Wild= Schwein / mit sammt seinen Füssen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 11 Nr. 015

Originalrezept:

VOn  einem guten Wild= Schwein seynd alle Speisen zu machen / und zwar weit besser und köstlicher / als von einem einheimischen Schwein ; wie in dem 5. Capitel nach Verlangen zu finden / weil dises Fleisch viel geschmacker und kerniger / als von den einheimischen. Die Füß seynd auch zu End dises 5. Capites mit allen Umständen zu Genügen beschrieben.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Wild= Schwein / mit sammt seinen Füssen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 11 Nr. 015,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wild-schwein-mit-sammt-seinen-fuessen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.