.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.175/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wildente (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.