Wie Mann Die Zümmet Dordten. / machen soll.

Aus: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 077

Originalrezept:

Ersstlich nimb Mandlen Souill du wilt, Stoß Klein, vmd weill / du die andere Stosst, So giesß Imer ein Rosßenwasßer Zue, daß nit / öllig werdten, wans gar Klein gestosßen ist, So nimb .4. ayrdotter, / Umd ein Clar, Zerschlags in einen Häfen, bey einer Halben Stundt, / thue es Vmder die gsottnen Mandlen, Thue auch ein handtuoll geribne / Semmel darzue, riehrs woll durcheinander ab, in der dikhen wie ein / gehackhter prein, nimb alßdan ein gefähtn Zünet, ein Löffeluoll, / zuckhers woll, bis Syeß wirdt, auch ein Stuckh butter, sogroß alß ein / Handt, riehr es woll durcheinand ab, nimb ein tordten Modl, schmirb / in mit putter, gieß hinein, laß Küell pachen, wans halben taill / pachen ist, So mach ein Eiß von ayr clar, bestreichs, lasß gar auß= / bachen, doch daß das Eis gar weiß bleibe. /

Transkription:

Simone Kempinger

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger (Transkription): "Wie Mann Die Zümmet Dordten. / machen soll.", in: Ein Gar Guettes Kochbuech (1714), Nr. 077,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=wie-mann-die-zuemmet-dordten-machen-soll (26.05.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.